Schalke 04 wird sein Heimspiel am Sonntag gegen Union Berlin vor 300 Zuschauern austragen. Es gibt keine Ticket-Zuteilung.

S04

Schalke: Heimspiel gegen Union Berlin vor 300 Zuschauern

RevierSport
14. Oktober 2020, 18:20 Uhr
300 Zuschauer dürfen das Schalke-Heimspiel gegen Union Berlin besuchen (Foto: firo).

300 Zuschauer dürfen das Schalke-Heimspiel gegen Union Berlin besuchen (Foto: firo).

Schalke 04 wird sein Heimspiel am Sonntag gegen Union Berlin vor 300 Zuschauern austragen. Es gibt keine Ticket-Zuteilung.

Schalke 04 wird am Sonntag (18 Uhr/ Sky) in der Bundesliga gegen Union Berlin vor 300 Zuschauern antreten. Das sind zwar mehr als bei den bisherigen Geisterspielen, aber die zunächst angestrebte Kulisse kann es aufgrund der hohen Infektionszahlen nicht geben.


Am Mittwochnachmittag teilte Schalke mit, dass es für das Spiel gegen Union Berlin keine Ticketzuteilung geben wird. Fans konnten sich für Eintrittskarten bewerben, aber die 300 Plätze werden nun über die Abteilungen Schalke hilft! und Fanbelange unter anderem an Mitarbeiter aus systemrelevanten Berufen verteilt.

Zunächst hatte Schalke gehofft, gegen Berlin wieder Fans in die Arena lassen zu können. Beim ersten Heimspiel gegen Werder Bremen war mit 7500 Zuschauern geplant worden. Nun hofft Schalke, dass wenigstens zum dritten Heimspiel am 30. Oktober gegen Stuttgart wieder Zuschauer zugelassen werden. Fans können sich unter anfragen.schalke04.de bewerben. (MH)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

16.10.2020 - 13:43 - easybyter

Aus der Süddeutschen Zeitung:vom 14. 10.:
Zudem vermitteln die Zahlen ein anderes Bild. Anfang dieser Woche meldete das DIVI-Intensivregister 618 Intensivbetten, die mit Covid-19-Patienten belegt sind, 28 mehr als am Vortag. Soweit die Fakten dhanz, aber die spielen ja heutzutage keine große Rolle mehr, das sind alles fake news.

16.10.2020 - 13:33 - easybyter

@dhanz
Schauen Sie sich die Fakten an, die Zahl der in Deutschland zu beatmenden Patienten steigt kontinuierlich, die Infektionen betreffen jetzt auch wieder ältere Menschen und das Wachstum ist besorgniserregend. Man kann es nicht dem Fan überlassen. Hier muss jeder Rücksicht nehemen, denn sonst gerät die Sache aus der Kontrolle. Die freiheit des Einzelnen endet da, wo er Andere gefährdet, das muss doch jeder kapieren. Wenn wir jetzt nicht zurückhaltend sind, werden wir es noch bereuen. Hier werden keine Grundrechte abgeschafft, hier wird gehandelt, weil die Vernunft vieler einfach nicht ausreicht.

16.10.2020 - 10:12 - E.W.

>>>Warum überlässt man die Entscheidung über den Besuch eines Fussballspiels nicht dem Fan?<<<
@dhanz
Ja warum wohl ? Wegen Leuten wie Dir.
Weil Leute wie Du, erst bei überfüllten Krankenhäusern in Deutschland und bei totalen Zusammenbruch der dt. Wirtschaft
sich vernünftig und rational verhalten können.
95% der Leute sind bekanntlich schon in der Volksschule in Mathe schwach (und auch stolz darauf).
Expotentielles Wachstum und kumulierte Krankenhausbelegungen voraussehen ist aber leider reinste Mathematik.
Die Zustände nach dem Champions League Spiel zwischen Atalanta Bergamo und dem FC Valencia scheinen Dir unbekannt.
Ebenso das Spiel Liverpool gegen Atletico Madrid hatte dramatische Auswirkungen auf ganz England.
Ach ... was soll es ! Schon die Masken-Diskussion ist Idiotie.
-
Kein Familienvater lässt seine Kinder ins Messer laufen.

16.10.2020 - 08:33 - dhanz

@easybyter
Es war noch nie schön, seine Zeit auf der Intensivstation zu verbringen. Mit Corona hat das überhaupt nichts zu tun.
Übrigens: Auf den Intensivstationen der deutschen Krankenhäuser sind COVID-19-Patienten eher selten.
Eine "verdammt ernste Bedrohung" sieht anders aus. Die verorte ich eher in der schrittweisen Abschaffung der Grundrechte.
Warum überlässt man die Entscheidung über den Besuch eines Fussballspiels nicht dem Fan?
Braucht man für alle Lebenslagen tatsächlich wieder einen starken Mann/Frau/Divers, der sagt, wo es lang gehen soll?
Wirklich nichts aus der Geschichte gelernt?

15.10.2020 - 19:05 - easybyter

Hier scheinen sich die neidischen mißgünstigen RWE-Fans einmal mehr ihren Frust von der Seele zu schreiben, indem sie Hass und Häme verbreiten, statt sachlich zu bleiben. Angesichts der rasant steigenden Infektionszahlen wäre eine Zulassung vieler Zuschauer unverantwortlich. Wann endlich begreifen die Leute, dass Corona eine verdammt ernste Bedrohung ist? Sie sollten mal einen Nachmittag auf einer Intensivstation verbringen, vielleicht würde sie das auf den Boden der Tatsachen zurück bringen. Wenn wir jetzt nicht vernünftig sind, entgleitet uns die Situation und die jetzigen Kritiker schimpfen, dass nicht mehr getan worden ist.

15.10.2020 - 17:49 - soso

Für diese unterirrdische blaue Truppe sind selbst 300 Zuschauer noch zuviel des Guten !

15.10.2020 - 13:38 - Hüller

@AV
Du wusstest gar nicht........ man man man...... jetzt ist es auch nachvollziehbar.....

15.10.2020 - 12:51 - Außenverteidiger

Ich wusste gar nicht, dass auf "schalke-unser.de" eine Rubrik mit den schönsten Skandalen des FC Schalke aufgelistet ist. Da hat unser Anton einen weiteren Beweis für den Meineid.

Weiterhin wird über die Entwicklung des Transfermarktes gejammert. Dabei wurden sie durch euren Verein damals versucht aufzuweichen. Es gab einen Punkteabzug, in Höhe von vier Punkten, der anschließend zurückgezogen wurde. (Transfer Günter Herrmann, 50.000 Dm über den Vorgaben des Regelwerkes.) Mal schauen, welche Innovation als nächstes kommt.

15.10.2020 - 11:37 - E.W.

@Alles für Schalke

Natürlich darfst Du alles "sagen". Besserwisser gibt es doch haufenweise.
"Die Welle flach halten", das ist Deutschland bisher doch bestens gelungen.
Nur Baden-Württemberg hatte eine Übersterblichkeit in der ersten Welle.
Sogar die normale Grippe viel dieses Jahr flach
Dank der auch allgemeine schützenden Maske sind viele Leute gesünder als normal.
Was willst Du also eigentlich ?
Aber wenn sich Leute in Massen freiwillig infizieren, muss man sich nicht wundern.
Jetzt kommt die Strafe für diesen Leichtsinn des Sommers.
Und Deine Info über die tödliche Masken: bekannter Fake ! ... lol
Ärzte und Helfer in den Krankenhäusern laufen ja den ganzen Tag mit Masken herum.
Merke:
Nur dumme Bauern schauen nicht über die Landes-Grenzen.

15.10.2020 - 10:43 - Hüller

Denke auch. 3.000 Zuschauer wären möglich. Irgendwie Kackzeiten....... die auch die nächsten Monate so bleiben werden....... leider.

14.10.2020 - 23:00 - Alles für Schalke

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

14.10.2020 - 18:54 - dhanz

Hört auf damit, immer auf den nächsten Spieltag zu hoffen.
Zuschauer sind in der VELTINS-Arena politisch unerwünscht.
Macht endlich gemeinsam mit den anderen Vereinen und der DFL Front gegen diesen CORONA-Schwachsinn,
anstatt der Regierung unterwürfig in den Allerwertesten zu kriechen.
Hat sich in den glorreichen Zeiten der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts auch als fatal erwiesen.
Wohin wollt ihr denn die Schalke-Fans zum Erinnern dann hinschicken?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

14.10.2020 - 18:53 - Gemare

Ich habe schon woanders geschrieben.......300 !!!! in einem Stadion mit über 60000 !!! Absoluter Schwachsinn .Was soll das.Die Politiker sind wirklich total ratlos und haben die Lage nicht mehr im Griff.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.