Das ehemalige Schalke-Talent Jacob Rasmussen hat einen neuen Verein gefunden. Nach einer Leihe zum Zweitligisten Erzgebirge Aue kehrt Rasmussen nicht zu seinem Stammverein AC Florenz zurück. 

U19-Meister von 2015

Schalke: Ex-Talent wechselt in Hollands 1. Liga

Tizian Canizales
22. Juli 2020, 11:39 Uhr
Jacob Rasmussen (rechts) sitzt nach einem Zweikampf am Boden. Foto: Thorsten Tillmann

Jacob Rasmussen (rechts) sitzt nach einem Zweikampf am Boden. Foto: Thorsten Tillmann

Das ehemalige Schalke-Talent Jacob Rasmussen hat einen neuen Verein gefunden. Nach einer Leihe zum Zweitligisten Erzgebirge Aue kehrt Rasmussen nicht zu seinem Stammverein AC Florenz zurück. 

Der ehemalige Schalker Jacob Rasmussen hat einen Leihvertrag bei dem niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim unterschrieben. Das gab der Verein via Twitter bekannt. Demnach wird der dänische Innenverteidiger für ein Jahr vom italienischen Erstligisten AC Florenz ausgeliehen. Vitesse hat obendrein die Möglichkeit, die Leihe nach der Saison um ein weiteres Jahr zu verlängern. Dazu besitzen die Niederländer eine Kaufoption. 

Rasmussen Teil der Schalker U19-Meistermannschaft von 2015

Damit spielt der gerade einmal 23-Jährige schon im fünften unterschiedlichen Land. Auch in Deutschland ist Rasmussen einigen Fußballfans ein Begriff. Vor allem beim FC Schalke 04 dürfte man sich gerne an den 1,90 Meter großen Innenverteidiger erinnern. Nachdem er seine Karriere bei den dänischen Vereinen Naesby BK und Odense BK ins Rollen brachte, wechselte Rasmussen im Sommer 2014 zum FC Schalke 04


Dort kam er in die U19-Mannschaft, trainierte unter Schalke-Legende Norbert Elgert. Rasmussen war Teil der Schalker U19-Meistermannschaft von 2015, machte 19 von 26 möglichen Saisonspielen. In der Endrunde stand er außerdem im Halbfinale gegen den Karlsruher SC (2:1, 1:1) und im Finale gegen die TSG Hoffenheim (3:1) jeweils über die volle Distanz auf dem Feld. Seine damaligen Mitspieler waren unter anderem die heutigen Weltstars Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain) und Leroy Sané (FC Bayern München).

In Deutschland auch St. Pauli und Erzgebirge Aue aktiv

Nach insgesamt 57 Spielen und drei Toren für die Schalker U19 zog Rasmussen im Sommer 2016 zum Zweitligisten FC St. Pauli weiter. Unter dem damaligen Trainer Ewald Lienen hatte der Innenverteidiger jedoch kaum eine Chance, weshalb er nach einem halben Jahr für gerade einmal 150.000 Euro zum norwegischen Erstligisten Rosenborg Trondheim wechselte. 


Rasmussen kam in anderthalb Jahren in Norwegen zurück in die Spur, wechselte in die italienische Serie A zum FC Empoli und später zum namhaften AC Florenz. Der wiederum verlieh Rasmussen im vergangenen Winter an Erzgebirge Aue. In der Abwehrreihe des sächsischen Zweitligisten war Rasmussen sofort gesetzt, absolvierte in der abgelaufenen Rückrunde 14 Saisonspiele. Nun will er sich beim niederländsichen Erstligisten Vitesse Arnheim beweisen.  

Alle News zum FC Schalke 04 finden sie hier


Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren