Vor wenigen Wochen gingen der FC Schalke 04 und sein bis dato vielleicht bester Spieler, Weston Mckennie, getrennte Wege. Der US-Boy feierte nun bei seinem neuen Klub Juventus Turin ein erfolgreiches Debüt.

Italien

Schalke: Ex-Spieler McKennie mit Assist bei Juventus-Debüt

21. September 2020, 14:55 Uhr
Weston McKennie gibt ab sofort Vollgas für Juventus Turin. Foto: dpa

Weston McKennie gibt ab sofort Vollgas für Juventus Turin. Foto: dpa

Vor wenigen Wochen gingen der FC Schalke 04 und sein bis dato vielleicht bester Spieler, Weston Mckennie, getrennte Wege. Der US-Boy feierte nun bei seinem neuen Klub Juventus Turin ein erfolgreiches Debüt.

Am Sonntagabend startete auch Juventus Turin in die Saison 2020/2021. Gegner war Sampdoria Genua. "Juve" löste die erste Aufgabe in der Liga souverän und siegte mit 3:0 (1:0). Mit dabei war auch der Ex-Schalker Weston McKennie.

Der 22-jährige amerikanische Nationalspieler durfte beim Trainerdebüt von Andrea Pirlo über die kompletten 90 Minuten ran und machte ein gutes Spiel. Beim 2:0 von Leonardo Bonucci assistierte McKennie.

Der FC Schalke 04 hat ihn erst einmal für ein Jahr nach Italien ausgeliehen. Juventus kann den zentralen Mittelfeldspieler dann im kommenden Sommer für eine festgeschriebene Ablösesumme von 18 Millionen Euro fest verpflichten. Aktuell läuft McKennies Vertrag auf Schalke noch bis zum 30. Juni 2024.

Der im amerikanischen Bundesstaat Texas geborene McKennie spielte seit dem 1. Juli 2017 für die Schalker Profis. Er bestritt 91 Pflichtspiele (fünf Tore, sieben Vorlagen) für den Kultklub aus Gelsenkirchen. Zuvor war er eine Saison lang in der U19 der Königsblauen aktiv und 21 Mal (vier Tore, vier Vorlagen) zum Einsatz.

Emotionale Schalke-Verabschiedung

Auf der Plattform Instagram verabschiedete sich McKennie Anfang September sehr emotional von seinem ehemaligen Klub Schalke. "Die Reise mit Schalke 04 war definitiv speziell und unvergesslich. Der Klub gab mir die Möglichkeit und glaubte an mich von Tag eins an", schrieb McKennie dort. "Er ist eine große Familie und wird immer ein Zuhause von mir sein. Ich möchte den Fans, den Trainern, den Mitspielern und allen anderen, die im und um den Klub herum arbeiten, für alles danken."

Die Abgänge des FC Schalke im Überblick

Weston McKennie (Juventus Turin), Alexander Nübel (FC Bayern München), Daniel Caligiuri (FC Augsburg), Bernard Tekpetey (Ludogorets/Leihe), Jonas Carls (Guimaraes/Leihe), Cedric Teuchert (Union Berlin), Pablo Insua (SD Huesca), Jonjoe Kenny (Everton/Leihende), Michael Gregoritsch (FC Augsburg/Leihende), Jean-Clair Todibo (Barcelona/Leihende), Juan Miranda (Barcelona/Leihende).

Mehr zum Thema

Kommentieren

22.09.2020 - 00:28 - Kohlenkeller

Spieler kommen, Spieler gehen