DFB-Pokal

Schalke erleichtert nach Pokalerfolg: "Endlich einmal gewonnen"

Justus Heinisch
03. November 2020, 19:04 Uhr
Schalke-Trainer Manuel Baum. Foto: dpa

Schalke-Trainer Manuel Baum. Foto: dpa

Schalke 04 schlug den 1. FC Schweinfurt mit 4:1 und zog damit in die zweite Runde des DFB-Pokals ein. Allerdings wartet direkt eine weitere schwere Aufgabe auf die Knappen.

Es ist über ein Jahr her, dass der FC Schalke 04 in einem Pflichtspiel vier Tore erzielt hat. "Das ist das Positive, das wir aus dem Spiel mitnehmen können - dass wir uns vorne einige Torchancen erarbeitet haben", sagte Alessandro Schöpf nach dem 4:1 über den Regionalligisten 1. FC Schweinfurt am "Sky"-Mikrofon. Der Österreicher erzielte zwei Tore selbst und bereitete ein weiteres vor. Ganz klar: Schöpf war einer der Matchwinner bei dem Erstrundenerfolg. Ein Sieg, der ein hartes Stück Arbeit für S04 war.

"Ich finde, dass wir in der ersten Halbzeit im Spielaufbau uns immer extrem festgespielt haben. Der Gegner hat uns hoch gepresst. Da wären eigentlich riesige Räume dahinter gewesen, die haben wir nicht bespielt", sagte Trainer Manuel Baum, der auch mit dem Abwehrverhalten bei langen Bällen nicht zufrieden war.

Schweinfurt machte dem Favoriten das Leben schwer, gerade in Halbzeit eins. Dort gingen die "Schnüdel" sogar in Führung. Nervös wurde Baum allerdings nicht. "Es ist ein typisches Pokalspiel gewesen. Die einen sind hochmotiviert, wir haben nicht die breiteste Brust. Aber trotzdem holen wir einen Rückstand auf, der Ralle hält einen Elfmeter und am Schluss haben wir endlich mal vier Tore geschossen", fügte der 41-Jährige an.

Jetzt wartet Mainz auf Schalke 04

Gerade der gehaltene Elfmeter von Ralf Fährmann beim Stand von 2:1 (69.) war eine "Schlüsselszene" des Duells, so Schöpf. "Wenn die den Ausgleich machen, wird es für uns natürlich wieder schwierig. Ich glaube, dass bei uns momentan die Köpfe noch nicht frei sind", meinte Schöpf.

Doch so ein Pflichtspielsieg, der erste seit 273 Tagen, tat dem Kopf der Knappen sichtlich gut. Für die geht es übrigens Schlag auf Schlag weiter. Am Samstag steigt das Duell gegen Mainz 05. Wie auch Schalke konnten die Nullfünfer noch kein Bundesliga-Spiel in dieser Saison gewinnen.

"Es ist sehr wichtig, das Erfolgserlebnis", so Baum über das 4:1. "Aber wir wissen, dass das Spiel am Samstag gegen Mainz ein ganz anderes sein wird. Das müssen wir erstmal sacken lassen. Man weiß außerhalb vom Ergebnis nicht so richtig, was man mit dem Spiel anfangen soll." Das "Allerwichtigste" aber war für Baum, "dass wir endlich einmal gewonnen haben".

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 20:56 - gerdstolli

Das klingt vielleicht ironisch aber ich finde die Analyse echt gut und treffend. Es ist nur die Frage, ob die Spieler das umsetzen können, was Baum von ihnen will. Daran ist es in den letzten Monaten doch immer gescheitert.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 20:55 - soso

Sane hat ROT verdient - nicht mehr und nicht weniger. Punkt.

Und der 11er muß bei klarer Regelauslegung wiederholt werden. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Insgesamt eine schwache Vorstellung Herr Baum. So wie ein Trainingskick gegen die eigenen Amateure !
Es war ein Gewürge (jawoll KB1904) ohne Spielidee. Und mit Ben Dalep wird das auch nix mehr.
Der kann zum TuS Haltern wechseln ohne aufzufallen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 15:15 - easybyter

In einem Bericht des Kicker las ich, Sané hätte dem Schweinfurter bei der Elfmeterszene mit der Faust auf den Kopf gehauen, dabei sieht man in der Zeitlupe ganz deutlich, dass er ihn sanft mit der Hand über die Glatze streichelt und der dann schreiend abtaucht. Mit welcher Brille hat der Journalist das Spiel wohl betrachtet oder hatte er sie vielleicht vergessen?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 15:12 - easybyter

@gerdstolli
Les' ich da ne leichte Ironie aus Ihren Worten? Ich glaube, der Trainer weiß woran es hapert und er wird auch versuchen, das zu vermitteln. Die Frage ist, wie bekomme ich die Negativserie aus den Köpfen und wie gewinne ich Selbstvertrauen; die zweite Frage ist, ob alle sich 100 %-ig engagieren wollen. So ein Sieg, auch wenn es "nur" gegen einen Viertligisten ging, kann ein Stück dazu beitragen, wieder an die Fähigkeit zu glauben, zu kombinieren und Tore zu erzielen. Ich bin auch der Meinung, dass Mainz eine ganz andere Nummer wird. Es ist ein Schlüsselspiel für die nähere Zukunft. Wer gewinnt ein wenig Anschluß an das untere Mittelfeld und wer versinkt erst einmal ganz tief im Keller. Entsprechend umkämpft wird daher alles in dem Spiel sein. Ich hoffe auf einen Unparteiischen, der diese Bezeichung verdient hat und auf lauf- und kampfbereite Schalker.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 12:28 - gerdstolli

@easybyter
Du solltest dich um das Traineramt auf Schalke bewerben, mit solch einer Analyse und Verbesserungsvorschlägen wäre den 04ern geholfen. Nein-ohne Scherz-die Schalker waren doch 70 Minuten die tonangebende Mannschaft. Dass bei denen das Selbstvertrauen fehlt, ist doch auch klar.
Aber Mainz wird eine ganz andere Nummer, da würde ein frühes Tor dem Schalker Spiel gut tun.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 09:33 - easybyter

Ich stelle mit Erstaunen fest, dass sowoh der Kommentator bei SKY als auch einige Leute von der schreibenden Zunft Schweinfurt fast zum gefühlten Sieger erklären. Sie sprechen von einem Spiel auf Augenhöhe, das der Gegner zufällig 4:1 gewonnen hat. Zählen die Chancen der Schalker nicht auf, die das Ergebnis noch klarer gemacht hätten. Nach dem sehr aufwändigen Pressing von Schweinfurt und dem Führungstreffer kam doch kaum noch etwas von denen. Sie halfen sich oft mit Fouls, die der Schiedsrichter stets milde bedachte und unterbanden so einige Angriffe. Schalke machte eindeutig das Spiel in der 2. Halbzeit und gewann auch in der Höhe völlig verdient. Ich weiß auch nicht, ob der Schiedsrichter Elfmeter für Schalke gegeben hätte, wenn die gleiche Szene sich auf der anderen Seite abgespielt hätte. Der Schweinfurter drehte sich geschickt in Sané rein und ließ sich im richtigen Moment bei dem Kontakt mit der Hand fallen. Den muss man nicht geben. Schalke muss in Mainz endlich energischer auftreten und sich gegen das sicher auch dort praktizierte Pressing wehren. Das kann man doch trainieren, Herr Baum. Man kann aus solchen Pressingsituationen auch schöne Konter fahren und auch Tore erzielen. Außerdem kann man verlorene Bälle auch zurückholen, indem man energisch dagegen hält.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 09:23 - yayabinx

Das mit dem Pressing muss Baum im Training simulieren und eine Strategie dagegen entwickeln. Es gibt keine Taktik die immer funktioniert. Sonst würden alle das spielen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 08:25 - yayabinx

Wir werden Losglück brauchen, wenn wir in der nächsten Runde erneut eine Chance haben wollen. Na ja, DFB-Pokal hat seine eigenen Gesetze. Ich finde es gut das der Trainer rotiert. So bekommen alle Spielpraxis und der Druck auf die ersten 11 wird nicht geringer. Jetzt noch Kutucu, Matondo und Boujellab stärker eingebunden. Auch Taitague, Becker und Mercan sollten die eine oder andere Minute Spielpraxis bekommen. Mir hat Mendyl gestern gar nicht so schlecht gefallen. Vor allem hat er sich was getraut und nach vorne viel mehr Druck gemacht wie Ozcipka. Die Flanken waren halt alle nix. Aber es waren Flanken.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 07:55 - Gemare

Ich befürchte das Mainz ganz genau hingesehen hat was bei Schalke im Argen liegt! Frühes Pressing mag Schalke gar nicht,und kann auch nicht dagegen an.
Es werden Not ( Mainz) gegen Elend ( Schalke ) spielen,und ich hoffe Elend gewinnt!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 06:41 - PottIn

Gewonnen und eine Runde weiter. Das zählt, zumindest erstmal. Selbstvertrauen getankt? Nein. Machen wir uns nichts vor - zum Glück war es kein Drittligist. Jetzt sprcht jeder Spieler davon, dass die Elfmeterszene entscheidend war und das Spiel hätte auch kippen können, falls der Elfer drin wäre. Selbstvertrauen sieht anders aus. Ich verstehe die ganze Rotation nicht, wenn die gesamte Mannschaft (bis auf Rönnow) so verunsichert ist und zu sich finden muss.
Aber Mund abputzen und auf Samstag vorbereiten. Vielleicht hat Mainz noch mehr Angst als S04 und spielt deshalb kein Pressing von Anfang an.
Und ja, die Klasse halten ist diese Saison wie eine Meisterschaft zu sehen.
GlückAuf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.11.2020 - 00:15 - Alles für Schalke

@yayabinx: Ich stimme Dir zu 100 % zu. ENDLICH gewonnen. Ein ganz wichtiges Spiel.

Die Presse haut wie gewohnt auf uns ein. Dass einige Fans in den gleichen Chor stimmen, ist unser Problem auf Schalke, aber das ist über Jahre der Indoktrination der Schalke-feindlichen Presse so geschuldet.

Abstieg verhindern wäre schön. Und wer weiß, mal schauen, was noch im DFB Pokal geht..... ;-)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.11.2020 - 22:24 - yayabinx

Ist mir völlig wurscht was alle denken. Wir haben gewonnen und sind in der zweiten Runde. Die Medien und leider auch die eigenen Fans kloppen Tag für Tag auf uns drauf. Na und? Wer zuletzt lacht lacht am besten. Wenn wir dieses Jahr die Klasse halten bin ich zufrieden. Aber auch wenn wir absteigen sollten, wird nächstes Jahr wieder eine Mannschaft für Schalke 04 auf dem Rasen stehen. Man hat heute leider gesehen das die jungen Spieler nicht sofort der Heiland sind. Die Schwankung bei Thiaw war zu erwarten. Man braucht eine gesunde Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.11.2020 - 21:17 - KB1904

Wer etwas anderes als dieses Gewürge erwartet hat sollte sich besser einer anderen Sportart widmen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.11.2020 - 20:41 - Majo2008

https://www.sportbild.bild.de/fussball/dfb-pokal/dfb-pokal/dfb-pokal-schalke-schweinfurt-73747366.sport.html
Eigentlich ironisch und satirisch, aber leider genau zutreffend.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.