Die Krise des FC Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga geht weiter. Das 0:1 gegen Werder Bremen bedeutet das elfte Spiel in Folge ohne Sieg. Das erlebte Schalke das letzte Mal 1997. Sky-Experte Dietmar Hamann rechnete mit S04 ab.

BL

Schalke-Abrechnung von Hamann: "Erschreckend; Sprachlos; Armutszeugnis"

30. Mai 2020, 17:55 Uhr
Bilder sagen mehr als Worte: Schalke ist am Boden und seit elf Spielen ohne Sieg. Foto: firo

Bilder sagen mehr als Worte: Schalke ist am Boden und seit elf Spielen ohne Sieg. Foto: firo

Die Krise des FC Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga geht weiter. Das 0:1 gegen Werder Bremen bedeutet das elfte Spiel in Folge ohne Sieg. Das erlebte Schalke das letzte Mal 1997. Sky-Experte Dietmar Hamann rechnete mit S04 ab.


Der SV Werder Bremen reiste sehr hoffnungsvoll nach Gelsenkirchen. Immerhin hatten die stark abstiegsbedrohten Hanseaten vor der Partie auf Schalke vier Punkte geholt, Freiburg besiegt sowie Mönchengladbach ein Remis abgetrotzt. Schalke dagegen war vor dem Spiels seit zehn Partien sieglos und verlor zuletzt gegen die Werder-Abstiegskonkurrenten Augsburg und Düsseldorf.

Und Werder begann auf Schalke auch mit breiter Brust. Nach 20 Minuten stand es in de Ballbesitz-Statistik 82:18 Prozent - für Werder. Gut 15 Minuten später klingelte es dann im S04-Kasten, in dem diesmal wieder Alexander Nübel für Markus Schubert stand. Bittencourt war es, der das 1:0, das am Ende auch das Siegtor sein sollte, besorgte.

In der Halbzeitpause war Sky-Experte Dietmar Hamann aufgrund der Schalker Leistung schockiert. "Das, was Schalke hier bisher gezeigt hat, ist erschreckend. Sie können in der Tabelle weder oben angreifen, noch unten in Gefahr kommen. Sie könnten frei aufspielen. Aber scheinbar wollen sie es nicht. Ich bin sprachlos", fand der 46-jährige ehemalige Bayern- und Liverpool-Star klare Worte.

Schalke mit besserer zweiten Halbzeit - Hamann: "Schlimmer wie in der ersten Halbzeit ging es nicht"

Dass Schalke aus der Kabine giftiger und motivierter herauskam, entschuldigte die Leistung am Ende auch nicht. Hamann bilanzierte im Pay-TV-Sender "Sky": "Schlimmer wie in der ersten Halbzeit, ging es nicht. Das war ein Armutszeugnis. Sie konnten sich ja nur steigern."

Hamann relativierte auch die vermeintliche Steigerung der Königsblauen: "Aber wenn man sich anschaut, wie viele Torchancen Schalke hatte, dann habe ich nur eine gezählt. Es ist einfach erschreckend, was Schalke im Moment zeigt. Sie haben gegen Augsburg, Düsseldorf und Bremen verloren. Da muss man nur auf die Tabelle schauen, gegen wen Schalke verloren hat. Das waren alles Kellerkinder. Ich weiß nicht, wie es auf Schalke weitergehen soll."


Derweil war die Stimmung bei Werder nach sieben Punkten aus den letzten drei Spielen natürlich deutlich besser. Werder-Coach Florian Kohfeldt atmete im Sky-Interview tief durch: "Es war ein ganz, ganz wichtiger Auswärtssieg. Wir haben viel Ballbesitz gehabt und uns Chancen erarbeitet. In der zweiten Halbzeit ist Schalke anders aufgetreten. In einer Situation hat uns Jiri Pavlenka überragend gerettet. Am Mittwoch haben wir ein enorm wichtiges Nachholspiel gegen Frankfurt und eine große Chance, uns mit drei weiteren Punkten zurückzumelden."

[Widget Platzhalter]

Weitere Meldungen rund um den FC Schalke 04

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

30.05.2020 - 23:31 - lappes

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.05.2020 - 23:29 - lappes

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.05.2020 - 23:27 - KB1904

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.05.2020 - 23:26 - Schalker1965

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.05.2020 - 23:24 - lappes

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.05.2020 - 23:24 - Schalker1965

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.05.2020 - 23:22 - lappes

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.05.2020 - 23:22 - Schalker1965

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.05.2020 - 23:21 - lappes

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

30.05.2020 - 23:20 - Schalker1965

@Kuk

"Schalke hat aktuell das Pech, dass extrem wichtige Spieler verletzt waren oder sind"

Also derzeit kann Wagner aus dem Vollen schöpfen, von einer Verletzungsmisere kann in der Rückrunde Dank Corona keine Rede mehr sein. Und bei einem Bundesliga-Kader von 26 Spielern einschließlich Unterbau mit U23 und U19 wird man doch wohl 11 - 16 bundesligataugliche Spieler auf den Platz bekommen, die in der Lage sind "Fußball" zu spielen. Und sollte das Wohl und Wehe des Schalker Spiels tatsächlich von der Präsenz der "Ausnahmespieler" Mascarell, Serdar und Harit abhängen, dann hätte die sog. "sportliche Führung" bei der Kaderplanung so einiges falsch gemacht. Dass dem Schalker jedwede Kreativität fehlt oder der Sturm nur Zweitligaformat hat, war im Übrigen bereits Anfang der Saison bekannt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

30.05.2020 - 23:20 - lappes

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.05.2020 - 21:30 - lappes

Dieser Kommentar wurde entfernt.

30.05.2020 - 21:02 - Kuk

Experte Hamann:
"... Ich weiß nicht, wie es auf Schalke weitergehen soll."
Schalke hat aktuell das Pech, dass extrem wichtige Spieler verletzt waren oder sind:
Ich denke da an Omer Mascarell, Suat Serder oder Benito Raman.
Die Torwart-Thematik und die Konkurs-Diskussion waren sicher auch nicht leistungsfördernd.
Vielleicht gewinnt S04 schon nächste Woche gegen Union.

Beitrag wurde gemeldet

30.05.2020 - 18:13 - Schalker1965

"Ich weiß nicht, wie es auf Schalke weitergehen soll."

Da ich befürchte, dass Wagner genau diese Frage auch nicht beantworten kann, muss jetzt gehandelt werden. Mit Blick auf die Tabelle wartet nächste Woche mit Union Berlin wohl der letzte Gegner gegen den Schalke realistische Chancen hat zu punkten. Danach werden alle Spiele verloren gehen. Bleibt abzuwarten, ob das am Ende wirklich reicht, um nicht noch in Bedrängnis zu geraten.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.