Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

2. BL/BL
Schalke: Ablösefrei? Uth wechselt zu seinem "Herzensverein"

(0) Kommentare
Verlässt Schalke 04 Richtung Köln: Mark Uth.
Foto: firo

Jetzt ist es beschlossene Sache: Der FC Schalke 04 gibt Stürmer Mark Uth an den 1. FC Köln ab. Der 29-Jährige wechselt an den Rhein.

Nach langem Hickhack ist dieser Personalie nun geklärt - "endlich", wie alle Beteiligten wohl selbst sagen werden. Mark Uth wird den Bundesliga-Absteiger Schalke 04 nach insgesamt zweieinhalb Jahren im königsblauen Trikot sowie einer verkorksten Saison 2020/21 verlassen und sich dem 1. FC Köln anschließen. Bei seinem Wunschverein, der in ihm nach Dejan Ljubicic (Rapid Wien) den zweiten externen Zugang für die neue Saison vermeldet, erhält der Rückkehrer einen Zweijahresvertrag bis 2023. Über die weiteren Modalitäten des Wechsels vereinbarten alle beteiligten Parteien Stillschweigen.

„Für Schalke 04 und Mark Uth ist diese Entscheidung die aktuell bestmögliche Lösung“, sagt Sportdirektor Rouven Schröder. „Es ist kein Geheimnis, dass der FC sein Herzensverein ist und wir insbesondere aus wirtschaftlichen Gründen an einer Trennung interessiert waren. Wir wünschen Mark für seine private und berufliche Zukunft alles Gute.“


Offenbar keine Ablöse und keine Abfindung

[article=524027]Zuletzt hatte es nach Informationen des "Express" an der von Uth und seinem Berater Volker Struth von Schalke geforderten Abfindung über 500.000 Euro gehapert,[/article] weswegen sich die Knappen geweigert haben sollen, den "Großverdiener" Uth ziehen zu lassen.

Wie der "kicker" nun jedoch berichtet, soll es entgegen den Infos des Kölner Blattes keine Abfindung und keine Ablöse geben. So gesehen lohnt sich der Deal auch für S04, wo Uth noch einen Kontrakt bis 2022 hatte. Somit hätten es die Schalker zustande bekommen, Sebastian Rudy und Uth für unter eine Millionen Euro - Rudy erhält offenbar nur zwei Monatsgehälter und damit rund 700.000 Euro - von der Gehaltsliste zu streichen.

Der 29-jährige Uth war im Juli 2018 ablösefrei von der TSG Hoffenheim nach Gelsenkirchen gekommen. Auf Schalke wurde er jedoch nie so wirklich glücklich - im S04-Dress gelangen ihm in 59 Pflichtspielen lediglich sieben Tore. Im Januar 2020 hatte Schalke Uth dann an den 1. FC Köln verliehen, wo er in 15 Ligapartien fünf Tore und sechs Vorlagen beisteuerte. Ein halbes Jahr später ging es zurück - und nun wieder hin, diesmal fest. Uth hatte bereits in der Jugend für den FC gespielt, zwischen 2009 und 2012 kickte er für die U19 und die zweite Mannschaft. 2011 war er in den Profikader aufgerückt, kam dort aber zu keinem Einsatz.

(0) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.