Bundesliga

Schalke 04: So denkt Coach Gross über den fehlenden Huntelaar

Leon Peters
06. Februar 2021, 20:40 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der FC Schalke 04 musste bei der 0:3-Niederlage gegen RB Leipzig erneut ohne die neue alte Sturmhoffnung Klaas-Jan Huntelaar auskommen. Trainer Christian Gross verteidigte dessen Rückkehr zu S04 und lobte die Einstellung des Niederländers.

Es gibt wahrlich nicht mehr viele Strohhalme, an die sich die Anhänger des wankenden Bundesligisten FC Schalke 04 aktuell noch klammern könnten. Die Heimpleite gegen RB Leipzig war die 14. Niederlage in der Saison, Königsblau ist abgeschlagener Tabellenletzter, zudem sprechen 52 Gegentore sowie lediglich 15 erzielte Treffer eine deutliche Sprache. Die nächsten Gegner lauten Union Berlin und Borussia Dortmund - beide Teams kriseln aktuell, jedoch gibt es vermutlich leichtere Widersacher, die dem Vorhaben, so schnell wie möglich Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, im Weg stehen könnten.


S04-Coach Christian Gross erkannte auf der Pressekonferenz nach der Partie gegen Leipzig an, dass die Niederlage in Ordnung gehe. "Da gibt es nicht viel zu diskutieren. Vielleicht ist sie etwas zu hoch ausgefallen. In der ersten Halbzeit hatten wir, wie ich fand, die klarste Torchance auf unserer Seite. Das zweite Gegentor war dann aus meiner Sicht die Entscheidung", konstatierte der 66-Jährige.

Dem Schweizer zu Folge habe seine Mannschaft Mühe gehabt, richtig ins Spiel zu kommen, zudem habe nach vorne die Frische gefehlt. Im Defensivbereich gab Neuzugang Shkodran Mustafi sein Debüt, der beim 0:1 nicht gut aussah. "Ich bin nicht zu hundert Prozent zufrieden mit seiner Leistung. Aber er hat alles versucht und das gebracht, was ich mir erhofft hatte. Er hat die Mannschaft stabilisiert und wird sich als der richtige Transfer für uns erweisen. Er ist eine große Persönlichkeit", so Gross über den Weltmeister von 2014.

Schalke 04: Gross verteidigt medizinische Abteilung

Nicht dabei war dagegen erneut Routinier Klaas-Jan Huntelaar, der wiederholt an einer Wadenverletzung laboriert. Der Niederländer absolvierte seit seiner Rückkehr nach Gelsenkirchen erst zehn Spielminuten beim 1:1 bei Werder Bremen. Gegen den 1. FC Köln, den FC Bayern München und nun auch gegen Leipzig stand der 37-Jährige nicht im Kader. "Seine Wadenverletzung ist erneut aufgebrochen. Er konnte nicht spielen, obwohl ich ihn gerne auf der Bank dabeigehabt hätte. Er ist jedoch zu hundert Prozent committed für Schalke, seine Absicht ist großartig. Aber leider ist die Verletzung kurzfristig aufgebrochen", informierte sein Trainer.


Eine mögliche unzulängliche Arbeit der medizinischen Abteilung der Schalker verneinte Gross jedoch entschieden. "Die Kommunikation mit den Physios stimmt. Ich möchte niemandem einen Vorwurf machen. Wir haben versucht, ihn so schnell wie möglich wieder fitzubekommen, aber es hat leider nicht gepasst", stellte der Coach klar und verwies zudem auf zum Teil noch nicht optimale Bedingungen auf den Trainingsplätzen des Vereins. Die provokante Frage, ob die Verpflichtung des "Hunters" womöglich zu viel des Guten gewesen sei, wies der Schweizer ebenfalls ab. "Ein Urteil über Fehler wäre zu früh", so Gross.

Zur Personalie Mark Uth, der nach 36 Minuten unter Tränen ausgewechselt worden war, nachdem er ein Luftloch geschlagen und sich an den Oberschenkel gefasst hatte, konnte der Schalker Übungsleiter nur wenig sagen. "Ich denke, es ist eine muskuläre Verletzung im hinteren Oberschenkel. Aber Genaueres weiß ich im Moment nicht."

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

07.02.2021 - 23:41 - Alles für Schalke

Man muss schon sagen, bei 27:3 Torschüsse und 7:1 Ecken, RBL bei allen Statistiken besser, mehr Zweikämpfe gewonnen, mehr Ballbeseitz, mehr Pässe, mehr angekommene Pässe usw. Da sind wir mit dem 3:0 wirklich gut bedient.

Und natürlich müssen wir auch gegen RBL gewinnen! Sind wir in der BL oder nicht? Mainz gewinnt doch auch gegen RBL und jetzt gegen Union Berlin!

Schöne Geschichten werden aber woanders geschrieben. Bei Frankfurt kommt Jovic zurück und schießt drekt zwei Tore. Bei uns kommt der Hunter, bekommt ne gelbe Karte und ist erstmal verletzt. Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber es sieht nicht gut aus.....

Glückauf!

Beitrag wurde gemeldet

07.02.2021 - 11:04 - Jack D.

Kaum noch Kommentare hier, ist das Totenmahl schon eröffnet?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

07.02.2021 - 08:42 - It's man

0:3,
fehlende Frische nach vorne,
nicht zufrieden und doch gebracht, was erwartet wurde,
Hunter dauerverletzt,
Ein Urteil über Fehler wäre zu früh,
Luftloch geschlagen,
weinend ausgewechselt,
Konkurrenten gewinnen.

Das nennt man wohl „auf den Hund gekommen“. Mann, was freue ich mich, wenn in ein, zwei Jahren mal wieder ein ganz normaler Spielbericht von S04 erscheint.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

06.02.2021 - 23:11 - soso

schade schalke, jetzt trifft der hoppi auch nich mehr

der alpenmagath hat ein anderes spiel gesehen
0:3 wäre zu hoch

aber RB muß doch 5:0 gewinnen oder ???

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.