Es ist eine Frage, die derzeit auf Schalke heiß diskutiert wird: Soll sich der Klub ausgliedern? Sportvorstand Jochen Schneider äußerte sich bei

Bundesliga

Schalke 04: Das sagt Schneider zur Ausgliederung

Justus Heinisch
24. Mai 2020, 14:41 Uhr
S04-Sportvorstand Jochen Schneider. Foto: firo

S04-Sportvorstand Jochen Schneider. Foto: firo

Es ist eine Frage, die derzeit auf Schalke heiß diskutiert wird: Soll sich der Klub ausgliedern? Sportvorstand Jochen Schneider äußerte sich bei "DAZN" zu dieser Thematik.

Es war Vereinsboss Clemens Tönnies, der nach der 0:4-Derbypleite bei Borussia Dortmund eine mögliche Ausgliederung ins Spiel brachte. Seitdem wird beim FC Schalke 04, der ja ein eingetragener Verein ist, hitzig diskutiert, ob der Klub diesen Schritt gehen muss. Und: Diese Frage spaltet das Fanlager. Jochen Schneider, Sportvorstand bei Königsblau, hat zur Ausgliederung eine klare Meinung.

"Nein, die Tradition muss nie jemand opfern. Sie gehört zu unserem Verein, zu 100 Prozent, das ist doch völlig klar", sagte Schneider in der Halbzeitpause des Bundesligaspiels zwischen Schalke und dem FC Augsburg bei "DAZN". "Man muss das differenziert sehen. Das eine ist, wie wir den Verein kurzfristig durch die Coronakrise steuern." Da sei Schalke auf einem guten Weg. Auch dank der DFL, die den Spielbetrieb wieder ermöglichte.

Das andere sei die mittel- und langfristige Betrachtungsweise. Kurz gesagt: Wie kann sich der FC Schalke zukunftssicher aufstellen? "Diese Diskussion müssen wir intern führen, dafür sind wir hier angestellt", ergänzte Schneider. "Wir sind hier als Manager angestellt, nicht als Verwalter."

Form hat eine Vielzahl von Gründen

Der Sportvorstand äußerte sich zudem zur schwachen Schalker Form. Die Knappen haben erst ein Bundesligaspiel in diesem Kalenderjahr gewonnen. Und das war im Januar. Dies liege an einer Vielzahl von Gründen.

"Das soll keine Entschuldigung sein, aber natürlich spielt die personelle Situation eine Rolle", meinte Schneider. "In der Hinrunde hatten wir sicherlich auch an der ein oder andere Stelle das notwendige Matchglück, das uns getragen hat. Das hat ein bisschen gefehlt." Da müsse Schalke durch. Und die richtigen Schlüsse draus ziehen. Damit es in Zukunft wieder besser läuft.

Hier finden Sie alle News zum FC Schalke 04

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren