Beim 3:0 (3:0)-Testpielsieg des FC Schalke 04 über den VfL Bochum brillierte auf Schalker Seite Angreifer Mark Uth. Sein Trainer David Wagner äußerte sich danach deutlich zum Wechsel-Thema rund um Uth und den 1. FC Köln. 

Bundesliga

Schalke 04 bei Mark Uth "nicht gesprächsbereit"

Tizian Canizales
06. September 2020, 15:02 Uhr
Schalkes Mark Uth (vorne) setzt sich im Zweikampf durch. Foto: firo

Schalkes Mark Uth (vorne) setzt sich im Zweikampf durch. Foto: firo

Beim 3:0 (3:0)-Testpielsieg des FC Schalke 04 über den VfL Bochum brillierte auf Schalker Seite Angreifer Mark Uth. Sein Trainer David Wagner äußerte sich danach deutlich zum Wechsel-Thema rund um Uth und den 1. FC Köln. 

Im Sommer 2018 kam Mark Uth von der TSG Hoffenheim zum FC Schalke 04 und sollte den Sturm der Königsblauen beleben. So richtig gelang ihm das in den folgenden anderthalb Jahren jedoch nicht, sodass er im Winter 2020 auf Leihbasis zum 1. FC Köln wechselte. Im Rheinland blühte Uth auf, immer wieder kamen danach Gerüchte über einen Wechsel auf. Denen erteilte Schalke-Trainer David Wagner nach dem Bochum-Spiel nun eine deutliche Absage. "Wir sind nicht gesprächsbereit", erklärte er.


Mit Blick auf die Vorbereitung mag das nicht verwundern. Mark Uth präsentierte sich in starker Verfassung, brillierte im Spiel gegen Bochum mit zwei sehenswerten Freistößen, von denen einer auch den Weg ins Tor fand (33.). Dass Uth zuletzt eigentlich lieber in seiner Heimatstadt Köln geblieben wäre, ist für Wagner kein Problem. "Für mich und uns ist nur wichtig, dass er Gas gibt, in die Mannschaft investiert und gut Fußball spielt. Und genau das macht er."

Vielmehr kritisierte er die Berichterstattung rund um dieses Thema. "Alles das, was zwischen den Zeilen gesprochen wird, fand ich daneben. Wie ihr Sachen interpretiert habt. Das war einfach negativ interpretiert. Und das ist einfach nicht der Fall", sagte Schalkes Trainer zu den anwesenden Journalisten.

Köln auf Stürmersuche: Kommt Krüger aus Aue?

Für die Kölner bedeutet die klare Uth-Ansage von David Wagner wiederum, dass sie sich nach einem anderen Stürmer umschauen müssen. Zuletzt platzte der Transfer von Paderborns Streli Mamba, weil er beim Medizincheck durchfiel. Der "Express"" bringt nun den Namen Florian Krüger ins Spiel. 


Bei ihm handelt es sich um einen 21-jährigen Mittelstürmer, der aktuell beim Zweitligisten Erzgebirge Aue unter Vertrag steht. Krüger gelangen in der abgelaufenen Saison sieben Tore und neun Vorlagen, er ist schnell und variabel einsetzbar. Da sein Vertrag nur noch bis zum Sommer 2021 läuft böte sich für Aue aktuell nur noch die laufende Transferperiode an, um eine angemessene Ablöse zu kassieren. 

Mehr Neuigkeiten aus der Bundesliga finden Sie hier

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

08.09.2020 - 11:07 - Schalker1965

Das Pokerspiel geht weiter. Schalke kann Uth's Gehalt nicht stemmen und der Spieler will Schalke unbedingt verlassen. Alle warten also auf das passende Angebot.

Beitrag wurde gemeldet

07.09.2020 - 12:00 - easybyter

Uth war so spielfreudig und torgefährlich, da kann Schalke froh sein, dass Heldt sich verzockt hat, als er glaubte, Uth billig zu bekommen. Köln scheint auch knapp bei Kasse zu sein. In dieser Form wird Uth den Schalkern noch viel Freude machen und dann letztendlich auch nicht bereuen, auf Schalke geblieben zu sein. Auch Rudy kann als rechter Verteidiger noch wertvoll werden, denn er ist ballsicher und kann Pressingsituationen gut überwinden. Wenn dann auch noch Bentaleb seinen Leichtsinn einstellt und in den Dienst der Mannschaft tritt, sehe ich den Kader gar nicht so schlecht aufgestellt. Mal schauen, was sich da entwickelt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.