Bundesliga

Schalke 04: Baum schließt weiteren Co-Trainer nicht aus

Leon Peters
19. November 2020, 18:32 Uhr
Das Trainerteam des FC Schalke um Naldo, Onur Cinel und Chefcoach Manuel Baum könnte noch Zuwachs bekommen. Foto: firo

Das Trainerteam des FC Schalke um Naldo, Onur Cinel und Chefcoach Manuel Baum könnte noch Zuwachs bekommen. Foto: firo

Naldo, Onur Cinel, Matthias Kreutzer – Schalke-Trainer Manuel Baum mangelt es nicht unbedingt an Unterstützung in seinem Trainerteam. Vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg sprach er dennoch über mögliche zusätzliche Alternativen von außen.

Seit Ende September ist der Ex-Profi Naldo Assistent von Cheftrainer Manuel Baum an der Seitenlinie des FC Schalke 04. Eine Trainerlizenz oder Trainer-Erfahrung kann der 38-Jährige noch nicht vorweisen. Nichtsdestotrotz betonte Baum auf der Pressekonferenz vor dem am Samstag (15.30 Uhr/Sky) anstehenden Spiel der Königsblauen gegen den VfL Wolfsburg, dass die Rolle des Brasilianers überaus wichtig für die Mannschaft sei.

„Er ist ein unglaublich lernwilliger und auch lernfähiger Mensch. Für mich war und ist es wichtig, immer so ein bisschen die Spielerperspektive an meiner Seite zu haben, die er ja definitiv mitbringt. Er bringt seine Erfahrung sehr gut ein und sorgt mit seiner Art auch für eine rundum positive Stimmung im Team“, sagte der Schalke-Trainer über seinen Assistenten.

Ein erfahrenerer und taktisch geschulterer Co-Trainer an Baums Seite war jedoch schon bei dessen Amtsantritt ein Thema, über das der S04-Coach nach wie vor nachdenkt. „Wir harmonieren mit Naldo, Onur Cinel und Matthias Kreutzer als Team sehr gut. Ich finde es jedoch auch immer wichtig, zu schauen, wo man sich verbessern kann. Da sind interne Weiterbildungen die Möglichkeit oder eben noch einmal Unterstützung von außen“, erklärte der 41-Jährige und schließt somit eine Aufstockung des Trainerstabs nicht aus.

Schalke und die Elfmeter – Naldos Ansatzpunkt

Naldo selbst erklärte kürzlich in einem digitalen Mediengespräch seine Hauptaufgaben. „Ich versuche, den Jungs Selbstvertrauen zu geben, denn es ist wichtig, dass sie positiv denken. Ich spreche jeden Tag mit ihnen und zeige ihnen, was sie besser machen können.“

Mit Blick auf diese Verbesserungsvorschläge dürfte Defensivexperte Naldo im Vorfeld des Spiels gegen seinen Ex-Verein eines in jedem Fall thematisiert haben: Schalke 04 hat gemeinsam mit dem 1. FC Köln nach sieben Spielen bereits sechs Elfmeter und somit die meisten aller Bundesligaklubs verursacht. Baum über diese Schwäche: „Das hat dann wenig mit Zufall zu tun und ist ein Thema, das wir angegangen sind. Wir verursachen leider auch noch zu viele Freistöße in der gefährlichen Zone. Auf der anderen Seite ist natürlich Passivität auch kein Schlüssel. Wir müssen einfach kompakter stehen, damit solche Situationen erst gar nicht entstehen.“

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

21.11.2020 - 12:32 - easybyter

@dhanz
Ich stimme Ihnen zu. Dass Schalke gerade im Spiel gegen Mainz benachteiligt wurde, haben fast alle Fachleute bestätigt. Ich mache dem Schiedsrichter keinen Vorwurf, denke auch nicht, dass er bewußt gegen Schalke gepfiffen hat, aber in Köln hätte man das korrigieren müssen. Den ersten Elfmeter gab Itterich zunächst nicht, Köln griff ein, obwohl es sich da nicht um eine klare Fehlentscheidung handelte. Beim zweiten Elfer blieb Köln stumm, obwohl Mateta das erste Foul beging und beim Niederreißen von Paciencia gab es auch kein Veto aus Köln, hier hätte es nach Meinung der Experten Elfmeter geben müssen. Aber all die Experten aus den Medien sind ja nur Verschwörungstheoretiker. Die objektive Wahheit kennt nur ein Mensch auf dieser Welt; das sollten wir alle wissen.

20.11.2020 - 16:52 - soso

Die 11er sind alle berechtigt und gegen VW kommt ein weiterer dazu.

Die Abwehr weiß sich ohne Fouls eben nicht zu helfen.

20.11.2020 - 11:17 - Schalker1965

20.11.2020 - 08:35 - dhanz

Die Verschwörungstheoretiker geben nicht auf.

20.11.2020 - 08:35 - dhanz

Zitat: " Schalke 04 hat gemeinsam mit dem 1. FC Köln nach sieben Spielen bereits sechs Elfmeter und somit die meisten aller Bundesligaklubs verursacht."

Die Elfmeter hat Schalke 04 nicht verursacht, sondern wurden von den Schiedsrichtern bzw. dem VAR entschieden. Ob jeder im Einzelfall berechtigt war, sei dahingestellt.
Daher müsste es im Text heißen: "Gegen Schalke 04 (und dem 1.FC Köln) wurden nach sieben Spielen bereits sechs Elfmeter gegeben"