Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat ein weiteres Talent für die Knappenschmiede verpflichtet. Evan Rotundo ist U17-Nationalspieler der USA.

S04

Schalke 04 angelt sich US-Juwel

Fabrice Nühlen
10. Juli 2020, 08:29 Uhr
S04-Sportvorstand Jochen Schneider hatte noch vor wenigen Tagen betont, dass Schalke in Zukunft vermehrt auf Talente setzen wird. Foto: firo

S04-Sportvorstand Jochen Schneider hatte noch vor wenigen Tagen betont, dass Schalke in Zukunft vermehrt auf Talente setzen wird. Foto: firo

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat ein weiteres Talent für die Knappenschmiede verpflichtet. Evan Rotundo ist U17-Nationalspieler der USA.


Vor wenigen Tagen gab S04-Sportvorstand Jochen Schneider im Sport1-Doppelpass bekannt, dass der FC Schalke 04 sich künftig aufgrund der prekären finanziellen Situation keine gestandenen Spieler mehr leisten kann und vermehrt auf junge und entwicklungsfähige Spieler setzen muss.

Dafür passt der Transfer von Evan Rotundo perfekt ins Schalker Beuteschema. Für die Knappenschmiede verpflichtete der S04 den US-Amerikaner, der zuletzt für San Diego Surf spielte. Rotundo feierte am Donnerstag (09. Juli) seinen 16. Geburtstag und gab am gleichen Tag seinen Wechsel in die S04-Jugend bekannt. Weil das technisch versierte Offensiv-Talent im Jahr 2004 geboren wurde, wird er wohl vorerst für die U17 der Knappen spielen. Allerdings ist dieser Wechsel ein ganz klarer Fingerzeig für die Zukunft. Schalke möchte auf die Förderung und Entwicklung von jungen Spielern setzen, die den Sprung in den Profikader schaffen können. Der 16-Jährige spielt im offensiven Mittelfeld und ist U17-Nationalspieler der Vereinigten Staaten. Rotundo besitzt ebenfalls die französische Staatsbürgerschaft.

Evan Rotundo ist stolz

Evan Rotundo war nach der Bekanntgabe seines Wechsels stolz. „Ich bin sehr aufgeregt, dass ich an meinem Geburtstag den ersten Profivertrag beim FC Schalke 04 unterschrieben habe. Für mich ist das der größte Moment in meinem bisherigen Leben“, betonte der 16-Jährige auf Instagram.

McKennie und Wright schafften den Sprung zu den Profis

Beim FC Schalke 04 könnte der Youngster in die Fußstapfen von Weston McKennie und Haji Wright treten. Beide Spieler wechselten ebenfalls aus den USA in die Knappenschmiede und konnten sich nach einer erfolgreichen Zeit bei den A-Junioren unter Trainer-Urgestein Norbert Elgert für einen Profivertrag empfehlen. Während Weston McKennie mittlerweile unumstrittener Stammspieler bei der Lizenzspielerabteilung ist, bestritt der Mittelstürmer Haji Wright nur sieben Pflichtspiele für die Knappen, bevor er im Sommer 2019 zu VVV-Venlo wechselte.

Hier finden Sie alle News rund um Schalke 04

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

10.07.2020 - 20:39 - easybyter

Schneider hat also nicht nur geredet, sondern auch gehandelt. Einen Vertrag mit einem jungen Spieler bis 2024 verlängert und jetzt diesen Vertrag geschlossen. Schalke geht in die richtige Richtung.