Sancho zum besten Teenager der Welt gewählt

21.03.2019

BVB-Star

Sancho zum besten Teenager der Welt gewählt

Foto: Firo

In einem Ranking der besten Fußball-Teenager belegt Sancho den ersten Platz. Auch ein Teamkollege aus der Nationalelf gerät ins Schwärmen.

Große Ehre für Jadon Sancho: Das Fußballportal "Goal.com" hat den Jungstar von Borussia Dortmund bei einer Wahl zum besten Teenager der Fußball-Welt auf Rang eins gewählt und den "NxGn-Award" gewonnen. Der Engländer ließ bei der Wahl Namen wie Vinicius Junior von Real Madrid (Rang zwei) und den vom FC Bayern gejagten Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea, Rang drei) hinter sich.


Goal nannte Sancho „das vielversprechendste Talent der neuen Generation“. Der 18-Jährige zeigte sich geehrt, den Preis überreicht zu bekommen. Für ihn soll die Reise seiner Entwicklung allerdings noch nicht vorbei gehen, wie er zugibt: „Natürlich ist es ein Ziel, den Ballon d’Or zu gewinnen.“

Bei der Rangliste berücksichtigt wurden lediglich Spieler, die nach dem 1. Januar 2000 geboren wurden.

Sancho spielt Sterling schwindelig

In der laufenden Saison gelangen dem früheren Jugendspieler von Manchester City in 26 Ligaspielen bereits acht Tore und 15 Torvorlagen. Darüber hinaus gelang ihm in der Champions League ein Tor sowie ein Assist, plus eine Torvorlage im DFB-Pokal. Das 7-Millionen-Euro-Schnäppchen wird immer wichtiger für den BVB - aber auch für die englische Fußball-Nationalmannschaft, die am Freitag (20.45 Uhr) in der EM-Qualifikation auf Tschechien trifft.

Im Lager der "Three Lions" sorgt die Top-Form des Teenagers derzeit für Aufsehen. „Er hat mir fast den Rücken verdreht", scherzte ManCity-Star Raheem Sterling über die Dribblings des Bundesliga-Profis und geriet regelrecht ins Schwärmen: „Am ersten Tag, als er mit uns trainierte, war ich wirklich glücklich, solch ein Talent zu sehen. Ich wusste schon immer, dass er der Spieler werden würde, der er jetzt ist. Von der ersten Minute an“, so der 24-Jährige: „Ich will so sein wie er! Er ist ein großartiges Talent, ich freue mich sehr für ihn.“

Guardiola: „Wollte Herausforderung nicht annehmen“

Auch Pep Guardiola ist nicht entgangen, wie Sancho Woche für Woche scheint in den deutschen Stadien. Gern hätte er den 18-Jährigen selbst im Team behalten und in der Premier League weiterentwickelt, wie er jüngst bei "Sky Sports" zugab. Doch Sancho „wollte nicht die Herausforderung annehmen", stichelte der frühere Bayern-Coach in Richtung des Youngsters.

Statt 2017 mit den Briten ins Vorbereitungscamp in den USA zu reisen, entschied sich Sancho für das Vertragsangebot und das Vertrauen der Schwarz-Gelben. Eine Wahl, die seiner Laufbahn einen Schub gab, wie selbst Guardiola zugeben muss. "Gratulation für das, wie er es macht.“

Autor: Francois Duchateau




Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken