DM-Halbfinale

S04-U19 gegen BVB mit Kutucu

14. Mai 2019, 14:27 Uhr

Foto: Olaf Ziegler

Die U19 des FC Schalke 04 kann am Mittwoch (18.15) um Halbfinal-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft auf Ahmed Kutucu bauen. 

Der Stürmer, der bei den Knappen bereits einen Profi-Vertrag besitzt, wird Trainer Norbert Elgert im Spiel gegen den Erzrivalen Borussia Dortmund zur Verfügung stehen. Das gab der Verein am Dienstag auf Twitter bekannt. 


Kutucu kam in dieser Saison bereits in 13 Bundesliga-Spielen für die Schalker Profis zum Einsatz und erzielte dabei zwei Tore. Auch in der Champions League und im DFB-Pokal wurde der Stürmer schon eingesetzt.

Schon am vergangenen Samstag hatte Kutucu beim letzten regulären Saisonspiel der Schalker U19 in Bochum ausgeholfen, während die Profis bei Bayer Leverkusen spielten. Sogleich steuerte der 19-Jährige einen Treffer zum 4:1-Sieg der Königsblauen über den VfL bei. 

Lingk und Münch fallen aus

Weil Borussia Dortmund gegen den MSV Duisburg nicht über ein 2:2 hinauskam und der 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen mit 0:1 verlor, qualifizierten sich die Schalker damit überraschend als Westdeutscher Meister für die Endrunde um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft. Verzichten muss Trainer Norbert Elgert in dieser auf Lukas Lingk (Knie) und Nick Münch (Trainingsrückstände nach Verletzung).

Das Halbfinal-Hinspiel zwischen Schalke und dem BVB findet am Mittwoch um 18.15 Uhr im Stadion Niederrhein in Oberhausen statt. Dementsprechend wenig Zeit bleibt den Mannschaften zur Regeneration. "Der Abstand vom letzten Liga-Spiel zum Halbfinale ist für beide Teams eigentlich zu kurz, aber wir werden das positiv annehmen", sagte Elgert auf der Vereinshomepage. 

Elgert verspürt "null Druck"

Druck, die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft erneut nach Gelsenkirchen zu holen verspürt der 62-Jährige überhaupt nicht. "Wir sehen diese Endrunde als Privileg, das wir uns erarbeitet haben“, betont Elgert. „Wir waren in dieser Saison schon so lange weg vom Fenster, warum sollten wir uns jetzt Druck auferlegen? Die Spieler sollen das jetzt einfach mitnehmen und mit Freude und Spaß in die Partie gehen.“

Das Halbfinal-Rückspiel steigt am Montag, den 20. Mai, in Dortmund. Im anderen Halbfinale treffen der VfB Stuttgart und der VfL Wolfsburg aufeinander. Das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft findet am 2. Juni statt. fn

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren