S04-Trainer setzt auf Kutucu - Uth draußen

09.02.2019

In München

S04-Trainer setzt auf Kutucu - Uth draußen

Foto: firo

Schalke 04 ist beim FC Bayern Außenseiter. Trainer Domenico Tedesco verzichtet auf Mark Uth. U19-Talent Ahmed Kutucu stürmt.




Teile seines Matchplans für das Mission-Impossible-Auswärtsspiel beim FC Bayern München hat Schalke-Trainer Domenico Tedesco schon am Freitag verraten. „Du brauchst einen guten Tag, musst gut stehen, in gewissen Situationen leiden können und das gewisse Quäntchen Glück haben. Dann hast du eine Chance“, sagte Tedesco bei einer Pressekonferenz.

Das Personal, mit dem Tedesco die schwierige Aufgabe angeht, verriet er allerdings nicht am Freitag, sondern erst eine Stunde vor dem Anpfiff. Bei den Königsblauen hat es Innenverteidiger Matija Nastasic nicht mehr geschafft, seine Wadenbeschwerden rechtzeitig auszukurieren. Für Nastasic wie schon beim 4:1 im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf am Mittwoch Zugang Jeffrey Bruma (kam vom VfL Wolfsburg) in die Startelf. Für Bruma ist es der erste Bundesliga-Einsatz in dieser Saison.

Die Besetzung in der königsblauen Offensive war offen. Die Überraschung: Nationalspieler Mark Uth sitzt nur auf der Bank, dafür stürmt U19-Talent Ahmed Kutucu. Dass es die Schalker gegen eine in dieser Saison schwächelnde Bayern-Deckung einfach hat, glaubt Tedesco indes nicht: „So viele Schwächen sehe ich da nicht. Das ist eine Top-Mannschaft.“

Bei den Münchenern steht - wie erwartet - der formstarke Ex-Schalker Leon Goretzka in der Anfangsformation. Goretzka pflegt noch guten Kontakt zu seinen ehemaligen Mitspielern, aber auch zu Tedesco. „Er vergisst nicht, was er hier erlebt hat. Und auch ich vergesse nicht, was er für uns gemacht hat“, sagte Tedesco. Über Goretzkas starke Entwicklung beim Rekordmeister sagt er: „Die Entwicklung ist sehr gut. Leon hat viele tiefe Laufwege, so wie wir ihn aus Schalke kennen. Sein Tor in Leverkusen zum Beispiel war ein typisches Leon-Tor.“

Goretzka war bei einem Angriff der Münchener über das ganze Feld gesprintet und stand dann nach einer Flanke von Thomas Müller goldrichtig. Er köpfte das 1:0. Am Ende unterlag der FC Bayern mit 1:3. Goretzka trifft, aber Bayern verliert: Ein Szenario, das heute auch Schalke gefallen würde.

So spielen Schalke und der FC Bayern:

Schalke: Fährmann - Caligiuri, Sane, Bruma, Oczipka - Bentaleb, Rudy - Serdar, McKennie, Konoplyanka - Kutucu.

FC Bayern: Ulreich - Kimmich, Hummels, Boateng, Alaba - Thiago, Goretzka - Gnabry, James, Coman - Lewandowski.

Kommentieren

09.02.2019 - 18:31 - gerdstolli

Wenn nicht jetzt, wann dann ? Spielt er super und macht ein Tor ist er und Tedesco der King, geht das Spiel verloren, ist ja nichts Schlimmes passiert, in München kann man verlieren!

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken