BL

S04-Stimmen: Burgstaller huldigt Stevens

18. Mai 2019, 18:00 Uhr

Foto: firo

Beim 0:0-Remis gegen den VfB Stuttgart bot der FC Schalke 04 zum Bundesliga-Saisonabschluss fußballerische Magerkost. Es war das letzte Spiel von Huub Stevens als Schalker Interimstrainer. 

S04-Angreifer Guido Burgstaller erlebte beim torlosen Unentschieden - ähnlich wie das gesamte gastgebende Team - einen gebrauchten Nachmittag. Das eigentliche Tages-Highlight aus Sicht der Schalker Anhänger: Die Abschiede von Profi Sascha Riether sowie von Huub Stevens und seinem Co Mike Büskens. Über die scheidenden Interimstrainer sprach Burgstaller nach dem Spiel in höchsten Tönen. Am Mikrofon von Sky äußerte er sich...

...zu den Abschieden: "Wenn man sieht, wie uns die Fans heute wieder unterstützt haben und dem Huub, dem Sascha und dem Trainerteam gedankt haben für die durchwachsende Saison, wo einiges nicht gepasst hat, war das schon überragend. Schade, dass wir die drei Punkte nicht geholt haben. Wir können uns nur beim Trainerteam bedanken."

...zur Amtszeit von Stevens und Büskens: "Sie sind in einer sehr schwierigen Situation gekommen und haben uns das Selbstvertrauen ein bisschen wieder zurückgegeben. Sie haben viel gesprochen mithilfe der Erfahrung, die die beiden schon in ihren Karrieren als Spieler und Trainer gesammelt haben."

[Widget Platzhalter]

...ob Stevens ihn geprägt habe: "Ja, natürlich. Eine Person wie Huub Stevens ist eine Legende. Er hat schon so viele Stationen als Trainer und Spieler erlebt und kann einem immer wieder etwas beibringen. Es war eine spannende Situation, aber nochmal möchte ich das nicht haben." 

...ob es ein versöhnliches Saisonende sei: "Wie gesagt, so etwas darf uns nicht mehr passieren. Wir können uns nur bei den Fans bedanken, dass sie uns so toll unterstützt haben und uns nicht aufgegeben haben. In Zukunft muss mehr von uns kommen. Wir Spieler müssen uns selbst in die Pflicht nehmen." 

...was ein nun zu Ändern gelte: "Um das aufzuzählen, da müsste ich jetzt länger stehen bleiben. Von vorne bis hinten hat diese Saison nicht viel bei uns zusammengepasst. Da ist Mentalität auch ein Baustein von. Im Großen und Ganzen war es einfach zu wenig."




Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

21.05.2019 - 22:27 - S04Fs71!

Von diesen Spielern wurde keiner von Huub Stevens verpflichtet - also ist er auch für diesen Kader nicht verantwortlich! Aber er hat Ihnen im Rahmen Ihrer Aufnahmefähigkeit gezeigt, was es bedeutet Verantwortung für Schalke zu tragen! Mehr war nicht zu erwarten und der ehrliche Arbeiter Huub Stevens ist kein Zauberer, aber ein Idol und Vorbild!
Schalke schuldet Ihm Dank für seine Treue und Hingabe!

19.05.2019 - 07:49 - gerdstolli

Obwohl es für keine Mannschaft mehr um etwas ging, ist die Leistung gegen den Relegationsteilnehmer in Zweitbesetzung katastrophal schlecht gewesen. Ein Glück, dass man über die Lobeshymnen für Stevens, ich glaube Tedesco hätte die gleiche Anzahl Punkte geholt, diesen schwachen Saisonabschluss vergisst. Was muss sich doch in den Seelen der S04-Fans in den letzten Monaten geändert haben, dass sie so was geduldig und unkommentiert ertragen!

19.05.2019 - 02:45 - lappes

...keine !

19.05.2019 - 01:20 - Alles für Schalke

Wenn wir Schalker in der Heimtabelle auf dem letzten Platz sind, dann muss man mal die Frage stellen, welche Rolle unsere ständig murrenden und meckernden Heimfans spielen.........

18.05.2019 - 23:33 - ernest004

Wenn das in der kommenden Saison was werden soll, dann muss aber noch viel passieren. Huub konnte die Mannschaft noch stabilisieren, aber spielerisch geht da nun wirklich nichts. Die Mannschaft steht da wo sie auch hingehört. Man kann nur hoffen, dass Wagner den richtigen Ansatz findet, denn für die Fans ist das kaum noch zu ertragen. Wagner und Reschke passt das? Das sieht doch wieder nach einem erneuten Problem aus. Oder?

18.05.2019 - 19:42 - Schalker1965

"... Da ist Mentalität auch ein Baustein von. Im Großen und Ganzen war es einfach zu wenig." - Da spricht Burgstaller den Kern des Problems dieses Kaders (von einer Mannschaft kann wohl kaum sprechen) an. Kicken können die alle - aber die Einstellung hat bis auf ganz wenige Spiele einfach nicht gestimmt. Da wird der Schwerpunkt der Arbeit des neuen Trainers liegen. Knallhart durchgreifen und wer nicht bedingungslos mitzieht, fliegt raus! Huub hat es einigen Spielern bereits gezeigt, wie er mangelnde Einstellung honoriert.