Sieg über Gütersloh

S04 II kann Meisterfeier planen

Erik Asmussen
04. Mai 2019, 16:34 Uhr

Foto: Stefan Bunse

Die U23 des FC Schalke 04 hat sich keine Blöße gegeben. Der bereits feststehende Aufsteiger in die Regionalliga besiegte am Samstagmittag den FC Gütersloh vor 130 Zuschauern auf dem Nebenplatz am Parkstadion mit 2:0 (1:0).

Damit führen die Königsblauen vier Spieltage vor Schluss mit 13 Zählern Vorsprung vor dem Zweitplatzierten TuS Haltern die Tabelle an. Haltern hat allerdings zwei Spiele weniger ausgetragen. Zudem kommt es in der Seestadt noch zum direkten Duell. Fest steht der Titelgewinn für das Team von Trainer Torsten Fröhling also noch nicht. Er wird allerdings immer wahrscheinlicher. 


„Wir wollen keinen bitteren Beigeschmack bekommen und vielleicht am Ende nicht Meister werden. Dann macht man sich die Saison etwas kaputt und das wollen wir nicht“, erklärte Schalkes Trainer Torsten Fröhling nach dem Spiel. Deswegen werde er auch nicht zulassen, dass seine Mannschaft von der Anspannung her nachlasse. „Die Jungs sind nicht ganz so begeistert, dass wir weiterhin normal trainieren, aber das gehört dazu. Die Saison ist noch nicht zu Ende.“

"Hätten locker fünf oder sechs Tore mehr machen können“

In den letzten Trainingseinheiten hatte er einen Anflug von Schlendrian erkannt. Umso erleichterter war er, dass sein Team gegen Gütersloh im Großen und Ganzen konzentriert auftrat. „Das ist schwer, ich weiß“, nickte er. „Aber es war engagiert und in Ordnung. Wir hätten locker fünf oder sechs Tore mehr machen können.“

Dass das nicht passierte und der FC Gütersloh über mindestens 60 Minuten ein unbequemer Gegner war, war ein Verdienst der zweikampfstarken Gäste. Erst ein Lapsus von FCG-Keeper Berkay Yilmaz, der einen Fernschuss von Benedikt Zahn durch die Finger gleiten ließ, brachte die Knappen auf die Siegerstraße (28.) Kurz nach der dicken Ausgleichsmöglichkeit durch Mergim Deljiu (53.) machte S04 mit dem 2:0 durch Jason Ceka (59.) den Deckel drauf. 

FCG-Trainer beklagt "klaren Torwartfehler"

„Der Sieg für S04 ist vom Spielverlauf her verdient“, bilanzierte der Gütersloher Trainer Julian Hesse. „Dennoch fahren wir mit dem Gefühl nach Hause, dass wir hier etwas hätten holen können, wenn wir noch etwas fokussierter gewesen wären. Das ist schade.“ Besonders über das 0:1 ärgerte er sich: „Das war ein klarer Torwartfehler.“ Seiner Elf fehlt noch der eine oder andere Zähler im Abstiegskampf.

Fröhling dagegen richtete den Blick bereits auf die kommende Saison. „In der Regionalliga müssen wir die Chancen besser verwerten. Da wird das bestraft, sonst sitzen am Ende alle bedröppelt da, weil wir verloren haben.“

Autor: Stefan Bunse

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren