Essen

Schlägerei zwischen S04-, BVB- und RWE-Fans

04. Mai 2019, 11:36 Uhr

Foto: Stefan Arend

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben sich im Essener Hauptbahnhof offenbar Fußballfans aus Essen, Dortmund und Gelsenkirchen eine Schlägerei geliefert. 

Wie die Bundespolizei berichtet, sollen an der Auseinandersetzung bis zu 15 Personen beteiligt gewesen sein. Um die Prügelnden zu trennen, mussten die Beamten laut eigenen Angaben Einsatzkräfte aus anderen Ruhrgebietsstädten zusammenziehen und Schlagstöcke einsetzen. Mehrere Personen wurden den Angaben zufolge leicht verletzt.


Insgesamt wurden sechs Personen vorläufig festgenommen, drei kamen in Gewahrsam. Die weiteren Beteiligten konnten fliehen. Nach Rücksprache mit der Polizei Essen, fahndete diese im Stadtgebiet nach den flüchtigen Tatverdächtigen. 

"Risikopersonen" aus der Dortmunder, Schalker und Essener Fanszene

Im Rahmen der weiteren Sachverhaltsklärung habe sich dann herausgestellt, dass es sich bei den festgenommenen Tatverdächtigen um "Risikopersonen" aus dem Kreise der Dortmunder, Schalker und Essener Fanszenen handele. Ob die Auseinandersetzung geplant war oder sich die Personen zufällig trafen, sollen nun die weiteren Ermittlungen ergeben. Die Aufzeichnungen der Auseinandersetzung durch die Videoüberwachung im Essener Hauptbahnhof sind ebenfalls Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Zuvor waren in dem Bahnhof zwei Männer gegen 00.40 Uhr aufeinander losgegangen. Bahnmitarbeiter, die bei Schlichtungsversuchen attackiert wurden, riefen die Polizei. Bundespolizisten nahmen die Streitenden fest und brachten sie zur Wache. Dabei attackierte ein 24-Jähriger den Angaben zufolge die Beamten.

Die Bundespolizei leitete mehrere Strafverfahren wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Landfriedensbruch ein. Die Ermittlungen dauern an. RS/dpa

Mehr zum Thema

Kommentieren

04.05.2019 - 17:43 - hadi

@Berlin85
Der Charme beschränkt sich auf das rein Sportliche, aber das meintest du ja!

04.05.2019 - 14:07 - Berlin85

Hadi,da muss ich dir natürlich zustimmen, wollte auch nur eine kleine Lanze für RWE brechen, die es natürlich gleichfalls nicht verdienen, in der Bedeutungslosigkeit zu verharren , nur weil ein paar Chaoten über die Stränge schlagen. Die Vorstellung , RWE, S 04 und BvB in einer Liga zu sehen ,hat allerdings Charme.....!

04.05.2019 - 13:52 - Fret66

Warum müssen da nun eigentlich die Vereine mit rein gezogen werden?
Wenn sich bei Clanstreitigkeiten 50 Mann vor die Birne kloppen,
interessiert es doch auch niemanden, ob das nun "Fans" von Galatasaray Istanbul.
FC Beirut oder Vorwärts Damaskus waren.

04.05.2019 - 13:47 - rwekopo

hadi,da haste recht!

04.05.2019 - 13:31 - hadi

Und wer hier meint, es seien keine Fan‘s - dann lasst sie endlich nicht mehr in die Stadien, lebenslange Sperre für alle Beteiligten!

04.05.2019 - 13:27 - hadi

@rwekoppo, Berlin85
Und aus diesem Grund gleich BVB und S04 direkt mit in die Bedeutngslosigkeit, sprich 4.Liga verbannen?
Wollte damit sagen, es reicht, wir brauchen nicht noch mehr sogenannte Fan‘s die den Fußball kaputt machen.

04.05.2019 - 13:24 - Kuk

Dortmunder Fake-Fans oder Hooligans fallen erneut auf !
Es wäre schön, wenn sich die Verantwortlichen mal wieder eindeutig positionieren. Zu viele haben es noch nicht verstanden.
In den letzten Jahren hat Peter Fischer, Präsident von Eintracht Frankfurt, eine ihm wichtige Botschaft sehr klar und eindrucksvoll formuliert. Danach wurde er mit 99% der Stimmen wiedergewählt.
Gemessen an seiner Rede haben die Verantwortlichen vom BVB, und übrigens nicht nur vom BVB, bzgl. Klarheit und Eindeutigkeit noch sehr viel Potential nach oben.

04.05.2019 - 13:21 - vanbasten

Das sind keine Fans sondern Schwachsinnige. Wobei man den wirklichen Schwachsinnigen unrecht tut.

04.05.2019 - 13:13 - Kuk

@RevierSport:
Stimmen Sie mir zu, dass "Hooligans" der bessere Begriff für diese Personen ist ?
Mir drängt sich der Verdacht auf, dass einige Personen die Bühne Fußball nutzen, um mit Gewalttaten medien- und öffentkichkeitswirksam in Erscheinung zu treten.
Diese Hooligans oder Gewalttäter als Fußballfans zu bezeichnen und mit Millionen friedliebender und friedlicher Fans in Deutschland gleichzusetzen, finde ich nicht o.k.

04.05.2019 - 12:31 - Julius.Oppermann

@JeffdS: Was Sie andeuten, ist am Rande der "political correctness", was kein deutsches (Mainstream-)Medium sich mehr traut, zu berichten - aus Angst. Vor und was, darf nicht ausgeschrieben werden. Die Meinungs- und Pressefreiheit ist in Deutschland 2019 sehr relativ.

04.05.2019 - 12:30 - Berlin85

04.05.2019 - 12:12 - rwekopo
Das sind keine Fans,sondern Idioten,die für einen Mitgliedsbeitrag im Boxclub kein Geld haben.Ach ja,hadi,und aus diesem Grund gleich BVB und S04 direkt mit in die Bedeutngslosigkeit,sprich 4.Liga verbannen? Besser kann man es nicht ausdrücken und um mal mit etwas Philosophie aufzuwarten: Ist es wahr, ist es positiv und ist es notwendig. Das mit der Philosophie gilt natürlich nur für RS. Schönes Derby wünsche ich noch!

04.05.2019 - 12:22 - JeffdS

Was mich schon ein wenig wundert .. in unserer Gesellschaft gibt es so einen Sch.... auf einigen Dorffesten .. mit mehr als 15 Personen. Ist es so eine etwas reisserische Aufmachung wert? Oder soll es 150 heissen? Es gibt im Revier Gegenden, da stehen nach einer Polizeikontrolle eines Pkw kurz darauf Dutzende zwielichtiger Gestalten auf der Straße, um die 3 Beamten zu bedrohen .. finde ich beängstigender ..

04.05.2019 - 12:12 - rwekopo

Das sind keine Fans,sondern Idioten,die für einen Mitgliedsbeitrag im Boxclub kein Geld haben.Ach ja,hadi,und aus diesem Grund gleich BVB und S04 direkt mit in die Bedeutngslosigkeit,sprich 4.Liga verbannen?

04.05.2019 - 12:03 - BVB Forever

Das sind keine Fans sondern Idioten!Wann kapieren es die Schreiber von der Reviersport?

04.05.2019 - 11:59 - hadi

"Risikopersonen" aus der Dortmunder, Schalker und Essener Fanszene
Auch aus diesem Grund bleibt RWE besser in der sportlichen Bedeutungslosigkeit !!