RL West

RWO und Fortuna patzen - Preußen Münster bleibt dran

Justus Heinisch
21. November 2020, 15:55 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

Rot-Weiss Essen, Borussia Dortmund II und Preußen Münster bleiben das Maß der Dinge in der Regionalliga West. Das Trio gewann am Samstag - anders als Rot-Weiß Oberhausen.

Es war das Wochenende des Regionalliga-Spitzentrios. Rot-Weiss Essen traf auf den VfB Homberg und freute sich über einen deutlichen 4:0-Sieg. Simon Engelmann (4. und 55. Minute), Marcel Platzek (21.) und Sandro Plechaty (36.) erzielten die Tore für den neuen und alten Tabellenführer von der Hafenstraße.

Bereits eine Stunde vorher stieg auf Schalke das Revierderby zwischen S04 II und Borussia Dortmunds zweiter Mannschaft. Der BVB setzte ein echtes Ausrufezeichen und gewann das wichtige Duell mit 5:1. Dortmund bleibt den Essenern also auf den Fersen. Schwarz-Gelb hat zudem zwei Nachholspiele in der Rückhand. Es bleibt ein heißer Titelkampf.

Zum Verfolgerduell kam es in Münster. Der SC Preußen empfing die Zweite von Fortuna Düsseldorf - Dritter gegen Vierter. Ein richtungsweisendes Duell für beide Mannschaften. Die Düsseldorfer machten früh Druck, in Führung ging allerdings Preußen. Joel Grodowski markierte in der 28. Minute das 1:0. Kurz vor der Halbzeit legte Alexander Langlitz das 2:0 nach. Es entwickelte sich nach dem 1:2-Anschluss von Kevin Hagemann eine hitzige Schlussphase (83.), doch am Ende blieben die Punkte im Preußenstadion. Wieder einmal. Münster verlor noch kein Heimspiel in dieser Runde.

Am anderen Ende der Tabelle freute sich der Wuppertaler SV über einen überzeugenden Heimsieg über die SF Lotte. Durch den 2:0-Erfolg verschaffte sich der WSV Luft und vergrößerte den Abstand auf die Abstiegsplätze.

Selbiges verpasste Rot-Weiß Oberhausen. Mike Terranovas Mannschaft hatte Rot Weiss Ahlen zu Gast und musste sich mit einem 1:1 anfreunden. Nils Winter die RWO-Führung (29.), Timon Schmitz besorgte den Ausgleich (77.) für den Tabellenletzten.

Fortuna Köln und Alemannia Aachen verpassten ebenfalls den Dreier. Die Südstädter stecken weiter in der Krise, holten gegen Wegberg-Beck nur ein 2:2,  während die Alemannia gegen die Zweite des 1. FC Köln nicht über ein 0:0 hinaus kam, trotz bester Chancen.

Die Ergebnisse im Überblick

Schalke II - Dortmund II 1:5
Mönchengladbach II - SV Lippstadt 0:0
Preußen Münster - Fortuna Düsseldorf II 2:1
Fortuna Köln - Wegberg-Beeck 2:2
Alemannia Aachen - 1. FC Köln II 0:0
Wuppertaler SV - SF Lotte 2:0
VfB Homberg - Rot-Weiss Essen 0:4
SV Straelen - SC Wiedenbrück 0:4
Bergisch Gladbach - Bonner SC 2:0
RW Oberhausen - RW Ahlen 1.1

Kommentieren

21.11.2020 - 16:10 - KalleKoppKaputt

Irgendwie klappts gegen die vermeindlich schwachen Teams für RWO nicht.

21.11.2020 - 16:07 - Modefan

Erfreulich auch der Punktgewinn der Kölner Reserve in Aachen.