Zum Abschluss der Saison dürfen noch einmal alle Dauerkartenbesitzer von Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen live im Stadion dabei sein. 

Regionalliga

RWO: Saisonabschluss mit allen Dauerkarteninhabern

RevierSport
02. Juni 2021, 20:17 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Zum Abschluss der Saison dürfen noch einmal alle Dauerkartenbesitzer von Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen live im Stadion dabei sein. 

Für das Regionalliga-Heimspiel gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach (SA, 05.06.21, 14 Uhr) dürfen alle Dauerkarteninhaber von Rot-Weiß Oberhausen ins Stadion Niederrhein.

„Die sinkenden Corona-Zahlen und der fortschreitende Impferfolg erlauben es, 1.000 Besucher für das letzte Regionalliga-Spiel ins Stadion zu lassen“, erklärt Organisationsleiter Jörg Groth. „Aus diesem Grund ist es uns möglich alle Dauerkartenbesitzer für alle drei Tribünen auf ihre vorgesehenen Plätze zu lassen.“

Für den Verein ist das ein großer Schritt in Richtung Normalität – aber auch eine logistische Herausforderung. „Aufgrund der Kürze der Zeit können wir zwar keine großen Sprünge machen, aber wir wollen auch den Genesenen und Durchgeimpften RWO-Fans, die keine Dauerkarte besitzen, noch einmal die Möglichkeit geben, ins Stadion zu kommen“, sagt Groth und erklärt: „Hierfür haben wir ein Stehplatz-Kontingent im Block Ü neben der Revierkraft-Tribüne freigeblockt. Unser Bestreben ist es, so vielen Leuten, die uns in dieser schweren Zeit beigestanden haben, zumindest ein kleines Dankeschön zurückzugeben.“

Der Einlass für die Revierkraft-Stehtribüne und die STOAG-Gegengerade findet ausschließlich über die Eingänge der Revierkraft-Tribüne statt. Die Stadiontore öffnen um 12:30 Uhr. Gleiches gilt für die Tageskasse für Genesene und Geimpfte. Alle Besucher werden gebeten, die entsprechenden Nachweisdokumente bei sich zu tragen, da sonst kein Einlass erfolgen kann.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren