Rot-Weiß Oberhausen konnte sein erstes Testspiel vor der kommenden Saison in der Fußball-Regionalliga West nicht gewinnen. Mit dabei war ein Testspieler, der zuletzt für den VfL Bochum kickte. 

Regionalliga West

RWO nur 1:1 - Ex-Bochumer als Testspieler dabei

01. August 2020, 17:28 Uhr
Zurzeit bei Rot-Weiß Oberhausen im Probetraining: Jan Wellers. Foto: Udo Kreikenbohm

Zurzeit bei Rot-Weiß Oberhausen im Probetraining: Jan Wellers. Foto: Udo Kreikenbohm

Rot-Weiß Oberhausen konnte sein erstes Testspiel vor der kommenden Saison in der Fußball-Regionalliga West nicht gewinnen. Mit dabei war ein Testspieler, der zuletzt für den VfL Bochum kickte. 

Das erste Spiel nach monatelanger Pause und unter dem neuen Trainer Dimitrios Pappas endete für Rot-Weiß Oberhausen mit einem Remis. Gegen Oberliga-Aufsteiger und Stadtnachbar SpVgg. Sterkrade-Nord kam der Fußball-Regionalligist nicht über ein 1:1 hinaus. 


Zur Halbzeit lagen die Kleeblätter nach einem Treffer von Mahmoud Nuno El-Dorr (28.) sogar in Rückstand. Doch nach der Pause erzielte Shun Terada, Neuzugang vom SV Straelen, den Ausgleich (53.). 

Drei Oberhausener Neuverpflichtungen spielten von Beginn an: Stürmer Sven Kreyer (Viktoria Köln), Linksverteidiger Pierre Fassnacht (Carl Zeiss Jena) sowie Abwehrmann Pablo Overfeld, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt.

Zur Halbzeit wechselte Pappas durch und brachte unter anderem einen Testspieler in die Partie: Jan Wellers, der unter der Woche schon bei den Rot-Weißen mittrainiert hatte. Der flexibel einsetzbare Mittelfeldspieler war in der vergangenen Saison Teil des Profikaders des VfL Bochum. Einen Einsatz in der 2. Bundesliga konnte der 20-Jährige jedoch nicht verzeichnen. Sein Vertrag lief Ende Juni aus. Wellers zeigte eine ansprechende Leistung im zentralen Mittelfeld. Ob er ein Kandidat für eine feste Verpflichtung gilt, ist noch nicht bekannt.

Am morgigen Sonntag ist RWO erneut im Einsatz, wieder im eigenen Stadtgebiet: Diesmal gastiert das Pappas-Team bei DJK Arminia Klosterhardt. Danach stehen weitere Vorbereitungspartien gegen Jahn Hiesfeld (8. August/14 Uhr), Westfalia Herne (11. August/19 Uhr), SSVg Velbert (15. August/14 Uhr) auf dem Programm. Am 5. September startet Rot-Weiß Oberhausen mit einem Gastspiel bei Aufsteiger FC Wegberg-Beeck in die Regionalliga-Saison 2020/21. 

Mehr zum Thema

Kommentieren

01.08.2020 - 21:37 - Kleeblatt1904

Puhh da ist aber noch Luft nach oben... da habe ich schon etwas mehr erwartet... aber wird schon..

01.08.2020 - 20:30 - Ostwestfale

Möglicherweise wird es Enten im Kaisergarten geben, die verhungern werden. ;) Sorry Oldie, musste mal sein. Uns allen eine gute Saison!

01.08.2020 - 18:28 - Du schöner RWE

Nein, der Kader zählt und nichts anderes. Wir hatten auch in der letzten Saison einen sehr starken kader, und unser Gesamtergebnis im letzten Jahr war so schlecht nicht. Der kader ist jetzt noch einmal sehr gut verstärkt worden und 18 Spieler sind übriggeblieben. Diesmal liegt die Favoritenrolle zu recht bei uns, aber leichter wird es dadurch nicht. Und wer wiss schon, was uns corona noch beschereren mag.

01.08.2020 - 18:13 - RWO-Oldie

Am Ende sind die Enten fett. RWE ist schonmal Meister aller Prognosen. Können 20 Testspielsiege notieren. So what.

01.08.2020 - 18:06 - Du schöner RWE

Was ist da los, Frank.