RL

RWO mit Zittersieg, Viktoria glänzt

13. April 2019, 15:57 Uhr

Foto: Micha Korb

Jetzt sind es nur noch fünf Spieltage bis zum Saisonende. Und Rot-Weiß Oberhausen hält den Druck auf Viktoria Köln aufrecht. Die Kleeblätter zitterten sich zum Sieg im Siegener Leimbachstadion.

Hier wurde nämlich das Spiel des 1. FC Kaan-Marienborn gegen Oberhausen ausgetragen. RWO wirkte zu Beginn sehr konzentriert und legte los wie die Feuerwehr. 2:0 stand es bereits nach 26 Minuten. Raphael Steinmetz (18.) und Cihan Özkara (26.) schossen die Tore für die Kleeblätter.

Doch Kaan-Marienborn schlug zurück: Burak Gencal (32., 37.) schockte RWO mit einem Doppelpack. Nach der Pause kam es für den Gast aus dem Revier noch dicker. Tiziano Lo Iacono besorgte die Führung für die Siegener. Immerhin konnte Tarik Kurt eine Viertelstunde vor Schluss für die Mannschaft von Trainer Mike Terranova, der erst am Freitag sein Arbeitspapier in Oberhausen bis zum Sommer 2021 verlängerte, ausgleichen. Viele hatten schon geglaubt, dass es das war für RWO im Aufstiegsrennen. Doch eine Minute vor dem Schlusspfiff versetzte Kurt die rund 500 mitgereisten RWO-Fans in Ekstase - 4:3! 


Albert Bunjaku schießt fünf (!) Tore

Festzuhalten bleibt: RWO bleibt der Viktoria nach dem Zittersieg von Siegen auf den Fersen. Die Viktoria, die zuletzt wenig überzeugte und RWO auf drei Zähler herankommen ließ, schoss sich beim TV Herkenrath den Frust der letzten Wochen von der Seele. Albert Bunjaku (2), Mike Wunderlich und Sven Kreyer zeigten ihre Torjäger-Qualitäten und schossen den bereits feststehenden Absteiger im Alleingang mit 7:0 ab. 

Hier geht es zur Tabelle der Regionalliga West

Tabellen-Dritter bleibt der SV Rödinghausen - trotz einer 2:3-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf II, das damit mit nunmehr 40 Punkten auf dem Konto wohl alle Abstiegssorgen los sein dürfte.

Einen immens wichtigen Sieg holte der SC Wiedenbrück. Nach dem Last-Minute-Erfolg im Derby gegen den SV Rödinghausen legte der SCW nach und siegte beim RevierSport-Niederrheinpokal-Finalisten Wuppertaler SV mit 3:0. Marcel Leenemann, Patrick Schikowski und Daniel Schaal erzielten die Tore für das Team von Björn Mehnert. 

Die Spiele 1. FC Köln II gegen die SG Wattenscheid 09 und Bonner SC gegen SV Straelen endeten jeweils torlos. Auch das Derby zwischen Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund II endete vor 5500 Zuschauern 0:0. Bereits am Freitag siegte Borussia Mönchengladbach II beim SC Verl mit 2:1. Am Sonntag trifft noch der SV Lippstadt auf Alemannia Aachen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Personen

Rubriken

Kommentieren

14.04.2019 - 10:11 - Viktor1904

Das Spiel war natürlich einseitig und fiel aufgrund der effizienten Chancenverwertung dementsprechend aus.Das 50m-Tor von Bunjaku war praktisch schon die Entscheidung (0-2).
Unsere Mannschaft zeigte ein starke Einstellung und spielte im Angriff uneigennützig.Der Vorteil im Torverhältnis gegenüber RWO ist nun gesichert.Im Hinblick aufs RWE-Spiel bin wieder optimistischer und mit der FC-Reserve hat RWO den derzeit stärkeren Gegner vor der Brust.
Der Ostersonntag soll ja schön werden :-)

14.04.2019 - 09:11 - Du schöner RWE

Es ist offensichtlich, dass die hier kommentierenden Viktoria Fans allesamt faire Sportsfreunde sind. Im Gegensatz dazu, fallen die meisten RWO- Fans (auch nicht alle) nur durch weniger sachliche Kommentare auf. Jeder Bericht zum RWE wird durch immer wieder gleiche RWO-Kommentatoren (besonders 2 von den insgesamt 12) zugemüllt. Und ja , es werden zu viele Berichte über den RWE verfasst, das ist auch Meinung vieler RWE-Fans. Ich sage hier eindeutig, ich drücke der Viktoria die Daumen zum Aufstieg. Warum? Nicht, dass ich Viktoria besser leiden könnte, aber für uns ist es in jedem Fall besser, nächstes Jahr gegen RWO zu spielen, da die Viktoria auch weiter aufrüsten wird und wir einen möglichen Konkurrenten um den Aufstieg weniger hätten. Dann schon lieber gegen die Schalker Zweitvertretung, dessen Fans uns dann im nächsten Jahr mit ihren sinnlosen Kommentaren zu jedem RWE-Bericht zumüllen können. Also Neigefraiche, Hotteköln und Schäl Sick zieht das Ding durch. Wünsche Euch nächstes Jahr Euer Derby mit der Fortuna in der 3 Liga, aber bitte nicht in der Regionalliga West. Vielleicht folgen wir ja dann in den nächsten Jahren Eurem Beispiel, zumindest die RWE-Fans hätten das mehr als verdient, wird aber schwer genug.

14.04.2019 - 05:50 - neigefraiche

Viktoria bekommt die Kurve, ohne Zweifel. Auch wenn es noch an vielen Ecken an Drittligatauglichkeit fehlt und die nur noch knappe Zeit bis dahin nicht optimal genutzt wird, diese Baustellen mit Kader & Trainergespann erfolgreich abzuarbeiten, so wird es zumindest ausreichen, was Viktoria derzeit Spieltag für Spieltag abliefert.

RWO macht es nicht besser, spielt am obersten Limit, quält sich von Woche zu Woche von Last-Minute-Sieg zu Last-Minute-Sieg. Schwebt auf einer sehr labilen Erfolgswelle.

Vorentscheidend kann der nächste Spieltag sein - ausgerechnet am Feiertag :-( Denn dann zeigt sich ob RWO der formbesten Rückrundenmannschaft gewachsen ist und es besser machen kann als Viktoria vor zwei Wochen. Gut für Viktoria ist in diesem Zusammenhang, dass es der kleine FC nach der Schlappe gestern gegen die 09er noch bitter nötig hat zu punkten, zumal Wiedenbrück bereit ist von unten weiter Druck zu machen. Hat der kleine FC tatsächlich große Pläne, dann wird er es sich nicht leisten können, noch einmal Punkte wie gestern herzuschenken.

RWE im Gegenzug wird auch für Viktoria eine Standortbestimmung. Nach dem sich die Offensivkräfte gestern freispielen durften und die Defensive schadlos hielt, werden sie mit RWE auf einen Gegner treffen,
- der in der Rückserie Mittelmaß ist, wie in der Hinserie, nur um die Hälfte geringer (Anzahl Tore und Gegentore),
- der in den letzten 11 Spielen kein Ausrufezeichen in irgendeiner Art gesetzt hat
- der die Restsaison ohne weitere (Zwischen-) Ziele herunterspielen kann
- der aber auch von 13 Siegen in dieser Saison 11x zu null spielte....

.... und genau das der Viktoria abverlangen wird, was ihr nicht liegt: eine kompakte Defensive (nach Alemannia beste Defensive der Rückrunde!). Ganz schwer für Viktoria. Mögen bei den 7 Toren und ihrer Entstehung gestern, die über viele Mängel hinwegblenden, Ansätze dabei gewesen sein, die in solchen Spielen wie gegen RWE erfolgreich abgerufen werden können....

Macht RWO am Wochenende Punkte gut, dann wird es echt noch spannend (für RWO, aber mit dem besseren Ende für Viktoria), baut Viktoria den Vorsprung aus, wird es die Vorentscheidung sein!

13.04.2019 - 19:42 - Hotteköln

Bleibt mit Sicherheit noch weiter spannend. Schön für die Liga. Schlecht für mein Herz :(

13.04.2019 - 17:28 - Schäl Sick

Traumtore heute beim 7:0 unserer Viktoria. Das hat gut getan nach den letzten Wochen. Zugegeben, der Gegner war ein gefühlter Oberligist, aber trotzdem hat es richtig Spaß gemacht in Bergisch Gladbach.

13.04.2019 - 16:55 - Hotteköln

Diese last Minute Tore sind schon bemerkenswert. Sei gegönnt. Ist aber alles in allem schön glücklich. Eins von den Glückstoren weniger und wir hätten wieder einen komportabelen Vorsprung.
So oder so. Wir müssen selbst machen und Spannung bis zum Ende ist garantiert

13.04.2019 - 16:33 - Kleeblättersammler

Denke auch ; das Glück hat mal ein Ende .
Allerdings werden diese last Minute Tore erzwungen durch unbändigen Siegeswillen !!
Der Platz in Siegen war leicht schneebedeckt, also auch hart !?
War bestimmt nicht einfach dort Kombinationsfußball zu spielen.

Bei 3 Punkten und einen Extra- Punkt durch das gute Torverhältnis sollte der Aufstieg den Kölnern nicht mehr zu nehmen sein. Glaube nicht das Essen gegen die Viktoria ausgerechnet den sogenannten "Kanalratten" einen Gefallen tut, und gewinnt !!!!!!!
Außerdem ist RWO langsam fällig...… gegen Essen ?!
Auch die Finanzen werden keinen Aufstieg zulassen.?
Immerhin ist es spannend.

13.04.2019 - 16:25 - den'gi

Hotteköln, bleib ruhig.
Last Minute Siege, gehören dazu. Die eigenen Spiele gewinnen und alles ist gut.
7:0 ist doch ne klare Ansage.

13.04.2019 - 16:22 - Überdingen

RWO....für mich jetzt schon die Mannschaft der Saison.
Und Hotteköln....fairer Sportsmann...aber man muß einfach sagen das der Verein Viktoria mit seinen Mitteln und eben den Spielern zu diesem Zeitpunkt schon hätte aufgestiegen sein müssen.Für mich darum...auch wenn der Aufstieg endlich mal gelingen sollte....die Enttäuschung der Saison.

13.04.2019 - 16:17 - bobi

5x Bunjaku 1x Kreyer 1x Wunderlich

13.04.2019 - 16:08 - Hotteköln

RWO jetzt zwei mal mit Glück. 2 x in letzter Minute. Mal schauen wie es am Ende ausgeht. Gönne RWO einiges, aber nicht nur last Minute Siege.