Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen verstärkt sich für die Rückrunde mit einem Flügelspieler aus der Oberliga.

RL West

RWO macht ersten Winterzugang perfekt

21. Januar 2019, 23:27 Uhr

Foto: Micha Korb

Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen verstärkt sich für die Rückrunde mit einem Flügelspieler aus der Oberliga.

Der Tabellendritte der Regionalliga West verkündete am Montagabend die Verpflichtung von Francis Ubabuike (24). Es ist der erste Winterzugang der Kleeblätter. Der gelernte Linksaußen wechselt vom baden-württembergischen Oberligisten Normannia Gmünd an die Emscherinsel. In der Hinrunde absolvierte der Nigerianer 17 Spiele für seinen Verein und erzielte vier Treffer. 

In Oberhausen wird Ubabuike, der zuvor unter anderem auch für den SSV Reutlingen spielte, auf seinen ehemaligen Teamkollegen Shaibou Oubeyapwa treffen. In der Saison 2017/18 bildete er mit dem Oberhausener Sommerzugang die Flügelzange beim Oberligisten 1. Göppinger SV. Damals steuerte das Duo zusammen 17 Saisontreffer zum erfolgreichen Abschneiden ihres Ex-Vereins bei. Nun soll der 1,87 Meter große Linksfuß erneut vorrangig auf der linken Oberhausener Seite zum Einsatz kommen und das Pendant zu seinem Freund bilden.

Shaibou Oubeyapwa gehörte in der Hinrunde zu den positiven Überraschungen im RWO-Kader. Der schnelle Rechtsaußen entwickelte sich zum Stammspieler und steuerte in 20 Pflichtspieleinsätzen vier Treffer und zwei Torvorlagen bei. Eine ähnlich positive Entwicklung erhoffen sich die RWO-Verantwortlichen auch von Francis Ubabuike.

„Francis ist ein dynamischer und ehrgeiziger Spieler, der perfekt in unser Anforderungsprofil für die vakante Position auf dem linken Flügel passt. In seinen jungen Jahren hat er bereits einen beeindruckenden privaten Lebenslauf aufzuweisen“, sagt Jörn Nowak über den Neuzugang. Der Sportliche Leiter ergänzt: „Den Traum vom Fußballprofi, der ihn dazu bewogen hat, mit 17 Jahren seine Heimat Nigeria zu verlassen, verfolgt er akribisch. Nun erhält er bei uns unter professionellen Bedingungen die Möglichkeit, seinen Traum weiterzuleben.“

Bei den Kleeblättern erhält Ubabuike, der beim 3:0-Testspielsieg gegen Bocholt 45 Minuten lang zum Einsatz kam, die Rückennummer 24. (mh)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

22.01.2019 - 02:09 - Frankiboy51

Oh Gott oh Gott, wenn alle Verletzten wieder an Bord sind, muß einer auf die Tribüne.
Da leidet die Harmonie und die Zufriedenheit.
Das bringt Unruhe ins Gefüge,
Der Kader ist viel zu groß.
Sportliche Verantwortliche raus !
Vorstand raus !
;-))