RWO-Aufholjagd gerät ins Stocken

22.03.2019

RL West

RWO-Aufholjagd gerät ins Stocken

Foto: Micha Korb

Im Heimspiel gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf kam Rot-Weiß Oberhausen nicht über ein 3:3-Remis hinaus. Es war allerdings ein regelrechter Kraftakt.

Sie hatten die Möglichkeit Viktoria Köln vor ihrem Heimspiel gegen den Wuppertaler SV gehörig unter Druck zu setzen. Das haben sie jedoch nicht geschafft. Gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf kam Rot-Weiß Oberhausen nicht über ein 3:3-Remis hinaus. Die Aufholjagd ist somit erst einmal ins Stocken geraten. Und wie.


Schon nach wenigen Minuten sah es richtig böse aus Sicht der Kleeblätter aus. Moritz Montag (4.) und Georgios Siadas (7.) brachten die Gäste schnell in Führung. Vor der Pause gelang Philipp Gödde noch nach Vorarbeit von Francis Chiagaemezu Ubabuike der 1:2-Anschlusstreffer. 

Nach der Pause kamen dann wieder die Gäste schneller ins Spiel. Kianz Froese konnte mit einem Distanzschuss Daniel Davari im RWO-Kasten überwinden. Danach dann die Energie-Leistung der Mannschaft von Trainer Mike Terranova. Erst einmal gelang Cihan Özkara zwölf Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer zum 2:3. In buchstäblich letzter Minute war es wieder Ötkara, der den Ausgleich für RWO erzielen konnte.

Noch beträgt der Rückstand auf die Viktoria fünf Punkte, kann aber noch anwachsen, wenn der Tabellenführer gegen den angeschlagenen WSV punkten sollte. Sollte Rödinghausen - aktuell die beste Rückrunden-Mannschaft der Liga - sein Auswärtsspiel in Wattenscheid gewinnen, wäre RWO gar nur noch Dritter. sl

Die restlichen Spiele in der Übersicht
Freitag, 22. März:
SC Verl - SV Lippstadt 2:0
Rot-Weiß Oberhausen - Fortuna Düsseldorf II 3:3

Samstag, 23. März, 14 Uhr:
SC Wiedenbrück - Bonner SC
Viktoria Köln- Wuppertaler SV
SG Wattenscheid 09 - SV Rödinghausen
SV Straelen - Rot-Weiss Essen
Borussia Mönchengladbach II - TV Herkenrath

Die Partie der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund gegen den 1. FC Kaan-Marienborn wurde abgesagt. Grund für die Spielverlegung sind drei Spieler-Abstellungen für diverse Nachwuchs-Nationalmannschaften. Luca Kilian (Deutschland U20), Sergio Gomez (Spanien U21) und Beyhan Ametov (Mazedonien U21) sind für ihre Länder im Einsatz.

Das Spiel von Alemannia Aachen gegen die U21 des 1. FC Köln wurde bereits am 8. Februar ausgetragen. Endergebnis: 0:0. 

Kommentieren

23.03.2019 - 00:07 - Frankiboy51

#Magic, zu früh gefreut.
Da du auf der Emscherinsel weiltest, stellst du fest, die revidierte Headline war wohl das realistischste des Berichts, aber für RWO, den armen Nachbarn zu positiv.
Dann doch besser den vierten Vorbericht über die, die Morgen in Holland ihr blaues (+gelbes) Wunder erleben.

23.03.2019 - 00:00 - Frankiboy51

Ohne Schiri, habt ihr keine Chance.

Schade, daß dieses kraftvolle, spannende Spiel von den schwächsten zwei Gestalten von 25 Mann am Platz und auf der Seitenlinie (STOAG Tribüne) so beeinflußt worden.
Da hat die Bewährungzeit von einem halben Jahr in der A- und B-Jugend dem Schiri-Lehrling nicht geholfen, der sich im letzten Jahr bei 4-5 Regionalligaspielen im Ost-Westphalen schon mal versucht hatte.
F95, die in der Offensive wirklich gut waren und wohl noch besser werden, hätten mit 9 Mann das Spiel beendet und nur ein Tor geschoßen.
Unser Spieler, der Ex-Eßener war der schlechteste in unserer nicht immer auf der Höhe spielenden Abwehr, also hätte RWO dann 4:1 gewonnen.

Schade, daß das die 2 gesplitteten (?) Berichte noch der Ticker widergibt.
Na, dafür war der Vorbericht ja sehr informativ.

22.03.2019 - 22:55 - magic75

Beinahe hätte ich den Artikel nicht gelesen - wenn er nicht mit "irre Aufholjagd" geteasert worden wäre. Genau DA hat es mich gecatcht. Wow! Krasse Nummer!

Mehr zum Thema