Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen befindet sich aktuell voll in den Personalplanungen für die kommende Saison 2020/2021. Gut möglich, dass ein bisheriger Eckpfeiler die Hafenstraße verlassen wird.

Regionalliga West

RWE: Mehrere Zweitligisten buhlen um Amara Conde

08. Juni 2020, 13:10 Uhr
Amara Conde könnte Rot-Weiss Essen nach nur einer Saison wieder verlassen. Foto: Thorsten Tillmann

Amara Conde könnte Rot-Weiss Essen nach nur einer Saison wieder verlassen. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen befindet sich aktuell voll in den Personalplanungen für die kommende Saison 2020/2021. Gut möglich, dass ein bisheriger Eckpfeiler die Hafenstraße verlassen wird.

Rot-Weiss Essen hat erst vor wenigen Tagen bekanntgegeben, dass die Verträge von sieben Spielern nicht verlängert werden. Einen Kontrakt bis zum Sommer 2021 besitzt Amara Conde an der Hafenstraße. Das heißt jedoch nicht, dass der zentrale Mittelfeldspieler auch in der kommenden Saison in Essen spielen wird.

"Natürlich hat man als Spieler immer den Wunsch, höchstmöglich zu spielen. Ich habe schon mal 2. Liga gespielt und klar würde ich mir wünschen, dass ich es nochmal in diese Region schaffe oder vielleicht sogar höher. Dennoch fühle ich mich hier bei RWE superwohl und wäre auch nicht traurig, noch länger bei Rot-Weiss spielen zu dürfen", sagte Conde noch jüngst im RevierSport-Interview.

Klar: RWE würde ihn gerne behalten. Aber auch Essen hat eine Schmerzgrenze und weiß, dass man im kommenden Sommer Conde verkaufen könnte, um auch aufgrund der Corona-Krise finanziell besser dazustehen.

Markus Anfang kennt Conde noch aus gemeinsamen Kieler Zeiten

Wie RevierSport erfuhr, sind gleich mehrere Zweitligisten an dem 23-Jährigen interessiert. Schon im vergangenen Winter hatte ihn der SC Paderborn ins Visier genommen. Das Interesse ist nicht abgeschwächt. Immerhin kennt der neue SCP-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth den heutigen Essener Conde noch aus gemeinsamen Zeiten beim VfL Wolfsburg.

Neben Paderborn zeigen nach RS-Informationen auch der VfL Osnabrück, SV Darmstadt und Greuther Fürth großes Interesse an Amara Conde. Fürths Chefscout Sergio Pinto wurde noch vor der Corona-Krise oft im Stadion Essen gesichtet. In Darmstadt ist ab dem 1. Juli 2020 Markus Anfang Trainer. Anfang kennt Conde noch aus gemeinsamen Kieler Zeiten. Auch Darmstadts Sportdirektor Carsten Wehlmann kennt Conde noch aus seiner Zeit beim KSV Holstein Kiel.

"Wir haben kein offizielles Angebot für Amara Conde vorliegen. Klar ist, dass er im vergangenen Sommer zu uns gekommen ist, um irgendwann durch gute Leistungen auch den nächsten Schritt zu wagen. Er hat eine gute Serie gespielt. Das haben sicherlich auch andere Vereine bemerkt. Wir sind da aber sehr entspannt", sagt Essens Sportchef Jörn Nowak. Nowak weiß schließlich auch, dass Conde noch ein Jahr Vertrag in Essen besitzt.

Unter 100.000 Euro wird Rot-Weiss Essen Amara Conde nicht ziehen lassen

Heißt: Sollte ein Verein Amara Conde wirklich verpflichten wollen und mit diesem und seinem Berater in Verhandlungen treten, dann kommt auch RWE wieder ins Spiel. Denn ablösefrei wird Essen seinen vielleicht besten Spieler natürlich nicht abgeben.

Nach RevierSport-Informationen wird RWE bei einem Angebot unter 100.000 Euro erst gar keine Verhandlungen aufnehmen. Eine Ablösesumme im sechsstelligen Bereich kann sich wohl in Zeiten von Corona nur ein Zweit- oder Erstligist leisten.

Kommentieren

09.06.2020 - 23:04 - Bierchen

250.000€ und gut is‘!!!

09.06.2020 - 12:49 - hoelwil

Ich kenne Conde noch aus seiner Bayer 04 Zeit. Also vor dem Wechsel zu Wolfsburg! Seit dem ist körperlich kaum eine Entwicklung passiert. Diese Saison habe ich ihn nur live in Bergisch-Gladbach gesehen. Der RWE gewann nach ganz schwacher Leistung beim abgeschlagenen Tabellenletzten 2:1. Da hat er mich mit seinem Quergeschiebe und geringer körperlicher Präsenz auch nicht überzeugt. Ich habe mit vielen Clubs gegen den RWE gespielt, aber die Pickenäcker,Kontny, Kügler u.a. waren physisch ein ganz anderes Kaliber als das heutige RWE. Da hatte man Respekt vor und da hats auf dem Platz auch gekracht. Alles vorbei und das tut mir Leid für die heutigen RWE Fans.

09.06.2020 - 11:24 - Außenverteidiger

AndereFrage Hoelwil: Ab welcher Größe und Gewicht reichts für die zweite Liga? :D

09.06.2020 - 09:41 - überholspur

@hoelwil
Dein Argument ( zu schwach, zu leicht...) kann ich nicht teilen ! Denk mal an Messi.....

09.06.2020 - 07:46 - hoelwil

Conde ist körperlich viel zu schwach für Liga 2. 1.73 und vielleicht 65 Kilo reichen nie um sich in Liga 2 durchzusetzen. Er hats ja schon mal versucht und konnte sich damals auch nicht durchsetzen, da er kaum stärker geworden ist, hat sich im Grunde genommen nichts geändert.

08.06.2020 - 23:02 - Überdingen

Conde mir vorstellen ...er spielt bald bei einem ambitionierten 3ligisten....kann aber bei Aufstieg auch zu einem ambitionierten 2ligisten kommen;)))

08.06.2020 - 22:06 - who-knows

@DerOekonom

wenn nicht so abstruse Entscheidungen von den verschiedenen Verbänden getroffen worden wären,
würde ich dir absolut zustimmen.
So aber, traue ich den Herren alles zu!

Sch... DFB & DFL

08.06.2020 - 22:01 - DerOekonom

# who-knows faktisch braucht der Verband bis zum 22.06. Klarheit. Dann muss er den Verein benennen, der Relegation spielen soll. Hat Verl die Lizenz bis dahin nicht (da wäre ja der 30.06. Stichtag) läuft er Gefahr bei Benennung von Verl am Ende als der große Verlierer da zu stehen. Denn gewinnt Verl und bekommt Verl dann keine Lizenz ist unser Platz in Liga drei weg. Das wäre in der Tat Liga schädigend. Unser Verband ist mW der einzige, der noch nicht benannt hat. Das kann, muss aber nicht ein Zeichen dafür sein, dass auch unser Verband das Problem erkannt hat.

Vor dem Hintergrund besteht in der Tat eine, wenn auch extrem geringe, theoretische Möglichkeit, dass RWE die Relegation spielen darf oder muss. Aber soll ja bei Verl seht gut aussehen mit der Lizenz.

08.06.2020 - 21:13 - mötley

Conde fehlt im Moment noch der Torabschluss. Hat er den erfolgreich drauf, spielt er vielleicht sogar erste Liga. Gehen lassen würde ich ihn nicht. Er hat sich durchgesetzt und ist ein wichtiger Baustein im Kader. Es fehlt meines Erachtens noch ein laufstarker Mann im Mittelfeld, der auch mal härter zur Sache geht. Insgesamt sind wir zu brav.
Jeder Spieler, der jetzt kommt, muss aus meiner Sicht Führungsqualitäten mitbringen und absolut durchsetzungsstark sein. In der nächsten Saison zählt nur Platz eins und das von der ersten Minute an.

08.06.2020 - 21:10 - who-knows

"sofern es in Verl bis zum 22.06. keine Klarheit mit der Lizenz gibt"

Verl hat vom DFB bis zum 30.06.2020 Zeit.
Was der Verband bis zum 22.06.2020 macht, ist eine ganz andere Sache.

08.06.2020 - 21:02 - DerOekonom

Conde - ein super Fußballer, aber auch einer, der noch viel lernen muss. Trifft auch oft noch falsche Entscheidungen. ""Natürlich hat man als Spieler immer den Wunsch, höchstmöglich zu spielen. Ich habe schon mal 2. Liga gespielt und klar würde ich mir wünschen, dass ich es nochmal in diese Region schaffe oder vielleicht sogar höher." Da bringt er es selber auf den Punkt. Wenn er soweit wäre, wäre er da oben geblieben und nicht in Liga 4.

Er wäre gut beraten noch 1 oder 2 Jahre unter einem guten Trainer sein Potential besser aus zu schöpfen und dann von RWE aus Liga drei in Liga zwei zu wechseln. Noch zwei Jahre RWE wäre wohl für beide eine WIN WIN Situation. Dazu nicht anstatt noch einen Zweikampf starker und Spiel starker Mittelfeldakteur und die taktische Variabilität ist je nach Gegner ausreichend. Dahmani hat nicht überzeugt, ob es noch besser wird? Ich habe meine Zweifel.

Aktuell eiert RWE für mich etwas mit dem Trainer rum. Kein klares Bekenntnis zu Titz, kein Statement gegen ihn. Viele Gerüchte mehr nicht. Aber die Kaderplanung ist auch ein Trainer Thema, da der mit den Spielern arbeiten soll und muss. Ein Engelmann geht wohl unter jedem Trainer, aber andere Spieler haben sicher je nach Trainer einen anderen Stellenwert. Auch hier sollte sich RWE klar positionieren. Sicher auch ein Thema für den Kader / die Spieler. Und rein theoretisch könnte ja noch der RWE in die Relegation gehen, sofern es in Verl bis zum 22.06. keine Klarheit mit der Lizenz gibt.

08.06.2020 - 20:06 - Doc RWE

Conde hat Vertrag das ist erstmal Fakt. Anstatt über einen Verkauf jetzt nachzudenken würde ich mit Conde über eine vorzeitige Verlängerung verhandeln. Zumindest das wenn in der kommenden Saison der Aufstieg klar gemacht wird der Vertrag sich automatisch verlängert für die Dritte Liga. Für mich ist Conde ein absoluter Schlüsselspieler . Er ist vielleicht nicht der der Goalgetter. Aber er kann die Pässe spielen auf die Stürmer .

08.06.2020 - 19:34 - am Zoo

Und, werdet ihr ihn halten können?
Eure Meinungen bitte

08.06.2020 - 18:54 - eddy123

Ronaldo20 ja du hast recht aber du weisst doch wie es läuft oder nicht.

08.06.2020 - 18:51 - Ronaldo20

Wir sind in der RL und das sind Amateure das gibt es eine klare Regelung bei der Ablösesumme und nicht wie im Profi Bereich

08.06.2020 - 18:43 - eddy123

Sollte es so kommen das du für Amara einen fehlkauf tätigst werden alle wieder schreien warum man ihn abgegeben hat. Klar wäre es ein schöner Geldsegen aber das wäre nur für den augenblick und am ende legste noch drauf

08.06.2020 - 18:35 - eddy123

Sponsoren und Gönner investieren um das Ziel Aufstieg zu Realisieren und diese Elf war noch nie Stärker als jetzt in all den Jahren zuvor. Also wir Behalten Amara und Investieren weiter, beim Aufstieg kann man über Verkäufe Reden und nicht vorher.

08.06.2020 - 18:10 - überholspur

Bei Amara Conde würde ich auch mal die Situation ausnutzen, ein Juwel im Safe zu haben. Wenn ich finanzielle Lage bei unserem RWE richtig deute, bringen uns die 100.000,-€ nicht vor und nicht zurück !! Was sind denn z.B. 500.000,-€ für einen Zweitligisten ? Hier würde ich anfangen zu verhandeln, ansonsten sollten die Bewerber weitersparen und pokern, ob er im nächsten Jahr noch zu haben ist. Klar fällt dann die Ablösesumme weg, aber das sogenannte Handgeld wird den Berater und seinen Klienten Conde erfreuen und kommt on topp oben drauf . So ist das Geschäft !!
Übrigens hat es für Pröger deutlich mehr als die bekannten 50.000,-€ gegeben, warum dieses Taschengeld durch die Presse geisterte, ist mir schleierhaft. Der MSV hatte damals schon 175.000,-€ geboten. Wenn es wirklich nicht mehr als 50 Mille gewesen wären, hätte man die Verantwortlichen austauschen müssen wegen Geschäftsunfähigkeit.
So, wir werden sehen, was da auf unseren Verein zukommt.....

08.06.2020 - 17:03 - Doc RWE

Bin ganz klar dafür Conde zu behalten. 2 Millionen wie Opa schrieb ist vielleicht etwas übertrieben aber ne halbe Million würde ich schon ansetzen. Wir sind kein Selbstbedienungsladen . Wir sind Rot Weiss Essen und wollen nach oben. Frag mich warum den letzte Saison aus Wolfsburg keiner wollte. Da ist er immerhin Meister der Regionalliga Nord geworden. Hier müssen wir mal Prioritäten setzen und ein gesundes Selbstvertrauen offensiv zeigen.

08.06.2020 - 16:44 - Außenverteidiger

So ist die Fußballwelt. Nicht schön, aber wir gehen trotzdem alle hin. Wenn man das System nicht ändern kann, sollte man wenigstens davon profitieren. In unserer Liga sind über 100.000 € viel Geld. Die Vergleichszahlen aus der DFL sind leider Phantasiezahlen, die ab der dritten Liga extrem stark abstürzen.
Kennen wie unseren Etat oder Umsatz könnten wir 100.000-200.000 € ins Verhältnis setzen. Also für mich sind selbst 100.000 € extrem viel Geld in der vierten Liga. Selbst 50.000 €...
Dazu kommt die enorme Marktmacht der DFL Clubs. Da können sich unsere Verantwortlichen nur in Schutz nehmen. Man denke nur an das Verhandlungsungleichgewicht. Wahnsinn, überhaupt zu bestehen.

PS: Früher gab's keine DFL und Handgelder, gab's bis in die Kreisklasse. Zumindest im Ruhrgebiet. So viel hat sich nicht geändert.

08.06.2020 - 16:32 - Niederrheiner 1907

Ganz genau sehe das auch so , wenn Aufsteigen will
Kann doch nicht wie fast immer alle guten Spieler abgeben ,
Da man ja eingespielt ist ... so gibt das nix .!!!
Also bitte halten , und ein paar gute noch hinzu holen ..
Nix für ungut bis die Tage
Glückauf
nur der RWE!

08.06.2020 - 16:22 - Unholt

@Ronaldo20
Genau das meine ich ja. 50.000€ für Pröger, weil der Vertrag ausgelaufen ist. Die sind u.a. dank seiner Tore und Flankenläufe in der Rückrunde in die Bundesliga aufgestiegen. Der war sofort Stammkraft und das wussten die Paderborner auch. Schön billig aus dem Vertrag gekauft. Was ist wenn der Conde erst im Winter wechselt, weil sein Berater da so eine Idee hat? Machen wir dann auch für 50.000€, weil der Vertrag ja nur bis zum Sommer läuft. Die anderen 50.000€+x stecken sich dann der Berater und der Spieler ein.

So etwas gab es früher so gut wie überhaupt nicht. Man muss doch einfach auch mal vernünftig über 2 Jahre planen können.

08.06.2020 - 16:20 - opa222

Für 2 Millionen kann er gehen

08.06.2020 - 16:08 - Außenverteidiger

Außerhalb vom Kreisligakumpelfußball tut jeder Mannschaft die ein oder andere Veränderung gut. Die Angestellten müssen sich in jeder Vorbereitung und an jedem Spieltag neu beweisen. Was mir zu kurz kommt und das sollte uns beruhigen, gewisse Abläufe im Fußball sind immer und überall gleich.
Ein Spielsystem sollte schnell erlernt werden, wo die Probleme bei vielen Spielern liegen, ist die Leistungsbereitschaft. Deshalb brauchen Trainer wie Klopp, Titz usw eine etwas längere Zeit, weil viele Profis aus ihrem behäbigen Trott herausgeholt werden müssen. Wenn ich mir regelmäßig das Verhalten einiger Profis nach Fehlern anschaue, wird einem schlecht. Diese Gedankengänge, hin zu einer selbstbewussten Selbstkritik dauern eine gewisse Zeit. Weiterhin kann der Trainer aktiv die gesamte Mannschaft und jeden Neuzugang bestimmen. Die Karten liegen auf dem Tisch. Haben Sportdirektor und Trainer eine längere Planungsphase, sollte eine Vorbereitung reichen. Wie der Winter uns gezeigt hat, reicht sie auch. Man denke an Pronichev, Matuwila und Hildebrandt. Wer kannte oder hatte sie auf dem Schirm? Solche Transfers brauchen wir und werden wir mit Nowak und Uhlig weiterhin haben. Deshalb können wir positiv in die Zukunft schauen. Wer bleibt, ist gut und wer nicht, auch nicht schlimm. Bringt uns Kohle ein.

08.06.2020 - 15:50 - eddy123

Wenn ich das höre hier wird mir echt übel. Erst wollen alle Aufsteigen und dann wollen sie ein eingespieltes Team wieder auseinander brechen. Lieber Herr Nowak wenn wir es können bitte halten.Nur der RWE

08.06.2020 - 15:20 - Außenverteidiger

Red-Lumpi: Bei Backszat bin ich mir unsicher,gerade gegen die Spitzenteams fehlte mir die Dynamik.
Pfanne habe ich nur dreimal gesehen. Wenn es nach der jahrelangen Bewertung geht, müsste der Grote unser Top Angestellter sein.
Bin kein Fan von jahrelangen Betrachtungen. Sollte keine Verletzung vorliegen, reicht die Jahres- und Trainingsbilanz, inklusive Charaktereigenschaften. Jetzt nicht im Sinne Kumpeltyp, sondern wichtige Leistungssporteigenschaften.
Wir brauchen zudem Trainingstiere. Gerade für die Entwicklung unserer Jugendspieler.

Das Spiel von Rödinghausen ist zudem ganz anders strukturiert, als unser jetziges oder an der Hafenstraße gewünschtes Spiel. Fußball Richtung Fascherstil ist ziemlich unbeliebt. Dafür braucht man Laufstarke Spieler. Bei uns sind Speed und technische Eigenschaften gefragt. Alleine um die engen Räume aufzubrechen oder Kontersituation aufzulösen.

08.06.2020 - 14:48 - Red-lumpi

@- Außenverteidiger

@Red Lumpi: Stimme dir bis zu den Spielenamen zu.

Stehen nicht mehr, jüngere, bessere Mittelfeldspieler zur Verfügung und wie kommst du auf die beiden Spieler?

Weil Beide ihre Klasse seit Jahren schon unter Beweis gestellt haben. Außerdem sind sie robuster und torgefährlicher als Conde !!!

08.06.2020 - 14:38 - Ronaldo20

Unholt Pröger haben wir 50000 € bekommen wenn RWE das nicht gemacht hätte hätten wir am Ende der Saison keinen Euro mehr bekommen der Vertrag endeten am ende der Saison Nowak hat doch gesagt unter 100000€ reden wir garnicht ist doch nicht gesagt das er dafür geht

08.06.2020 - 14:28 - TorschreiRWE

@ Unhold , bin ich voll bei dir . 175 Tsd sind zu wenig !

08.06.2020 - 14:21 - Unholt

Die 1. und 2. Ligisten erhalten ordentlich Geld. Da halte ich eine Ablösesumme von 100.000€ für viel zu gering. Ich sage mal nur Pröger. Ober fette Kohle kassieren und unten billig gute Spieler abgreifen. Unter 250.000€ würde der bei mir nicht gehen. Auch wenn genug gute Spieler am Markt sind, muss man den einen finden, der auch direkt passt.

08.06.2020 - 14:19 - TorschreiRWE

Conde hat aktuell einen Marktwert von 175 Tsd € . Diese Summe sollte auch ein Zweitligist zahlen , wenn man ihn aus dem Vertrag kaufen möchte .

08.06.2020 - 13:58 - Außenverteidiger

Backszat hat u. a. gegen Aachen ordentlich Probleme gehabt. Da ist der Grote eine Klasse besser. Der Grote läuft nur nicht mehr in den Rückraum und erzielt von dort aus die Tore. Wird der Grote diese Läufe machen dürfen, hätte er sicherlich mehr Dinger versenkt. Den von Kehl Gomez in Oberhausen beispielsweise.

MK: Nicht f95 Fan? ;)

08.06.2020 - 13:56 - Außenverteidiger

@Red Lumpi: Stimme dir bis zu den Spielenamen zu.

Stehen nicht mehr, jüngere, bessere Mittelfeldspieler zur Verfügung und wie kommst du auf die beiden Spieler?

08.06.2020 - 13:55 - MK84

Gehen lassen und einen verpflichten der mehr Torgefahr ausstrahlt. Backszat guter Kandidat!

08.06.2020 - 13:47 - Red-lumpi

Ich würde ihn für eine angemessene Abfindung gehen lassen und das Geld sofort reinvestieren, in einen starken qualitativ hochwertigen anderen MF Spieler z:B. Backszat oder Pfanne von Rödelhausen. Oder gar Beide :-)

08.06.2020 - 13:46 - Außenverteidiger

Achja, bitte keine Sorgen. Der Spielermarkt ist gut gefüllt und es gibt IMMER einen Ersatz. :) Damit jederzeit ein Ersatz gefunden wird, braucht man Profis außerhalb des Platzes. Den haben wir mit Nowak im Sommer verpflichtet.

08.06.2020 - 13:44 - Außenverteidiger

Tolle News für uns. Die Umstellung auf Profitum scheint erste Früchte zu tragen. Endlich haben wir begehrte Angestellte bei uns.
Würde mich über einen Verbleib oder einen Abgang mit einer Ablöse freuen.
Im ersten Fall, hätten wir einen super Arbeitnehmer in unseren Reihen, der sich professionell verhält.
Im zweiten Fall, wird ein Gehalt für einen neuen Top Angestellten frei und mit der Ablöse von über 100.000 € kann man sich einen weiteren Top Angestellten leisten.

Ich bin sowieso kein Freund im außertariflichen Berufen und im Leistungssport für lange Dienstzeiten an einem Ort. Der Leistungsdruck entsteht durch permanente Veränderungen nach vorne.
Ähnlich wie in anderen innovativen Bereichen. Deshalb bezahlen die Vereine ein höheres Gehalt, als für andere Arbeitnehmer.

Die goldenen Zwanziger können weiter gehen. :) Der Verein zählt und sonst nichts.

08.06.2020 - 13:35 - Kalle K

Wären 3-Ligisten an Ihm dran hätte ich Hoffnungen, dass man Ihn zum Bleiben überreden kann, da RWE für mich . Saison ein Topkanditat für den direkten Aufstieg ist.
Aber bei 2-Ligisten, besonders bei etablierten wie Darmstadt und Fürth, wird es verdammt schwer..

Innerlich stell ich mich mal auf den Abschied ein..

08.06.2020 - 13:32 - Anton Leopold

Wenigstens interessieren sich richtige Fußballvereine für ihn (von Paderborn abgesehen). In Osnabrück, Darmstadt und Fürth gibt es jeweils ein fachkundiges, treues Publikum, das seine Künste schätzen würde.
Die Hoffnung, dass er bleibt, würde ich aber nicht zu früh aufgeben.

08.06.2020 - 13:25 - Du schöner RWE

Das ist halt unser Los. Wer sich bei uns durchsetzt und mit Druck klarkommt, der kann auch gut und gerne in der 2. Liga bestehen.

08.06.2020 - 13:23 - westkurver

... oder ein Verein mit einem Dukatenesel im Hintergrund.
Es wird wohl kommen, wie es sich gehört: Amara wird gehen und die aufrechten Fans werden sich für seine Vorstellung bei uns bedanken, ihm nur das Beste wünschen und ihn stets beim RWE willkommen heissen.