Das Wochenende rückt näher und somit auch das Topspiel in der Regionalliga West am Sonntag (14 Uhr) zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen. So langsam kribbelt es auch bei RWE-Trainer Christian Titz.

RL

RWE-Trainer vor RWO: Kein Finale! 39 Punkte danach zu vergeben

14. Februar 2020, 14:08 Uhr

Derby bedeutet Emotionen: RWE-Trainer Christian Titz freut sich auf RWO (Foto: Tillmann).

Das Wochenende rückt näher und somit auch das Topspiel in der Regionalliga West am Sonntag (14 Uhr) zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen. So langsam kribbelt es auch bei RWE-Trainer Christian Titz.

"Derbys sind immer schön im Fußball, auch ich freue mich auf das Spiel", sagt Christian Titz am Freitag auf der Pressekonferenz. Aber er betont auch, dass er nicht von einem "Derby-Endspiel", Finale oder dergleichen hören will. Es ist eines der letzten 14 Ligaspiele in dieser Saison für Rot-Weiss Essen.

"Natürlich handelt es sich um eine wichtige Partie, die wir unbedingt gewinnen wollen. Man ist aber schlecht beraten, wenn man sich zu sehr unter Druck setzt oder setzen lässt, zumal auch nach dem Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen bis zum Saisonende noch 39 weitere Punkte zu vergeben sind", erklärt der Essener Fußballlehrer. 


Der 48-Jährige ergänzt: "Unser Fokus ist ganz klar darauf ausgerichtet, gegen Oberhausen als Team aufzutreten, über 90 Minuten alles zu geben und die eigene Spielstärke auf den Platz zu bringen. Das ist uns in dieser Saison schon oft gelungen und wird uns auch in Zukunft noch oft gelingen."

Klar ist: RWE erwartet am Sonntag eine große Herausforderung. Oberhausen reist mit fünf Siegen im Rücken nach Essen und dem 0:3 im Hinspiel im Hinterkopf. "Oberhausen ist über Jahre eine gewachsene Mannschaft. Sie stehen hinten stabil und haben nach vorne schnelle Leute. Mike Terranova hat sein Team letzte Saison zur Vize-Meisterschaft geführt. Jetzt spielen sie wieder oben mit. Ich glaube, dass ich nicht erwähnen muss, dass RWO ein unangenehmer Gegner mit einer hohen Qualität ist. Wir sind auf den Gegner vorbereitet", betont Titz.

Teambuilding und Integration der Zugänge standen in den letzten zwei Wochen auf dem Programm

Rot-Weiss Essen hat die zweiwöchige Pause nach dem 0:2 im Spitzenspiel gegen Rödinghausen genutzt, um neben taktischen und fußballerischen Aspekten auch das Teambuilding weiter zu fördern. Neben dem Testspiel in Lohne gegen Werder Bremen II (0:2) organisierte die Mannschaft auch mal einen gemeinsamen Nachmittag, der fernab des Alltagsgeschäfts war. Bubble-Football stand auf dem Programm. Wichtig, um auch die beiden letzten Zugänge Jose Matuwila und Maximilian Pronichev ins Mannschaftsgefüge zu integrieren.

Vor allem der Erstgenannte dürfte gegen Oberhausen nicht beim Bubble-Football, sondern im Regionalliga-Derby gefragt sein. Matuwila wird aller Voraussicht nach den gesperrten Alexander Hahn (Gelbsperre) ersetzen. "Alex Hahn hat bislang eine gute und stabile Saison gespielt. Das ist zunächst ein Verlust. Wir haben uns aber bewusst für einen breiten Kader entschieden, um solche Ausfälle zu kompensieren. Wer am Ende auf dem Platz stehen wird, entscheiden die letzten Trainingseindrücke", erläutert Titz. 

Pronichev, Platzek oder doch Wirtz?

Etwas anders gestaltet sich die Sturm-Frage. Enzo Wirtz, der sich zurück in die Mannschaft kämpfte und sowohl beim 1:0 in Köln als auch 0:2 gegen Rödinghausen zur Stammformation zählte, nutzte seine Chance nicht und agierte unglücklich. Aber: Im Hinspiel avancierte er mit einem Doppelpack zum Derby-Helden. Warum nicht noch einmal? Wirtz bleibt eine interessante Alternative.

Das gilt wohl auch für Marcel Platzek. "Platzo" scheint den Trainer Titz nicht gänzlich zu überzeugen. Er kommt über die Jokerrolle nicht hinaus. Titz steht mehr auf einen spielerisch starken Stürmer - das soll Pronichev sein. Der Ex-Berliner ist im Winter am Deadline-Day nach Essen gekommen und soll die Sturm-Misere beenden.

Titz versucht die Erwartungen an die Zugänge etwas zu dämpfen: "Wir würden jetzt beiden Neuzugängen nicht gerecht werden, wenn wir jetzt zu viel von ihnen erwarten. Das geht nicht. Wir haben vor rund zwei Wochen zwei Jungs verpflichtet, die erst kurz bei uns sind und alle Abläufe erst lernen und verinnerlichen müssen. Sie haben keine richtige Vorbereitungs- und Eingewöhnungszeit bei uns gehabt. Wir werden ihnen die Zeit geben."

Kommentieren

15.02.2020 - 12:08 - Red-Whitesnake

Labernich...,
das kann und möchte ich mir auch gar nicht vorstellen.
Glaube ich auch nicht.
Zurückhaltung vor der Presse... so sehe ich es eigentlich.
Intern, oder kurz vorm Anpfiff da wird es spätestens rund gehen.
Wenn es dann überhaupt noch nötig ist.
Mich konnte man früher vor Lokalkämpfen über nicht fragen oder etwas sagen... habe ich nicht mehr gehört... wollte nur auf den Platz.:-)

15.02.2020 - 10:30 - Labernich

"Das ist doch alles nur blabla" Wenn intern auch so ein geschmuse abläuft wird das wieder nichts.

15.02.2020 - 10:01 - derdereuchversteht07

14.02.2020 - 23:32 – SupporEver
Das hieße ja das Anfang der Saison und zu beginn der Rückrunde alle RWE Fans die gleiche Meinung hatten. Merkse selbst dat geht nich bzw. dat kann nich. Letztendlich ist es von dir ein netter Versuch sich selbst etwas einzureden. Von da her gehe ich morgen auch sehr entspannt ins Stadion.

14.02.2020 - 23:32 - SupporEver

RWe "Fans" am Anfang der Saison:
Super Truppe, keiner kann uns stoppen und der unglaubliche 3:0 Auswärtserfolg bei den von "Neid zerfressenen Kanalratten".

RWe "Fans" am Anfang der Rückrunde:
" Es wurde nie gesagt man will die Saison aufsteigen, die Mannschaft muss sich finden bla bla bla.....

RWe "Fans" Jetzt :
Lest einfach 90% der Kommentare hier dann wisst ihr Bescheid......

So entspannt bin ich noch nie in nen "Derby" gegangen.....

14.02.2020 - 22:52 - Kraftwerk

Seitens RWO wird hier aber mächtig auf dem Putz gehauen. Nur zur Info, ihr spielt gegen RWE und nicht gegen Wacker Bergeborbeck :-)

14.02.2020 - 22:04 - Red-Whitesnake

Dann ist ja gut, ich möchte dich deiner Hoffnung auch nicht berauben, Kleeblatt.
Wenn ich in eurem RWO-Marktplatzforum lese, dann seid ihr Leutchen euch ja so ziemlich einig (überwiegend), dass das eure Truppe wie im Hinspiel rocken wird.
Bin gespannt wie sich RWO diesmal präsentiert... im Hinspiel war es echt nicht viel.
Und da wurde auch getönt und gebellt.

14.02.2020 - 22:00 - Kleeblatt1904

Der Druck für eure Mannschaft wird einfach zu groß sein. Deswegen wird der Favorit aus Oberhausen euch keine Chance lassen. Das wird ne klare Sache werden für uns. Aber möge der bessere gewinnen.

14.02.2020 - 21:52 - Kleeblatt1904

Ach Red-whitesnake ihr müsst auch unbedingt gewinnen. Sonst sieht es schlecht aus für euch. Wenn wir verlieren sollten geht Die Welt nicht unter, sind dann immer noch dritter und voll im rennen um die Relegation. In Essen kann man mal verlieren, was aber nicht passieren wird

14.02.2020 - 21:41 - derdereuchversteht07

2:0 BVB

14.02.2020 - 21:31 - Red-Whitesnake

Wie im Hinspiel, Kleeblatt1904 ?
Oder war die Oberhausener Truppe da noch nicht eingespielt ?
Serien sind da um irgendwann beendet zu werden.
DoppelderbysiegergegendenNachbarnausOB... hört sich auch gut an.
Ihr hattet ja auch mal solche T-Shirts, Leibchen oder Muscle-Shirts ;:-))

14.02.2020 - 21:08 - Kleeblatt1904

Wenn man bis jetzt noch keine eingespielte Mannschaft hat, wird es auch nichts mehr. Aber warum ist es so?? Und warum muss man jetzt teambildene Sachen machen? Wir haben Februar! 2/3 der Saison ist gespielt Plus Trainingslager usw. Irgendwie muss was schief gelaufen sein

Sonntag kommt der Favorit aus Oberhausen in euer Stadion und zeigt euch mal ne eingespielte Mannschaft die eine Einheit ist

14.02.2020 - 20:26 - Bierchen

# TorschreiRWE
Ich bin halt Realist.
Es wird net einfacher.

14.02.2020 - 19:57 - Doc RWE

Verstehe die Panikattacken von einigen Leuten nicht. Das in den letzten Spielzeiten gemeckert wurde ist mehr als nachvollziehbar. Aber jetzt?
Was soll Titz den großartig auf der Pk erzählen? Die Spielminuten wann die Tore fallen und welche Spielzüge er spielen lassen möchte? Glaube die meisten Mecker Köpfe waren die letzten Spielzeiten nie da uund jetzt wo sie wieder ins Stadion gehen meinen sie die Weisheit mit Löffel gefressen zu haben. Aussortierte Spieler zu fordern die dafür gesorgt haben das wir zu den Zeitpunkt in den wir uns jetzt befinden in der Saison schon hoffnungslos abgeschlagen waren ist für mich noch nichtmal im Ansatz nachzuvollziehen. Dann noch den Kopf vom Trainer zu fordern schlägt den Fass den Boden aus. Wer soll es den nach Titz machen? Alle Raus. Am besten auch der Vorstand noch und wir haben wieder ein herliches Chaos in Essen. Der Titz ist der beste Trainer seit Jahren den wir haben. Ich sehe Fortschritte die ich gerne schon vor Jahren gesehen hätte. Aber nach jeder Niederlage wird sofort alles in Frage gestellt. Unfassbar in meinen Augen

14.02.2020 - 19:31 - TorschreiRWE

Ich meine natürlich @ Bierchen .

14.02.2020 - 19:28 - TorschreiRWE

@ Ronaldo , was du immer mit den 3te Liga Absteiger hast. WIR SIND RWE !!!

14.02.2020 - 19:24 - TorschreiRWE

Tja , stimmt schon das noch 39 Pkt zu vergeben sind nach dem Spiel. Aber mindestens 30 + Punkte muss RWE aber noch einfahren , wenn es für Platz 1 reichen soll .

14.02.2020 - 19:10 - derdereuchversteht07

14.02.2020 - 18:34 – RWElover
Ok, 5:0 würde ich jetzt auch nicht unbedingt unterschreiben. Aber wie es sich für einen richtigen lover gehört würde ich dir dann (also bei 5:0) für "Sonntagabend" nur das Beste wünschen. Von da her lass jucken Kumpel.

14.02.2020 - 18:59 - Bierchen

# Pimmel07

Wie lange denn noch Geduld haben??

14.02.2020 - 18:57 - Bierchen

# Ronaldo20
Dir ist aber schon klar, daß wenn es so bleibt, Viktoria Köln und Preußen Münster aus der 3. Liga absteigen
und vielleicht der Regionalliga- Meister net aufsteigt.

Nun, und unter dieser Konkurrenz wollen wir 20/21 Meister werden???

14.02.2020 - 18:53 - Pimmel07

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

Geduld GEDULD Geduld GEDULD! Und nochmal:

GEDULD, LEUTE, BITTE BITTE! DANKE DANKE!

NUR DER RWE!!!

14.02.2020 - 18:41 - Ronaldo20

derdereuchversteht07 ihr Kommentar ist zu 100% richtig aber das verstehen die meisten hier nicht
Auch unser Herr Uhlig hat gesagt wir bauen in Ruhe eine Mannschaft auf der Aufstieg ist dieses Jahr kein muß

14.02.2020 - 18:41 - Sch'tis

5:0 ... der war gut ... hehe

14.02.2020 - 18:34 - RWElover

Freue mich auf das Duell. Kein anderer Trainer (außer Fascher) hatte bislang so viele Punkte geholt und konnte so lange oben mithalten. Man sollte die Punkte von Wattenscheid nicht vergessen. Ich freue mich wieder auf jedes Spiel. Es wurde ein guter Kader zusammengestellt. J.N. konnte nicht alle Zugänge mit Titz abstimmen, da dieser erst nach den Vertragsverlängerungen von Lenz, Heller und Lucas geholt wurde. Titz betonte immer wieder zwei Sommertransferperioden zu benötigen um einen schlagfertigen Trupp aufbauen zu können. Natürlich hoffen wir schon jetzt den Aufstieg zu schaffen. Verständlich!!. Dennoch sollte man immer wieder Bedenken, dass es äußerst schwierig ist so einen radikalen Umbruch wie in Essen durchzuführen und trotzdem noch oben mitzuspielen. Viktoria hatte es jahrelang mit riesigen Budget versucht und ist erst in der letzten Saison so eben! aufgestiegen.
Titz hat eine klare Spielphilosophie mitgebracht (4-1-4-1). Er setzt mittlerweile auch andere Systeme ein (u.a. 3-5-2). Im gesamten Verein werden die Strukturen durchleuchtet und professionell aufgebaut. Man konnte einige glänzende Spiele sehen. Das es immer wieder zu Rückschlägen kommt ist normal. Das Titz und Nowak Fehler machen ist auch normal. Allerdings den Zustand den wir bislang mit Beiden erreicht haben finde ich sehr gut. Ich bin feste überzeugt mit Beiden die beste Chance haben aufzusteigen. So sehr ich auch Timo Brauer als Spieler geschätzt habe muss ich im Nachhinein sagen haben wir uns auf dieser Position klar verstärkt. Das bezieht sich auf fast alle Positionen. Zudem sind wir mit fast ähnlicher Qualität wesentlich breiter aufgestellt. Wer die letzte Saison tatsächlich live mitverfolgt hat, wird eine erhebliche Verbesserung festgestellt haben. Im Sturm klemmt es noch ein wenig. Hier können wir erst in der 2 Sommertransferphase einen "gestandenen Spieler" bekommen.
Allerdings einige Spieler aus der letzten Saison zu fordern, die bei weitem kein Regionalliga-Niveau besaßen ist für mich unfassbar. Daher werden wir am Sonntag 5:0 gewinnen.

14.02.2020 - 18:19 - Ronaldo20

In Essen wird jeder Trainer nach Niederlagen sofort niedergemacht von gewissen Besserwisser die von Fußball überhaupt keine Ahnung haben
20 neue Spieler aber es muß sofort perfekt klappen unglaublich wie manche ticken

14.02.2020 - 18:01 - RWE_seit_1965

14 Tage konnte der neue Stürmer seine Qualitäten zeigen. Sollten diese schlechter sein als die von Platzek und Wirtz müssen sich die Verantwortlichen hinterfragen.

Wir brauchen Tore Tore Tore!!!! Die eklatante Zweikampfschwäche von den beiden "Etablierten" kann den Neue nur toppen. Es geht kaum schlechter in dieser Liga.

Das sind Fakten, nicht rosarot, sondern die realistisch. Sorry Trainer, hören sie bitte mit den Floskeln auf. War auch beim HSV ausgereizt. Man muss es versuchen, wenn es dann nicht klappt Mund abwischen, weiter machen. Risikolos geht gar nichts.

14.02.2020 - 18:00 - derdereuchversteht07

Titz hat hier mit keiner Silbe angedeutet das Pronichev nicht spielt. Alle Andeutungen in diesem Bericht sind Mutmaßungen eines gewissen Herrn Woz. Diese Sätze stammen nicht von C.T.. Ich gehe fest davon aus das Pronichev am Sonntag von Anfang an spielt. Alles andere würde keinen Sinn machen. Wenn Pronichev eine gewisse Qualität hat die uns weiter hilft, muss er von jetzt an jede Sekunde spielen um seine Nebenleute besser kennen zu lernen und um sich einzuspielen. Warum sollte C.T. auch jetzt schon die Karten auf den Tisch legen? Eins steht fest am Sonntag muss die Hütte brennen, also stimmungsmäßig. Und ich gehe fest davon aus das wir zu Beginn keinen schock erleben wie gegen Rödi.. Obendrein bin ich fest davon überzeugt das die Mannschaft uns direkt zu Beginn ein Zeichen geben wird. Nach dem Motto jetzt oder nie. Wir sind da!

Von da her sehe ich es so wie boh. Bleibt ruhig!

14.02.2020 - 17:25 - Sch'tis
Titz versucht die Erwartungen an die Zugänge etwas zu dämpfen.

Aber was soll er denn sagen? Die beiden müssen das Spiel doch jetzt nicht allein gewinnen. Das sie gut sind hat man doch bei ihrer Verpflichtung gesagt. Ich sehe da keinen Vorteil, wenn man in der Öffentlichkeit sagt, was man von ihnen vor ihrem ersten Spiel erwartet. Das macht C.T. mit Sicherheit vor dem Spiel im kleinen Kreis. Aber nicht vor einem Herr Wo.. Natürlich hat C.T. keine Zeit mehr. Und das weiß er auch. Aber auch da sehe ich keinen Vorteil, wenn er das auch nach außen so demonstrieren würde. Wahrscheinlich würde er durch solche Verhaltensweisen den ein oder anderen Teeny in der Mannschaft verunsichern.
In diesem Sinne alles auf Sieg!

14.02.2020 - 17:51 - hadi

@ boh
Ruhig bleiben, nach dieser Saison und diesem Kommentar von Titz?

14.02.2020 - 17:25 - Sch'tis

Dazu:
Titz versucht die Erwartungen an die Zugänge etwas zu dämpfen: "Wir würden jetzt beiden Neuzugängen nicht gerecht werden, wenn wir jetzt zu viel von ihnen erwarten. Das geht nicht. Wir haben vor rund zwei Wochen zwei Jungs verpflichtet, die erst kurz bei uns sind und alle Abläufe erst lernen und verinnerlichen müssen. Sie haben keine richtige Vorbereitungs- und Eingewöhnungszeit bei uns gehabt. Wir werden ihnen die Zeit geben."


Zeit geben ... welche Zeit ? Die restliche Zeit der jetzigen Saison ist stark begrenzt.
Keine richtige Vorbereitungs-und Eingewöhnungszeit bei uns gehabt ....

Sorry Trainer, der aktuelle Kader steht unter Ihrer Führung ja im 3. Spiel der Rückrunde auch noch in der Vorbereitung.
Die Eingewöhnungszeit zwischen Tribüne und Spielfeld läuft dazu schon die gesamte Saison in voller Reife.

Sorry, entweder hat der Reporter Ihre Äußerungen in Märchenbuch Zeilen wiedergegeben, oder Sie sind nur noch ein Schaumschläger.

Alles was Sie oben von sich gegeben haben, kann man nur den verblödeten unterjubeln.

Verlieren wir am Sonntag, beginnt die Vorbereitungszeit zur neuen Saison.
Dann aber am besten OHNE SIE !!

14.02.2020 - 17:18 - boh

Bleibt ruhig!

14.02.2020 - 17:17 - heidi kabeljau

Teambildende Maßnahmen sollten im Sommer zur Saisonvorbereitung gehören, aber nicht wenn die Saison in die entscheidende Phase geht. Aber wie soll sich auch eine
Mannschaft finden bei den dauernden Neuzugängen. Meines Erachtens auch ein Zeichen dafür, daß im Sommer bei Neuverpflichtungen zu oft daneben gegriffen wurde.
Echte Verstärkungen sind doch nur Conde, Hahn und Kehl-Gomez.! Der Rest oftmals andernorts aussortierte. Da hätte man auch Jungs wie Timo Brauer, Freiberger oder
Lucas (alles Essener) behalten können. Mit den Dorows und Endres dieser Welt steigt man jedenfalls nicht auf! Zu Wirtz: einfach lächerlich. Erst wird der aussortiert und soll
gehen (zu Recht), dann schießt der bei einem Hallenturnier!! und in einem Testspiel ein paar Tore, und ist wieder gesetzt. Ein echtes Konzept haben die nicht! Es wird
rumgewurstelt wie in all den Jahren vorher! Leider.

14.02.2020 - 17:12 - Bucklige Brotspinne

ich glaube ja Essen gewinnt...aber mit den Sätzen:

"Natürlich handelt es sich um eine wichtige Partie, die wir unbedingt gewinnen wollen. Man ist aber schlecht beraten, wenn man sich zu sehr unter Druck setzt oder setzen lässt, zumal auch nach dem Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen bis zum Saisonende noch 39 weitere Punkte zu vergeben sind"

schon mal sicherheitshalber vorgreifen wenn das Spiel verloren geht.....

Sollte das Spiel verloren gehen wackelt der Stuhl. Nix anderes....

14.02.2020 - 17:11 - Franky4Fingerz

Nööö, dass ist kein Endspiel für RWE. Das ist ein weiteres Vorbereitungsspiel auf die kommende Saison.
Weiter schlafen!

14.02.2020 - 17:10 - RWE_seit_1965

Dass noch 39 Punkte nach dem OB Spiel zu vergeben sind wissen wir auch Herr Titz. Auch wissen wir, unser Sturm ist bei weitem nicht aufstiegsfähig. Glauben Sie wirklich, wir gewinnen die restlichen Spiele wenn wir gegen OB verlieren?? Glauben sie dass Verl noch so viel liegen lässt??

Sollte OB gewinnen ist der Zug abgefahren. Das wäre die 8.Saison wo OB uns bei erheblich niedrigeren Budget abhängt. Mit einem Stürmer von der Qualität eines Engelmann hätten wir den Platz an der Sonne.

Lassen sie die Neuen Sonntag auflaufen. Sie können nichts falsch machen. Vertrauen sie ihren Einkäufen. Für Floskeln ist keine Zeit mehr vorhanden. Du Bude wird Sonntag brennen.

OB ist, wie schon im letzten Jahr, auf der Erfolgswelle wenn es darauf ankommt. Ich wünsche mir für uns alles erdenklich Gute. Schlagen wir OB und werden auch die kommenden Spiele siegreich gestaltet sollten wir mit breiter Brust nach Verl reisen.

Es ist mit einer Steigerung der Qualität noch einiges möglich.

Ich persönlich werde wie immer hinter meinem Verein stehen und an dem Hexenkessel mitwirken. Wir müssen eine verdammt gute Leistung bringen.

Nur der RWE

14.02.2020 - 17:01 - Sch'tis

Ganz einfach, kassieren wir gegen Oberhausen die 5. Heimniederlage, dann ist die Saison gelaufen.
Vor allem, wie kann man so einen Stuss von sich geben. Als Trainer will und werde ich gewinnen. Da gibt es keine Niederlagen.

Und gerade gegen Oberhausen kann man den Fans nicht so einen Stuss verkaufen !!

Dazu sollte gerade Pronichev am Sonntag in der Startaufstellung gesetzt sein.
Stehen aber beide ( besonders aber Pronichev als Stürmer ) nicht in der Startaufstellung,
stelle ich nicht nur deren Verpflichtung in Frage, dann kann man bezüglich Trainer einfach nur noch den Kopf schütteln ...

So langsam Titzt es sich aus in Essen !!!!


Ronaldo:
In der heutigen Zeit wird Fußball anders gespielt ....

Genau, in der heutigen Zeit wird der Kopf auch anders eingesetzt !!

Am Sonntag hat die gemütliche Kaffee und Kuchen Zeit ein Ende. Die sollen sich den Gott verdammten Hintern aufreissen und ein vernünftiges Spiel abliefern.

Zeit zum Experimentieren hatte unser Trainer genug, jetzt zählen langsam nur noch die Ergebnisse.

Sollte die Mannschaft am Sonntag
a. Revierderby
b. es geht um den Aufstieg
c. Fans
meinen, allen anschließend die 5. Heimniederlage zu präsentieren, dann wird es in der nächsten Zeit recht ungemütlich.

Dann wäre berechtigt zu hinterfragen, " was bei uns alles falsch läuft " !!

Und das ist nicht wenig !!

14.02.2020 - 16:59 - hadi

So ein Blödsinn, nach dem Spiel sind noch 39 Punkte zu vergeben - und dann nach dem folgenden Auswärtsspiel sind noch 36 Punkte zu vergeben!
Kein einziger Punkt darf mehr aus den Händen gegeben werden, das muss der Speech sein.
@ Ronald20
Gibt es einen Trainer, den du nicht bis zuletzt deinen Segen ausgesprochen hast? Bei Neitzel warst du auch der letzte verbliebene Fan.

14.02.2020 - 16:48 - Brückenschänke

Wenn man "nach oben" will, wie Uhlig es formulierte, dann sind gegen RWO drei Punkte Pflicht.
Daran gibt es überhaupt nichts herumzuplappern. Ich erwarte, dass Titz die Mannschaft bei den
kommenden Heimspielen wieder einmal vernünftig einstellt und dass die Truppe mit Selbstbewußtsein
Druck auf den Gegner ausübt. Es handelt sich immerhin um Berufsfußballer.

14.02.2020 - 16:32 - krayerbengel

@Whitesnake
Der war gut!!

14.02.2020 - 16:24 - Red-Whitesnake

R20...,
ich bin auch kein staatlich geprüfter Fachmann.
Aber selbst die Spieler, die schon 6-7 Monate bei Rot-Weiss zusammen sind, trainieren und spielen.. selbst die wissen durch Umstellungen teilweise nicht was der Nebenmann macht, oder für ein Spielzug jetzt gefordert, oder an der Reihe ist.
Machen wir es nicht kompliziert... ich kann im Training einstudierten, verinnerlichen was ich möchte... am Spieltag selber stellt sich ein Gegner hin und der läuft anstatt nach links, aber nach rechts... dann ist guter Rat teuer, was? Und schon verliert der Spieler die Übersicht und den Ball? Weil es ja ganz anders im Trainig geübt und geplant war.
Lachhaft ist... deswegen sieht das auch oft ratlos aus, die wissen dann nämlich nicht weiter... weil der Gegner nicht nur nebenher läuft.
War gerade das 'Kleine Fußball 1x1' von nem Nichtfachmann.

14.02.2020 - 15:27 - Ronaldo20

Red- Whitesnake. In der heutigen Zeit wird Fußball anders gespielt nach einem einstudierten System und wenn zwei neue das System noch nicht verinnerlichen gönnen
sie mehr schaden als helfen das klappt heute nicht mal mehr in der Kreisklasse
Da hat Herr Titz vollkommen recht auch im Beruf muß sich jeder neue Einarbeitung

14.02.2020 - 15:19 - Unholt

Diese Aussagen sind total bescheuert. Sicher ist das ein Endspiel für uns. Wir haben jetzt schon riesigen Rückstand. Sollte Verl die Nachholspiele gewinnen, sind es auf die aktuelle Tabelle 8 Punkte. Bei einer Niederlage eventuell 11 Punkte. Bei 39 möglichen Punkten sind 11 Unterschied kaum aufzuholen. Und das nur unter Berücksichtigung das alle restlichen Spiele gewonnen werden. Man sollte schon realistisch bleiben.

14.02.2020 - 15:11 - Red-Whitesnake

Ich möchte jetzt nicht unken und es ist auch richtig, dass danach noch reichlich Punkte zu spielen/holen sind, aber Verl hat noch 3 Spiele = 9 Punkte mehr die Möglichkeit zu holen.
Man muss da jetzt nicht mal Fachmann sein um das zu erkennen. Und selbst Oberhausen wäre dann schon 6 Punkte enteilt.
Ganz so gelassen sehe ich es jetzt nicht.
Bei einer eingespielten Mannschaft, dann sollte es auch kein Problem sein, dass da 1-2 neue Spieler direkt mit auf das Feld kommen.
Entweder hat man es drauf oder nicht.
Der Fußball wird/muss jetzt nicht neu erfunden werden.

14.02.2020 - 15:09 - Bierchen

Vielleicht fangen die Herren Fußballer vom RWE ja jetzt mal wieder an in Heimspielen Fußball zu spielen?!
Welche Motivation braucht's noch???

14.02.2020 - 15:01 - Anton Leopold

Matuwila wird spielen. Pronichev kommt wahrscheinlich zur zweiten Halbzeit. Wichtiger ist, dass Hildebrandt fit ist.