RL West

RWE-Trainer Neidhart sieht souveränen Auswärtssieg

Fabrice Nühlen
26. September 2020, 17:16 Uhr
RWE-Trainer Christian Neidhart. Foto: Thorsten Tillmann

RWE-Trainer Christian Neidhart. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen gewann beim SV Lippstadt souverän mit 3:0 und feierte den zweiten Sieg in Folge. RWE-Coach Christian Neidhart war zufrieden mit dem Auftritt seines Teams.

Das Ziel von Rot-Weiss Essen vor dem Spiel beim SV Lippstadt war klar: Es sollte nach dem 3:2-Erfolg gegen RW Ahlen der zweite Liga-Sieg in Serie eingefahren werden. „Wir wollen die Englische Woche mit sieben Punkten abschließen“, sagte RWE-Coach Christian Neidhart im Vorfeld der Partie. Die gute Nachricht für alle RWE-Fans: Das Team konnte dieses Vorhaben umsetzen und fuhr einen souveränen 3:0 (2:0)-Sieg beim SVL ein. Die Treffer erzielten Kapitän Marco Kehl-Gómez (15.) und Torjäger Simon Engelmann, der doppelt traf (38.,50.).

Neidhart: “Souveränes Auswärtsspiel von meiner Mannschaft“

Auf der anschließenden Pressekonferenz sprach der Essener Trainer seiner Elf ein Lob aus. „Ich glaube, dass wir ein souveränes Auswärtsspiel von meiner Mannschaft gesehen haben. Natürlich hatten wir in der Anfangsphase Glück, dass Lippstadt den Elfmeter nicht verwandeln konnte. So eine Situation kann ein Spiel komplett verändern“, sagte der 51-Jährige. „Wir haben uns nach dem Elfmeter aufgerappelt und viele Chancen kreiert. Auch nach unserer Führung haben wir nicht zugelassen, dass der Gegner die zweite Luft bekommt.“

Sein Gegenüber, SVL-Trainer Felix Bechtold, wollte die Pleite schnell abhaken: „Unser Tank war am Ende der Englischen Woche leer. Ich wünsche Rot-Weiss Essen viel Erfolg im Aufstiegskampf. Dieser Verein gehört nicht in diese Liga, auch wenn Spiele gegen RWE immer ein Highlight sind.“

RWE hofft gegen Düsseldorf II auf 5000 Fans

Bereits am Freitag (19.30 Uhr) steht für RWE das nächste Spiel an. Dann eröffnet die Neidhart-Elf gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf den siebten Spieltag der Regionalliga West. Falls die Corona-Fallzahlen in der Stadt Essen nicht ansteigen, sind 5000 RWE-Fans für das Spiel zugelassen. Es wäre das erste Heimspiel vor mehr als 300 Zuschauern seit dem 28. Februar. Damals war der Gegner übrigens der SV Lippstadt (3:1).


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

27.09.2020 - 19:31 - Red-Whitesnake

ata1907...,
weil wir doch eigentlich total lustig sind, wenn wir nicht geärgert werden.
Und man uns einfach nur Fan sein lässt, ne? ;-)

Einen schönen Abend noch.. an die rot-weisse Fangemeinde .

27.09.2020 - 18:56 - ata1907

...ist datt schön Essener zu sein.

Unterschreibe ich Snake, von Gottes Gnaden.

27.09.2020 - 16:34 - Red-Whitesnake

Serm, :-)))))...,
die von den bösen Jungs ? :-)))) meinst du die?
0190 sechsundneunzich sechsundneunzich sechsundneunzich :-))))
Die haben aber schwer heisere Stimmen.
Nicht erschrecken ;-)

Wird Zeit das ich ins Stadion komm' und wir uns alle mal am Helmut treffen können.
Alter Verwalter... ist datt schön Essener zu sein.
Ellich Alltah... und lustig noch dazu. :-)))

27.09.2020 - 15:40 - Überdingen

Mein Gewinn-Kasten bleibt bei euch Serm...dafür macht ihr uns die Grotenburg voll....wir warten auf den "Meister";) Besser zu früh gefreut...wie am Ende garnicht;)
Glück auf;)

27.09.2020 - 14:12 - RWE-Serm

soso,
kann ich Dir die Anschrift geben,
wohin du den Kasten Stauder dann bringen kannst?
Nach der gestrigen Dithmarscher, Stauder, Köpisiegesfeier brauchen wir Nachschub. Danke vorab.
Klasse Vorstellung unserer Rot Weissen,
der Zug nimmt Fahrt auf. Wir wollen mehr!!!!
Snake, unter Deiner Handynummer melden
sich immer so kurzatmige Mädels. Hasse noch ne
andere;-)

27.09.2020 - 13:25 - soso

.... und jetz ne kiste stauder. klasse, gegen absteiger gewonnen

das war profis vs amateure

27.09.2020 - 12:08 - Anton Leopold

Ostwestfale
Davari hat, nach einem wunderschönen Spielzug der Lippstädter, eine hundertprozentige Torchance zunichte gemacht. Das muss man auch erst einmal können. Ich bin nach dem Spiel wesentlich lockerer, nicht wegen des Resultats, sondern weil man viel Gutes sehen konnte. Und dass Du das aus dem Stadion heraus bestätigst, beruhigt mich wirklich. Jetzt kann die Woche kommen an deren Ende ein Spiel an der Hafenstraße steht. Wunderbar!

27.09.2020 - 11:54 - Ostwestfale

@AL
Dein Kommentar von 8.41 Uhr ist perfekt, ich unterschreibe alles. Als Stadionbesucher kann ich anfügen, dass der Wechsel von kurzen Anspielen zu langen Bällen von Davari sehr eindeutig als Abstimmung zwischen ihm und den IV wahrzunehmen ist. Er kann das. Natürlich geht bei langen Bällen auch öfters mal die Kugel verloren. Allerdings selten in gefährlichen Zonen. Zu Davari generell, einige Kritiker erwarten wohl von ihm, dass er unerreichbaren Bällen hinterher und am Besten als Arbeitsnachweis mit dem Kopf vor den Pfosten springt und sich eine Gehirnerschütterung zuzieht. Dass die Außen häufiger nach Innen ziehen ist richtig. Was mir fehlt sind die Pässe in die Tiefe, die insbesondere ein Kefkir beherrscht. Er hat sich gestern hoffentlich aus seiner persönlichen Krise herausgespielt. Gute Leistung. Endres gelang auch eine Torvorbereitung. Aufwärtstrend. Plechaty ist ohnehin super, eine Art Philipp Lahm der Regionalliga, technisch stark, zweikampfstark, mannschaftsdienlich. Der Wechsel zwischen Abwarten und Pressing ist offenbar tatsächlich ein taktisches Mittel. Schon in Dortmund hat man versucht, den Gegner damit mal rauszulocken. Weniger gute Truppen wie eben Lippstadt kriegen dann aber Probleme. Engelmann macht nicht jede Chance rein, bewegt sich aber sensationell gut im Raum, ist immer präsent, geht die richtigen Wege, ist kaum zu verteidigen. Ich hoffe, am Freitag können wir gegen einen erwartbar stärkeren Gegner nachlegen.

27.09.2020 - 11:28 - Außenverteidiger

Genau Anton. Der wird komplett vom Kopf her gebremst. Er kann sogar den Gegner umhauen. Aus meiner Sicht, muss er in seinem inneren egoistischer werden. Er muss wirklich überzeugt sein, ein Killer zu sein. Im Training ein paar Sonderschichten 1:1 gegen den Torhüter und ab geht's.

27.09.2020 - 11:26 - Anton Leopold

Snake
Peddar hat sich gerade schon durch die Blume beworben.

27.09.2020 - 11:17 - Red-Whitesnake

Das denke ich auch, Anton.
Bin leider schon unterwegs, sonst würde ich mir das auch gönnen.
Die könnte ich mir jetzt auch gut bei Schalke vorstellen. :-))))
Wahrscheinlich geben die gleich Ratschläge und Bewerbungen ab. ;-)
Läuft an der Kurt-Schuhmacher-Str. in GE. :-)

27.09.2020 - 11:07 - Anton Leopold

Snake,
ich gucke nie Fernsehen. Aber jetzt gucke ich Doppelpass. Da sitzen der Pedda und der Effe. Das wird richtig super.
Bis dahin.

27.09.2020 - 11:05 - Red-Whitesnake

Ich mag die und ihn besonders, Anton:-)..., aber morgen kriegt die Bande richtig Lack.
Diese Sprüche noch vor 3 Wochen... auch auf mich und Rot-Weiss bezogen. Herrlich.
Nix ist davon eingetreten und jetzt diese Meldung.
Ich habe so einen Spaß in den Backen.. wegen Schalke.
Dortmund und Oberhausen interessiert mich morgen überhaupt nicht.
Da gucke ich nur arrogant. ;-)
Aber bei den Schalkern... da gibt es Mitleid Hoch³.
Natürlich nur gespielt... und ich muß mich ernsthaft zusammenreißen. :-)))

27.09.2020 - 10:55 - Anton Leopold

Snake,
ich dachte, Du magst Deinen Kollegen. Ihr grillt doch sogar zusammen.

27.09.2020 - 10:51 - Red-Whitesnake

Waaaaaaas? Die haben in GE eben kein Durchhaltevermögen. :-))))... und beugen sich dem Druck von Außen.
Unter Klemmmenz T. wäre das nicht passiert.
Jetzt kommen die uns entgegen...aber in großen Schritten. ;-)))))
Was ist nur aus dem 4 Minuten Meister der Herzen geworden ? :-))))
Alter Schwede... wird das morgen eine geile Frühstücksrunde. :-))))

27.09.2020 - 10:45 - Anton Leopold

Außenverteidiger
Endres ist aber kein schlechter Techniker, was die Ballbehandlung angeht. Da liegt er eher über dem Durchschnitt.
Du meinst vermutlich, frei nach Boris Becker, ein "mentales Problem"?

27.09.2020 - 10:38 - thokau

Ja, echt schade, der hätte die Blauen in die 2.Liga geführt!
naja, vielleicht klappt es ja trotzdem?
Wobei, wie sollen die mit ihren Schulden eine Lizenz für die 2. Liga bekommen?!

27.09.2020 - 10:30 - Anton Leopold

Verdammt! Wagner wurde entlassen. Schade.

27.09.2020 - 09:41 - thokau

Ich habe den Eindruck, daß der Trainer das vorgibt.
Ich bin auch auf die nächsten Spiele gespannt.
Grote ist für mich dann gut, wenn Er das Spiel vor sich hat und keinen direkten Gegenspieler.
Sonst ist Er gegen schnelle Spieler schnell ein Risikofaktor.
Das kann gegen die schnellen Düsseldorfer zum Problem werden.
Wenn Er denn in der Startelf steht?
Wie gesagt ich bin gespannt!

27.09.2020 - 09:38 - Außenverteidiger

Was auffällig ist:Endres spielt auf schlechten Plätzen besser. Als der Übergang zwischen Asche und Kunstrasen kam, waren bei vielen Spielern ebenfalls Unterschiede zu sehen. Vom Kopf her hat ein schlechter Platz für Entspannung gesorgt. Man konnte einen Fehler auf den schlechten Platz schieben. Somit waren unbefangene Techniker besser. Hatte deshalb mit einer guten Endresleistung gerechnet und am Ende gab's sogar eine so selbstbewusste Aktion, dass er den Ball am Gegner vorbeilegte und außen herumlief.

Mir ist ebenso positiv aufgefallen, dass Lippstadt am Anfang unsere Schlüsselspieler attackiert hat. Kefkir und Hahn haben Gesten zum Schiri gemacht, wie es denn sein konnte gefoult zu werden. Der Schiri reagierte allerdings nicht. Diese Dinge wirkten von außen wie ein Leistungsboost. Die Motivation konnte man klar erkennen.

Clever war dieses Mal der Wechsel zwischen Pressing und Abwarten. Jedoch müssen sie das Anlaufverhalten trainieren. Gerade auf schlechten Plätzen, muss jede Aktion durchgezogen werden. So gab's auch das 2:0. Was ebenfalls geholfen hat, der Grote hatte eine bessere Passquote, muss allerdings so angespielt werden, dass er Zweikämpfe vermeidet. Die verliert er leider fast alle. So wie in der Aktion, bevor Gomez Gelb bekommen hat. (auf jeden Fall musste ein Mitspieler den Zweikampf ausbaden. Auch wenn das Zuspiel unplaziert war. Darf bei dem Gehalt und Vita keine Ausrede sein.)

27.09.2020 - 09:26 - Anton Leopold

- Passquote: Hier muss man zwischen Mut zum Risiko und Unfähigkeit unterscheiden. Meines Erachtens beruhten viele nicht angekommene Pässe auf Mut zum Risiko und auf dem tiefen Boden. Wenn Du selbst gespielt hast, weißt Du ja, was das bedeutet.

- Das nach innen ziehen: Meines Erachtens haben es sowohl Endres und vor allem Kefkir diesmal besser gemacht als sonst. Kefkir hielt die Außenposition besser. Er zog in den vergangenen Spielen nach innen, um selbst zu treffen und um Zweikämpfen aus dem Weg zu gehen. Das hat er diesmal besser gemacht. Wir beide kennen aber auch nicht die Anweisungen des Trainers; ferner sind wir nicht im Stadion. Meines Erachtens kann man nur im Stadion und dort von der Längsseite her ein verlässliches Bild bekommen.

Lass uns doch einfach mal abwarten, wie die nächsten drei Spiele mit völlig unterschiedlichen Gegnern werden.

27.09.2020 - 09:20 - thokau

@AL
Was sagst Du zur Passquote?
Wie siehst Du die Tatsache, daß die Außenspieler oft schon weit vor dem 16-Meter-Raum nach innen ziehen?
Dort ist bei den meisten unserer Gegner der Raum sehr eng!

27.09.2020 - 09:10 - Anton Leopold

Kleiner Nachtrag: Jetzt muss nur noch BVB II Punkte liegen lassen und wir können von einem perfekten Wochenende sprechen.

27.09.2020 - 08:41 - Anton Leopold

Moin zusammen. Als Frühaufsteher habe ich mir das Spiel heute morgen zu Gemüte geführt. Den Ton muss man abschalten, es sei denn man steht auf die bewährte ZDF-Qualität. Das macht aber nichts, weil jede Ablenkung das Vergnügen mindert.

Der Analyse und Bewertung muss man vorausschicken, dass die Betrachtung aus der Hochpaterreperspektive, welche Ruhrgebietsrentner im Schiesser-Feinripp oder häsische Omis in der Kettelscherz einnehmen, das Verständnis nicht gerade fördert. Sei es drum. Natürlich bin ich froh, überhaupt etwas zu sehen. Danke an sporttotal.tv.

Ich habe einen stark verbesserten RWE gesehen. Der Sieg ist absolut verdient. Meines Erachtens kamen mehrere Faktoren zusammen.

- Zum ersten Mal in dieser Saison habe ich die Mannschaft als "Körper" wahrgenommen, in dem die Organe zentral gesteuert wirkten und harmonisch agierten. Dies liegt am deutlich verbesserten Stellungsspiel der gesamten Mannschaft und an der Bewegung beim Spiel ohne sowie mit Ball. Sie wirkte gut eingespielt, wenig erschien zufällig, vieles durchdacht und geplant. Das verbesserte Stellungsspiel zeigte sich in der ersten Halbzeit zum einen bei allen ruhenden Bällen des Gegners. Die Positonierung war klar, die Kommunikation funktionierte. Zum anderen wirkte die Aufgabenverteilung im zentralen Mittelfeld zwischen Grote, KG und Amara Condé endlich klar. Und nicht zuletzt wurde die Abwehr und das defensive Mittelfeld deutlich entlastet, weil Kefkir sehr gut nach hinten gearbeitet hat. Endres macht das sowieso, diesmal agierte er aber nahezu fehlerfrei. Das war richtig gut von beiden und meines Erachtens ein Schlüssel zum Erfolg. Vor allem aus diesem Grund kamen die meines Erachtens spielerisch überzeugenden Lippstädter nicht durch. Der Elfmeter war Ergebnis eines Lobs. So richtig nach Foul sah es von meinem Kissen im Fenster nicht aus.

- Ein schönes Beispiel für ruhende Bälle ist die Phase in der 14. und 15. Minute. Man kann rügen, dass Lippstadt die Räume freigegeben hat, man kann aber auch sagen, dass die Unsrigen schneller wussten, wo sie zu stehen haben. Ohne es zu wissen - ich vermute, dass das die Handschrift des neuen Trainers trägt. Die Bewegung, die Abstimmung, das Wissen, was zu tun ist, das hat mir gut gefallen.

- Zu Dennis Grote habe ich ein ambivalentes Verhältnis. Ich bekenne freimütig, dass mir die aufreizende Lässigkeit missfällt. Andererseits hat man Beckenbauer das auch immer vorgeworfen. Entscheidend ist heute das Ergebnis. Er machte sein bestes Spiel seit langem, bewies viel Übersicht und stand oft da, wo der Ball hinflog. Das ist m.E. kein Zufall, sondern Erfahrung. Aus diesem Grunde konnte Kehl-Gomez offensiv wirken, was er mit Condé zusammen gut gemacht hat. Sicherheit im Rücken erlaubt und fördert die Kreativität.

- Bei Ballbesitz hat mir die Verbreiterung des Spieles und die Beweglichkeit im Raum sehr gefallen. Ein schönes Beispiel hierfür sieht man zwischen der 59. und 62. Minute, in der Lippstadt trotz jeden Bemühens nicht an den Ball kommt. Alle, die hier in den vergangenen Spielen die Lauffaulheit gerügt hatten, haben Recht.

- Zu den von einigen gerügten langen Bällen.
Meines Erachtens erlaubt Neidhardt diese nicht nur, sondern fordert sie, um ein variableres Spiel zu fördern. Meines Erachtens wechselt Davari in der Spieleröffnung abgesprochen mit den Verteidigern. Achtet mal darauf, wie die Kommunikation funktioniert und was passiert, wenn Hahn und Heber sich eng oder weit positionieren. Nicht auszuschließen ist, dass sie dann, wenn sie außen hinter die Mittellinie tropfen, dem Gegner den Ball schenken sollen, damit dieser Fehler macht und ein Umschaltspiel möglich wird.

- -Hahns Diagonalbälle sind allererste Sahne. Der lange Ball auf Plechaty gegen Bielefeld war kein Zufall. Das 3:0 fiel durch ein solchen Ball auf Endres, der gut auf Engel passte, der traf. Das ist wichtig: Dass am Ende einer den Ball hat, der treffen kann. Eine echte Waffe, gegen die man wenig machen kann, haben wir da.

- Unsere Stärke bei Standards wurde wiedergewonnen, was mich enorm beruhigt. Das 1:0 war mehr als eine Einzelleistung des Kapitäns, es fiel durch überlegene Raumnutzung. Das 2:0 war schon beinahe ein Rödinghausenspielzug aus der letzten Saison. Grund, Kefkir, Engel, Tor. Wunderbar.

Was nicht gefällt:
- Die Chancenverwertung. Endres hat diesmal alles richtig gemacht, denn der Ball, den er über das Tor kickte, sprang zuvor tückisch auf. Seine Haltung war in Ordnung, denn der Körperschwerpunkt lag über dem Ball. ie Chance Platzek/Adetula würde eine Klassemannschaft nicht liegen lassen. Das soll keine Kritik sein, denn was nicht ist, kann noch werden.

- Ein Umschaltspiel muss geübt werden. Zurzeit funktioniert die Nadelstichtaktikt ganz gut, also überraschendes schnelles Spiel. Verliert der Gegner am 16er den Ball, geht die Post aber nicht ab. Bis auf Kefkir hat mich da keiner überzeugt. Vermutlich muss das noch geübt werden. Es wäre gut, wenn das gegen Fortuna klappen könnte.

Mein Eindruck: Die Saat hat gekeimt, jetzt muss sie feucht gehalten werden und es dürfen keine Gewitter kommen. Nächste Woche werde ich RWE live im Stadion sehen und freue mich wie ein Grundschüler auf dieses Ereignis. Fortuna Düsseldorf wird eine Herausforderung. Bonn mit seinen hart draufgehenden Spielern wird es schwerer machen als Lippstadt. Das Spiel gegen Fortuna Köln wird ein Richtungsanzeiger.

Genießen wir den Augenblick.
Nur der RWE.

27.09.2020 - 01:55 - rwekopo

RWE hat gewonnen,und fertig.freuen wir uns!

27.09.2020 - 00:27 - Der Weise

Dich meine ich auch nicht, dass Thema Titz nervt mich halt hier. Wir haben nen Trainer und den gilt es zu unterstützen. Alles ok...

27.09.2020 - 00:16 - derdereuchversteht07

Der Weise
Ich lasse mich gerne verbessern, aber ich habe CT nicht ins Spiel gebracht.
Deshalb kannst du mich nicht meinen.

27.09.2020 - 00:12 - Pimmel07

Kleines Ronaldo20-Special...

22.02.2020 - 14:22 - Ronaldo20 (Artikel über Terranova vom 21.02.2020)
Der beste Trainer ist Titz alle anderen sind uninteressant
gegen RWO wurde er von 10.000 gefeiert zum Schluss auch

26.09.2020 - 20:39 - Ronaldo20 (dieser Artikel)
Titz ist eine Gurke wo warer denn lange Trainer? Am längsten bei RWE wo er kläglich gescheitert ist mit 4 Heimniederlagen und das bei der kurzen Zeit
Neidhart war 7 Jahre bei einem aus der 3 Liga. Und hat immer oben mitgespielt
Wenn er so gut ist hätte er längst einen neuen Job

Ich denk, ja immer, die Meinung kann man ändern, den Charakter nich... - Egal, Ronaldo20 weiß manche Dinge im Voraus, das stimmt schon. Könnte sich auch Orakel20 nennen.

27.09.2020 - 00:07 - Der Weise

@ddev ok lassen wir den Pokal weg, spielen die nächsten 3 Spiele dann haben wir den Schnitt. Davon bin ich überzeugt. Und ich steige lieber mit unattraktiven Fussball auf als mit Zauberfussball noch ein Jahr in Liga 4 rum zu krebsen. Warten wir hab und kritisieren konstruktiv. Und vergessen endlich den Titz. Freitag gibts für die Düsseldorfer 4 Stück und dann schauen wir weiter. War die letzten Jahre sehr skeptisch, schon vor der Saison, aber dieses Jahr bin ich vom Aufstieg überzeugt, nach und nach werden die Räder ineinander greifen und wir werden unaufhaltsam Marschieren. Meine Meinung, meine Überzeugung. Wir schaffen das. Gehe jede Wette

26.09.2020 - 23:56 - Ostwestfale

@Pfeifendlichab
Erstaunlich, wie gut du 7 Jahre Neidhart in Meppen analysieren kannst. Ich nehme an, du hast dir tonnenweise Videomaterial besorgt und dieses studiert. Sein Aufstieg mit Meppen aus der Regio in die Dritte ist dir allerdings entgangen. So viel zum Thema kein rauf, kein runter. Mit der ostwestfälischen Mitte ist dann wahrscheinlich mein Nichterkennen der titzschen Spielsystembrillanz gemeint. Okay, sobald Davari an der Mittellinie halsbrecherische Aktionen durchführt, damit der Gegner uns aus 30 Metern den Ball ins leere Tor schießen darf, hat Neidhart vielleicht eine ähnlich kreative Idee davon, wenn auch nur in Kopie. Zum Thema fehlende Typen und Körpersprache darf man ebenfalls geteilter Meinung sein. Ich lass es damit aber gut sein. Gute Nacht.

26.09.2020 - 23:55 - Der Weise

Kampfbereitschaft, Leidenschaft, Blut schwitzen und Gras fressen, Attribute die früher RWE Mannschaften, besonders an der Hafenstrasse ausgezeichnet haben. Mal direkt zu Beginn des Spiels einen Gegner so umgrätschen, dass sie wissen wer der Herr im Hause ist.
Das lassen die Mannschaften in der Vergangenheit vermissen, unterschreibe es sofort. Jetzt kommt das aber. Zur Zeit spielen wir nicht den attraktivsten Fussball, aber es ist Ergebnistechnisch ok, bis auf das Wiedenbrückspiel. Und man erkennt von Spiel zu Spiel eine Steigerung.
Was ich zum Ausdruck bringen will, ist das unter Titz auch nicht alles Gold war, was geglänzt hat. Und da vermisse ich den Rückhalt von einigen hier gegenüber Neidhart. Ich finde es einfach nur schade und traurig das ihm keine Faire Chance gegeben word. Ja den Pokal sollte man ausklammern, wollte damit nur sagen das er bis auf die Art und Weise wie gespielt wird wir erfolgreich spielen. Die Saison ist lang und am Ende werden wir wenn alles gut läuft, durch die Breite des Kaders, oben stehen. Und von daher sollten wir alle mit Kritik am Trainer warten. Druck und Kritik von außen kann und muss Profisportler noch geiler auf Erfolg machen. Mich kotzt es nur an, dass hier viele was schlecht reden, was gar nicht so schlecht ist und ich warte mit Kritik bis zum Winter, sollten wir dann wie von vielen hier befürchtet der Musik hinterher laufen, was ich nicht glaube. Und Titz ist weg, kommt nicht wieder. Nun ist Neidhart da und dem gilt es vollste Rückendeckung zu geben.
Viele Menschen habe viele Meinungen, aber ihn ohne Grund durchs Dorf zu treiben ist nicht Fair.

In diesem Sinne

Nur der RWE

26.09.2020 - 23:42 - Außenverteidiger

@Der Weise:Pokalspiele sollte man in diesem Jahr wirklich ausklammern.

Wie siehst du den Fußball und Profifußball eigentlich? Welche Eigenschaften sind dir wichtig? Was macht ein Team aus?

26.09.2020 - 23:32 - derdereuchversteht07

Das du es so meinst ist mir natürlich klar.
Aber ich würde bei keinem Trainer der Welt bei der Errechnung eines Punkteschnitts Pokalspiele mit dazu rechnen.

26.09.2020 - 23:21 - Der Weise

Nimm den Pokal dazu und du hast 7 Spiele 5 Siege 2 Unentschieden

26.09.2020 - 23:00 - rotweissmarkus

Vielleicht wurde er geholt um aus einem schwierigen Haufen alles neue Spieler von überall her eine Einheit zu bilden
Schwer genug das hin zu bekommen.

26.09.2020 - 22:59 - derdereuchversteht07

Das wir den Punkte schnitt 2,42 oder 2,5 demnächst erreichen, will ich nicht abstreiten.
Aber aktuell haben wir 4 Spiele 2 Siege und zwei Unentschieden.

26.09.2020 - 22:43 - rotweissmarkus

Pfeifendlichab ---Super Kommentar richtige Analyse die Körpersprache von Marco Kehl-Gomez
sagt alles und Neidhart stellt sich auch nicht im Vordergrund über die Spieler hin weg .
Dann kommt die Eigendynamik der Mannschaft es ist alles noch zu Früh . Die Rückrunde entscheidet .
Vielleicht mit Verstärkung .

26.09.2020 - 22:32 - Ronaldo20

Nur weil aus der Not den HSV für ein paar Wochen Trainer war und entlassen wurde hat er nichts vorzuweisen also endlich das Thema beenden

26.09.2020 - 22:26 - Pfeifendlichab

Titz wirkt nach. Punkteschnittmäßig bester RWE-Trainer seit einem Jahrzehnt. Kann man nicht wegdiskutieren. Aber das war gestern und heute ist heute. Und heute ist Neidhard. Der hat Meppen sieben Jahre beamtenmäßig souverän verwaltet. Kein rauf, kein runter. Irgendwo in der ostwestfälischen Mitte. Gemäß Robert Musils epochalem Werk "Der Mann ohne Eigenschaften" agiert Neidhard unaufgeregt und sich alle Optionen offenhaltend.

Ob diese Mentalität einem RWE zu Genüge trägt, wird das große Rätsel dieser RWE-Saison werden. Meines Erachtens braucht es für den unbedingten Aufstiegswillen mehr, als ein Wir-kommen-mal-langsam-in-die-Spur-Ballbesitzsfußballs-und-Hoffen-auf-Engelmann. In den bisherigen Spielen vermisste ich furtcheinflößende Power, Körpersprache und diese Wir-hauen-euch-weg-Gehabe. Die Mannschaft muss meines Erachtens viel mehr Mir-san-mir ausstrahlen.

Kuschelige und harmonische Trainingslager sowie Siege gegen Mitläufer in der Liga sind nicht zielführend. Man braucht Reibung in der Mannschaft. Man braucht einen Leitwolf in der Truppe. Mit Leitwölfen gewinnt man Schlachten. Weil Leitwölfe antreiben und andere mitziehen. Aber haben wir einen Leitwolf, einen erkennbaren? Ich bezweifle das, nach Trainingsplatzerlebnissen, Vor-Ort-Games und Streams. RWE ist derzeit das Kollektiv, von dem ein Captain Kehl-Gomez, Schweizer, in Neutralmentalität BlabBlaBlub-Statements verlautbart. Wir sind aktuell nicht der fuchtbare Übergegner, sondern der Gegner, dem an bei guter Tagesform ein Bein stellen kann.

Egal, wir werden besser und hauen alles raus.

Gott beschütze Rot Weiss Essen!

26.09.2020 - 22:24 - Der Weise

Die sollen mal möglichst lange an Wagner festhalten. Der macht alles richtig

26.09.2020 - 22:23 - Der Weise

Freitag Punkteschnitt... 2,5

Und jetzt lässt endlich das leidige Thema Titz... Das wären höchstens Hängetitz

26.09.2020 - 22:22 - Ronaldo20

Vielleicht holt S04 ihn

26.09.2020 - 22:20 - Der Weise

Neidhart... 7 Spiele... 5 Siege... 2 Unentschieden... Punkteschnitt 2,42...
Also Bitte

26.09.2020 - 22:10 - Der Weise

Titz wird hier noch ewig Thema sein, aber auch nur hier. Auf der Trainerbank wird man ihn sehr lange nicht mehr sehen, davon bin ich überzeugt.
Man sollte aufhören ihn hochzujubeln, er ist Geschichte, wird immer Geschichte bleiben. Gebt CN endlich die Chance die er verdient. Bei ein oder zwei Leuten hier könnte man annehmen das er selber hier schreibt um Stimmung zu machen.

26.09.2020 - 21:52 - Ronaldo20

Labernich. Ich habe gesagt am Ende wird abgerechnet lieber ein schlechter Anfang als schlechtes Ende
Keiner kann bei der langen Spielzeit RWE das Wasser reichen weil wir die bessere Qualität haben gehe ich jede Wette ein

26.09.2020 - 21:41 - derdereuchversteht07

derSchläfer2000
War nicht böse gemeint sondern allgemein, weil es eigentlich hier nicht passt.
Mit dem Punkteschnitt hast du natürlich recht.

26.09.2020 - 21:40 - DerOekonom

# derSchläfer2000 "so schaut euch einfach die Zeit bis zum 2 zu 0 an, wenn Ihr der Meinung seid, dass es souverän war, okay, da hab ich eine andere Meinung." Das sind wir voll einer Meinung. Aber auf jeden Fall ein insgesamt sehr guter Auftritt des RWE, ich bin zufrieden.

Aber so Begriffe wie "souverän" haben es halt in sich, dass 3 Fans dann auch 3 verschiedene Inhalte mit dem Begriff verbinden. Am Ende lohnt es nicht, über solche sprachlichen Fragen zu streiten.

26.09.2020 - 21:35 - derSchläfer2000

Na klar, das Geld wurde ja für andere Sachen ausgegeben. Aber genug von der Vergangenheit, Was zählt ist diese Saison der Aufstieg und wenn der am Ende steht, hat die Mannschaft alles richtig gemacht.

26.09.2020 - 21:23 - Ronaldo20

In der Vergangenheit war das Geld noch nicht vorhanden also ist das kein Vergleich

26.09.2020 - 21:20 - Labernich

Jetzt gehts loos und Herr "Ronaldo" ist auch wieder guter Dinge! Wie sagt "Herr Ronaldo" immer, am Ende waten immer die anderen Schuld;)

26.09.2020 - 21:20 - derdereuchversteht07

Warum ist hier zu diesem Bericht bei den Kommentaren eigentlich CT Thema?

26.09.2020 - 21:14 - derSchläfer2000

@Ronaldo ich hätte in der Vergangenheit gerne mehr Gurken wie Titz gehabt, wenn die den selben Punkteschnitt geholt hätten. Bei Neidhart wäre ich dann auch zufrieden, wenn der am Ende der Saison den Schnitt hat. Insoweit denke ich mal der Kommentar von dir war ein wenig überflüssig. Das soll es zum Thema Titz auch gewesen sein von mir.
Was das Thema souverän angeht, so schaut euch einfach die Zeit bis zum 2 zu 0 an, wenn Ihr der Meinung seid, dass es souverän war, okay, da hab ich eine andere Meinung. Nach dem 3 zu 0 war die Messe endgültig gelesen. Also mal abwarten, ob das der berühmte Knoten war, ich würde es mir für Freitag wünschen :-). Wenn wir am Ende aufsteigen, ist es eh egal wie wir es geschafft haben, ob mit Dominanz oder Dusel. Hauptsache raus aus der Liga und endlich mal wieder richtige Auswärtsspiele.

26.09.2020 - 21:00 - Außenverteidiger

Richtig stark von uns Fans. So geht Aufstiegskampf. Das Wort kämpfen ist entscheidend. Nie zufrieden sein und immer auf Zündung. Hoffe die Truppe lässt sich anstecken und wird mit dem RWE Virus infiziert. Unheilbar und brutal geil. Schöner als jeder Atompilz. Drauf jetzt ein Pils. Prost und einen tollen Abend wünsche ich ausschließlich der RWE Fanschar.

26.09.2020 - 20:54 - rotweissmarkus

Neidhart strahlt mehr ruhe aus und kritisiert die Spieler nach siegen nicht
Die Taktik was die Spieler können oder wollen . oder auch flexibel
ich glaube Neidhart Macht das schon .

26.09.2020 - 20:45 - Du schöner RWE

Leute, wir haben unter Titz ab Oktober nur noch schwachen Fussball gesehen. Da war nicht mehr ein gescheites Spiel dabei. Die einen vergöttern immer noch Welling (teilweise begründet), die anderen vergötternTitz, da weiiss ich überhaupt nicht warum, total überschätzt.

26.09.2020 - 20:42 - Ostwestfale

@Pfeifendlichab
Den ersten Teil gehe ich mit. Ich habe selber so bilanziert.
Beim zweiten Teil frage ich mich, was für eine Handschrift du erwartest? Wir haben über 80 Minuten lang Ball und Gegner laufen lassen. Der SVL hatte den Elfer und eine Situation nach einer Stunde, da führten wir 3:0. Wir haben unter Titz kein bisschen anders agiert, bei solchen Ergebnissen. Wobei wir diese unter ihm selten hatten. Es war dominanter Ballbesitz-Fußball. Nicht mehr und nicht weniger. Diesen hatte Titz vorher weder erfunden noch in irgendeiner Form weiterentwickelt.

26.09.2020 - 20:39 - Ronaldo20

Titz ist eine Gurke wo warer denn lange Trainer? Am längsten bei RWE wo er kläglich gescheitert ist mit 4 Heimniederlagen und das bei der kurzen Zeit
Neidhart war 7 Jahre bei einem aus der 3 Liga. Und hat immer oben mitgespielt
Wenn er so gut ist hätte er längst einen neuen Job

26.09.2020 - 20:32 - Pfeifendlichab

@Ostwestfale

Korrektur meinerseits. Lippstadt war nicht schwach, sondern lediglich schwach im Sinne von ausgelaugt wegen fehlender Physis. Das konnte unser fittes Personal dann ausnutzen. auch dank der Tormaschine Engelmann.

Was unserer Truppe noch fehlt, ist die erkennbare taktische Handschrift des Trainers. Unter Titz war eine solche immer erkennbar (die war zugegeben gleichermaßen unterhaltsam wie auch herzinfarktgefährdend, Stichwort hoch stehend, mitspielender Keeper).

Mal abwarten, was die nächsten Spiele so bringen.

26.09.2020 - 20:15 - Ostwestfale

Finde ich immer interessant, dass jetzt der Gegner so schwach gewesen sein soll. Ich habe es vorher gesagt, Lippstadt hat eine andere Spielphilosophie als Ahlen oder Wiedenbrück, die gehen vorne drauf und wollen Fußball mitspielen und nicht nur verhindern. Dafür sind sie bestraft worden. In der zweiten Hälfte kommen sie nicht mehr rein, weil sie platt waren nach der englischen Woche, das wird auf Dauer noch anderen passieren. Fazit für mich, verbarrikadiert der Gegner sich nicht ausschließlich, kann RWE unter Neidhart Minimum das spielen, was es unter Titz auch konnte.

26.09.2020 - 20:09 - Pfeifendlichab

Pflichtaufgabe erfüllt. Auswärts 3:0 gewonnen, wenn auch erst nach dem 1:0 spielbeherrschend (dank schwacher Lippstädter).

Wünsche mir für die nächsten Spiele mehr Pressing und überraschende Momente. Und einen Keeper, der auch bei einem Elfmeter nicht einfach auf der Linie klebt und staunend den Verlauf einer Schussbahn verfolgt.

Stauder auf, Gott schütze Rot Weiss Essen!

26.09.2020 - 20:05 - Du schöner RWE

Ja, das war mehr als souverän.

26.09.2020 - 19:37 - Ronaldo20

Wenn das nicht souverän war was denn sonst 85% Ballbesitz
Das einzige was nicht souverän war sind die 3 Tore es hätten mindestens 6 Tore sein müssen

26.09.2020 - 19:26 - Du schöner RWE

Keine Worte zu den Kommentaren einiger RWE-Fans, die sogenannten Titz-Jünger.

26.09.2020 - 19:19 - Ostwestfale

Der Oekonom... was genau war nicht souverän??? Lippstadt geht am Anfang drauf wie Alteisen, kriegt einen schmeichelhaften Elfer. Danach finden sie 80 Minuten nicht mehr statt und laufen nur hinter uns und dem Ball her. Wenn das nicht souverän war, was dann Bitteschön?

26.09.2020 - 18:41 - Red-Whitesnake

Ist schon alles in Ordnung so.
Hoffentlich dürfen die Zuschauer Freitag ins Stadion, dann passt es doch auch, wenn Düsseldorf kommt.
Wäre zwar nicht bei den/unter den Glücklichen, aber egal... ich gönne es wirklich jedem Fan der dabei sein darf.
Irgendwie ist das ja schon Entzug, wenn man so lange nicht ins Stadion darf/kann.

Jetzt geniessen wir erstmal den Sieg von heute.

26.09.2020 - 18:29 - DerOekonom

Ein klarer Sieg, in weiten Teilen überzeugend. Souverän? Eher nicht, aber das ist auch nicht wichtig. Drei Punkte, was will man mehr. Nur diese Aussetzter zum Spielbeginn müssen einfach aufhören. Gegen Ahlen das 0:1, hier mit Glück kein 1:0. Das Spiel beginnt mit dem Anpfiff, nicht 10 oder 15 Minuten später. Aber ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, auch der Stream war ordentlich. Gegen Düsseldorf muss der Beginn aber besser werden. Sicher ein ganz starker Gegner und ein echter Härtetest.

26.09.2020 - 18:17 - Außenverteidiger

@Ronaldo: Wenn du mitkommst, bin ich dabei. :P

26.09.2020 - 18:16 - Außenverteidiger

Danke für die Info Ralf. Nehme meine Aussagen zurück zu den Punkten.

26.09.2020 - 18:13 - Ronaldo20

Ausenverteidiger sie sind das allerletzte was RWE nicht braucht null Ahnung sie sollten das Geld lieber für ihre Genesung ausgeben

26.09.2020 - 18:08 - überholspur

Sorry, der Münsteraner Punktverlust war ja schon letzte Woche, egal, immer weiter....

26.09.2020 - 18:06 - überholspur

So, jetzt erst einmal durchatmen ! Nicht auszumalen, wenn wir nur mit einem oder null Punkten zurück gefahren wären.... ! Allerdings ist der Sieg nichts wert, wenn wir am Freitag gegen Düsseldorf verkacken ! Unser aller Wochenende wird natürlich auch durch die Oberhausener Niederlage versüsst , aber noch wichtiger ist der Punktverlust von Münster und Köln !
L G an alle !

26.09.2020 - 18:00 - ralf26

Die Aussage entstand nach dem Dortmund-Spiel. Somit waren 7 Punkte dann das Optimum.