Regionalliga West

RWE-Trainer nach Auswärtssieg erleichtert: "Endlich!"

Fabrice Nühlen
17. April 2021, 19:22 Uhr
Erster Auswärtssieg in der Rückrunde für Rot-Weiss Essen und Coach Christian Neidhart.  Foto: Tillmann.

Erster Auswärtssieg in der Rückrunde für Rot-Weiss Essen und Coach Christian Neidhart. Foto: Tillmann.

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen erledigte die Pflichtaufgabe beim SV Straelen und gewann mit 2:0. RWE-Trainer Christian Neidhart freute sich über das Ende der Sieglos-Serie in den Auswärtspartien.

Nachdem das Nachholspiel von Rot-Weiss Essen gegen den SV Lippstadt aufgrund eines erneuten Corona-Falls im Kader der Lippstädter abgesagt wurde, hatte RWE erst am Samstag beim SV Straelen die Möglichkeit, den Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund II – die BVB-Reserve gastiert am Sonntag bei Rot-Weiß Oberhausen und hat dann wieder eine Partie mehr absolviert - auf sechs Zähler zu verkürzen. Dafür musste allerdings die Ausbeute in der Fremde verbessert werden: Sechs Auswärtsspiele in Serie ohne Sieg waren eine unbefriedigende Quote für den Titelanwärter. Beim SVS war der erste Auswärtsdreier in der Rückrunde Pflicht!

Dieses Vorhaben setzten die Essener in die Tat um und siegten durch Tore von Cedric Harenbrock (22.) und Steven Lewerenz (90.+3.), in einem intensiven Spiel, mit 2:0 (1:0). Bis zum Führungstreffer von Harenbrock trat RWE sehr dominant auf und schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte ein. Nach dem 1:0 wurde die Partie zerfahrener und offener. In der Schlussphase war ein Kraftakt gefragt. Top-Torjäger Simon Engelmann hätte seiner Mannschaft eine Zitterpartie ersparen können, aber er scheiterte mit einem Elfmeter an SVS-Torwart Robin Udegbe (67.).

RWE-Coach: “Endlich ist der Bann gebrochen“

RWE-Coach Christian Neidhart war nach dem Abpfiff erleichtert: „Ich bin sehr zufrieden, dass wir endlich den Bann gebrochen haben und nicht mehr über diese Auswärtsbilanz sprechen müssen. Wir wollten nicht den gleichen Fehler wie in Oberhausen machen. In der Schlussphase haben wir deshalb auf ein 5-4-1 System umgestellt, um die hohen Bälle besser verteidigen zu können. Straelen hatte schon einige große und kopfballstarke Spieler auf dem Feld. Für uns ging es nur darum, irgendwie den Sieg mitzunehmen. Das haben wir geschafft. Dazu dürfen wir auch nicht vergessen, dass wir seit August 40 Pflichtspiele bestritten haben. Das merkt man schon deutlich.“

RWE trifft auf den VfB Homberg – Erinnerung an 0:2-Niederlage im letzten Heimspiel

Für Rot-Weiss Essen geht es am kommenden Samstag (14 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den VfB Homberg weiter. In diesem Duell haben die Essener noch etwas aus der vergangenen Saison gutzumachen: Im Dezember 2019 kassierte Rot-Weiss eine blamable 0:2-Heimpleite gegen den VfB und damit einen Dämpfer im Aufstiegsrennen. Die RWE-Spieler werden diese Schmach nicht vergessen haben und pochen auf Revanche. Der VfB derweil ist gut in Form und konnte sich durch einen 3:1-Sieg gegen Lotte auf einen Nichtabstiegsplatz vorarbeiten.

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

18.04.2021 - 12:14 - IchDankeSie1907

Es fehlt einfach die begeisternde und überlegene Spielweise, die in dieser Phase der Meisterschaft, eine Meistermannschaft ausmacht. Mit dieser begeisternden Spielweise wird dann normalerweise auch die begleitende Euphorie bei den Fans erzeugt.
Das alles fehlt diesmal. Bei den früheren Aufstiegen, spürte man als Fan auch den unbedingten Aufstiegswillen der Mannschaft. Diesmal hat der Fan das Gefühl, dass die Mannschaft verunsichert und ängstlich ist, was gestern in der zweiten Halbzeit leider auf dem Platz gezeigt wurde.

18.04.2021 - 11:42 - Außenverteidiger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

18.04.2021 - 11:30 - de Vlugt

Hallo zusammen,
40 Pflichtspiele bestritten, die Mannschaft geht auf dem Zahnfleisch?
Klar wenn mann die Hinrunde fast durchgängig mit der gleichen Besetzung spielt? Dabei gilt doch der Kader als sehr stark?
Beispiel Davari, hätte Golz nicht die Pokalspiele spielen können?
Konnte man nicht bei einer höheren Führung wie gegen Schlacke in der Halbzeit sofort 3 Spieler austauschen? Zum Beispiel Grote mit seinen 34 Jahren?
Jetzt hier die lange Saison anzusprechen einfach nur lächerlich.
Auch währen die Spieler auf der Bank dann viel mehr im Spielbetrieb und müßten nicht kalt nach langer Pause spielen.
Ein guter Trainer achtet auch darauf.
Zur Spielweise und Taktik möchte ich hier erst garnichts schreiben, da war Titz um längen voraus.
Viel Kritik, die ja bei den RWE-Verantwortlichen nicht gern gehört wird, scheint hier im Forum auch so zu werden.
Nur der RWE..................

18.04.2021 - 10:10 - boh

Teile die Auffassung von Anton und Ostwf.
Können wir nicht einfach mal dem Trainer und einer Manschaft, die uns 1Jahr!! Ungeschlagenheit geschenkt hat, Vertrauen und Respekt zurückschenken.
Diese Scheissverlierermentalität bei einigen unserer Fans ist echt schlimm.:“man darf ja mal kritisieren dürfen....“

18.04.2021 - 08:44 - Anton Leopold

Wohltuend sachliche und kompetente Worte vom Ostwestfalen. Die Fakten sprechen für sich, auch wenn es wieder mal nicht gut ausgehen sollte für uns.

Für die radikalen, teils genüsslich zelebrierten Verrisse eines Einzelnen unter anderen Artikeln (hier geht es noch) habe ich kein Verständnis. Sie werfen eigentlich nur Fragen zum Motiv des Vorgehens auf, so unsäglich diffamierend, so unsachlich und überzogen und so vereinsschädigend waren Inhalt und Wortwahl zuletzt. Als Bürger trete ich für freie Rede ein und toleriere auch das. Als Mitglied des Vereins stört mich es mich, weil es für die Außendarstellung des Vereins eine Katastrophe ist.

Kritik ist unbedingt nötig, Schmähkritik aber ist schädlich, für Mannschaft, Trainer, Verein, Sponsoren und Fans. Jeder, der sich hier zu RWE bekennt, trägt auch eine Verantwortung, denn was wir hier schreiben, wird gelesen. Und kommt mir nicht mit "Das liest hier keiner" "Überschätz Dich nicht"! usw. usw. Jeder, wirklich jeder, der irgendein Interesse an RWE hat, landet mit einem Klick genau hier. Die Suchfunktionen führen genau hierhin. Wenn sich jemand bei mir bewirbt, checke ich erst einmal die sozialen Medien. Wer sich dort als offensichtlich Verhaltensgestörter zeigt, hat weniger Chancen. Das ist doch wohl nachvollziehbar, oder? Ein Verein mit Fans, die positiv verrückt sind, passt perfekt zu vielen Marken. Ein Verein mit Fans, die am Verein ihren Frust auslassen, als wäre er ein Mülleimer oder ein Boxsack, passt zu welchem Produkt? Mir fällt leider keins ein.

Und: Niemand ist gezwungen, sein Herz an RWE zu verschenken, denn mit RB Leipzig steht eine Art Disneyprodukt zur Verfügung, das nach allen Seiten offen ist. Also: Warum nicht RB Leipzig? Vielleicht verleiht es dem Leben neue Flügel.

Man darf nie das Ziel aus den Augen verlieren und die Hoffnung aufgeben. Wer nichts erwartet, wird auch nichts bekommen. Nicht zuletzt macht auch der Trainer einen Lernprozess durch und es ist auch nicht auszuschließen, dass er die Regionalliga mit ihren Eigenheiten - Ackerflächen als Fußballplätze, zweite Mannschaften mal mit mal ohne Profis - unterschätzt hat. Die plötzlichen taktischen Änderungen zeugen von so einem Lernprozess.

Die Analyse von Serm teile ich, man hat aber schon Pferde vor der Apotheke......

18.04.2021 - 02:09 - Ostwestfale

Zur Klarstellung, die zweite Hälfte heute, ohne Worte. Wir haben allerdings auch gegen Straelen gespielt, eine Truppe mit fußballerischer Grundintelligenz und Tugenden. Halt nicht gegen Gelsenkirchen. ;)

18.04.2021 - 01:42 - Ostwestfale

Ich habe mich hier lange, sehr lange zurück gehalten, aber jetzt mal wieder ein paar Zeilen von mir. Einige Dinge möchte ich so nicht unkommentiert stehen lassen. Fakt ist, wir haben den besten Punkteschnitt seit Jahren. Wir schießen pro Spiel 2,1 Tore und kassieren 0,63. Zum Vergleich dazu haben wir in der letzten Saison nur 1,72 mal pro Spiel getroffen, dafür aber 1,04 Tore pro Partie geschluckt. Diese Zahlen kann man mal wirken lassen. Dass es Leute gibt, die mit aller Macht das Negative herauskehren und sich scheinbar sogar daran laben, einen Namen nenne ich nicht, es ist ja für alle offensichtlich, ist nun mal so und wird auch immer so sein. Die Jungs haben eine brillante Hinrunde gespielt. Seit Anfang des Jahres fehlt leider auswärts der entscheidende Zug im Spiel. Serm hat es auf den Punkt gebracht, die Negativ-Serie dort ist in den Köpfen angekommen. Engels Fehlschuss vom Elferpunkt lähmte heute die Beine, weil der Kopf nicht mehr frei war. Das ist Fußball und das weiß jeder, der selber einmal vor die Kugel getreten hat. Grundsätzlich bin ich auch enttäuscht, von dem, was wir in den letzten Wochen auf gegnerischen Wiesen geboten haben. Hälfte Zwei an heutigem Tage passiert, wenn die Vorentscheidung versäumt wird. Unser offensives Umschaltspiel ist zu langsam. Wir spielen den Ball zu oft hinten rum, als schnell nach vorne, das sehe ich ebenfalls so. Dennoch arbeiten wir auch trotz offensiv zu nennender Aufstellung gut nach hinten, gestatten dem Gegner kaum etwas. Zum Thema „Langholz“. Ich weiß nicht, wann genau wir in den letzten Wochen überhaupt zum Mittel der langen Bälle gegriffen haben. Auch heute nahezu gar nicht. Für meine Begriffe ist das abhängig von der Qualität des Platzes. Lässt dieser vernünftigen Fußball zu, ist das unsere Marschroute. In Rödinghausen haben wir trotz aggressiv pressendem Gegner fast jeder Zeit einen kontrollierten Spielaufbau gesucht, in den Heimspielen ohnehin. Auch heute in Straelen wurde fast ausschließlich versucht, den Ball laufen zu lassen. Als wir ausschließlich auf Kartoffeläckern agieren mussten, war das eben anders. Ich finde es gut, wenn diese Flexibilität besteht. Die Anforderung, ein gutes Spiel gegen den Ball zu haben, wenn dieser beim Gegner ist, gelingt. Das war im Vorjahr eine riesige Baustelle. Ein Blick auf die Tabelle verrät, wir haben nach wie vor alle erste Mannschaften deutlich distanziert. Dass uns der „Nachwuchs“ einer AG in die Suppe spuckt ist bitter. Hätten wir unseren Monsterschnitt von 2,5 Punkten pro Spiel beibehalten, den wir nach der Hinrunde mit 20 Spielen hatten, hätten wir sie trotzdem auf Distanz gehalten. Aber da sieht man die Anforderungen. Vokabeln wie „Versagen“ sind vollkommen fehlt am Platze. Richtig ist, abgerechnet wird zum Schluss. Zum Schluss. Noch 7 Spiele für uns. Wenn es nicht reicht, was zu 80% so sein wird, dann geht es wie all die ganzen Jahre weiter. Hoffentlich mit diesem sehr guten Trainer. Daran besteht für mich jedoch kein Zweifel. Heute alles Gute für FB 51!

17.04.2021 - 22:41 - RWE-Serm

Schön und egal, ob einem die Spielweise gefällt oder nicht. In der 1. HZ waren es gefühlte 90 % Ballbesitz, es fehlte nur der Brustlöser zum 2. und 3. Tor. Unsicherheiten konnte ich zu diesem Zeitpunkt auch nicht ausmachen. In der 2. HZ kam dann so langsam der Auswärtsfluch auf und jeder der hier langjährigen Fußballer wird wissen, dass entgegen der eigentlichen Qualität bei Fortdauer des Spiels die Möglichkeit besteht an der Negativserie nahtlos anzuknüpfen. Das verkrampft und führt dann zu dieser Spielweise. Ich bin froh, dass wir ein weiteres Tor geschossen haben, die Serie beendet und in den nächsten 3 Auswärtsspielen 9 Punkte holen.
Dortmund verliert Morgen auf keinen Fall in OB (leider), aber die sind m.E. total schlecht. Mit dem nötigen Selbstvertrauen aus der Hinserie wäre das nur ein Sparringsgegner für uns gewesen und Dortmund wird die wegballern. Ich habe da mehr Hoffnung gegen die sog. Underdogs.
Habe fertig und
Gott schütze unseren RWE

17.04.2021 - 21:39 - thokau

Mir hat die Spielweise unter Neidhart und daraus habe ich zu keinem Zeitpunkt einen Hehl gemacht vom ersten Tag an nicht gefallen!
Trotzdem erkenne ich an, daß Er es nach einigen Spielen geschafft hatte, die Truppe auf Erfolg und Stabilität zu trimmen!
Fakt ist daß wir dieses Niveau nicht halten konnten und mit der Verletzung von Plechaty das Defensivkonzept des Trainers komplett zusammen brach!
Trotzdem hätte mit einer nur annähernd durchschnittlichen Ausnutzung der Torchancen die Punkteausbeute auf des Gegners Platz nicht so dramatisch einbrechen müssen!
Zu den Defiziten, die Neidhart nicht konsequent abgestellt hat, sei es, daß Er es nicht konnte oder vielleicht auch gar nicht wollte, hat Anton Leopold schon alles geschrieben!
Nun ist die Situation wie Sie ist und nichts, was wir hier schreiben, wird diese Situation verändern!
Zu den Aussagen, wir spielen die beste Saison seit Jahren, sage ich, wir haben auch den mit weitem Abstand besten Kader seit mehr als zehn Jahren!
Damit ist m.E., der aktuelle Punkteschnitt nicht wirklich so etwas Besonderes
Am Ende der Saison, wird man sehen wie er dann tatsächlich ist!?
Aber in der entscheidenden Phase der Meisterschaft, hat die Mannschaft für mich versagt!
Jeder kann dazu seine Meinung haben ob das so ist und wer dafür die Verantwortung trägt!
Jedenfalls haben es Trainer und Mannschaft in dieser Phase der Wahrheit nicht geschafft eine Leistung auf den Platz zu bringen, die zumindest Auswärts dem Punkteschnitt einer Spitzenmannschaft angemessen gewesen wäre!
Ich bin gespannt, welche Veränderungen es im Kader, gewollt und auch ungewollt geben wird!
Und nochmal, mir gefällt das Langholz Gebolze und der Platz war Heute sicher nicht so, daß man das zwingend machen mußte nicht!
Trotzdem ist es scheinbar die bevorzugte Spielweise von Christian Neidhart!?
Das ist meine Meinung, jeder kann seine Eigene haben!

17.04.2021 - 20:25 - DerOekonom

Über die Qualität unseres Spiels kann man nur den Mantel des Schweigens legen. Und mit etwas mehr Konsequenz schießt auch dieser Gegner sein Tor. Die rechte Abwehrseite ist eine Katastrophe. Wenn Heber nicht diese Qualität hätte......Aber was soll man da noch zu sagen. Am Ende ist es der Platz, das Pech, der Herrgott oder die Menge der Spiele. Mit so einer Analyse wird nur leider nichts besser. Und zu jubeln, wenn man bei einem solchen Gegner gewonnen hat ist für einen Aufstiegsaspiranten eher peinlich.

Ich schaue mir das jetzt einfach nur noch an, erwarte wenig und hoffe still, das es evtl. doch noch klappt mit Platz 1. Morgen nach dem Spiel RWO - BVB2 wissen wir mehr. Ich halte CN nach wie vor für einen sehr guten Trainer aber nicht mehr für einen Aufstiegstrainer. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung. Muss niemand teilen, kann jeder anders sehen.

Wir haben alle eine Dauerkarte, also werden wir die nächste Saison im Stadion sein egal in welcher Liga.

17.04.2021 - 20:03 - IchDankeSie1907

In der zweiten Halbzeit haben wir den Gegner mal wieder stark gespielt, weil es uns schon in der ersten Halbzeit nicht schon gelang den Sack zu zumachen.
Aber wenn man keine Tore schiesst, dann ist das eben so.

Mit der Leistung haben wir in der dritten Liga nichts zu suchen. Es geht ja auch darum, eine Chance zu haben, in der dritten Liga zu haben drin zu bleiben.

17.04.2021 - 19:58 - Gregor

Thokau, 5 Punkte halte ich auch für realistisch, vielleicht max. 7. Selbst wenn wir dann noch alle Heimspiele gewinnen, kommen wir noch auf 89 oder max. 91 Punkte. Dortmund braucht dann noch 12 oder eben 14 Punkte aus 7 Spielen um aufzusteigen. Also die Saison können wir leider abhaken. Es sei den Dortmund verliert noch 3 Spiele. Endgültig gelaufen ist die Saison sowieso, wenn Dortmund morgen in Oberhausen gewinnt. Und mit der Leistung die ich heute gesehen habe, werden es auswärts wohl keine 7 Punkte mehr werden. Die Luft ist einfach raus aus unserer Mannschaft. Weiss der Henker warum.

17.04.2021 - 19:44 - derSchläfer2000

Thokau 9 Punkte was denn sonst? Wir steigen doch auf :-).

17.04.2021 - 19:43 - ata1907

Mein Tipp: 9 Punkte.

Wat heißt Arroganz? Ich hab' doch immer schon gesacht, wir weden Meister! IMMMMMMAAAA!!!!

Katharina Lotze, auf Dein Wohl, Baby!

17.04.2021 - 19:42 - Rothosen1907

Hauptsache gewonnen , ist OK. jedoch sollte man das Spiel als Not gegen Elend betrachten ! Von Spitzenmannschaft sind wir noch weit entfernt . Was nicht ist , kann ja noch werden ! Die Verantwortlichen schauen hoffentlich genau hin , es werden viele im Kader sein die für höhere Aufgaben einfach nicht in Frage kommen ! Eine Spitzenmannschaft tritt anders auf . Trotzdem Nur der RWE.

17.04.2021 - 19:40 - Red-Whitesnake

Dann grenze ich mich da aus, rwmarkus.
Wird garantiert nicht passieren, dafür sind sie nicht symphatisch genug.
Im fairen Wettberwerb braucht es das auch nicht und sollte logisch sein.

17.04.2021 - 19:40 - derdereuchversteht07

boh
Was für ein Anspruchsdenken hat Snake denn?
Wird mir gerade nicht ganz klar kann aber auch an mir liegen.
Warum darf man keine Kritik äußern, wenn die Rückrunde (zu mindest auswärtz) nicht gut verläuft.

17.04.2021 - 19:33 - Baby

F51, das kannst du nicht verstehen, da du selbst ja in einer Saison maximal 40 mal Mütze/Glatze aber keinen Fußball gespielt hast.
Ja, das war heute viel Krampf, aber es waren 3 Punkte. Wir sehnen uns nach überlegenen Siegen, aber wir sollten realistisch und demütiger sein: wir spielen eine mehr als nur gute Saison. Punkten super, aber leider ist diese Saison ein großes Kaliber der Konkurrent. Wir stehen finanziell trotz Corona klasse da und es wird sogar noch besser. Vergesst die letzten Jahre, da war der Wunsch größer als die Möglichkeiten. Seit der letzten Saison geht es wirklich los und wir sollten anfeuern und helfen statt zu resignieren. Auch falls es in dieser Saison nicht klappen sollte, wir sind der Verein mit Zukunft und die geilsten Fans der Welt. Nörgelt nicht zu viel - bei aller berechtigten Kritik - sondern gebt Gas, und zwar so wie wir das vom Team sehen wollen.

Ein Prost auf Katharina Lotze! Nur der RWE!

17.04.2021 - 19:27 - rotweissmarkus

frankiboy5l ---------Morgen sind mal wieder alle RWO Fans , Viel Glück .

17.04.2021 - 19:21 - rweberti

@ thockau : wir holen Auswärts 9 Punkte , mein Tipp .

17.04.2021 - 19:12 - frankiboy5l

"Dazu dürfen wir auch nicht vergessen, dass wir seit August 40 Pflichtspiele bestritten haben. Das merkt man schon deutlich.“

Wat is dat denn fürne Trainer Memme?
Schmeißt den raus, der paßt nich zu uns.

17.04.2021 - 19:10 - boh

nö, du sollst barca-fan werden...mit deinem Anspruchsdenken... man , wir sind 4. Liga...scheissarroganz

17.04.2021 - 19:05 - rotweissmarkus

1-2-3- Spiele mal 3 Punkte sind 9 kommt darauf an was der BVB so macht .

17.04.2021 - 18:54 - Red-Whitesnake

6 Punkte, Thokau..,
und das schon sehr optimistisch.
5 hätte ich sonst auch gesagt.

17.04.2021 - 18:48 - thokau

jeder kann mal einen Tipp abgeben, wieviel Punkte die Mannschaft in den letzten drei Auswärtsspielen gegen Wuppertal, Köln II und Wegberg Beek noch holt!
Ich bin ein Optimist und tippe 5 Punkte!

17.04.2021 - 18:48 - Red-Whitesnake

boh,

dann wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg.

17.04.2021 - 18:43 - boh

werde Barca-fan

17.04.2021 - 18:35 - Red-Whitesnake

boh,
wenn du doch mit dem Gebolze zufrieden/bist oder warst (wenn du es überhaupt gesehen hast), dann ist es doch herrlich.
Und dafür braucht mal nicht mal Ahnung haben.
Aber auch andere Meinungen, die nicht immer nur die rot-weisse Brille auf haben zählen.

17.04.2021 - 18:27 - rotweissmarkus

Spiel gewonnen , nach schwacher Leistung, die Luft ist eigentlich schon vom ersten Spieltag
der Rückrunde raus , auch als damaliger Tabellenführer !!!

17.04.2021 - 18:19 - RWEimRheingau

AV hat keine Zeit, der hat sich in Straelen mit seinem Panzer festgefahren und fängt nun dort als Spargelstecher an.

17.04.2021 - 18:18 - boh

Es ging um 3 Punkte, danke dafür! Wer einen souveränen Ballzauber erwartet, hat echt keine Ahnung.

17.04.2021 - 18:15 - Ronaldo20

Nur der Dreier zählt alles andere ist unwichtig es ist doch klar jede Mannschaft spielt gegen uns 100% besser das ist hinreichend bekannt jeder will gegen RWE glänzen wer selber Fußball gespielt hat kennt das

17.04.2021 - 18:08 - fragorn

Los jetzt, gebt Gas!
Und..., ach mensch AV, wasn los, sonst bist Du doch hier der erste Schlaumi?

17.04.2021 - 18:06 - Red-Whitesnake

Sch'tis...,
rege dich doch nicht so auf, du wirst eeh keine zufriedenstellende Antwort für dich bekommen ;-)).
Das sind Antworten für die Öffentlichkeit, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das intern so gesagt wird. ;-))

17.04.2021 - 18:00 - Sch'tis

Sieht man an der Außenlinie ein anderes Programm?!

Die 2 Halbzeit kann man nicht schön reden. Das war unterirdisch !!!