RL

RWE: Talent Noel Futkeu wechselt zu Bundesliga-Reserve

19. Januar 2021, 15:15 Uhr
Noel Futkeu wird Rot-Weiss Essen im Sommer verlassen. Foto: Thorsten Tillmann

Noel Futkeu wird Rot-Weiss Essen im Sommer verlassen. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen muss die erste kleine "Niederlage" der laufenden Saison verkraften. Talent Noel Futkeu lehnte eine Vertragsverlängerung beim Regionalliga-West-Tabellenführer ab und wechselt im kommenden Sommer zur U21-Reserve eines Bundesligisten.

Rot-Weiss Essen und Noel Futkeu gehen ab dem kommenden Sommer getrennte Wege. Das 18-jährige RWE-Talent wechselt zur neuen Saison 2021/2022 zur U21-Regionalligamannschaft des Bundesligisten 1. FC Köln. Das erfuhr RevierSport am späten Montagabend.

Essens Sportchef Jörn Nowak bestätigt den Wechsel am Dienstag gegenüber unserer Redaktion. "Wir standen schon im längerfristigen Kontakt mit Noel und der ihn beratenden Person. Wir haben Noel immer in seiner schulischen und fußballerischen Ausbildung unterstützt. Und wir haben ihm einen Zukunftsplan vorgelegt. Ein erstes Vertragsangebot haben wir noch am Ende der vergangenen Woche deutlich verbessert. Leider hat Noel dieses, ohne uns noch einmal zu informieren, offensichtlich abgelehnt und beim 1. FC Köln einen Vertrag ab dem 1. Juli 2021. Über die Vorgehensweise sind wir schon enttäuscht. Trotzdem wünschen wir ihm natürlich ab dem Sommer alles Gute in Köln", erklärt Nowak.  

Nach RevierSport-Informationen hatte RWE sich bei der Personalie Futkeu sehr gestreckt und dessen Berater Japheth Mayuah, der auch der Onkel des Spielers ist, einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 angeboten. 

Andreas Winkler berät die Familie Futkeu

Pikant: "Die ihn beratende Person", die Nowak meint, ist Andreas Winkler. Von 2003 bis 2015 war Winkler zwölf Jahre lang Nachwuchskoordinator bei Rot-Weiss Essen und verließ den Verein in einem Rechtstreit vor dem Arbeitsgericht

Der 51-jährige Winkler, der immer noch in Essen lebt, kennt die Familie Futkeu sowie Onkel Mayuah und berät diesen im Hintergrund schon seit längerer Zeit in der Personalie Noel Futkeu. Die Verbindung entstand, als Futkeu und Winklers Sohn Lennart, der ab dem 1. Januar 2021 bei der U19 von Bayer Leverkusen unter Vertrag steht, einst in der U17-Bundesligamannschaft bei RWE zusammenspielten.

RWE erhält eine Ausbildungsentschädigung

Futkeu, der im Januar 2019 vom ETB Schwarz-Weiß Essen zu RWE wechselte, wird den Rot-Weissen bei seinem Wechsel noch Geld einbringen. Denn laut Statuten mussten die Essener ihrem Eigengewächs, das mindestens zwei Jahre im Nachwuchsleistungszentrum spielt, eine Vertragsverlängerung bis zum 30. April vorlegen. Dem ist RWE nachgekommen und darf sich nun im Fall Futkeu beim Wechsel nach Köln über eine Ausbildungsentschädigung in einem ordentlichen fünfstelligen Bereich freuen.

Ab sofort kein Kadermitglied der Ersten Mannschaft mehr

Obwohl der Youngster, der einst schon unter Christian Titz mit 17 Jahren im Winter-Trainingslager in Spanien auf sich aufmerksam machte, erst im Sommer Rot-Weiss Essen verlässt, wird er ab sofort nicht mehr zur Profimannschaft des Regionalliga-West-Spitzenreiters gehören. Das haben Trainer Christian Neidhart und Manager Nowak dem Spieler mitgeteilt.

"Wir brauchen für die Rückrunde ausschließlich Spieler, die sich voll und ganz mit unserem großen Aufstiegsziel identifizieren. Bei Noel scheint das nicht mehr der Fall zu sein. Daher gehört ab sofort wieder ausschließlich dem Kader der U19-Mannschaft an", betont Nowak.


In dieser Saison kam Futkeu nur zu zwei Regionalliga-Einsätzen über 26 Minuten. Im DFB-Pokal durfte er gegen Arminia Bielefeld (1:0) 72 Minuten spielen. In der vergangenen Serie kam er als 17-Jähriger auf fünf Liga-Einsätze (ein Tor) für RWE.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Personen

Rubriken

Kommentieren

20.01.2021 - 16:50 - jetzt erstrecht

Ja, wir haben einen Industriehafen und nicht bloss ne Marina für Sport- und Freizeitkapitäne.

19.01.2021 - 23:55 - frankiboy5l

Friede, Freude, Eierkuchen am Hafen des Kanals

19.01.2021 - 23:31 - BallaBalla

Ohne hier jeden Kommentar gelesen zu haben: der Junge ist ein junger Kerl, will und vor allem muss er spielen. Von daher ist eine U21, bei der der Fokus auf Ausbildung gestellt ist, genau richtig aufgehoben. Bei uns ist der Fokus und somit Druck ausschließlich auf Erfolg, sprich Aufstieg, ausgerichtet. Da bleibt kein bis wenig Platz für Ausbildung. Ein Berater hat halt einen Job, sich genau um solche Dinge für seinen Klienten zu erkennen und zu kümmern. Was soll da nun faktisch falsch an der Sache gewesen sein?

19.01.2021 - 22:36 - Außenverteidiger

@zweiteliga: Das mit der Schule macht die Sache noch schlimmer, wenn es sich um die mittlere Reife handelt. Wer mit Schülern arbeitet, der weiß recht schnell, dass der Freiraum nichts bringt. Unsere Jugend hat schon viel Freiraum und wer in Schieflage gerät, der hat seinen Freiraum falsch genutzt. Somit wäre eine klare Kontrolle im Sinne der schulischen Karriere nötig gewesen. Sprich erst Training, dann kontrollierte Hausaufgaben und Nachhilfe an der Seemannstraße.

Zu den Problemen im Kader: Was hätten Endres, Kefkir und Co sagen wollen? Ihre Argumente waren zu der Zeit keine Tore. Hätte Futkeu getroffen, wären die Argumente auf der Trojägerseite. Hätte er zweimal nichts geleistet, kann man ihn immer noch zur A Jugend senden. Allerdings muss man sich klar für oder gegen ihn entscheiden. So läuft das Geschäft.
In Zeiten der Belastungssteuerung, trainieren Jugendspieler sowieso weniger und hätten mehr Schul oder Freizeit.

Stimmt es, dass es hier um die mittlere Reife an einer Gesamtschule geht? Das ist dermaßen und unfassbar schlecht, dass man es gar nicht glauben kann. Sowas löst man stillschweigend und nicht in der Öffentlichkeit. :D

19.01.2021 - 21:47 - derSchläfer2000

Also ich weiß gar nicht wo Ihr das Problem seht, wir haben / hatten einen jungen Spieler der ein besseres Angebot bekommen und auch angenommen hat. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Wer hättte nicht in jungen Jahren den Job gewechselt, wenn er woanders, aus seiner Sicht, bessere Perspektiven geboten bekommt?
Insoweit einen schlechten Charakter zu unterstellen ist zumindest für mich, nicht richtig angebracht. Da spielt es ach keine Rolle, wer da, wo eine Beratung vornimmt oder auch nicht. Das ist einfach ein Geschäft und RWEist für Spieler nichts anders als ein Arbeitgeber, auch wenn wir das gerne anders hätten.

19.01.2021 - 21:44 - zweiteliga2022

@AV: Schau Dir mal die Trainingszeiten von dem Jungen an. Wenn CN ihn öfters gebracht hätte, hätte es Probleme mit dem Kader gegeben. In der Schule unteres Mittelfeld, hat sich extrem schwer getan, der Verein wollte ihm den nötigen Zeitrahmen einräumen um zumindest die mittlere Reife zu schaffen und nicht das Abitur. Hätte er sich in den reduzierten Trainingszeiten aufgedrängt, hätte CN ihn gebracht. Vielleicht schafft er den Durchbruch, sollte Kommissar Schweinebacke allerdings daran glauben, dann lander er irgendwann in der Bezirksliga oder hört auf, der Blindfisch hätte Messi als zu klein und schmächtig bereits in der C-Jugend aussortiert.

19.01.2021 - 21:40 - derdereuchversteht07

Dafür das ein Spieler nicht spielen wollte, konnte oder dürfte kann es eine Millionen Gründe geben.

19.01.2021 - 21:21 - boh

man muss natürlich auch feststellen: mit dem kauf von young wurde erstmal klar signalisiert: futkeu ist nicht gut genug. und noel hat den Wettkampf nicht angenommen...schade!

19.01.2021 - 21:12 - RWE51

Leute irgendwie hatten wir das alles schon. Bei Big Titz war Grote Quarterback und anschließend saß er auf der Tribüne, ähnliches mit Wirtz! Da ist das doch mit Futkeu eine Lappalie! Der Junge steht am Anfang. Völlig überbewertet!

19.01.2021 - 21:04 - RWE-Serm

Der mit dem 11er Punkt war es, hätte ich auch drauf kommen können:-))))

19.01.2021 - 20:45 - Außenverteidiger

@Serm: Ich denke extrem viele Vereine haben ihn beobachtet. Sein Talent ist auch nicht schwer zu sehen. :D

Wäre alles kein Problem, wenn unsere Außenbahnspieler die Torquote vom IV Kehl-Gomez hätten oder wir, wie der Ökonom svhon schrieb eine größere Auswahl besitzen. Die Sprüche aus den 60-80 er taugen nichts mehr. Der Profisport hat sich verändert.

19.01.2021 - 20:41 - Außenverteidiger

@Du schöner RWE: Welcher Konkurrenzdruck? Um bei unserer Flügelzange keine Chance zu erhalten, muss er im Training auf den 11er Punkt schei*en, auf den Haufen den Ball legen und den kompletten Bereich auf die Trainer schießen. Ansonsten sind mehr als nur 26 Minuten Spielzeit drin. Vor allem musst du mal den Umstand erklären, wieso er gegen Bielefeld gespielt hat und positive offensive Akzente setzen konnte. Aber in der vierten Liga reicht es nicht?
So stark kann ein Spieler gar nicht im Training abfallen.

19.01.2021 - 20:28 - Du schöner RWE

Ach Serm, weil da alle geblendet waren. M. E. hätten wir letztes Jahr schon den Schritt machen müssen haben wir aber leider nicht. Futkeau hat den Konkurrenzdruck im Kader nicht angenommen, oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass er nur so nicht im Kader war.

19.01.2021 - 20:06 - RWE-Serm

AV,
Futkeu ist nicht nur von Köln beobachtet worden,
Info aus sicherer Quelle.

19.01.2021 - 19:58 - Außenverteidiger

Wer bei Futkeu Einordnungsprobleme hat, kann gerne mal A Jugendspiele auf Bundesliganiveau anschauen. Anschließend, die Niederrheinliga und Kreisliga.

Anschließend das Spiel gegen Bielefeld, ein normales Regiospiel, Drittligaspiel und Zweitligaspiel. Ihr werdet schnell große Unterschiede zu unserer Truppe feststellen. Wir spielen schon einen sehr guten Fußball im Verhältnis zu den Wettbewerbern. Lediglich am mentalen Bereich gilt's zu arbeiten. Deshalb auch det Militärsprech. Achtet ruhig auf die Abstände, Ball An- und Mitnahme, Passgenauigkeit und Schärfe oder auf den Kopf, wohin der Spieler überhaupt schaut und ob er durch seine Taten nicht sogar mehr überblickt...

19.01.2021 - 19:44 - RWE-Serm

Du schöner RWE;
und schön wieder Titz ins Spiel bringen und
die zwei Fraktionen, die es aber gar nicht mehr gibt
außer in deiner Wahrnehmung.
Warum wirse nich Bundestrainer mit soviel Sachverstand.
Ich bleibe dabei, Noel F. ist ein Supertalent.
Jetzt geht er und das Thema ist für mich erledigt.
Übringens heißt der junge Spieler Futkeu und nicht Futkeau.

19.01.2021 - 19:31 - Außenverteidiger

@RWE51: Nein, so schlimm ist es nicht. Lediglich schade. Gerade bei unseren Außenspieler.

Schaut mal nach, der Winkler hat viel bestätigt.

19.01.2021 - 19:29 - RWE51

Dem Jungen hat man in Köln einen Mustang 5,0 beim Vertragsabschluss hingestellt und einen kleinen Koffer mit Kohle. Da haben wir nichts gegenzusetzen. Viele tun jetzt so als geht die Welt unter, wieviel Talente gehen frühzeitig kaputt und außerdem haben wir keinen Moukoko verloren, nur einen jungen talentierten Spieler. Viel wichtiger ist es, dass Jörn Nowack vielleicht noch einen zweiten Knipser findet, der uns sofort weiterhilft. Futkeu wäre dieser Spieler nicht gewesen. Nur der RWE.

19.01.2021 - 19:21 - Du schöner RWE

Ich habe ihn gut aber längst nicht so stark gesehen, m. E. Deutlich überschätzt, gilt im Ubtigen für alle angeblichen Heilsbringer in der Tückrunde unter Titz. Hildebrand, Pronichew und Futkeau sind von vielen hier maßlos überschätzt worden. Habe ich ganz anders beobachtet und auch gesehen. Wenn er jetzt noch wechseln wollte, anstelle sich dem Konkurrenzkampf zu stellen, spricht das Bände. Scheinbar ist da was in der Kommunikation erheblich schief gelaufen und der Kopf steht im Weg ähnlich wie bei Pronichew.

19.01.2021 - 18:42 - Außenverteidiger

Das schulische Argument ist heutzutage sowas von weltfremd. Reden wir über das deutsche Abitur in NRW mit den bekannten Curricula?

Man muss hier ehrlich mit dem jungen Spieler umgehen. An die Geldtöpfe der Profiligen zu kommen ist eine extrem hohe Chance, im Verhältnis zum normalen Arbeitsleben. Wie hoch müsste er in der Karriereleiter kommen, um ähnliche Summen zu verdienen? 40 Stunden die Woche arbeiten bekommt jeder hin.
Ist man clever, macht man ein normales Abitur. Sein Aufwand klingt nach einem Einser Abi und anschließendem Medizinstudium. Dafür ist die Gesamtschule allerdings der falsche Ort. Das Niveau ist mal ne rutsche niedriger, auch wenn das Zentralabi für einen gleichwertigen Abschluß sorgt.
Ein Medizin oder Jurastudium ist sowieso nicht mit dem Profisport vereinbar. Alles andere schon. Macht er ein Abi zwischen 1,7 und 2,8 (ist mit Profifußball und betreutem Lernen blind möglich), so kann er über Wartesemester fast alles studieren. Oder er fängt eine duale Ausbildung bei einem Sponsor an, wenn der Profitraum nicht funktioniert. Macht eine duale Ausbildung/Studium bei der Stadt etc.... Mit dem Potenzial sollte er sowieso erst einmal zwei Jahre schauen, wo die Reise hingeht. Klappt der Profitraum und er spielt 10 Jahre dritte oder zweite Liga, müsste er 10 - 20 Jahre weniger arbeiten, um auf das selbe Niveau wie ein normaler Angestellter zu kommen.

Uns jetzt mal die grundsätzliche Frage, wieso unterhalten wir an der Seumannstraße im NLZ die ganzen Pädagogen, wenn unsere Spieler nicht beides unter einen Hut bekommen? Da geht ebenfalls Kohle für heraus...

19.01.2021 - 18:33 - Ronaldo20

Hier wird geschrieben was für ein Super Spieler wir verloren haben und der Aufstieg in Gefahr ist
Da kann ich nur lachen
Wer sich so benimmt wird es nicht weit bringen hat jetzt schon nur die Dollas vor Augen und hat noch nichts gebracht

19.01.2021 - 18:24 - boh

ja, und noch eins Herr Wozi:
Kennen Sie „streit um Asterix“? In diesem Band spricht ein „Streitmacher“ immer in grünen Sprechblasen. Und genauso kommen mir ihre Artikel vor: Immer gerne völlig unnötig zündelnd.

19.01.2021 - 18:18 - DerOekonom

# AV "Für die Schule hätte ich einen privaten Nachhilfelehrer besorgt, der nicht im 68er Style unterrichtet". Verwechsele 68er nicht mit "Summerhill". Sonst bin ich da voll bei dir.

Aber das mit dem Berater ist doch nur eine "Nebelkerze". Viel wichtiger ist die Frage, ob wir es und leisten können, bei den oftmals schwachen Leistungen vorne / im Abschluss drei Stürmer aus zu sortieren. Alle drei scheinen nicht so relevant gewesen zu sein, da sie nicht spielen bzw. gespielt haben. Aber trotzdem muss man schauen, wie man den Kader optimiert, wenn drei Stürmer ausfallen. Das hat RWE ja wohl entschieden. Ich halte das für nicht gut. Bei aller Begeisterung für die bisherige Arbeit vom Team und Management. Wiedenbrück war ein Warnschuss, den man beachten sollte.

19.01.2021 - 18:14 - derdereuchversteht07

Es ist schade, aber das sind halt ganz normale Abläufe.
ralf26 danke für dein Insiderwissen, wenn es denn so ist.
Einigen Interpretationsakrobaten ist jedenfalls nicht zu helfen.
Was ist, wenn er sich auf die Schule konzentrieren wollt und deshalb wenig trainiert hat?
Eins noch, wer den Bericht genau liest müsste eigentlich erkennen wer was gesagt hat und wer nicht.
EinWozi lässt grüßen.

19.01.2021 - 18:13 - boh

keine gute Nachricht. er hat grosses Potential gezeigt.
alles gute auf deinen weg, Noel!

19.01.2021 - 18:01 - Außenverteidiger

Achja, um beim Beruf zu bleiben. Die Lehre ist der Jugendbereich. Das normale Arbeitsleben der Seniorenbereich. Die Meister spielen in der ersten Liga und die Hilfsarbeiter in der vierten Liga. Wir sind auf der letzten Stufe im Profibereich... Weit weg von der zweiten oder dritten Liga.
Aus Spielersicht sind wir der kleine RWE, nicht jeder ist so fanatisch, wie wir Fans.

19.01.2021 - 17:58 - Außenverteidiger

Blödsinn. Es müssen gute Spieler spielen. Die Erfahrung macht nur Sinn, wenn ein älterer und jüngerer Spieler im Wettbewerb stehen und der ältere Spieler besser ist. Ob über Erfahrung oder sonst etwas spielt keine Rolle.
Viele unserer Spieler sind relativ jung. Plechaty, Endres, Heber, Sauerland, Conde, Young. Dieses Erfahrungsgerede kommt aus einer anderen Zeit.

Was man beim Winkler bedenken muss, er war ein guter Spieler. Nicht nur bei uns. Aus dieser Sicht könnte er durchaus fähig beraten.

Wie hättet ihr den Jungen beraten? Als Berater wäre ich im Sommer schon vorstellig geworden oder hätte nach dem Bielefeldspiel meinem Spieler geraten, mit dem Trainer zu reden, warum Endres mehr spielt als er. Bis zum Winter schaut man sich die Situation an und spricht parallel mit anderen Vereinen. So läuft der Hase und ein guter Berater. Für die Schule hätte ich einen privaten Nachhilfelehrer besorgt, der nicht im 68er Style unterrichtet und der Junge wäre in beiden Bereichen vorne gewesen. Ist doch alles kein Hexenwerk.

19.01.2021 - 17:47 - eddy123

Av sicher muss er Spielen und es tut mir auch leid für ihn ,aber wir befinden uns in einer Aufstiegsschlacht und da muss erfahrung ran das ist nun mal so. Du bist auch nicht sofort Meister geworden wie du deine Ausbildung gemacht hast,

19.01.2021 - 17:45 - RWE-Serm

ralf26, wir sind gefühlt Zweitligist ;-))))))

19.01.2021 - 17:45 - DerOekonom

"dessen Berater Japheth Mayuah" dann ""Wir standen schon im längerfristigen Kontakt mit Noel und der ihn beratenden Person. ...Andreas Winkler berät die Familie Futkeu". Pikant: "Die ihn beratende Person", die Nowak meint, ist Andreas Winkler".

Was denn jetzt? Berät Herr Winkler Futkeu oder den Berater von Futkeu? Also der Berater des Beraters ist der schlechte Berater? Will man uns jetzt erzählen, dass der Spieler, der seit Monaten schon ein Stück außen vor ist jetzt geht, weil der Berater des Beraters den falsch berät, weil der RWE nicht ab kann? Also der Berater (Onkel) das anders entschieden hätte, wenn dessen Berater nicht Winkler wäre. Erinnert was an die Marx Brother mit Anwalt Hackenbusch.

Und noch eins zu Verhandlungen. "Leider hat Noel dieses, ohne uns noch einmal zu informieren, offensichtlich abgelehnt". Ja werte Leute. Wenn ich auf Nachfrage ein verbessertes finales Angebot bekomme, dass immer noch schlechter ist, als das was ich alternativ habe, dann treffe ich eine Entscheidung auf Basis der vorliegenden Zahlen. Da muss man nicht noch mal anrufen und fragen ob das jetzt das vor finale Angebot war.

Was soll das denn für eine Verhandlungsführung werden? Immer ein Schnittchen mehr auf den Teller, mal sehen wann der Gegenüber zufrieden ist? Ein Spiele sieht seinen "Wert" und der Verein den für den Verein. Das sollte man ausloten und bezahlen oder es lassen, wenn das zu stark aus einander fällt. Der Verein hat seinen Wert 2 x bestimmt, der Spieler sieht seinen anders. Dann war es das. Ob es die richtige Entscheidung war, werden beide Parteien in ein paar Jahren wissen.

19.01.2021 - 17:42 - ralf26

Leute, nun bleibt mal geschmeidig. Der Junge war zum einen wegen der Schule selten beim Training und zudem wohl längere Zeit verletzt. Jetzt schon wieder Vorwürfe zu bringen, dass man ihm keine Chance gegeben hat, finde ich übertrieben. So läuft das eben, wenn Berater im Spiel sind und der Fokus vielleicht auf dem schnellen Geld liegt. Da kann RWE mit Erst- oder Zweitligisten (noch) nicht mithalten.

19.01.2021 - 17:41 - RWE-Serm

AV, Daumen hoch, sehe ich auch so!

19.01.2021 - 17:39 - Außenverteidiger

Leute, jetzt bleibt doch mal fair. Die Spieler sind heute wesentlich weiter als früher. Wer ihn gegen Bielefeld gesehen hat, muss doch sehen, dass er jetzt möglichst viel spielen muss.

Nicht jede Woche unbedingt, aber mehr als 26 Minuten auf jeden Fall.

19.01.2021 - 17:31 - eddy123

Leute nicht aufregen, da sitzt die Familie hinter und die wollen jetzt richtig Geld machen. Die Mentalitäten sind halt so.

19.01.2021 - 17:26 - RWE-Serm

Hab ihn zuletzt auch noch gegen Bielefeld live gesehen.
Wir verlieren da ein Supertalent, die 3. Liga bei uns hätte ihn weiter reifen lassen.
Ich glaube auch nicht, dass er an Selbstüberschätzung leidet, sondern eher, dass
mit den falschen Beratern ausgestattet ist.
Bei mir steigen gerade nicht nur die Gallensäfte sondern auch das Adrenalin.
N. Futkeu, hat Spaß gemacht, dich spielen zu sehen.
Viel Glück

19.01.2021 - 17:26 - Außenverteidiger

Was besonders bitter ist, er spielte nur 25 Minuten bei der ersten gegen Dortmund und fehlte einen Tag vorher unserer U19 gegen Oberhausen. Sowas kann man nicht verstehen.

19.01.2021 - 17:24 - Außenverteidiger

Die Einsatzzeiten sprechen nicht wirklich für eine Chance. Er hat sie im Pokal genutzt und trotz der Leistung nicht einmal von Anfang an in der Regio gespielt.
25 Minuten gegen den BVB 2 und EINE Minute gegen Ahlen.
Sportlich versteht man diesen Umstand nicht.

Besonders demütigend ist der Umstand, wenn man sieht, welche Spieler auf seiner Position extrem viele Einsatzzeiten/Chancen erhielten. Versetzt euch mal in die Rolle des Spielers. Wurde einmal nachgefragt, ob er die Schule und Profisport nicht zusammen in den Griff bekommt?
Zudem spielte Kefkir lange schlecht und über Endres müssen wir nicht schreiben.

Und ja, wir reden hier über die vierte Liga in der er NICHT spielt. Also kann man auch zu einem Verein gehen, der Spieler in seinem Alter spielen lassen muss.

19.01.2021 - 17:19 - Ronaldo20

RWE hat ihn immer am Training teilnehmen lassen wenn die Schule es erlaubt hat
Aber einfach sich so zu verhalten ist nicht richtig oder von seinem Berater so gewollt
Es wird ein Wandervogel bleiben jetzt schon kein Charakter
Herr Welling wird mir immer sympathischer er wusste warum er Winkler entlassen hat

19.01.2021 - 16:48 - kaeptn

Ein Wechsel zu einem anderen "Herzens"-Club ist ja grundsätzlch nichts verwerfliches. Die Umstände, wenn sie hier richtig dargestellt, wurden hat sicherlich schon ein Geschmäckle. Dass hier offensichtlich Berater ihr eigenes Ego mit einbringen, ist im allgemeinen aber auch nicht unüblich. Ob sich das 17 jährige Talent (mehr ist es ja auch nicht) damit einen Gefallen getan hat, wird die Zukunft zeigen.
Für die Essener werden zukünftige Ziele aber in keiner Weise davon berührt.

19.01.2021 - 16:45 - Superlöwe

Schade
Jetzt wünsche ich ihm eine tolle Karriere und damit verbunden eine Unmenge an Ausbildungsentschädigung für RWE.
Ich befürchte aber er leidet an enormer Selbstüberschätzung. Er hat ordentlich gespielt wen er die Möglichkeit hatte, aber er hat sicherlich nicht so gespielt das ganz Fußballdeutschland aufhorchen musste. Er hat ganz ordentlich gespielt und zwar in der 4ten Liga.
Er ist nicht der erste der auf schlechte Berater hört, die jetzt an seinem Wechsel mitverdienen.
Die persönliche Entwicklung in Liga 3 voranzutreiben wäre sicherlich clever gewesen.

19.01.2021 - 16:41 - DerOekonom

Fand ihn gegen Bielefeld wirklich gut. Dann versank er in der Versenkung. Dafür dann unsere bekannten Chancenverhühnerer auf dem Platz. Gut, der Trainer sieht in regelmäßig im Training. Aber bei der oftmals schwachen Vorstellung vorne sollten wir über jede Bereicherung froh sein.

Was mich aber auch stört ist das Signal an den Nachwuchs. Kommt zum RWE, dann bekommt ihr auch in Liga 4 keine Chance. Zwei waren im Kader, beide weg. Dazu Adetula. Was für ein Argument hat man da noch, wenn man junge Spieler für die U19 möchte? So gut wie wir insgesamt aufgestellt sind, im Sturm trifft das nur bedingt zu.

Adetula, Futkeu weg, Pronichev auf Eis. Drei Kaderplätze vorne im Sturm für die Katz. Und da wird sich auch entscheiden, ob wie Erster oder Zweiter werden. Auch mit der stabilsten Abwehr steigst du nicht auf, wenn vorne die Tore nicht fallen. Du musst ständig hinten / defensiv 107% bringen, weil du beim ersten erfolgreichen Konter "tot" sein kannst. Von den Nerven der Fans ganz zu schweigen.

Es wirkt schon fast etwas selbstgefällig, wenn wir unsere Stürmer abgeben bzw. aussortieren und glauben, mit 0:0 oder 1:0 läuft das auch irgendwie. Wir drehen trotz Corona ein rel. großes Rad. Da sollten alle Zahnräder passen, nicht nur die Dicken hinten.

19.01.2021 - 16:35 - 1955

Reisende soll man nicht aufhalten! Bisher war sein Spiel nichts besonderes, er wird schon jetzt “verheizt“!

19.01.2021 - 16:28 - Bacardicola

Davon geht die RWE Welt sicher nich unter !

19.01.2021 - 16:27 - Anton Leopold

Wenn ich schon "Onkel" und "Winkler" lese, steigen schon die Gallensäfte.
Wir sind leider noch nicht so weit, ein solches Juwel zu halten. Das ist schade, aber nicht zu ändern.

19.01.2021 - 16:07 - Außenverteidiger

Zack, für mich gar nicht überraschend. Was würdet ihr als Toptalent machen, dass gegen Bielefeld eine Runde weiter kommt und von Januar bis zur Pandemie der beste Außenspieler im Kader war? Solch ein Talent muss spielen und mit dem Aufstieg in die dritte Liga sich weiter entwickeln. Perspektivisch Richtung erste oder zweite Liga. Ob mit oder ohne Verein.
Baut man eine Ausstiegsklausel ein, läuft der Hase von alleine. Gerade in diesem Jahr, müsste er Endres vorgezogen werden. Natürlich hat er noch defensive Schwächen, aber weniger Tore als Endres hat er ohne Einsatz geschossen.

Weiterhin schaffen die Talente bei Dortmund, Gelsenkirchen, Gladbach ebenfalls den Spagat zwischen Profifußball und Schule. Sogar auf einem höheren Niveau. Wieso nicht bei uns? Mit dem Typen hätten wir ohne Ende Kohle machen können.

19.01.2021 - 16:01 - eduardo

Naja klasse Typ passt nun nicht bei dem hier beschriebenen Verhalten. Klasse Spieler schon eher.

Beitrag wurde gemeldet

19.01.2021 - 15:59 - rwe-pit

Schade eigentlich! Leider muss aber auch eingestehen, dass er fast keine Chance bekommen hat. Mehr Chancentod als Endres, Dornow..... geht eigentlich gar nicht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

19.01.2021 - 15:56 - Brückenschänke

Klasse Typ, dieser Noel Futkeu!
Gute Reise.

19.01.2021 - 15:33 - hattrick1907

Naja. Eigentlich eher schade für den jungen als für uns. Das winkler da mit drin hängt gibt der sache natürlich ein geschmäckle. Aber ich denke wenn die familie und der spieler fuetku dem ruf des schnellen geldes folgen: gute reise und hoffentlich viele wechsel in andere länder die ordentlich ablös bringen.