RL West

RWE-Sportchef Nowak: „Essener können stolz auf den Verein sein“

Stefan Loyda
14. Juni 2019, 17:15 Uhr

Foto: Julia Tillmann

Die Sommerpause neigt sich dem Ende entgegen. In der kommenden Woche startet Rot-Weiss Essen in die Vorbereitung auf die neue Saison. Eine Saison, in der vieles anders werden dürfte.

Schließlich haben die Essener mit insgesamt 14 Abgängen einen derart großen Umbruch vollzogen, wie schon lange nicht mehr. Unter anderem mussten Publikumsliebling Timo Brauer und Kapitän Benjamin Baier gehen. Zudem wurde in der vergangenen Woche Trainer Karsten Neitzel von seinen Aufgaben entbunden und mit Ex-HSV-Coach Christian Titz ein bundesliga-erfahrener Cheftrainer installiert.

Antreiber des Umbruchs war dabei auch der neue Sportdirektor Jörn Nowak, den die RWE-Verantwortlichen von Rot-Weiß Oberhausen an die Hafenstraße gelotst hatten. Er sprach im Exklusiv-Interview mit dieser Redaktion unter anderem über die kommende Saison, die Naketano-Millionen und gab Einblicke in den Trainerwechsel in der Sommerpause sowie in seine Pläne für das Nachwuchsleistungszentrum.

Und von diesem zeigte sich der neue Sportchef der Bergeborbecker durchaus angetan. Schließlich dürfe man nicht den Fehler machen, aufgrund der sportlichen Misere alles schlecht zu reden: „RWE ist ein richtig guter Verein. Das einzige, was in der letzten Zeit stagniert hat, war der sportliche Erfolg. Wir werden dafür antreten, um diesen wieder ein Stück weit zu gewährleisten.“ Was sich der Deutsche Meister von 1955 in den letzten Jahren erarbeitet habe, könne die Essener schließlich „stolz machen, weil sich der Verein nach der Insolvenz völlig konsolidiert hat und gut aufgestellt ist. Auch das NLZ, unabhängig von den Abstiegen, genießt einen hervorragenden Ruf bis über die Stadtgrenzen hinaus. RWE hat eine Strahlkraft. Man sagt so schön: RWE war wer, ist wer und bleibt wer. Das ist auch so, wir müssen es nur leben.“

Das gesamte Interview lesen Sie am Montag (17. Juni) und Donnerstag (20. Juni) in den RevierSport-Printausgaben.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

17.06.2019 - 08:06 - Rattenfänger

Who the fuck is "Wellington"???

15.06.2019 - 21:40 - peterpan07

Und ich finde das Stadion scheiße. Meine Meinung.

Gott schütze den RWE

15.06.2019 - 21:36 - peterpan07

Für mich sprechen hier zwei aus meiner Seele .

15.06.2019 - 12:33 - Dietmar D

Sagen wir mal so Der Verein kann stolz auf uns Fans sein,dass wir überhaupt noch da sind,und niemals den Glauben aufgeben. Sonst gebe es den Verein gar nicht mehr Nur der RWE

15.06.2019 - 19:42 - Bierchen

Na gut. Als neuer Mann muss Nowak halt so reden. Branchenüblich!
Aber als alter RWE'ler, worauf soll ich stolz sein. Darüber, daß wir seit 40 Jahren nicht mehr in der 1. Liga vertreten sind oder über 10 Jahre noch nicht mal mehr 2. Liga oder 3. Liga können???
Auf Berlin war ich verdammt stolz auf unseren Verein. Und sonst???
Eigentlich nur auf die sensationellen Fans!!!

Aber dann kommt wieder Ronaldo20 , unfassbar.



15.06.2019 - 17:39 - Ronaldo20

Herr Nowak hat doch recht wir können stolz auf RWE sein Was nach der Insolvenz geschaffen wurde Herr Wellington hat immer gesagt erst muss der Grundstock gelegt werden und unser NLZ ist vom DFB mit einem Stern ausgezeichnet worden Und jetzt muss und das weiß Herr Nowak auch von ihm was kommen Die ihn jetzt schon schlecht machen sind nur Neider

Sie Herr Ronaldo20 leben in einer ganz anderen Welt. Erst sind Herr Lucas und Herr Neitzel die Götter vom RWE und jetzt Herr Nowak und Herr Uhlig und Herr Titz. Sie sind mit allem zufrieden, was Ihnen in den Kram passt. Der Grundstock wurde gelegt, nur danach ist nichts aber auch rein gar nichts mehr gekommen. Wenn meine Frau mir 10 mal dasselbe Essen vor die Nase setzt und es schmeckt nicht und ich es ihr sage, dann werde ich bestimmt nicht das elfte mal essen. So ist es mit dem RWE. Irgendwann bleiben die Leute zuhause. Stolz war ich früher.

Gott schütze den RWE

15.06.2019 - 20:54 - wb.

Nabend.
So ist das.Das ist ein Fussballverein und so gut wie es ist,kann der Fan einen Stolz nicht auf Wirtschaftsdaten
zurückführen.
Ich finde,J.Nowak hat sich hier unnötig in den "Regen gestellt."und genug damit zu tun,die Dinge in seinem Bereich
zu verbessern. Er ist da überhaupt nicht zu beneiden.
Beispiele?Das Nlz sollte meiner Meinung nach ob mit oder ohne Stern auch Früchte für den Verein bringen...
Vor der Verpflichtung neuer Spieler sollte man sich umtun.Die Zeiten, als man prima Spieler aus bspw.
Holland geholt hat, sind leider lange vorbei.Stichwort:Scouting.
Also:
@Bierchen:die Sache mit dem Stolz sehe ich genauso.War mal,.
Aber trotzdem:Positiv denken!

15.06.2019 - 19:42 - Bierchen

Na gut. Als neuer Mann muss Nowak halt so reden. Branchenüblich!

Aber als alter RWE'ler, worauf soll ich stolz sein.
Darüber, daß wir seit 40 Jahren nicht mehr in der 1. Liga vertreten sind oder
über 10 Jahre noch nicht mal mehr 2. Liga oder 3. Liga können???

Auf Berlin war ich verdammt stolz auf unseren Verein.
Und sonst???

Eigentlich nur auf die sensationellen Fans!!!

15.06.2019 - 17:39 - Ronaldo20

Herr Nowak hat doch recht wir können stolz auf RWE sein
Was nach der Insolvenz geschaffen wurde
Herr Wellington hat immer gesagt erst muss der Grundstock gelegt werden und unser NLZ ist vom DFB mit einem Stern ausgezeichnet worden
Und jetzt muss und das weiß Herr Nowak auch von ihm was kommen
Die ihn jetzt schon schlecht machen sind nur Neider

15.06.2019 - 17:19 - vreusch

Ich glaube, dass JN in der kurzen Zeit schon mehr herumgequasselt hat, als bei uns (RWO) in einem ganzen Jahr. Reviersport verschafft ihm eine Medienpräsenz, die nicht zu ihm passt. Hinterher wird er wieder in der Luft zerrissen. Lasst den Kerl doch einfach mal in Ruhe machen und kein scheinheiliges Gelobe vor "auf`m Platz".

15.06.2019 - 17:08 - derdereuchversteht07

Tach zusammen!

Als erstes sollte man bedenken das Herr Nowak mit der Vergangenheit nichts zu tun hat. Aber der Reihe nach. Was hat Herr Nowak denn genau gesagt?
Zitat:
Schließlich dürfe man nicht den Fehler machen, aufgrund der sportlichen Misere alles schlecht zu reden:
Daraus verstehe verstehe ich das man gewisse dinge schlecht reden muss. Z.B. U17, U19 und die Leistung der ersten Mannschaft. Also man muss darüber reden. Ein wichtiger Punkt in dieser Aussage ist das Wörtchen „alles“. Denn ansonsten würde er ja jeden Angestellten des Vereins durch den Kakao ziehen. Ein guter sportlicher Leiter würde das auch nie in der Öffentlichkeit tun.

Zitat:
„RWE ist ein richtig guter Verein.
Was soll er denn sagen? Etwa RWE ist ein scheiß Verein? Wir haben ein Fanpotenzial was bei Erfolg gar nicht abzusehen ist. Diverse Vereine aus unserer Umgebung würden das auf Dauer mit Sicherheit zu spüren bekommen. Wir haben ein gutes Stadion was ausbaufähig ist (zum Glück). Wir haben mit Sicherheit Angestellte im Verein die einen guten Job machen. Die Trainingsmöglichkeiten sind bestimmt auch nicht die schlechtesten. Und ich habe bestimmt das ein oder andere vergessen.

Zitat:
Das einzige, was in der letzten Zeit stagniert hat, war der sportliche Erfolg.
Das wusste zwar schon jeder, aber ist ja auch fakt und ein Sportlicher Leiter sollte das dann auch sagen können.

Zitat:
Wir werden dafür antreten, um diesen wieder ein Stück weit zu gewährleisten.
An dieser Aussage finde ich jetzt nichts Schlimmes, aber davon gehen wir alle natürlich aus. Denn die Hoffnung stirbt zuletzt (also bei uns).

Zitat:
“ Was sich der Deutsche Meister von 1955 in den letzten Jahren erarbeitet habe, könne die Essener schließlich „stolz machen, weil sich der Verein nach der Insolvenz völlig konsolidiert hat und gut aufgestellt ist.
Darüber kann man natürlich geteilter Meinung sein, denn wir dümpeln ja seid Jahren im Niemandsland herum. Und das frustriert einen natürlich. Aber wir sind schuldenfrei und unser Verein hat viel zu bieten. Stadion usw.

Zitat:
Auch das NLZ, unabhängig von den Abstiegen, genießt einen hervorragenden Ruf bis über die Stadtgrenzen hinaus.
Dem würde ich jetzt auch nicht wiedersprechen und man sollte eben bedenken in welcher Liga wir spielen. Das haben nicht viele 4. Ligisten.

Zitat:
RWE hat eine Strahlkraft.
Unbestritten. Die noch gar nicht abzusehen ist. Wie gesagt bei Erfolg.

Zitat:
Man sagt so schön: RWE war wer, ist wer und bleibt wer.
Jau.

Zitat:
Das ist auch so, wir müssen es nur leben.“
Das heißt für mich übersetzt dafür müssen wir etwas tun (arbeiten, anstrengen, gas geben, besser sein wie andere). Und damit meint er bestimmt alle die für unseren Verein tätig sind inklusive er selbst.

Eine Sache noch. Die gezeigten Bilder zu einem Artikel sind oft in einer ganz anderen Situation (nicht am gleichen Tag) entstanden und haben dann mit dem geschriebenen Artikel nichts zu tun. In diesem Fall ist das meiner Meinung nach so. Wen man Weiß wofür ein Foto eingesetzt wird, dann nimmt man natürlich eine gewisse Körperhaltung bzw. Mimik ein. Ich denke das kennen wir alle von perso. bzw. privat Fotos. In das oben gezeigte Bild kann man eine Menge rein interpretieren (Großkotz, arrogantes A- loch, überheblich, hier bin ich der Boss usw.). Jetzt mal ehrlich wer will das, wenn er bei einem Verein neu anfängt. Personen die Bilder für einen Artikel den sie geschrieben haben so einsetzen kommen bei mir sehr fragwürdig rüber.

Bis die Tage.

15.06.2019 - 12:33 - Dietmar D

Sagen wir mal so
Der Verein kann stolz auf uns Fans sein,dass wir überhaupt noch da sind,und
niemals den Glauben aufgeben.
Sonst gebe es den Verein gar nicht mehr
Nur der RWE

15.06.2019 - 10:31 - thokau

Herr Nowak ist noch sehr jung, deshalb soll man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, aber Er muß sich in seiner Position schon überlegen, was Er sagt!
Die Aussage," RWE ist ein richtig guter Verein, nur das Sportliche stagniert in letzter Zeit etwas" ist zwar gut gemeint, aber völlig fehl am Platze!
Ich stelle mir gerade vor, Der Vorstandsvorsitzende von VW sagt " Volkswagen ist eine richtig gute Firma, nur Autos bauen wir seit ein paar Jahren keine guten mehr"!
Das wär für mich eine vergleichbare Aussage, die an den Börsen und von den Autokäufern entsprechend bewertet würde!
Also, das Kerngeschäft erledigen, dann erübrigt sich eine solche Aussage, ansonsten ist Sie einfach nur lächerlich und peinlich!

14.06.2019 - 22:28 - Frankiboy51

Mensch, so verkauft man bedrucktes Papier.
Man stellt ein melancholisch in das Ungewiße schauende, männliche Mannequin an eine Ecke, abgekämpft und müde wirkend, aber dem neuen, vom Nachbarn abgeklaufte Sportleiter erstaunlich ähnlich, und legt ihm Worte in den Mund wie, Stolz auf den Verein und großartige Leistung, Deutscher Meister 1955, Millionen und Tradition.
Das Verzehnfacht die Auflagen von Montag und Mittwoch.
Als Kirschchen auf der Sahne könnte jedem Dauerkarten Käufer, der die teuerste der 3 Varianten wählt, dieses mehrteilige Exklusiv - Interview, auf weißem Büttenpapier und in roten Schweinsleder gebunden, überreicht werden.



Für diesen, nach unzähligen Fan verärgerten Marketing Maßnahmen, endlich mal erfreulichen Aktion, erwarte ich eine entsprechende Provision.
Die kommt dann für das RWO NLZ *

14.06.2019 - 22:24 - Überdingen

Realistische Einschätzungen....schaden nicht. Die Erwartungshaltung ist nicht ohne Grund gestiegen...aber die Konkurrenz ist ja auch noch da...und das nicht zu knapp.
Möchte nicht wissen was da wieder los ist wenn Projekt-Essen schwächelt;)

14.06.2019 - 21:15 - Franky4Fingerz

Wer mit Hunden schläft, steht mit Flöhen auf!
et: "quod licet jovi, non licet bovi".

Wenn Nowak jetzt so hart auf die Kacke haut, wird er bei Misserfolg drei Meter
unter der Grasnarbe landen. Ich denke, er sollte sich besser nur um die Mannschaft kümmern
und Interviews, ohne das gesamte Interview gelesen zu haben, besser dem Pressesprecher überlassen.
RWO ist der liebe Familienverein und RWE ein stetig schwelendes Pulverfass.
Das wird Novize Nowak noch lernen...

14.06.2019 - 20:52 - Labernich

Stolz auf die Vergangenheit, ja aber die liegt lange zurück. Die Voraussetzungen sind gegeben, eine große Stadt, tolle Fans und ein super Stadion. Nur hat es bisher keiner geschaft daraus was zu machen und das ist sehr schwach, ein Armutszeugnis.

14.06.2019 - 20:30 - D.Ullmann

Nein da muß ich ganz vehement widersprechen. All das von Herrn Nowak ausgeführte ist schlichtweg falsch. Nicht viele Essener sind stolz auf den Verein. Selbst die eingefleischesten RWE-Fans sind nicht mehr stolz auf ihren Verein. Das Jahr 2018 war mit das schlechteste was RWE geboten hat. Abstieg der B- und A-Jugendmannschaften und lustloses Gekicke der 1.Mnnschaft. Ich kenne selbst einige Leute, die früher fast bei jedem Heimspiel dabei waren. Die haben aber seit einigen Jahren dem Verein den Rücken zugekehrt. Lügt euch doch nicht selbst was in die Tasche. Zieht man die Dauerkarten bei den letzen Heimspielen ab, so haben vielleicht noch knappe 3000 Zuschauer sich dieses Gegurke angesehen. Wann hat es das zuletzt gegeben? Das soll Stolz sein? Herr Nowak bevor sie solchen Unsinn verzapfen, sollten Sie lieber dafür sorgen, dass RWE wieder attraktiven Fußball spielt. Und ich garantiere Ihnen eines, der Großteil der RWE-Fans erwartet in der nächsten Saison die Meisterschaft in der Regionallliga. Das sind die nunmal die Ansprüche der meisten RWE-Fans. Wenn Sie meinen, die Fans sind stolz auf RWE dann liefern Sie bitte diese Saison.

14.06.2019 - 20:28 - RWO-Oldie

Stimmt absolut - genauso wie die Oberhausener auf ihren.
Jeder hat irgendwas, auf das er stolz sein kann.