RL

RWE: So liefen die einizigen beiden Spiele gegen Straelen

12. November 2020, 12:30 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Am Samstag (14 Uhr) spielt Rot-Weiss Essen in der Regionalliga West gegen den Aufsteiger SV Straelen. Sehr oft gab es dieses Duell noch nicht.

Die Ausgangslage ist klar: Rot-Weiss Essen geht als klarer Favorit in das Spiel der Regionalliga West am Samstag (14 Uhr) gegen den Aufsteiger SV Straelen. Hier der Aufstiegsfavorit RWE, der bisher noch ungeschlagen ist nach zwölf Spielen.


Da der SVS, der nur um den Klassenerhalt spielt. Nach elf absolvierten Partien liegen die Straelener im Soll. Drei Siege gab es bereits. Mit 13 Zählern belegt Straelen Rang 14 vor dem Spiel im Stadion Essen. Und RWE ist gewarnt. Von sechs Auswärtsspielen gewann Straelen zwei, holte zudem noch ein Remis. 

Das gab es auch beim einzigen Spiel der beiden Vereine, das an der Hafenstraße ausgetragen wurde. generell gab es die Partie erst zwei Mal in der Regionalliga. In der Saison 2018/19. Essen gewann 1:0 in Straelen, zuhause gab es nur ein 2:2. Shun Terada, der mittlerweile bei Rot-Weiß Oberhausen spielt, brachte Straelen mit einem Doppelpack nach der Pause in Führung. RWE konnte durch Robin Urban und Timo Becker noch ausgleichen. 

Ein Remis wäre aus RWE-Sicht am Wochenende sicher zu wenig. Denn weiter gilt das Motto: Verlieren oder Punkte abgeben verboten, wenn der BVB II weiter so konstant agiert wie in den ersten Monaten der Spielzeit. RWE ist zwar Tabellenführer, hat aber zwei Partien mehr ausgetragen als der BVB II.

Die Dortmunder müssen gegen RWO ran. Keine leichte Aufgabe, das zeigt auch ein Blick auf die Bilanz der beiden Teams gegeneinander. Von den elf Partien gewann der BVB vier, RWO siegte drei Mal, drei Mal teilte man sich die Punkte. Es gibt ein Aber: In Dortmund gewann RWO bisher noch nie. Vier Siege und zwei Remis - zuletzt gab es gar vier Dortmunder Siege in Serie. Kann Oberhausen diesmal überraschen? 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

12.11.2020 - 21:43 - OTTORWE

Diesen Vergleich brauchen wir eigentlich auch nicht. Wollen uns doch mit Städten vergleichen und nicht mit Dörfern. Wir sind der Pott, wir sind die grösste Stadt in der Liga.

12.11.2020 - 21:24 - OTTORWE

Diesen Vergleich brauchen wir eigentlich auch nicht. Wollen uns doch mit Städten vergleichen und nicht mit Dörfern

12.11.2020 - 12:56 - Außenverteidiger

Unsere Mannschaft muss, wenn sie wirklich toll ist, dieses Spiel gewinnen. Diese Spiele sind Schicksalsspiele. Sollten wir nicht aufsteigen, gegen diese Gegner Punkte absichtlich liegen lassen, kann man auf der nächsten Jahreshauptversammlung in der Bilanz erkennen, welche Schäden Punktverluste anrichten.
Die Schande von der 2:2 Niederlage haben sich traumatisch eingeprägt.
Deshalb gilt: Holt euch den positiven Zwangssieg, um den Wettbewerb zu genießen.

12.11.2020 - 12:51 - Außenverteidiger

Die Wissenschaft arbeitet in Modellen. Das Modell des Sieges, ist abstrakt. Will heißen. Jede Niederlage tut weh und Siege tun einfach gut. Niederlagen gehören zum Leben dazu, nur aus meiner Sicht dürfen die anderen Verlieren.
Jede Kultur hat ihre eigenen Gestaltungsmöglichkeiten ein gesellschaftliches Leben zu modellieren.
Wichtig für uns: RWE gewinnt seine Spiele und wir leben weiter im brutal erkämpften Wohlstand. Der Rest, ist doch egal und was in Land xy abgeht, sollten wir nicht emotional bewerten, sondern akzeptieren. Oder schauen, ob man dort Geld verdienen kann, um u. a. hier die Renten zu stützen. Win Win.
Deshalb sind diese Vergleiche legitim und dürften keine Heulsusen erschaffen.

12.11.2020 - 12:08 - krayerbengel

@Av,
lass dich nicht unterkriegen und verrate mir mal lieber
das Geheimnis deines Erfolges !!
bzw.an welcher Trinkhalle/Kneipe sich man trotz Lockdowns, schon morgens um 10 den Schädel vollsaufen kann?

12.11.2020 - 11:57 - thoms

Außenverteidiger: Was soll dieser Vergleich mit Menschen, die unter Kriegswirren leiden? Hier geht es um Fußball! Wann hört das endlich auf mit diesen unsäglichen Vergleichen, die einfach nur peinlich sind.

12.11.2020 - 11:29 - Superlöwe

Auch im Spiel gegen Straelen geht es um 3 absolute Pflichtpunkte. Abgesehen vom Punktesammeln würde ich mir aber auch eine Leistungssteigerung wünschen. Ein deutlicher und klarer Sieg wäre auch gleichzeitig eine Warnung an die nächsten Gegner. Zusätzlich würde das meine Nerven schonen!!

12.11.2020 - 11:18 - Llord33

Grüß mich!

@Außenverteidiger
Und wieder einmal ein absolut unnötiger Vergleich mit Menschen aus Kriegsgebieten.
Was soll dieser Mist?

12.11.2020 - 10:47 - Außenverteidiger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.11.2020 - 10:14 - Jakoma

Rechenkünstler am Werk: 4+3+3=11?