Regionalliga West

RWE: So fällt Jörn Nowaks erste Bilanz aus

14. November 2020, 08:00 Uhr
Jörn Nowak kann zufrieden sein: seine Trainer-Verpflichtung und Spieler-Transfer entpuppten sich als Volltreffer. Foto: Thorsten Tillmann

Jörn Nowak kann zufrieden sein: seine Trainer-Verpflichtung und Spieler-Transfer entpuppten sich als Volltreffer. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen muss aufgrund eines Corona-Falls beim SV Straelen erstmals in dieser Saison pausieren. RevierSport hat die Gelegenheit genutzt, um mit Sportchef Jörn Nowak eine erste kleine Bilanz zu ziehen.

Rot-Weiss Essen ist nach zwölf Spielen (acht Siege, vier Unentschieden) in der Regionalliga West immer noch ungeschlagen. Am Wochenende pausiert das Team, bevor es am Mittwoch zu Borussia Mönchengladbach II geht. 

Wie der RWE-Sportchef das erste Viertel der Saison beurteilt, verrät Jörn Nowak (34) im RevierSport-Gespräch.

Jörn Nowak über...

das ausgefallene Straelen-Spiel:

"Der Spielausfall ist für uns sehr ärgerlich, da wir gut drauf sind und unseren Lauf gern fortsetzen wollten. So werden wir das Wochenende nutzen, um uns optimal auf das Nachholspiel gegen Mönchengladbachs U23 am Mittwoch vorzubereiten. Wir sind froh, dass wir einen effektiven Weg gefunden haben, in der Regionalliga flächendeckend zu testen. Die Tests müssen aber dazu führen, dass weniger Spiele corona-bedingt ausfallen als vorher, andernfalls macht eine regelmäßige Testung keinen Sinn. Damit das funktioniert, brauchen wir einen einheitlichen Umgang mit den Testergebnissen und eine penible Einhaltung der Hygienevorschriften innerhalb der Vereine, um die Ausbreitung des Virus innerhalb einer Mannschaft zu verhindern." 

die aktuelle sportliche Situation:
"Wir sind auf einem guten Weg, spielen sehr souverän und geduldig und lassen defensiv kaum etwas zu. Viele unserer Spiele laufen derzeit nach dem gleichen Muster ab, der Gegner erwartet uns tief und kompakt. Da gilt es für uns erstmal Mittel und Wege zu finden, um in Führung zu gehen. Hier wollen wir daran arbeiten, gerade zu Beginn eines Spiels effizienter und zielstrebiger zu werden. Dann wird vieles einfacher. Um attraktive Spiele zu sehen, müssen aber beide Mannschaften ein Interesse daran haben, das Spiel zu gestalten. Wenn dem nicht so ist, entstehen halt Geduldsspiele, wie man sie in allen Ligen beobachten kann. Im Endeffekt geht es für uns in der aktuellen Situation aber nur darum, konstant zu punkten. Denn eines ist klar: nicht nur den Fans fehlt der Stadionbesuch – auch den Spielern und dem Verein fehlt die Anwesenheit unserer Fans extrem."

das verzerrte Tabellenbild (z.B.: Schalke II 14, RWE zwölf, Aachen acht Spiele):
"Das verzerrte Tabellenbild gehört zu dieser besonderen Saison nun mal dazu. Ich bewerte das aber eher positiv. Denn wenn uns Anfang September jemand gesagt hätte, dass wir Mitte November noch die Chance haben, die Hinrunde bis Weihnachten bis auf wenige Ausnahmen nahezu komplett abzuschließen, hätten wir das sicher alle unterzeichnet. Im neuen Jahr haben wir dann fast sechs Monate Zeit, um die Saison zu Ende zu spielen. Ich wünsche mir, dass die vulnerablen Bevölkerungsgruppen schnellstmöglich durch einen Impfstoff geschützt werden und sich dadurch eine neue Normalität im Umgang mit dem Virus entwickelt."

die hartnäckigsten Konkurrenten:
"In der Tabelle zeichnet sich eine Tendenz ab. Ich denke, dass die Mannschaften, die aktuell oben stehen auch zurecht dort stehen. Dazu muss man auch Aachen zählen, die bisher ja erst acht Spiele absolviert haben. An den Tordifferenzen sieht man aber, wie eng die Spiele in dieser Liga sind. Deshalb glaube ich auch, dass sich das Tabellenbild bis Weihnachten noch verändern wird." 

das Programm bis zum Jahresende:
"Wir wollen weiter fleißig punkten und uns stabilisieren. Wir haben bis Weihnachten noch einige englische Wochen, in denen wir unser Punktekonto weiter ausbauen wollen. Dafür müssen wir, wie es der Trainer schon gefordert hat, gierig bleiben und wie bisher Spiel für Spiel eine hohe Bereitschaft und den absoluten Siegeswillen auf den Platz bringen."

die Fortschritte von David Sauerland nach seinem Kreuzbandriss:
"David macht erfreuliche Fortschritte und hat bereits mit dem Lauftraining begonnen. Allerdings wird es bis zur vollständigen Genesung noch einige Zeit dauern. Wir freuen uns, dass es bisher keinerlei Komplikationen gab. So möge es bleiben."

ein Trainingslager im Winter:
"Die kurze Vorbereitung auf die Rückrunde werden wir in Essen absolvieren. Ein Trainingslager ist nicht geplant."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

16.11.2020 - 20:32 - Anton Leopold

Hast Du immer noch nicht genug? Erstens interessiert sich kein Essener für das Zeug, das Du hier absonderst. Du störst unsere Unterhaltungen. Keiner will Dich hier. Eigentlich muss doch die letzte Blamage für zwei Jahre gereicht haben, oder?

Es ist auch ein Unterschied, ob man 76/77 schon selbst oder immerhin die größeren Geschwister eine ordentliche Stereoanlage hatte oder ob man damals noch eine Idee im Kopf der Eltern war und hinterher Wikipedia - für Leute wie Dich eine Art Bibel - lesen muss, wie es war. AC/DC waren 1976 sogar in der Provinzstadt Essen ein Begriff. Die ersten liefen dann 1977 mit Kutten durch die Stadt, auf denen sie mit Edding "AC/DC" gemalt hatten, oder sie fuhren am Essen Westerbahnhof damit in der Eiszeit auf und ab. Kein Wunder, denn mit Bon Scott kam der Erfolg. Außer Bravo gab es z.B. "Sounds", in der man auf dem laufenden Stand gehalten wurde, was so lief. Wer Geld hatte, konnte sich das kaufen, wer keins hatte, brauchte ältere Geschwister. Wer englisch verstand, konnte sich auf BFBS den Moderator John Peel anhören. Das machten fast alle, die sich für Musik interessierten. Die wurden sogar aufgenommen und mit den Kassetten wurde gehandelt, wenn man keinen kannte. AC/DC hatten noch keinen Erfolg in den USA, das stimmt, aber mehr als nur einen Achtungserfolg in UK und Europa. Wer sich für Rockmusik interessierte, kam an AC/DC schon damals genauso wenig vorbei wie an Black Sabbath. "Dirty Deeds Done Dirt Cheap" lief bei meinem älteren Bruder den ganzen Tag rauf und runter, so wie bei allen Jungs, die Hardrock mochten und bei Led Zeppelin nicht stehen bleiben wollten und denen Kiss zu kommerziell waren, während die Mädchen die Bay City Rollers hörten. "Let There Be Rock" ist ein Meilenstein, wenn auch nicht so erfolgreich wie Highway To Hell.
77 - in dem Jahr kämpften die Sex Pistols um einen Plattenvertrag und bekamen ihn. Die Stranglers veröffentlichten Rattus Norvegicus und Black and White. Alles dieselbe Zeit, steht alles in meinem Regal direkt neben Tom Verlaines "Television".
Also: Was erzählst Du hier für einen Blödsinn?

Und anfeinden ist kein problematischer Begriff, sondern noch harmlos. Ende der Siebziger bekamen nicht nur Fußballfans für die falsche Farbe eine in die Fresse. Die falsche Band, die falsche Musik, die falsche Frisur, zack. Richtig übel wurde es ab 1981. Punks hassten Pink Floyd und Peter Frampton, sie mochten z.B. Queen oder Kiss auch nicht. AC/DC hat sich genau in derselben Zeit sein Publikum erspielt, ohne als "langweilig" zu gelten.

Und zum Thema Sex und Punk. Was weißt Du eigentlich, was es damals alles für Sachen gab, die Bands vor und nach den Konzerten verkauft haben und die deshalb nicht bei Wikipedia stehen? "Barbies" hieß eine Band aus Sheffield mit einem Album names "Thick Big" oder „Big Thick“ auf dessen Cover sich Frauen im Stil von Boney M. "Love for Sale" fläzten, nur dreimal so schwer. Rate mal, worum es in den Texten ging? "Fat Rabbit" aus Norfolk waren eine Persiflage auf die Glamrocker von Rabbit, Sweet, T-Rex und Gary Glitter. Da ging es nur um das eine und zwar ordentlich. So was spielte natürlich nicht in der "Plattenküche" oder bei Ija Richter oder bei Radio Bremen, sondern auf Festivals als Vorband mit selbstgepressten Platten, die für 20 Mark verkauft wurden. Oder im Jugendzentrum.

Punk - das hatte ganz viel mit Humor zu tun, weshalb Du dort völlig Fehl am Platz bist, nichts verstehst und nie was verstehen wirst. Punk, das war das genaue Gegenteil von dem, was du bist. Du bist Hypermoral, Sprachpolizei, Blockwart und wahrscheinlich fürchterlich verklemmt. Früher hätte man „eine Qual“ gesagt, heute heißt das „woke“. Punk, das war "machet einfach" und zwar ohne Rücksicht auf Verluste. Wenn da einer mit Moral kam...

Du glaubst bestimmt, kaputte Typen wie der "Elf" sind Punk, oder? Slime - die haben sich das Etikett nur angeklebt, alles in die linksextreme Ecke geschoben, wo ihr Typen euch rund um die Uhr gegenseitg bespitzelt und damit leider alles kaputt gemacht.

So und jetzt schleich Dich endlich.

15.11.2020 - 23:31 - lapofgods

"Es spricht Bände, dass die Australier in der Punkzeit nicht angefeindet wurden"

Mumpitz. AC/DC waren in der kurzen Punk-Hochphase in Großbritannien noch viel zu unbekannt um "angefeindet" zu werden. Als die wirklich groß wurden, gab's keinen Punk von Bedeutung mehr, der sie noch hätte "anfeinden" können (der Ausdruck ist eh problematisch).

"Das lag zum einen an den Texten wie Whole Lotta Rosie, weil Sex mit extrem dicken Frauen ein typisches Punkthema war"

Hä? Was für ein Blender.

15.11.2020 - 20:01 - Anton Leopold

Snake,
Kaputt in Hollywood und Fuck-Machine sind Shortstorys aus dem Sammelband "Erections, Ejakulations And General Tales Of Ordinary Madness". Sie sind lustig zu lesen. Die literarische Bedeutung zeigt sich aber mehr in Post Office (Der Mann mit der Ledertasche) oder Factotum (Faktotum), welche über 30 Jahre - von 1940 bis 1970 das andere Amerika zeigen, das Amerika der Arbeiter und Hilfsarbeiter, wie sie arbeiten, leben und überleben. Was man dort lesen kann, ist mit 40 Jahren Verspätung auch in der deutschen Arbeitswelt angekommen. Verblüffend. Sehr empfehlenswert ist auch Ham On Rye (Das Schlimmste kommt noch oder Fast eine Jugend).

15.11.2020 - 19:49 - Red-Whitesnake

Ich sehe schon, dass das hoffentlich spätestens Mitte 21 wieder für uns ins Stadion geht.
Meine Güte nee, dann treffen wir uns alle 3-4 Stunden vorm Spiel und bringen uns da schon in Stimmung.
Ansatzpunkte und Gesprächsthemen haben wir ja genug. :-))))

Bukowski habe ich eigentlich auch nicht wirklich verstanden, aber ich fand die Geschichten eigentlich immer so, dass ich das dann doch verstanden habe. ;-)))
Da blieben mir in Erinnerung " Kaputt in Hollywood" und Fakk-Machine. ;-))
Habe es dann so für mich zu der Zeit gesehen, dass ich toll unterhalten wurde, ein Buch/oder Bücher mit seinen Geschichten für zwischendurch sind.. zum Nachdenken oder einfach nur Abschalten. Und die Ausdrucksweise gefiel mir damals schon. :-))))

15.11.2020 - 18:32 - Anton Leopold

Snake,
Barfly habe ich noch auf einer VHS-Kassette. Den Film müsste es bei Prime geben. Ich verfüge - glaube ich - über sämtliche Werke von Bukowski und fragte mich stets, ob man so wird, wenn man das als Teenager liest oder ob man das liest, weil man so ist. Bis heute habe ich noch keine Antwort gefunden. Über die Dreharbeiten hat Buk ein Spätwerk mit dem Titel "Hollywood" geschrieben, das sehr vergnüglich zu lesen ist. Die Verfilmung von "Faktotum" mit Matt Dillon in der Hauptrolle ist auch sehr, sehr gut. Das Finale mit "Roll The Dice" ist umwerfend.

Bei Prime gibt es auch eine schöne Serie, in der Brian Johnson Rockstars interviewt, u.a. Robert Plant von Led Zeppelin und Roger Daltrey von The Who. Was auffällt ist, dass Brian Johnson ein unheimlich netter Typ ist. Die Serie ist auf jeden Fall etwas für Dich. Nick Mason und der Sänger von Def Leppard werden auch noch interviewt.

An Eddie habe ich mich nie rangetraut. Das war jenseits meines Talents.

15.11.2020 - 17:34 - Red-Whitesnake

Bezüglich Gitarrenspiel bin ich fast bei dir...,
ich habe es in der Mitte der 70er mit Hendrix und Eddie Van Halen probiert.
War auf nem guten Weg, aber verließ ihn, weil ich von jetzt auf gleich Schlagzeug spielen wollte.
Fand es nämlich cooler, wenn die Drummer mit den Sticks wirbelten. :-)))
Nur hier war auch schnell Ende mit der Karriere, sonst hätten die Vermieter damals meine Eltern und mich vor die Tür gesetzt. :-)))

15.11.2020 - 17:19 - Red-Whitesnake

Yes Anton ;-).

Sandra Bullock lese ich gerade spielt auch bei Bird Box mit ;-).
Welchen Film ich mir gerne mal wieder gönnen würde, dass wäre "Barfly" mit Mickey Rourke und Faye Dunaway.
Fand den damals richtig stark von Rourke gespielt.

Das neue AC/DC Album habe ich mir komplett bei Radio Bob geben können.
Große neue Dinge mußte man nicht erwarten, aber was ich sagen muss... Brian Johnson ganz starkes Comeback. Was man da im Vorfeld bezüglich seiner Gesundheit gehört hatte, da musste man nicht mit so einer Leistung rechnen.
Deswegen gibt es gute 4 von 5 Punkten von mir. :-))))

15.11.2020 - 16:49 - Anton Leopold

Ach ja Snake, noch was zu Deinem AD/DC Post beim Düsseldorf-Thema. Es spricht Bände, dass die Australier in der Punkzeit nicht angefeindet wurden - im Gegensatz zu allen anderen noch aktiven Rockbands der 60er und 70er. Das lag zum einen an den Texten wie Whole Lotta Rosie, weil Sex mit extrem dicken Frauen ein typisches Punkthema war, aber vor allem an der genialen Simplifizierung durch Malcolm Young. Ich würde jedem Gitarrenanfänger, der in den Rockbereich will, empfehlen, einfach along Malcolms Riffs zu spielen. Ein besseres Feeling für Rock'n Roll findet man vielleicht noch bei Muddy Waters. AC/DC ist absolut zeitlos und eine klare Ausnahme.
Jetzt wo Phil Rudd wieder dabei ist, wäre ich auch interessiert, mir den Spaß anzugucken, wenn Corona es zulässt, versteht sich.

15.11.2020 - 16:34 - Anton Leopold

Bei Bird Box spielt John Malkovich mit. Das klingt schon mal nicht schlecht.

15.11.2020 - 16:11 - Red-Whitesnake

Anton...,

ach, ich habe jetzt die Tage mal damit angefangen.
So eine neuere Freddie Krüger Verfilmung.
Dann... Freddie vs. Jason
Gestern... das Spiel
Bird Box ... schließe deine Augen
Conjouring ... die Heimsuchung
Eerie
The Perfektion
Eli
Veronica
Wounds
The Ritual

Also, bei Bird Box geht es jetzt weiter bei mir. ;-))

Und wer auch auf Rock/Metal usw. steht... "The Dirt" von und über die Gruppe Mötley Crüe .
Über die Entstehung bis jetzt... von A-Z.
Auch in Ordnung.

15.11.2020 - 16:11 - Anton Leopold

Wiederholung vom Lübeckspiel ist nicht Horror, sondern Masochismus. Nie im Leben würde ich mir das ansehen.

15.11.2020 - 16:04 - Außenverteidiger

Stimmt. Gestern fehlte die hemmungslose Leidenschaft RWE. Man kann bei keinem anderen Hobby so wunderschön auf Zündung sein. Naja, Saufen geht immer und ein spielfreies Wochenende darf keine Ausrede sein, kein Bier zu trinken. Wir leben schließlich nicht im Tal.

Horrorfilme? Wiederholung vom Lübeckspiel oder Wacker Burghausen.

15.11.2020 - 15:10 - Anton Leopold

Snake,
was guckt man den heute für Horrorfilme? Ich bin irgendwie in den 70ern stehen geblieben mit George Romeros Night Of The Living Dead und natürlich Zombie von 78, John Carpenters Ding aus einer anderen Welt, Das Omen, Damien, Carrie mit Sissy Spacek in der Hauptrolle und John Carpenters The Fog. Danach habe ich irgendwie das Interesse verloren, könnte aber in der Corona-Langeweile ein bisschen Input vertragen.

15.11.2020 - 14:08 - Red-Whitesnake

ata1907...
das gestern das Spiel und Kommentare gefehlt haben, dass kann ich echt nur so bestätigen.
War dann ein nur ganz normaler Samstag. Einkaufen am frühen Morgen, zum Limbecker fahren, liegengebliebene Sachen weiter gemacht... und wieder liegen gelassenen... für den nächsten spielfreien Spieltag.
Am Abend mal kurz 'die Mannschaft' geguckt und wieder ausgemacht. Und mit ner Runde Netflix Horrorfilm;-) den Tag zuende gehen lassen.

Dann hoffen wir auf den Mittwoch, dass es da wieder fluppt.
Mit 2-3 Kippchen vorm Spiel, ne schnelle Runde in der Pause... :-)))

Bis dann.

15.11.2020 - 13:00 - ata1907

Tach!
Sach ich doch. Radio Hafenstraße und/oder Radio1907 rules.

Am ersten Spieltag habe ich noch mit Soccerwatch 'rumgehampelt. Ging mir aber schwer auffen Sack. Anscheinend läuft's ja jetzt ordentlich und stabil, ich bleib aber trotzdem bei der Live Reportage, bisken Quatsch im Live Ticker schreiben, lecker Bier trinken und in der 81. Minute "Klingelingeling..." anstimmen.
Kann man natürlich auch beim Livestream machen, aber dann stechen die Punkte, die Snake gerade beschrieben hat: verdaddelte Torchancen, Ballgeschiebe, vergessen Tempo zu machen,...

Und zu den restlichen Sachen hier und in vorherigen Threads:
Is' mir zu anstrengend. Die üblichen Verdächtigen geben hier immer ihren Senf dazu, beim Thema Fortuna Düsseldorf gibt's automatisch das Thema "Tote Hosen", und die 198. Folge "Corona und der Umgang damit" kann ich einfach nicht mehr lesen. Ja, klingt ziemlich anti, isset ja auch, aber für mich nervschonender.

Wobei ich sagen muss, dass es in unserem Essener Kreis, doch einige Kommentare gab, die ich zu lesen sehr interessant fand. Gerade auch der musikalische Rückblick in Bezug zum Fortuna Düsseldorf Artikel.
Scheiße, gezz habbich mich dich geoutet. Lese mir tatsächlich alles rot-weisse durch, nur bei den Nervensägen des Revier Sport Forums Tummelplatz überspringe ich schon mal.

Ey rot-weisse Bande, schönen Sonntach, kaltes Bier, heißer Kaffee, so wie es beliebt und am Mittwoch macht das Leben endlich wieder Sinn. Hab' ja gestern fast schon Entzuch gehabt...

"Seid wir zwei uns gefunden, OHHH ERWEEH..." :-)

15.11.2020 - 11:59 - Red-Whitesnake

Danke, ihr rot-weissen Detektive;-)
Also werden wir uns im RS Ticker treffen und Radio Hafenstr. hören.
Können uns es ja auch dort gemütlich machen.
Auch nicht das Schlechteste, dann sieht man wenigstens nicht, wenn wir wieder 500000 x Ballbesitz haben, vergessen schnell nach vorne zu spielen, bevor wir erst das Tor zum Sieg machen. :-)))... und von den verdaddelten Torchancen gar nicht erst zu sprechen.
In der Abwehr lässt unsere Truppe eeh nicht viel zu.. das kennen wir ja schon. :-))

Nun gut, dann ist das mit dem Sofa vom Tisch.

15.11.2020 - 11:42 - RWE-Serm

Da haben wir's doch.
Das nenn ich mal Recherche,
danke Inspektor Krayerbengel. ;-)

15.11.2020 - 11:36 - krayerbengel

Sofascore ist die Live-Ticker-Plattform des britischen Wettanbieters ,,Bet 365''.
Dort werden auch angeblich alle RWE Heimspiele völlig kostenlos übertragen.
Tatsächlich gibt es aber keinen Livestream, man wird lediglich zu ,,Bet 365'' weitergeleitet und zum zocken animiert!!
Meiner Meinung nach ziemlich unseriös!

15.11.2020 - 11:08 - Gregor

Habe mir gerade auch diesen Link angesehen. Wenn ich es richtig verstehe, bedienen die sich wohl an Livestreams, die im Netz verfügbar sind. Da aber die von mir bereits genannten Anbieter nicht übertragen, werden die ach keinen Stream anbieten können. Die werden mit Sicherheit keine eigene Übertragung zustande bringen.
Ich werde mich deswegen schon mal auf die Übertragung bei Radio Hafenstraße einstellen.

15.11.2020 - 11:04 - Anton Leopold

Ah! Wieder was gelernt.

15.11.2020 - 11:02 - RWE-Serm

Der dich bei Anmeldung auffne Seite von bete und gewinne weiterleitet?

15.11.2020 - 10:58 - Anton Leopold

Snake, Serm,
"Versteckter Wettanbieter" - watt is datt denn?

15.11.2020 - 10:56 - Gregor

So wie ich weiß, gibt es vom Spiel in Mönchengladbach am Mittwoch keinen Livestream. Wie auch bereits gegen Bergisch-Gladbach übertragen weder Sporttotal noch Soccerwatch die Heimspiele von MG 2. Oder gibt es noch eine andere Quelle?

15.11.2020 - 10:54 - RWE-Serm

Snake,
Deinen Link scoresofa hatte ich heute Morgen auch gefunden, bin aber nicht sicher, ob das nicht ein versteckter Wettanbieter ist. Laut Beschreibung bieten die einen Liveticker an und bedienen sich
Videos anderer Streamingdienste oder You Tube.
Also so richtig steige ich da nicht durch, vielleicht könnte da ja unser Streamingkoordinator fuma weiterhelfen.
VG

15.11.2020 - 10:51 - Red-Whitesnake

Hi Anton..,

ich kenne diese Sofascore-Geschichte aber nicht, ne?
Deswegen stellte ich das nur mal so in den Raum.
Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus und kann berichten, ob das eine Alternative für uns ist.

Lass' uns auch einfach Spaß haben mit den Leuten, die Bock darauf haben hier auch zu schreiben.
Und wer stänkern möchte, oder eigentlich ein anderes Ziel mit seinen Beiträgen verfolgt... nicht beachten und überlesen.
Diskutieren und ne andere Meinung haben kann man, aber es kommt doch immer auf die Art und Weise an.
Und dafür ist dann die verschwendete Zeit einfach zu schade...
und wird auch immer ergebnislos enden. :-)))

In diesem Sinne... nur der RWE07
und man sollte die Zeit ohne Zuschauer nutzen...
Stadionecken/Tribünenseiten zu
Oberrang mit Videoleinwände drauf :-))

15.11.2020 - 10:12 - Anton Leopold

Snake, Du bist gut! Super. Sofascore, da muss man erst einmal drauf kommen. Link ist gespeichert. Danke!

Mir ist letzte Woche eine Laus über die Leber gelaufen, weil ich mich weigere, bei Veröffentlichungen zu gendern und dafür einen Shitstorm light abgekriegt habe. Was manche Leute für einen Nagel im Kopf haben, spottet jeder Beschreibung. In einem solchen Fall hast Du zwei Möglichkeiten, nämlich entweder stehen zu bleiben und dagegenzuhalten oder sich anzupassen. Letzteres kommt für mich überhaupt nicht in Frage. Es ist an der Zeit, sich zu wehren.
Die Strategie mit dem Hund dem Mond, der Sau und der Eiche habe ich auch lange gewählt, muss aber feststellen, dass die andere Seite wie der Bauer ist, der nachts den Grenzstein verschiebt. Die hören einfach nicht auf. Mir reicht es. Das hier ist meine Fernfahrerkneipe, wo immer ein Bier mit einem Schnitzel auf mich wartet. Ich habe echt keinen Bock mehr, mir hier die Laune von solchen Typen vermiesen zu lassen.

Und noch etwas: Die Vorwürfe, wir seien überheblich, hört man ja oft, sind aber in der Sache total falsch. Wir träumen von einer Rückkehr auf die Bühne des bezahlten Fußballs und haben deshalb Ansprüche an unseren Verein, dessen Führung, an den Trainer und die Mannschaft. Ohne diesen Anspruch gäbe es uns nicht mehr. Auch ich habe das mehrfach richtiggestellt.

Und: Du hast auch Recht damit, dass die Fans im eigenen Lager bleiben sollten. Ich käme nicht auf die Idee, beim MSV zu schreiben, weil mich dieser Verein frühestens dann interessiert, wenn wir in einer Liga konkurrieren. Mein einziger Sündenfall besteht darin, den Meineidern den 07.07.2021 mit schwarzer Farbe an die Wand zu malen - der Tag, an dem eine Anleihe über 16 Mio Euro fällig wird und zwar ohne realistische Aussicht auf Umtausch zu gleichen Konditionen. Aber das hat ja auch bekannte Gründe.
Dir einen schönen Sonntag. Ich habe noch einen Haufen Texte zu schreiben, die bei weitem nicht so kurzweilig sind wie unsere Konversation.
Nur der RWE

15.11.2020 - 09:38 - Red-Whitesnake

Hi Serm und Anton...,

https://www.sofascore.com/de/borussia-mgladbach-ii-rot-weiss-essen/mbbslqc

was ist das für eine Geschichte ?

Anton, ich wollte auch gar keinen persönlich ansprechen/anschreiben gestern um kurz vor 12, ne?
Ich hätte auf den Kettenbrief schon keine Lust gehabt. ;-)
Deswegen versuche ich es schön möglichst zu vermeiden, dass ich zu Themen anderer Vereine meinen Senf abgebe.
Und da kommt es schließlich auch darauf an... was möchte ich damit erreichen?
Die Diskussion oder Provokation.
Läuft bei manchen Schreibern natürlich immer in die ähnliche/gleiche Richtung hinaus.
Und warum schreibt man hier ?
Weil es hier schön ist und die meisten Leute unterwegs sind.

So... und jetzt wünsche ich euch allen noch nen schönen Sonntag.

Serm... Montag oder Dienstag sollten wir echt mal wieder ne Quizrunde starten. :-)

15.11.2020 - 08:25 - Anton Leopold

Shit, du hast Recht. Ein Auswärtsspiel. Bei Fohlen TV ist auch nix. Na dann kann ich mich am Mittwochabend ja voll auf die Arbeit konzentrieren und noch ne Schippe drauflegen.

15.11.2020 - 08:12 - RWE-Serm

Anton,
wenn lappi der Forumswächter ist,
kann ich nur hoffen, dass er nicht
das gleiche Schicksal mit den
Haremswächtern teilt.
Wo kannst Du denn die 2. HZ
am Mittwoch sehen? Wenn Du einen
Link hast, bitte gerne hier reinsetzen.
Ich hatte gestern vergebens
gesucht.
Einen goldenen Sonntag noch
und oh RWEEEEEE

15.11.2020 - 07:52 - Anton Leopold

Thema Mittwoch. Das Spiel gegen Gladbach ist für mich ein echter Gradmesser. Ich kann leider erst die zweite Halbzeit sehen, aber dank der modernen Medien ist aufgeschoben ja nicht aufgehoben. Ein Sieg wäre wunderbar.

15.11.2020 - 07:49 - Anton Leopold

Snake, ein großer Teil der von Dir angesprochenen Probleme wird durch Menschen wie den da doch erst verursacht. Er ist ein selbsternannter Forenwächter, der einen offenen Austausch durch Einschüchterung verhindern will. Sein einziger Nachteil ist, dass er hier keine Basis hat, weil seine eigenen Leute ihn nicht ernst nehmen. Er klinkt sich aber ständig in Diskussionen ein und beschimpft Leute mit dem Ziel der Einschüchterung, der Rufschädigung und der Isolierung.

Wehret den Anfängen, das ist meine Meinung.

Es war deshalb nötig, die Substanzlosigkeit dieses Kindes einmal exemplarisch herauszuarbeiten. Das ist vortrefflich gelungen. Deshalb war es die Mühe auch wert. Seine Selbstentlarvung - "peinlich" trifft es genau, Baby - dient uns deshalb langfristig allen, die hier in der RWE-Familie auch weiterhin störungsfrei miteinander diskutieren wollen.

Gerade in Krisenzeiten sind offene Diskussionen über alle Sachthemen äußerst wichtig - offen und ohne Schere im Kopf.
Und da gibt es viele Themen. Der Fußball steht für viele Fans im Zentrum des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Das erklärt unsere Leidenschaft für den RWE.
Nur der RWE

15.11.2020 - 07:23 - RWE-Serm

Moin Snake,
da sachse was.
Kein Spiel, kein Quiz,
kein Musikunterricht.;-)
Zum Glück geht es ja Mittwoch weiter
und die Tastaturen werden wieder glühen.
Bis dahin schön gesund bleiben
Nur der RWE

14.11.2020 - 23:50 - Red-Whitesnake

Alter Falter, wenn man hier so manche Beiträge liest, dann muß man sich echt fragen, ob es überall zur Zeit keine größeren Probleme gibt. Manche Menschen haben gesundheitliche Probleme, andere kämpfen um ihre Existenz.
Seid froh, dass ihr euch und andere habt.. das es denen gut geht und man sich auch hoffentlich keine größeren Sorgen machen muß... anstatt hier euch zu belehren und was weiß der Geier noch.
Dann wäre es doch ratsam, dass Duisburger zu ihren Themen schreiben und andere Fangruppierungen usw. und sofort zu ihren.
Dann ist doch Ruhe im Karton.

Bleibt lieber sauber und passt auf euch und eure Lieben auf.

Serm..., war das die Tage und heute ne ruhige Geschichte,ne? ;-)

14.11.2020 - 23:15 - frankiboy5l

Sollte ein Mitspieler das gelegte Scrabble® Wort z.B. VULNERABLEN zu Unrecht beanstandet, werden dem Spieler, der den Protest vortrug, zehn Punkte abgezogen. Das Wort verbleibt auf dem Spielfeld, dem Spieler, der das Wort platziert hat, werden die Punkte für das Wort gutgeschrieben.

Der Sportmanager hat zu viel Freizeit oder hat möglicherweise 10 Punkte gegen seine Ehefrau, Frau Dr., verloren.

14.11.2020 - 19:03 - Baby

Lappen, lass es doch. Da ist weder Lüge noch Rechtes bei. Das ist echt nur peinlich, lass gut sein.

14.11.2020 - 19:01 - lapofgods

Schwach ist es wie das stehende Männeken hier versucht den Donald Trump zu geben und selbstverständliche und offensichtliche Dinge zu leugnen, die jeder hier jeden Tag nachlesen kann. Durch das gebetsmühlenartige Wiederholen seiner Lügen werden die auch nicht wahrer.

14.11.2020 - 18:50 - wb.

@lap of gods,10.13uhr:die erkenntnis bleibt, dass man sich ständig verbessern muss.
alles andere wäre in diesem stadium wohl überinterpretiert .oder provoziert?
"jetzt schon "steht der meidericher spielverein auf einem abstiegsplatz...
na dann. mal sehen, welche kausalitäten auf uns zukommen..

14.11.2020 - 17:32 - Anton Leopold

Ein bisschen verrückt wirkt er gerade schon, oder? Ein bisschen wie die Querulanten mit den Verschwörungstheorien, über die er hier so gerne herzieht. Kraftausdrücke und ihre ständigen Wiederholungen ersetzen keinen Tatsachenvortrag, keine Beweise und keine Argumente.
Das ist gerade ein sehr schwacher Auftritt.

14.11.2020 - 17:14 - Außenverteidiger

Natürlich schweigst du Lappi. Viel schlimmer, du willst dagegen deine Stimme erheben und nimmst eine gewisse Rolle ein. Man wiederlegt die Lügen nur durch gegenteilige Tatsachen und Beweise. Erst recht, wenn dir eine Steilvorage zur Aufklärung geliefert/angeboten wird.
In der Öffentlichkeit will jede Seite überzeugen, dazu muss natürlich das Angebot stimmen, wie es besser laufen kann.

Oder wie erhebt man heutzutage seine Stimme? :D

14.11.2020 - 16:58 - lapofgods

Im Müll wühlen kann das stehende Männeken selber, wenn es so scharf darauf ist. Als Rechter fühlt es sich da ja sicher heimisch. Ich schweige natürlich weiterhin nicht zu seinen Lügen.

14.11.2020 - 16:35 - Anton Leopold

Schätze, da kommt nichts mehr. Qed. Tja, dann hat wohl nicht nur der MSV verloren.

14.11.2020 - 16:17 - Außenverteidiger

Man muss Lappi zu Gute halten, er begründet auf dem kommunistischen Niveau extrem gut. "Nein, weil nicht sein kann, was nicht sein darf."
Im Real Life gibt's viele, die bei Faktenaufforderung den Raum verlassen. Nur so kann seine Meinungswelt überleben. Wirtschaftlich hat's ja nicht geklappt. :D

14.11.2020 - 16:17 - Anton Leopold

Komm. Das Spiel ist aus, der MSV hat schon wieder verloren und es gibt keinen Grund für die Verzögerung der überfälligen Antwort. Ich bitte um Belege des Verspottens von Dorvereinen und um Belege, dass ich ein "Rechter" bin. Wenn wirtschaftsliberale Ansichten und das Eintreten für Eigentum, freie Marktwirtschaft, Rechtsstaat und Demokratie "rechts" sind, dann sind viele "rechts", oder? Zumindest alle, die als Wertschöpfer für deinen Lebensunterhalt sorgen. Sag doch mal danke!

14.11.2020 - 16:11 - Anton Leopold

Wir warten immer noch.........

14.11.2020 - 16:08 - lapofgods

Jeder der lesen kann und weiß was hier in der Vergangenheit geschrieben wurde, müsste eigentlich wissen, dass das stehende Männeken sich mal wieder seine Welt schön lügt. Rwesport ist ja nun echt voll Selbstverklärung. Wie alle Rechten hat das stehende Männeken ein Problem mit Widerspruch. Da hat es Pech gehabt.

14.11.2020 - 16:07 - Anton Leopold

Wir warten........

14.11.2020 - 16:00 - Anton Leopold

Also bitte: Wo sind die Tatsachen, die einen solchen schweren Vorwurf rechtfertigen? Unter Deinesgleichen genügt es "woke" zu sein. Hier lesen Erwachsene, die durchaus Mitleid mit Trotzköpfchen haben können. Wenn Du hier ernst genommen werden willst, müssen Tatsachen kommen und nicht nur heiße Luft.

14.11.2020 - 15:56 - lapofgods

Nein, das Problem ist, dass das stehende Männeken lügt.

14.11.2020 - 15:53 - Anton Leopold

Unter Lüge versteht man eine vorsätzliche Falschaussage, die Tatsachen betrifft. Tatsachen sind dem Beweis zugänglich. Von Tatsachen abzugrenzen sind Meinungsäußerungen. Wir warten immer noch auf deine Tatsachen (insgeheim wissen wir, dass keine kommen werden.) Dein Problem war, ist und bleibt: Du kannst nichts!

14.11.2020 - 15:44 - lapofgods

"Also bitte: Belege bringen oder einfach mal schweigen."

Nö, ich schweige natürlich nicht zu Lügen. Im Müll wühlen kann das stehende Männeken selber, wenn es so scharf darauf ist.

14.11.2020 - 15:37 - Anton Leopold

ddev1907
Ich war mir nicht ganz sicher, ob das jetzt Ironie ist. Im Prinzip kann man es rauslesen ;-)
Andererseits: Du gehörst hier ja zu den freundlicheren Nutzern der Kommentarfunktion, weshalb ein "menschlicher" Umgang mit dissozialen Persönlichkeitsstrukturen nicht ungewöhnlich gewesen wäre.

14.11.2020 - 15:29 - Anton Leopold

Bitte sachlich bleiben und Belege bringen. Wir RWE-Fans ärgern uns über die Dorfclubs, verspotten sie aber nicht. Dass unser Tonfall nicht damenhaft ist, gehört beim Fußball dazu. Andere sind auch kein Kind von Traurigkeit. Also bitte: Belege bringen oder einfach mal schweigen.

14.11.2020 - 15:28 - derdereuchversteht07

AL
Ich sehe keine "konstruktiven" Beiträge sondern nur die üblichen Strohmannbeiträge.

Nicht alles wörtlich nehmen.
Der Gute Mann aus Duisburg macht schon seit längerem eine schwere Zeit durch.
Eine Zeit die sich ziehen könnte.
Und außerdem hat er im eigenen Lager nur Menschen die ihn ablehnen.
Natürlich liegt das nicht an ihm!?
So wie es aussieht spielt er in der nächsten Saison nicht gegen den Großen RWE und auch das wird ihm zusetzen.
Ich denke er such nur ein wenig Zuneigung.
Wobei es durch seine Vorgehensweise schwierig wird diese zu bekommen.
Aber er scheint jemand zu sein der nicht locker lässt.
Eine gewisse Lockerheit an einer anderen Stelle würde ihm wohl guttun.
Na ja.

14.11.2020 - 15:26 - lapofgods

Natürlich sind frei erfundene Aussagen zu beanstanden. Außer in Grimms Märchen.

14.11.2020 - 15:16 - Anton Leopold

Bitte sachlich bleiben. Meine Aussage ist nicht zu beanstanden.

14.11.2020 - 14:59 - lapofgods

"Richtig ist: Kein RWE-Fan verspottet Dorfclubs. "

Wie so oft frei erfunden. Das stehende Männeken guckt sich scheinbar viel beim Meister der alternativen Fakten ab.

14.11.2020 - 14:50 - Anton Leopold

Ich sehe keine "konstruktiven" Beiträge sondern nur die üblichen Strohmannbeiträge. Einen Strohmann baut, wer sich an einer Aussage abarbeitet, die so keiner getroffen hat.

Richtig ist: Kein RWE-Fan verspottet Dorfclubs. Wir ärgern uns über ihre Existenz. Sie ärgern uns, weil sie die Fankultur vernichten. Weil ein Mäzen meint, bei Schnittchen und Gespritztem erst Dorfmädchen in devoten Schürzen und dann die Fans von Traditionsvereinen Spalier laufen zu lassen. Dabei werden, siehe Verl, auch üble Tricks aus der Tasche gezaubert, Ticketing willkürlich betrieben oder mit der Zuweisung von Plätzen, von denen man nichts sehen kann, von oben herab ausgedrückt, was man vom "Pack" so hält (Rödinghausen).

Hat der Mäzen dann keine Lust mehr, geht es wieder bergab. Selbstverständlich können die entsprechenden Familien mit ihrem Geld machen, was sie wollen,, denn es fehlen in Zeiten der Geldentwertung ohnehin attraktive Anlageklassen. Genauso selbstverständlich haben wir Anhänger eines Traditionsvereins das Recht, unserem Ärger Luft zu verschaffen.

14.11.2020 - 14:20 - Vitosax

Her ist ja schon wieder das eine oder andere Blockflötengesicht anderer Clubs vertreten und muss seinen Senf dazu geben.
Anstatt sich um die Unzulänglichkeiten des eigenen Vereins zu kümmern wird hierDruck abgelassen. Dabei kann der RWE nun mal wirklich nichts dafür, dass z. B. Meiderich gegen den Abstieg spielt....

14.11.2020 - 14:01 - derdereuchversteht07

14.11.2020 - 10:13 - lapofgods
Irgendwie fehlt die ernüchternde Erkenntnis, dass man jetzt schon wieder in der Situation ist nicht mehr aus eigener Kraft aufsteigen zu können sondern auf die Schützenhilfe der so gerne verspotteten Dorfclubs angewiesen ist.
14.11.2020 - 11:44 - lapofgods
"Wenn man es so sieht, brauchen wir eigentlich nur in zwei Partien der Borussen Schützenhilfe, .."

Eigentlich sogar nur in einer (einen eigenen Sieg gegen den BVB vorausgesetzt). Mehr hab ich auch nicht gesagt. Aber es klingt halt zu gut. :-)


Endlich lässt du dich mal wieder sehen.
Erst mal danke für deine konstruktiven Beiträge.
Da ist ja wieder einiges zusammengekommen.
Das Gute an deinem Verein ist, dass man diese Problematik (Irgendwie fehlt die ernüchternde Erkenntnis …) nicht hat.
Von da her kann man den Verantwortlichen deines Vereins so einen großen Lapsus gar nicht vorwerfen.
Als kann der Abstiegskampf auch Vorteile haben.
Ich finde es übrigens auch schade das dein Lieblings Trainer entlassen wurde bevor er sein Werk vollendet hat.
Na ja, jetzt macht es halt ein anderer.

14.11.2020 - 12:41 - RWE-Serm

Sorry Llordchen,
viehlen Dank solte es heißen!

14.11.2020 - 12:38 - RWE-Serm

Lordchen,
wenn ich Dich nicht hätte.
Klasse und vielen Dahnk.

14.11.2020 - 12:34 - Außenverteidiger

Hallo Llordchen. Bist ja doch auf meiner Wellenlänge, wenn ein Mitforist als Amateur tituliert wird. Genau diese Zündung brauchen wir im Sport. Von Null auf hundert durch Nichtigkeiten. Wir sollten beide dazu stehen. Ich erhebe keinen moralischen, sondern lediglich einen menschlichen Anspruch. :)

Nowaks Worte sind richtig gut. Er ist halt ein Profi im Profisport. Komisch, er hat eine ähnliche Einstellung zum Sieg, wie meine Wenigkeit. Das Wort Gier gehört wohl doch zum Leistungssport? :D

Was mich irritiert, die Erwähnung ungeschlagen zu sein. Was hat diese Tatsache mit dem Aufstiegsziel zu tun? Bringt sie Punkte ein oder soll sie Platz 2 rechtfertigen.
Interessant dabei: Es fällt auf, wie viele nicht aus ihrem Trott herauskommen und die Krise annehmen. Der Umgang ist immer noch etwas Besonderes. Das Tabellenbild ist durch die Quotientenregel nicht mehr entscheidend. Diese Tatsache muss angenommen werden.

14.11.2020 - 12:27 - Llord33

Grüß mich!

@RWE-Serm
Zunächst sollten Sie bitte meinen Namen nicht verniedlichen! Das mache ich mit Ihrem auch nicht.
Zu Ihrer Anmerkungen des Rechtschreibfehlers: Sie können es auch nicht. Natürlich sollte es betraf heißen, die Vergangenheitsform von betreffen. Also einfach ein t zu viel.
Wenn Sie so schlau sind, sollten Sie wissen, dass dort mit Sicherheit nicht 2 t gebraucht werden - Amateur!

14.11.2020 - 11:44 - lapofgods

"Wenn man es so sieht, brauchen wir eigentlich nur in zwei Partien der Borussen Schützenhilfe, .."

Eigentlich sogar nur in einer (einen eigenen Sieg gegen den BVB vorausgesetzt). Mehr hab ich auch nicht gesagt. Aber es klingt halt zu gut. :-)

14.11.2020 - 11:33 - outlaw1712

Leute, seid lieb zueinander!

@Lapofgods: Wenn man es so sieht, brauchen wir eigentlich nur in zwei Partien der Borussen Schützenhilfe, dann sind wir wieder selbst am Ruder. Bei den noch ausstehenden Partien durchaus drin. Aber: Weder wir noch die werden komplett ohne Niederlagen durch die Saison gehen, so what?

14.11.2020 - 11:01 - faselhase07

Dieser Kommentar wurde entfernt.

14.11.2020 - 10:50 - RWE-Serm

Llordchen,
wird betraft nicht mit doppel t geschrieben?
Du Knalller.

J.N.,
weiter so.

14.11.2020 - 10:34 - Red-lumpi

Dieser Kommentar wurde entfernt.

14.11.2020 - 10:25 - Ronaldo20

Llord33
Ich weiß nicht was Sie im Kaffee hatten oder können sie noch nicht lesen
Sollte sich das pausieren auf einem Corona-Fall bei Straelen beziehen
Erst richtig lesen dann schreiben

14.11.2020 - 10:13 - lapofgods

Irgendwie fehlt die ernüchternde Erkenntnis, dass man jetzt schon wieder in der Situation ist nicht mehr aus eigener Kraft aufsteigen zu können sondern auf die Schützenhilfe der so gerne verspotteten Dorfclubs angewiesen ist.

14.11.2020 - 09:53 - Anton Leopold

Alles sehr vernünftig, was Herr Nowak sagt.

14.11.2020 - 09:25 - Llord33

Grüß mich!

@outlaw1712
Sie haben vollkommen recht. Bereits das Spiel gegen Gladbach musste coronabedingt abgesagt werden, da sich dort der Chef-Trainier infiziert hatte. Dementsprechend ist es bereits das 2 Spiel und nicht „erstmals“!!

@Ronaldo20
Bitte erstmal aufwachen und einen Kaffee trinken bevor Sie sich hier äußern. Selbstverständlich ist es auf einen Corona-Fall bezogen, es ging hier aber darum, ob es das erste Mal war oder ob es RWE schon ein Mal betraft!

14.11.2020 - 08:50 - Ronaldo20

Es bezieht sich leider auf einen Corona fall

14.11.2020 - 08:23 - outlaw1712

„...muss wegen eines Corona-Falls [...] erstmals pausieren.“ - Grandiose Rechercheleistung, zumal das Gladbach-Nachholspiel (zwinker) sogar explizit erwähnt wird.

Sollte sich das „pausieren“ auf einem Corona-Fall bei Straelen beziehen, will ich nichts gesagt haben.