RL

RWE: So erklärt Andreas Winkler den Wechsel von Noel Futkeu

19. Januar 2021, 18:18 Uhr
Von 2003 bis 2015 arbeitete Andreas Winkler in verschiedenen Positionen für Rot-Weiss Essen. Foto: Thorsten Tillmann

Von 2003 bis 2015 arbeitete Andreas Winkler in verschiedenen Positionen für Rot-Weiss Essen. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen und sein 18-jähriges Talent Noel Futkeu gehen am Saisonende getrennte Wege. RevierSport hat mit dem Ex-RWE-Funktionär und heutigen Berater der Familie Futkeu, Andreas Winkler, über die Gründe des Futkeu-Wechsel gesprochen.


Rot-Weiss Essen verliert am Saisonende ein vielversprechendes Talent. Noel Futkeu verlässt RWE Richtung der U21-Mannschaft des 1. FC Köln. RevierSport berichtete von diesem Wechsel am Dienstagnachmittag.

Warum der Essener Junge RWE im Sommer 2021 nach zweieinhalb Jahren den Rücken kehren wird und einen neuen Vertrag bis 2024 ablehnte, erklärt Andreas Winkler, der Futkeus Onkel und Berater Japheth Mayuah als Freund zur Seite steht, im nachfolgenden RevierSport-Interview. 


Winkler und Mayuah lernten sich vor fünf Jahren kennen und sind mittlerweile sehr gut befreundet. Zufällig trafen sie sich laut Winkler einst bei einem U17-Spiel von Rot-Weiss Essen. Auf dem Rasen standen Futkeu und Winklers Sohn Lennart. Winkler erfuhr, dass Futkeu Mayuahs Neffe ist. Fortan sollte der Ex-Profi seinem Freund Tipps geben.

Von 2003 bis 2015 war Winkler zwölf Jahre lang Nachwuchskoordinator, später auch Sportdirektor bei Rot-Weiss Essen und verließ den Verein in einem Rechtstreit vor dem Arbeitsgericht. Zwischen 2000 und 2003 absolvierte der heute 51-jährige Fußballlehrer auch 61 Pflichtspiele für RWE.

Andreas Winkler, was hat am Ende den Ausschlag für den 1. FC Köln gegeben?
Der Spieler hat sich so entschieden. Noel ist in sich gegangen und hat genau überlegt, was das Beste für ihn ist. Zudem kam das verbesserte Vertragsangebot von Rot-Weiss Essen etwas zu spät. Da hatte sich Noel schon für Köln entschieden und wir waren in den finalen Gesprächen. Am Montagabend wurde der Vertrag dann unterzeichnet.

Sie haben ihm nicht zu diesem Wechsel geraten?
Nein, ich bin ja auch nicht sein Berater. Ich gebe nur der Familie Futkeu und meinem Freund Japheth, der auch Noels Berater ist, Tipps, wenn ich gefragt werde. Ich habe Noels Mutter und seinen Onkel einst bei einem U17-Bundesligaspiel von Rot-Weiss Essen kennengelernt. Noel hat mit meinem Sohn Lennart in einer Mannschaft gespielt. Erst bei diesem Spiel erfuhr ich, dass Noel Japheths Neffe ist. Das verlief alles sehr zufällig. Danach kam es so, dass ich in England meinen Job verloren und Noels Weg verfolgt habe. Wenn ich gefragt wurde, habe ich gerne meinen Rat gegeben. 


Warum ist denn der 1. FC Köln der nächste bessere Schritt für Noel Futkeu?
Ob es der bessere Schritt war, wird sich erst herausstellen. Ich sage mal so: Wenn Noel bei Rot-Weiss Essen in dieser Saison mehr Spielzeit erhalten hätte, wäre der Wechsel kein Thema gewesen. Der Junge hat aber in der Liga gerade einmal zwei Kurzeinsätze verbucht. Zuletzt im Testspiel gegen den 1. FC Köln II durfte er erst ab der 100. Minute ran. Da kommt er natürlich auch ins Grübeln. Er hat für sich entschieden, dass der 1. FC Köln ihm eine bessere sportliche Perspektive bietet. Zudem spielte noch die schulische Seite eine Rolle.

Inwiefern? In dieser Angelegenheit wurde er doch auch von Rot-Weiss Essen sehr unterstützt...
Das stimmt. RWE hat sich Mühe gegeben. Aber Kölns Leistungszentrum ist darauf spezialisiert. Das NLZ wurde bei diesem Punkt, schulische Ausbildung, Kooperation mit den Schulen, noch einmal besonders bei der Zertifizierung hervorgehoben. Sie haben da nochmal ganz andere Möglichkeiten zu helfen, zu unterstützen, als Rot-Weiss Essen. Im nächsten Schuljahr will Noel sein Fachabitur machen, danach würde er auf ein Berufskolleg in Köln, mit der Spezialisierung Gesundheitswesen, wechseln.

Glauben Sie, dass Sie für die RWE-Fans jetzt wieder der Buhmann sein werden?
(lacht). Das bin ich leider sowieso. Leider, muss ich sagen, weil ich 15 Jahre meines Lebens für den Verein gespielt und gearbeitet habe. Ich lebe als gebürtiger Bayer immer noch in dieser tollen Stadt, bin hier in Essen heimisch geworden. Und ob man es mir glaubt oder nicht: Ich drücke Rot-Weiss Essen immer noch die Daumen und das wird sich auch nie ändern.

Wie geht es eigentlich mit Ihrer Karriere weiter?
Ich hatte während der Corona-Pandemie zwei Trainerangebote aus Deutschland vorliegen. Es waren gute Gespräche und Angebote, aber leider aufgrund der Pandemie und des Lockdowns zum falschen Zeitpunkt. Aktuell arbeite ich mit einem guten Bekannten an einem Buch über Fußball-Trainingsmethoden. Solche, die man vom Jugend- auf den Profibereich übertragen kann. Das ist spannend und macht Spaß. Ansonsten gehe ich davon aus, dass ich ab der kommenden Saison wieder an einem interessanten Fußballprojekt beteiligt bin.   

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

23.01.2021 - 12:05 - Labernich

Hört doch mal auf auf eine Person rum zu hacken, das ist ja ekelig. Winkler war 15 Jahre beim RWE, da kann er nicht alles falsch gemacht haben. Das RWE mit seiner Jugendarbeit nicht glänzt ist auch bekannt. Als Spieler sollte man mehr die Verbundheit und das Emotionale sehen, das steigert auch die Leistung. Was hat er davon jetzt in Köln. Typen wie Lippens, Hubresch, Mill, Lipinski, etc. schwärmen heute noch davon.

22.01.2021 - 09:01 - überholspur

Nur zur Info an den Oekonom : Die Selbstanzeige hat damals Präsident Wolfgang Arnold gemacht , der "gewisse" Rechtsanwalt war Dr. Himmelreich, der später als Hochstapler entlarvt wurde.

21.01.2021 - 19:10 - Außenverteidiger

Stimmt Gregor. Deshalb sind echte Profis bei den Finanzen gefragt, somit kann man als Verein gestalten und muss nicht reagieren.

21.01.2021 - 15:53 - DerOekonom

# Gregor "Aber RWE wollte ja ein reines Gewissen haben." War das RWE oder nur ein gewisser Notar? Der natürlich vom Standesrecht her das schon besonders sehen musste. Aber auch der ganze Vorlauf war für viele irritierend. Aber das war echt ein "Sargnagel" oder besser eine Art RWE-Zombie Walk.

21.01.2021 - 14:21 - überholspur

Hallo Oekonom !
Danke für deine Zeilen, klar und verständlich und sympathisch verfasst ! In vielen anderen Beiträgen hatte ich aber bereits erwähnt, dass der Fisch immer am Kopf stinkt und dazu gehört auch ein Herr Dr. Helf, der erkennen mußte, dass sein "Professor" ( sorry, ich kann es ohne Ironie nicht lassen ) nach 3 Jahren verbrannt war. Und ein Sascha Peljan wäre unter Welling niemals (!!) angetreten - versprochen.

Hallo, Gregor !
Die Älteren unter uns kennen auch diese Zeiten, aber der Abstieg aus der 2.Liga in dem entscheidenen Spiel gegen Kiel, Trainer war damals Fuchs, war so überflüssig wie ein Kropf. Nur hatten die Spieler schon woanders unterschrieben und die Ablösesumme richtete sich nach der Spielklasse des abgebenden Vereins. Alles klar ? Einer davon war auch unser Egon Koen, der in dem Spiel die Rote Karte fast provozierte. Diese Umstände und diese Tatsache war unter Insidern bekannt , aber unser Netzwerk reichte nur bis zum Bahnhof Bergeborbeck. Beim Mayer-Dornfelder hast du Recht, er wollte Jürgen Röber nach Stuttgart holen, der ja auch in seinem ersten Spiel den Bayern die Lederhose auszog....

Beitrag wurde gemeldet

21.01.2021 - 14:03 - Gregor

Wenn man die Ursachen für den Niedergang von RWE erforschen will, muß man viel weiter in die Vergangenheit zurückgehen. Dieser begann nämlich schon in den 70er Jahren, spätestens mit dem Abstieg aus der Bundesliga 1977. in dieser Zeit hat man nämlich so ziemlich alles verschlafen. Das fing schon an mit dem Stadion. Während unsere Nachbarstädte alle neue Stadien für die WM 1974 bekamen, tat sich in Essen nichts. Nicht mal eine Modernisierung des alten Stadions. Bis auf die überdachte Gegengerade und Anfang der 80er dann die überdachte Osttribüne. Und lange Zeit hatten wir sogar nur 3 Tribünen. Ebenfalls haben wir zu der Zeit auch viele unserer besten Spieler abgegeben. Ich erinnere da nur an Lippens, Hrubesch und Mill. Die Folge war dann sogar der Abstieg aus der 2. Bundesliga 1984. Es folgten zwar noch mehrere Jahre 2. Liga, aber man hatte nie die Hoffnung, dass es nochmal höher gehen könnte. Außer 1993! Ja was da passiert ist, kann ich bis heute noch nicht fassen. Wie dämlich muß man sein, sich selbst anzuzeigen? Überall in den Profiligen wird geschummelt, gemauschelt, betrogen. Aber RWE wollte ja ein reines Gewissen haben. Die Folge: Lizenzentzug. Und der DFB-Fritze Mayer-Vorfelder hatte da maßgeblichen Anteil dran. Schließlich wollte er ja unseren besten Trainer, den wir seit Jahren hatten, zum VfB Stuttgart holen. Was früher für Versäumnisse und Fehler der damaligen RWE-Verantwortlichen gemacht wurden ist unfassbar. Da relativiert sich schnell die Zeit, in der Welling Vorsitzender war.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

21.01.2021 - 13:03 - DerOekonom

# überholspur na so gehts doch besser. Da werde aber so was von leidlich.

Ich würde nahe zu alles was Du da schreibst unterschreiben. Auch ich und meine Freude haben uns die letzten Jahre schwer geärgert über die verpassten Aufstiege, Was war das in machen Jahren einfach im Vergleich zur letzten und dieser Saison. Nahe zu alles trifft es.

Nur der negative Blick auf einen Menschen sollte nicht den Blick auf die Realitäten verstellen. Und Vertriebsleute wie MW, zumal mit der Agenda, neigen halt zu einem gewissen Narzismus. Sonst kann man den Job nicht wirklich erfolgreich machen. Und das Kokettieren mit der "fehlenden sportlichen Kompetenz" kann man auch als ein Art Selbstschutz sehen.

Ich will hier auch die Bedeutung des Insolvenzverwalters nicht klein reden. Aber danach war der Verein zu führen, prioritär wirtschaftlich stabil und in eigener Hand. Das ist gut gelungen. Im sportlichen Bereich leider nicht. Da haben wir einfache Jahre nicht genutzt. Darüber kann man immer debattieren. Ich sehe eine Ursache im Verzicht auf einen Vollzeit Sportdirektor mit entsprechender Vernetzung. Aber wie schon gesagt. Im Verein gab es neben Welling auch einen Aufsichtsrat. Wenn wir die sportliche Seite diskutieren, dann bitte möglichst voll umfänglich und sachlich-nüchtern. Dort scheint auch mit Waldi Wrobel mehr Sachkompetenz eingezogen zu sein. Hoffe ich wenigstens.

Aber all das bringt uns heute nicht mehr voran. Mit Marcus Uhlig haben wir einen aktuellen 1. Vorsitzenden, der das solide Wirtschaften fortsetzt, nur solche Unterdeckungen eingeht, die nachhaltig und für den Verein durch Peljhan solide gegenfinanziert sind. Und auch das nur, weil uns Coroana viel viel Geld gekostet hat. Wir haben endlich die wirtschaftliche Solidität um eine sportliche ergänzt. Ob es diese Saison reicht gegen den BVB. Ich hoffe es doch schwer. Und wenn nicht sind wir nächste Saison sicher dran.

Wir sind da wohl sehr eng inhaltlich beieinander. Alles andere hätte mich gewundert, wenn man seit vielen Jahren mit offenen Augen den RWE begleitet.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

21.01.2021 - 10:23 - Außenverteidiger

Was mir wichtig ist überholspur. Man muss sich als Fan hier nicht durch Aufzählungen beweisen. Bei fast jedem erkennt man nach der Zeit, wie sehr er am Verein hängt. Durch den Altersunterschied bringen die Jahre sowieso nichts. Da sind die Prozentzahlen, wenn man will, wesentlich aussagekräftiger. Ist man 25 Jahre alt und geht seit dem fünften Lebensjahr zum RWE, liegt man bei 80 % Lebenszeit. Ist man 60 Jahre alt, muss man seit dem 12 Lebensjahr zum RWE gehen. Jedoch steigt der prozentuale Anteil, mit den Jahren an.

Ob Auswärtsfahrten nach Jena oder Wiedenbrück. Wir fahren dort hin, wo gerade gespielt wird. Habe zuletzt einige Auswärtsspiele mit weniger Fans in der Provinz erlebt. Da sollten wir uns als Gemeinschaft der Treuen sehen. Ich würde alles für ein Auswärtsspiel im wunderschönen Osten geben. Jedoch spielen wir regelmäßig in Wiedenbrück, Verl, Rödinghausen usw... Letzteres war auch in der nass kalten Jahreszeit und hat ohne Ende geregnet.

Jedenfalls glaube ich dir Fan vom ganzen Herzen zu sein, ansonsten würden wir hier nicht leidenschaftlich diskutieren können. Dieser Punkt unterscheidet UNS, von MitläuferAGfans. :)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

21.01.2021 - 10:15 - Außenverteidiger

Da hast du eine ganze Reihe Präsis aufgelistet, die wohl ähnlich mies waren bis es zum Knall kam. Wir haben Jahrzehnte den Profisport vergessen, bis wir auf dem Niveau unserer Präsidenten angekommen sind. Nämlich im Amateurlager.
Der Hempelmann war ein spd Politiker im Bundestag. Da erwartet man keine wirtschaftlichen oder generellen Fähigkeiten...

Was man allerdings klar benennen muss überholspur, wir sind ein Verein. Die Mitglieder wählen den Aufsichtsrat, welcher den Vorsitzenden bestimmt. Wenn alles so schlimm war, wieso hat kein Mitglied etwas gesagt?

Die Mitglieder sind im Verein für unsere Vereinsführer verantwortlich.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

21.01.2021 - 10:03 - überholspur

Jungs, okay, okay, vielleicht sollte ich mit dem Begriff "Sargnagel" etwas sensibler umgehen, aber wer hier meint, Pr. Dr. MW hätte uns aus und durch die Insolvenz geführt, ist auf dem Irrweg !! Der Insolvenzverwalter Dr. Kebekus hat uns wieder in ruhige Fahrwasser geleitet und ermöglicht , dass unsere treuen Sponsoren , die auf richtig (!!) viel Geld verzichtet haben. Und was macht unser Doc ? Der nimmt sich vom ersten Tag ein fürstliches Gehalt aus der Kasse und sein Gehalt zum Ende seiner Essener "Karriere" war atemberaubend. Sein Vorgänger Hempelmann war allerdings ein Desaster - er hat den Verein nach 10 Jahren mit ca. 16 Millionen Euro Schulden hinterlassen. Also schlechter kann man es nicht machen, insofern war MW erst mal der Sonnenkönig . Und wenn ich schon Beifall heischend durch den Vipraum laufe und verkünde, dass ich keine Ahnung vom Fußball habe, sollte ich zumindest in dieser Position ein gewisse Sympathie und vor allen Dingen Menschenkenntnis haben. An der Stelle verweise ich auf Harrtgen und Winkler. Der Ablauf ist uns allen bekannt !
Der Werdegang Wellings von Essen, dann Fanshop-Leiter in Mainz, jetzt Osnabrück ist noch nicht zu Ende...

Ich bin seit vielen Jahren im Verein, leidensfähig genau wie ihr, habe alle Präsidenten , angefangen von Rolf Neuhaus, Rolf Hempelmann , Wolfgang Arnold ,Wilfried Schenk und Anton Döbbe kommen und gehen sehen, war bei allen seriösen und berüchtigten Versammlungen dabei, habe erlebt, wie Sponsoren sich kopfschüttelnd abgewandt haben , war beim Pokalspiel bei minus 15 Grad in Jena dabei und darf mich berechtigt als eingefleischter Fan betrachten. Natürlich habe ich auch einen Blick über den Tellerrand hinaus und eine feine Antenne für die solide Vereinsführung mit allen Fehlern, die man auch mal machen darf , deswegen glaubt mir, wir haben Jahre verschenkt und es wird nicht einfacher. Andere Clubs können auch guten und intelligenten Fußball spielen, an deren Vereine stehen Leute, die in Köln Sportmanagement studiert haben ( gab es früher gar nicht ), du hast es mit abgewichsten Beratern zu tun, denen du in der Verhandlung Paroli bieten musst, du musst ein Netzwerk haben und auch mal Entscheidungen treffen, die weh tun .
Egal, müssen wir durch und ich drücke ganz fest die Daumen.....

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

21.01.2021 - 09:02 - Außenverteidiger

Der Fokus muss bei Profivereinen immer zuerst auf die Finanzen gehen. Was man hier über Finanzen lesen muss ist ein absolutes No Go. Unser Fußballverein ist weder ein Staat, noch eine Kapitalgesellschaft. Die Erwartungen/Empfehlungen passen nicht zur Rechtsform. Mir erzählen manche Fans auf der Tribüne sogar einen von unabhängig bleiben und gleichzeitig Schulden aufnehmen. Man sollte sich untereinander nicht verar*chen und ehrlich miteinander umgehen.

Wie schon geschrieben, holt die Kassenberichte aus der JHV hervor und zeigt die Summen auf. Ist alles kein Insiderwissen, sondern Recherchearbeit.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

21.01.2021 - 07:56 - ata1907

Danke Oekonom.
Alles gesagt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

21.01.2021 - 00:06 - DerOekonom

es ist völlig okay, MW so oder so zu sehen. Auch eine Frage des Focus. Sportlich wenig erfolgreich, wirtschaftlich sicher einer der Besseren. In der Strunz Zeit waren wir in beiden Bereichen schlecht, die Insolvenz war sicher keine Folge seriöser und guter Vereinsführung. Nach dem Zwangsabstieg hätte es auch das Aus des Vereins sein können, wenn da andere am Ruder gewesen wären. Oder wir wären heute auch ein Spielzeug eines"Investors".

Wir haben das aus eigener Kraft geschafft und da schulden wir Welling und allen anderen, die da mitgewirkt haben Dank. Und wenn da einer was von Sargnagel labert, dann hat er in mir einen einen wirklich unleidlichen Gesprächspartner. Über alles lässt sich unter Fans diskutieren, aber nicht auf dem Niveau.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 22:43 - Außenverteidiger

Achja, wo waren all die Mitglieder, die ihm auf der Jahreshauptversammlung widersprochen haben? Er wurde immer von den Mitgliedern gewählt. Sie bestimmen die Führungsposition des Vereins! Wer mit der Wahl ein Problem hat, sollte die Wähler ansprechen. Welling hat Welling angeboten und die Wähler haben ihn nachgefragt. Alles passierte auf freiwilliger Basis.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 22:41 - Außenverteidiger

??? Welch eine Aussage Brückenschranke. Mit unserer Vergangenheit solltest du mehr wissen.
Die Finanzen sind das Herz und Hirn des Vereins. Verfliegt das Geld, gehen die Lichter aus oder man versinkt. (Remscheid, Solingen, Leipzig usw...)
Würde es jeder in einem Verein können, wären wir niemals insolvent gegangen. Anhand eines gesunden Vereins wird im Profisport die Leistung gemessen. Mit gegebenen Mitteln den maximalen Erfolg zu erreichen ist ein Ziel.
Nicht ein gegebenenes Ziel mit unbegrenzten Mitteln.

In diesem Jahr können wir den ersten Aufstieg seit Jahrzehnten mit einer gesunden Basis feiern. Trotz Pandemie. Der RWE meiner Jugend wäre schon vier mal Pleite gewesen.
Zum Schluss mochte ich den Welling auch nicht mehr und er hat die Zeichen der Zeit erkannt. Hoch 3 war eine Kampagne und kein Versprechen. Liest sich manchmal umgekehrt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

20.01.2021 - 21:14 - Brückenschänke

Zu Welling: Sein ausgeprägter Hang zur Selbstdarstellung und seine im RWE-Forum zu konstatierende prägnante Haltung als Oberlehrer waren bereits von Anfang an sehr gewöhnungsbedürftig und zuletzt einfach nur zum Fremdschämen (man erinnere sich an seine youtupe-Filmchen). Was nützt der wirtschaftliche Sachverhalt? Keine Schulden machen kann auch der Kassierer eines Kanickelvereins. Sportlich hat er aber RWE zuletzt fast gegen die Wand gefahren.
Ich bin froh, dass er woanders wirkt!

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 21:06 - Außenverteidiger

Na toll, jetzt müssen wir heute die Sportschau sehen...

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 18:31 - Außenverteidiger

Holt einfach die Zahlen heraus. Wobei derOekonom ein unschlagbares Argument in den Chat gedonnert hat. Welling hat einen gesunden Verein hinterlassen. Welcher Präsident konnte dies von sich behaupten. Somit sind alle anderen hinter Welling. Vor allem kann man jemanden, der keine Insolvenz hinterlassen hat, nicht von Sargnagel schreiben.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 18:26 - DerOekonom

# überholspur "ich habe einfach - leider - ein hohes Maß an Hintergrundwissen, so dass ich mit Fug und Recht behaupten kann, dass MW ein Sargnagel unseres RWE war." Was schreibst du da für einen Bullshit mit "Sargnagel". Wo ist der RWE unter Welling verstorben?

Sicher hat Welling was den sportlichen Bereich anbelangt nach der Episode mit Hartgen Fehler gemacht. Sportlich war er sicher am Ende schlecht beraten. Und den einen oder anderen Prozess hätte man auch früher und besser und evtl preiswerter beenden können.

Aber zum einen war Welling nie alleiniger Entscheidungsträger, da gab es auch noch einen Aufsichtsrat und zum anderen unter ihm wurde wohl auch Uhlig zum RWE geholt, was sicher eine gut Entscheidung war. Nur auch der hat noch ein Jahr mit Lucas weiter gemacht. Da haben andere wohl auch mit gesprochen.

Welling hat den Verein wirtschaftlich gut aufgestellt, durch seine Marketing Arbeit gut und solide refinanziert und Uhlig einen gesunden Verein übergeben. Die aufwändige Erarbeitung einer möglichen Ausgliederung mit der Einbindung der Fans war beispielhaft.

Welling kam und kommt vom Vertrieb, das war sicher sein Manko. Aber wenn wir uns mal die Leute vor ihm anschauen, die uns in die Insolvenz geführt haben, dann sollte man sich über die ereifern. Das waren Sargnägel.

Und wenn du irgendwelche Informationen hast, die interner Natur sein sollten, dann decke diese auf oder halt dich doch einfach geschlossen zu solchen Themen. So ist das schlechtes Niveau.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 17:36 - Kalle K

@ Gregor: "als Fan ohne Insider-Kenntnissen..."
Aber vielleicht ist das das Problem. Das vieles, was im Argen lag, nicht ans Tageslicht gekommen ist.
Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit der Arbeit von M. Uhlig.
Aber ich bin auch nur Fan ohne Insider-Kenntnisse...

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 17:34 - Außenverteidiger

Ob Insiderwissen oder nicht, spielt bei einem Verein keine Rolle. Der Vorstand schuldet den Mitgliedern Rechenschaftspflicht. Über den Kassenbericht lässt sich die Bilanz einsehen und daraus kann man die Geschichte erzählen. Wozu gibt's Zahlen?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 17:25 - Kalle K

Das muss man auch nicht, Sch'tis.
Er ist weg und kommt nicht wieder.
Mich Stört nur diese Schwarz-Weiss-Sicht. Ich finde, Gregor hat es gut beschrieben. Die ersten Jahre waren (bzw. wirkten) ganz gut, danach stagnierte RWE.
Retrospektiv betrachtet war er zu lange am Ruder - keine Frage und hatte wenig Glück mit den sportlichen Entscheidungen.
Gerne verweise ich auf einen Artikel unter "ich sach ma" auf "jawattdenn.de". Da wurde sehr differenziert, fair und sachlich die Ära Welling aufgearbeitet.

@Überholspur: Welling-Jünger ist armseelig weil polemisch und führt an der Diskussion vorbei.
Und erst hier (!!!) prahlen mit Hintergrundwissen und dann sagen, dass man nix auspackt. Sorry, aber wirkt auf mich wie Wichtigtuer.
Nichtdestotrotz: bleib(t) gesund und
Nur der RWE

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 13:57 - Sch'tis

Ich vermisse Welling nicht !!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 13:47 - Gregor

Also ich als RWE-Fan ohne Insider-Kenntnisse bin, was die Beurteilung von Welling angeht, geteilter Meinung. Einerseits muss man ihm hoch anrechnen, dass er RWE nach der Insolvenz wieder solide aufgestellt hat. Sportlich gesehen hat er uns aber wenig gebracht. Im Gegenteil, in seinen letzten Jahren bei RWE haben wir sogar um den Klassenerhalt bangen müssen. So gesehen gab es sportlich gesehen keine Weiterentwicklung, eher sogar einen Rückschritt. Das lag mitunter auch an den Fehlentscheidungen bei der Trainer- und Managerfrage, bei der er ja wohl einen erheblichen Anteil beigetragen hat.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 13:17 - westkurver

Ach ja, und wie wohl jeder bei der jetzigen Entwicklung erkennen muß, der RWE hatte ca. 4 Wellingjahre zu viel. Andererseits bekamen die RWE Fans ja seit den 90ern Köttel als Schokoriegel angeboten, da stumpft man ab.
Aber egal, jetzt und hier: RWE!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 13:13 - Anton Leopold

Überholspur
Vielleicht können wir uns ja vor dem nächsten Heimspiel am Helmut treffen. Man platzt ja fas vor Neugier.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 13:06 - westkurver

Wird nicht zu viel Bohei gemacht ? Ein hoffnungsvoller Nachwuchsspieler wechselt den Verein aus perspektivischen Gründen. Was gibts zu Maulen?
Und Winkler, mein Gott, ich gönne ihm ein interessantes Fußballprojekt, zum Beispiel Koookusnussverkäufer bei Fenerbace und nebenbei Özil- Berater. Die Hohlnuss-Connektion.
:-)))) Aber nur, wenn das Buch kein Bestseller wird.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 12:58 - überholspur

Ich werde den Teufel tun und hier(!!) auspacken. Und man muss auch mal schweigen können, aber es juckt mir manchmal schon in den Fingern, damit hier die letzten Welling-Jünger wach werden.....
Unser aller Ziel ist der Aufstieg - möge die Übung gelingen.....

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 12:46 - Anton Leopold

@überholspur
Warum spielt Condé erst seit einigen Spielen wieder von Anfang an?

Bei Futkeu kann man auch ohne Hintergrundwissen zu Deiner Schlussfolgerung gelangen. Wir können - noch - nicht mithalten. Dem Aufstieg müssten Investitionen in die Infrastruktur folgen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 12:41 - Außenverteidiger

@Überholspur: Warum spielt Conde erst jetzt wieder? Hat sich bestimmt gehen lassen?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 12:40 - Kalle K

Ja, warum steht Conde seit einigen Spielen wieder in der Startelf? Lass uns am Hintergrundwissen teilhaben.

Was Welling angeht. Ich sehr das etwas differenzierter. Sargnagel ist schon hart, da ein Sargnagel etwas ist, das begraben ist. Und begraben ist RWE noch nicht.
Für mich war Welling nicht so gut, wie ich früher gedacht habe und nicht so schlecht, wie ihn manche machen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 12:40 - Außenverteidiger

Was ist an Staralluren schlimm? Man kann sowas nur entwickeln, wenn die Mannschaft dies zulässt. Führen die keine Zweikämpfe im Training oder spielen 5 gegen 2? Im Kreis gibt's kein Foul. Eigentlich gibt's für sowas uns Abwehrspieler, wer abheben will, der darf über die Klinge fliegen.
Oder ich setze mich beim Warmmachen hinter den neuen Star und mache ihm Beine. Wenn er langsamer wird, läuft man halt auf. Ups, weiter geht's. Mama ist nicht beim Seniorentraining und der Papa Schiedsrichter ebenfalls nicht.

Mir fehlen, wenn solche Aussagen stimmen, die mir mentalen Bestien einer gesunden Mannschaft. Normalerweise müsste der Trainer gar keinen Spieler im Wettkampf disziplinieren. Spieler wie Pronichev würden ebenfalls laufen und wenn es sich im Training um ein weglaufen handelt, Hauptsache der Spieler läuft.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.01.2021 - 12:29 - überholspur

@krayerbengel
Ich habe einfach - leider - ein hohes Maß an Hintergrundwissen, so dass ich mit Fug und Recht behaupten kann, dass MW ein Sargnagel unseres RWE war. Und wenn du wissen möchtest, warum Amara Conde erst seit einigen Spielen wieder in der Startaufstellung steht - frag mich einfach !
Und noch mal zu Futkeu : wenn man einen unterschriftsreifen Vertrag von Köln vorliegen habt , ändert sich schnell die Einstellung zum aktuellen Verein und manchmal sogar der Charakter...

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

20.01.2021 - 11:38 - krayerbengel

Überholspur,
dein persönlicher Rachefeldzug gegen M.Welling ihn allen Ehren, aber wie Du hier wieder die Kurve zu MW bekommst ist bemerkenswert und spricht für sich.
Bleibt für mich noch die Frage.
Falls Futkeu tatsächlich Starallüren an den Tag gelegt hat und er deshalb nicht mehr berücksichtigt wurde,aus welchem Grund hat Er dann,ein Vertragsangebot mit deutlich verbesserten Konditionen erhalten??
Mach für mich keinen Sinn..

20.01.2021 - 09:32 - überholspur

Der Abgang von Futkeu hat wohl mehrere Ursachen ! Ein Grund, warum er in letzter Zeit nicht gespielt hat, war die Tatsache, dass er ein paar Starallüren an den Tag gelegt hat und somit die geringe Einsatzzeit eine disziplinarisch Maßnahmen war. Dazu hat RWE auf die noch schulische Weiterbildung Rücksicht nehmen wollen. Und wenn in so einer Situation so ein Doppelagent wie Winkler ein paar Euros riecht, ist der Quark geschockelt.
Aber man muß Winkler auch einen guten Riecher attestieren : er hat uns den besten Trainer ( Jugendtrainer Siewert ) beschert, den wir jemals hatten - alles natürlich unter der Regie von unserem Welling, der damals ein absoluter Winkler-Jünger war. Für diese Baustelle inkl. Vertragsauflösung vor Gericht mit Abfindung könnten wir bestimmt bis Juni Kai Pröger verpflichten......

20.01.2021 - 09:22 - RWEimRheingau

Das ist Deine subjektive Sichtweise der Sachlage, sie sei Dir unbenommen. Ja Du hast in Bezug auf das heranführen von jungen Spielern recht, zumal aus der eigenen Jugend. Aber ich für mein Teil kann mir keine Meinung bilden bzgl. seiner Talente und schon vorhandenen Qualitäten, war nie beim Training etc. dabei. Auch das Thema Golz ist schwierig einzuschätzen, glaube aber auch er hätte die Nr. 1 sein müssen, Davari ist gut aber nicht besser und um einiges älter. Ich glaube man ordnet vieles dem Thema Aufstieg unter, die Fans fordern ihn und man möchte sich nicht vorwerfen lassen, die jungen Spieler wären nicht stark genug gewesen um ihn zu schaffen, sollte es nicht klappen. Schade, aber ist momentan so, es geht nur um das Aufsteigen, dem wird alles andere untergeordnet.

20.01.2021 - 09:00 - de Vlugt

Typisch Rot-Weiss, mal wieder geschlafen und jetzt wird auf Andreas Winkler gehetzt.
Noel Futkeu hat unter Christian Titz schon sehr gute Ansätze gezeigt und wurde öfters eingesetzt.
Ein sehr schneller intelligenter Außenstürmer mit einer sehr guten Technik ausgestattet.
Unter Titz war schon zu sehen, hier wächst ein Rohdiamant heran. Eigene Jugend, was will man mehr?
Rot-Weiss muss eigene Talente voran bringen sonst kann man sich das Nachwuchsleistungszentrum sparen.
Blödsinn hier immer nur auf "fertige" Spieler zu setzen, die Vergangenheit war anders: Frank Mill-Jürgen Wegmann usw.
Warum holt man einen Young von Bremen und setzt Futkeu zurück?
Ein Sportdirektor muss nah an den Spielern sein, hier hat Herr Nowak und auch Herr Uhlig schon letzte Saison geschlafen.
Auch bleibt die Frage bei Christian Neidhart, warum wird der "Junge" nicht eingesetzt?
Warum nicht sofort einen vernünftigen Vertrag und hinterher erst nachbessern?
Hier wurde eindeutig geschlafen und es trifft Andreas Winkler keine Schuld.
Bitte nicht immer es sich so einfach machen sondern auch mal über die sportliche Leitung nachdenken.
Wurde hier nicht der Fehler begangen?
In der letzten Saison unter Christian Titz hätte man Noel Futkeu sofort einen längerfristigen Vertrag anbieten müssen.
Bin sehr traurig und enttäuscht über Rot-Weiss-Essen und nicht über Noel Futkeu.
Wünsche Noel alles GUTE, du wirst deinen Weg machen.
Auch bei Golz rechne ich mit einer Veränderung, warum soll ein 22jähriger sehr guter Torwart auf der Bank sitzen?
Auch hier hätte ich auf Golz gesetzt und einen weiteren Torwart für die Bank geholt.
Davari ist gut aber die Zukunft ist Jacob Golz.
An Rot-Weiss: Es bleibt dabei Amateure bleiben Amateure.

20.01.2021 - 08:24 - Lokutus

ich finde es trotzdem schade, dass Futkeu geht, hätte ihn gerne mal öfter gesehen !

20.01.2021 - 08:23 - Lokutus

Na der hat ja Freunde ;-)

20.01.2021 - 00:04 - chippolueg

Winkler! Du bist n Psycho. Und mit solchen Machenschaften bekommst Du in Deutschland keinen Job mehr (im Fussball). Bei Edeka anner Kasse, da ist noch ein Plätzchen frei!

Beitrag wurde gemeldet

19.01.2021 - 21:23 - Steiger1972

RS,warum rennt ihr so einen Mensch die Bude ein,nur um von diesem Heuchler eine Auskunft über dieses Thema zu bekommen???Ins Stadionheft ist noch zu schade,dieser Bericht geht gar nicht und gießt noch mehr Öl ins Feuer!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

19.01.2021 - 21:15 - zweiteliga2022

Insgesamt 4 Jahre mit Kommissar Overbeck zusammengearbeitet, massive Fehler als Nachwuchskoordinator, die er immer mit irgendwelchen Geschichten vertuscht hat (Abgang Özil). Talente nicht erkannt die vor seiner Nase gekickt haben (Atakan Karazor, heute VfB Stuttgart), es gibt noch unzählige Talente die er nicht erkannt hat, immer wenn er selbst das Ruder übernommen hatte, abgestiegen! Schwätzer, vollkommen überschätzt, viele gute Jugendtrainer und Jugendliche haben wegen ihm das Weite gesucht. Jugendspieler im Kreis 12 und 13 mit grossen Versprechen verführt und später wenn die Jungs nicht spielen durften, von den abgebenen Vereinen Ablöse verlangt, obwohl diese die Jungs kostenfrei zum RWE haben ziehen lassen. Und Sportdirektor? Absolute Lachnummer, hat jedem erzählt der es hören wollte oder auch nicht, seine Bayern Vergangenheit erzählt, die Witzfigur durfte die Bälle fetten und die Hütchen wegräumen....

19.01.2021 - 21:11 - Kleeblättersammler

Diesen Bericht kann man allerhöchstens im Stadionheft bringen,,,,, sowas von Pumpe !!!

Beitrag wurde gemeldet

19.01.2021 - 20:45 - Steiger1972

Winkler.....Du bist und bleibst ein Heuchler!!!Spar dir deine Aussagen,die interessieren uns nicht.Schade um den Junge,hauptsache du Sackgesicht hast ein weiteres Handgeld in deine Tasche gesteckt!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

19.01.2021 - 20:17 - Der Weise

Kommissar Overbeck hat sich noch unbeliebter gemacht

19.01.2021 - 20:00 - Hüller

Mensch Noel. Wärst mal lieber nach Schalke gekommen.......

19.01.2021 - 19:54 - Du schöner RWE

Und natürlich hat das NLZ Köln viel mehr Mittel, wie überraschend. Und natürlich bietet eine U21 mehr Perspektive für einen jungen Spieler. Aber wir sind RWE, wir wollen hoch und wollen kein Projekt sein (wie bei Titz und bilden keine Spieler für die erste aus. Das kann doch nicht so schwer zu verstehen sein.

19.01.2021 - 19:53 - Gregor

Winkler wird sicher einen gehörigen Anteil daran haben, wie sich Futkeu entschieden hat. Aber ob der Junge mal das Zeug hat, überhaupt im Profifussball Fuss zu fassen, wird sich dann zeigen. Das Winkler und RWE sich damals getrennt haben, war überfällig. Und das geht dann natürlich auch nicht friedlich von statten. Ich erinnere mich aber noch gern daran, als er noch Spieler bei uns war. Als Nachwuchskoordinator habe ich nicht viel von ihm gehört, deswegen kann ich mir dazu keine Meinung bilden. Als Sportdirektor war er jedoch absolut fehl am Platz.

19.01.2021 - 19:52 - Superlöwe

Solche Spieler kommen und gehen. Macht bloß keinen Maradonna aus dem. Wir werden nicht mehr viel von ihm hören, befürchte ich. In Köln wird auch keiner freiwillig für ihn Platz machen.

19.01.2021 - 19:48 - Du schöner RWE

Alles nur Phrasen. Die einzig entscheidende Frage ist: Warum konnte er sich nicht durchsetzten. Und nur die richtige und ehrliche Antwort darauf hilft ihm weiter. Alles andere ist uninteressant.

19.01.2021 - 19:29 - Außenverteidiger

Huch, dass sind ja die Worte vom Ökonomen und Außenverteidiger.

Die Spielzeiten waren doch offensichtlich und für ein Fachabitur, mit dieser Ausbildungsschiene am BK ist der Profifußball nicht möglich? Man man man. Wer sowas glaubt, hat jeglichen Anspruch verloren.

19.01.2021 - 19:18 - Sch'tis

RWE hat sich Mühe gegeben.... Ist das selbe wie, sie waren stets bemüht.

Was ein Idiot !!

19.01.2021 - 18:46 - Lackschuh

Buch, Trainingslehre, Jugend-Senioren....Peter Schreiner eventuell? Egal, ich sehe Herrn Winkler etwas distanzierter ...guten Verlauf weiterhin!

19.01.2021 - 18:38 - RWE SG

Scharlatan!!!!!!!!!!!

Handgeld ist sicherlich auch noch drin.

Trainerjob?

Barduss Betlehem

19.01.2021 - 18:36 - yetijo

....zumal diese Erklärungen in sich unschlüssig sind ,..., und dann noch so zu tun, als hätte er wenig bis gar nichts damit zu tun - ehrlich geht anders!

19.01.2021 - 18:27 - RWEimRheingau

Der kann sich seine Erklärungen da hinschieben wo die Sonne aufgeht!