Saisoneröffnung

RWE organisiert Legendenspiel in Essen

13. Juni 2019, 20:26 Uhr

Foto: Firo

Das wird ein Highlight für alle Nostalgiker und älteren RWE-Fans. Zur Saisoneröffnung an der Essener Hafenstraße gibt es ein Rematch des DFB-Pokalendspiels von 1994 zwischen Rot-Weiss Essen und Werder Bremen.

Für seine offizielle Saisoneröffnung am 20. Juli hat sich Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen etwas Besonderes einfallen lassen. Denn bevor die Fans im Stadion Essen das neue RWE-Team präsentiert bekommen, treffen um 14 Uhr die Traditionsmannschaften von Rot-Weiss Essen und Werder Bremen aufeinander. Dabei werden auf beiden Seiten viele Pokalhelden von 1994 erwartet.


Vor 25 Jahren stand RWE als großer Außenseiter im DFB-Pokalfinale. Rund 35.000 Essener begleiteten ihre Mannschaft ins Berliner Olympiastadion. Der größte sportliche Erfolg seit der Deutschen Meisterschaft im Jahr 1955 stand im Schatten des Lizenzentzuges, der den Klub von der Hafenstraße wenige Monate vor dem Endspiel ereilte. Er war zu diesem Zeitpunkt der zweite innerhalb von drei Jahren. RWE musste aus der zweiten Liga absteigen und verlor zuvor schon seinen Erfolgstrainer Jürgen Röber, der zum Bundesligisten VfB Stuttgart wechselte. Das hielt die Essener nicht davon ab, den Einzug ins Pokalfinale perfekt zu machen.

RWE-Generalprobe gegen Kickers Offenbach

Dort wartete mit Werder Bremen ein schier übermächtiger Gegner. Das Starensemble um Otto Rehhagel und die Topspieler Mario Basler, Wynton Rufer oder Marco Bode war der haushohe Favorit und wurde dieser Rolle auch gerecht. Werder gewann mit 3:1, die Essener lieferten den Bremern aber einen harten Kampf.

Nun gibt es für einige Protagonisten von damals die Chance zur Wiedergutmachung im Stadion Essen. Wie 1994 stehen sich beispielsweise die Torhüter Frank Kurth und Oliver Reck gegenüber.

Ab 16 Uhr absolviert die aktuelle Essener Mannschaft ihre Generalprobe gegen den ambitionierten Südwest-Regionalligisten Kickers Offenbach. Für die Spieler wird es die letzte Gelegenheit sein, sich für einen Platz in der Startelf des neuen Trainers Christian Titz zu empfehlen. 

RWE-Vorstand Marcus Uhlig ist voller Vorfreude auf die Saisoneröffnung: "Am 20. Juli wollen wir gemeinsam mit unseren Fans den Startschuss für die Spielzeit 2019/2020 geben und haben daher mit Werder Bremen und den Kickers Offenbach bewusst Vereine eingeladen, die in Fankreisen vielfach freundschaftlich miteinander verbunden sind“, betont Uhlig. 

Die rot-weisse Saisoneröffnung (20. Juli) in der Übersicht:
12.00 Uhr: Beginn des Rahmenprogramms sowie Autogrammstunde und Vorstellung der 1. Mannschaft
14.00 Uhr: RWE – Werder Bremen (Traditionsmannschaften)
16.00 Uhr: RWE – Kickers Offenbach

Kommentieren

14.06.2019 - 18:28 - Vandalz

@Mystery

Bist wohl einer von der ganz harten Sorte was? Beleidigend werden ohne Sinn und Verstand, vielleicht sollte man nicht jedes Wort jede Zahl jeden Satz nicht so ernst nehmen im Leben, und die einzigste Droge die ich mir erlaube ist der RWE,

@westkurver

Klar war das Etopisch und ist nicht vorstellbar das Offenbach unsere Jungs mit nem 6,7,8 zu null abgeschossen werden, es war nur ne Anspielung auf das was in Fussball passieren kann, und der Mythos HAFFENSTRASSE ist schon einigen Spieler nicht bekommen da heißt es jetzt in den VorbereitungsSpielen den Mist auszusotieren und wollen wir alle hoffen das dieses Jahr unser letztes Jahr in dieser SchweineLiga ist, und wir nicht wieder uns irgendwo im Mittelfeld der Tabelle wiederfinden werden.

Bis dahin Nur der RWE

14.06.2019 - 07:05 - Bierchen

Gute Sache.
Leider in den Sommerferien.

14.06.2019 - 01:34 - Jawattenn

Nachtrag:
Und was war das damals ein Power - Fußball. Jürgen Röber und Mannschaft, Danke für diese geile Zeit. Und für die neue Truppe um den neuen Trainer. Schaut euch die Videos an und ihr versteht

14.06.2019 - 01:19 - Jawattenn

Eine tolle Idee. Ich bin nachts vor dem Finale mit meinem alten Corsa Richtung Berlin... Die Autobahn voller Essener Fahrzeuge... ein unbeschreibliches Gefühl. Dann die Stunden vor dem Spiel. Einfach fantastisch. Ich war nie so stolz RWE - Fan zu sein, trotz des Lizenz-Entzugs durch Mayer- Vor..., der einfach nur unseren Kult- Trainer Röber haben wollte. Egal, wir waren in Berlin, von unter den Linden über den Kudamm in Rot-Weiss und Grün-Weiss, eine einzige Party, die auch der egoistische Pickenäcker durch seine Selbst - Aufstellung nicht wirklich schmälern konnte. Geschichte und doch einmalig. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit den damaligen Spielern und hoffe, meine Truppe von damals kommt mit ins Stadion, denn außer mir haben alle RWE den Rücken gekehrt und jeder weiß warum. RWE ist und bleibt was Besonderes. Und das möge ein Startschuss sein in eine überzeugende Saison, unabhängig vom Ausgang.
Nur der RWE

13.06.2019 - 23:42 - westkurver

Feine Sache. Und im Legendenspiel dem Pickenäcker gleich ein Bein hochbinden. In Berlin ist er ja auch schon auf den Platz gehumpelt. :-)
Interesseant der Vergleich mit den Kickers. Die wollen nächste Saison wohl auch mal wieder oben mitmischen, wechseln ebenfalls die halbe Mannschaft aus. Wird sicher was zu erzählen geben.
6,7 oder 8:0, das ist Firlefanz , 25 :18 da ist Stimmung in der Bude wie in Vandalz Birne!! Sorry, aber der war ehrlich verdient Vandalz!

13.06.2019 - 23:32 - mystery

6 .7. oder 8 zun null.gehts noch lass die Drogen ausem balch.

13.06.2019 - 23:26 - mystery

Alles Profis hier.Hut ab.

13.06.2019 - 23:10 - Vandalz

Das hört sich doch endlich mal nach einem ordentlichem Test für Mannschaft sowie Trainer an, zugleich muss gesagt werden was passiert wenn Offenbach unsere Jungs mit 6 7 8 Null in die kommende Saison schicken? Verkraften Sie alle wirklich die berüchtigte HAFFENSTRASSE? Wollen wir hoffen das unsere Jungs gestärkt aus diesem Spiel gehen, und uns endlich aus diese SchweineLiga nach 7 Jahren befreien, Bis dahin schöne Grüße an alle! Natürlich freue ich mich vor allem über das Legendenspiel und unsere Freunde von der Weser.

Bremen und Essen und sonst nichts ?? Nen bissle Dortmund darfs aber auch sein ????
Gott schütze RWE
Nie wieder SchweineLiga ????