RL West

RWE: Ohne Davari und Kefkir - die Startelf gegen Wuppertal

25. November 2020, 18:54 Uhr
RWE-Trainer Christian Neidhart hat im Vergleich zum Homberg-Spiel erneut ein wenig durchrotiert. Foto: Thorsten Tillmann

RWE-Trainer Christian Neidhart hat im Vergleich zum Homberg-Spiel erneut ein wenig durchrotiert. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen trifft ab 19.30 Uhr auf den Wuppertaler SV. Die Nummer eins fällt aus. Schon im Vorfeld der Partie musste RWE eine bittere Pille schlucken.

Eine gute Stunde vor dem Anpfiff des RWE-Spiels gegen den Wuppertaler SV erreichte die rot-weisse Anhängerschaft eine Hiobsbotschaft. Daniel Davari fällt für die nächste Zeit aus. Der 32-Jährige wurde positiv auf das Covid19-Virus getestet. Das gab Rot-Weiss Essen vor dem Wuppertal-Spiel bekannt.


„Wir testen unsere Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuer-Team schon seit Beginn dieser Saison regelmäßig auf das Virus, nun haben wir den ersten positiven Fall. Nach dem positiven Schnelltest hat Daniel direkt einen PCR-Test gemacht, dessen Ergebnis noch aussteht und sich anschließend in Quarantäne begeben. Er zeigt bisher keine Symptome, der Rest unserer Mannschaft ist glücklicherweise nicht betroffen", erklärt RWE-Sportdirektor Jörn Nowak in einer Pressemitteilung des Tabellenführers der Regionalliga West.

Golz im Tor, Grund kehrt zurück, Kefkir auf der Bank

Für Daniel Davari wird Jakob Golz sein erstes Ligaspiel in dieser Saison bestreiten. Die Vierer-Abwehrkette bilden - von rechts nach links - Sandro Plechaty, Daniel Heber, Alexander Hahn und Kevin Grund, der die letzten beide Spiele nicht zum 18er Kader der Essener gehörte. Auf der Doppelsechs agieren Kapitän Marco-Kehl Gomez und Routinier Dennis Grote.

Im offensiven Dreier-Mittelfeld sollen Joshua Endres, Cedric Harenbrock und Isiah Young wirbeln und Torjäger Simon Engelmann mit Flanken und Vorlagen bedienen.

Auf der rot-weissen Ersatzbank nehmen U19-Keeper Luca-Christian Fenzl, Jan-Lucas Dorow, Marcel Platzek, Felix Weber, Amara Condé, Jan Neuwirt und der in Wuppertal geborene und lebende Oguzhan Kefkir Platz.

Der WSV tritt unter anderem mit Marwin Studtrucker, Jonas Erwig-Drüppel und Tolga Cokkosan in der Startelf an: drei ehemalige Rot-Weisse.


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

25.11.2020 - 22:49 - Der Weise

Gute Besserung Daniel..... Hoffe bist bald übern Berg und bleibst Symptomfrei

In diesem Sinne

Nur der RWE

Rot Weisse Grüße aus Karlsruhe

25.11.2020 - 19:17 - Baby

bis gleich im chat, am zoo.

25.11.2020 - 19:07 - am Zoo

Schmierenblatt.... Wo lese ich die Aufstellung vom WSV..... lach
Keine Info, keine Meldung..... grins und schmunzel......
Nicht das das hier nur ein klitzeklein wenig ein RWE Boulevard Blatt ist........
Alles gut - passt schon, können wir mit Leben