Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen siegte am Samstag beim TSV Steinbach mit 2:1 (1:0). RevierSport hat nach dem Spiel mit RWE-Coach Christian Neidhart gesprochen.

Regionalliga West

RWE: Neidhart über Testspiel-Sieg und Gastspieler Plechaty

Fabrice Nühlen
01. August 2020, 17:42 Uhr
RWE-Trainer Christian Neidhart sah einen 2:1-Sieg gegen den TSV Steinbach. Foto: Thorsten Tillmann

RWE-Trainer Christian Neidhart sah einen 2:1-Sieg gegen den TSV Steinbach. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen siegte am Samstag beim TSV Steinbach mit 2:1 (1:0). RevierSport hat nach dem Spiel mit RWE-Coach Christian Neidhart gesprochen.

Rot-Weiss Essen gewann beim Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach mit 2:1 und konnte den dritten Sieg im dritten Testspiel einfahren. Für den ambitionierten Traditionsverein erzielten Daniel Heber (12.) und Maximilian Pronichev (70.) die Treffer. Wir haben nach der Partie mit RWE-Trainer Christian Neidhart (51) gesprochen. 

Christian Neidhart, Glückwunsch zum 2:1-Sieg beim TSV Steinbach. Für Ihre Mannschaft war es der erste Härtetest in der Vorbereitung auf die kommende Regionalliga-Saison. Wie hat Ihnen die Leistung der Mannschaft gefallen?
Ich habe sehr gute Eindrücke gewinnen können. Wir sind über weite Strecken dominant aufgetreten und haben nur wenige Torchancen zugelassen. In der Offensive konnten wir uns mehrere gute Chancen herausarbeiten. Der einzige Wermutstropfen war unser Gegentor. Ich hätte gerne zu Null gespielt. Aber insgesamt haben wir ein gutes Spiel gemacht.

Sie haben im Spiel achtmal gewechselt. Neben dem verletzten David Sauerland haben Joshua Endres, Jan-Lucas Dorow, Kevin Grund, Ioannis Orkas und Noel Futkeu im Aufgebot gefehlt. Was waren die Gründe dafür?
Endres, Dorow und Grund haben muskuläre Probleme. Das war eine reine Vorsichtsmaßnahme. Futkeu hat am Mittwoch gegen ETB 90 Minuten gespielt und für Orkas gab es heute keinen Kaderplatz.

Beim Sieg gab Neuzugang Jonas Behounek sein Debüt für Rot-Weiss Essen. Auch Testspieler Sandro Plechaty lief zum zweiten Mal im RWE-Trikot auf. Wie würden Sie die Leistungen der beiden Spieler beschreiben?

Jonas Behounek ist noch nicht lange bei uns im Training. Er hat es in den ersten 45 Minuten ordentlich gemacht und dann haben wir ihn ausgewechselt. Plechaty hat erneut einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Er hat in der ersten Halbzeit offensiv gespielt und im zweiten Durchgang als Rechtsverteidiger agiert. In beiden Durchgängen war er ein Aktivposten.

Am Freitag gab Rot-Weiss Essen die Diagnose bei David Sauerland bekannt. Der Verteidiger wird mit einem Kreuzbandriss lange ausfallen. Wie haben Sie die Nachricht aufgenommen?
Ich wusste es schon etwas eher. Das ist natürlich sehr schade und ärgerlich. Die Gesamtsituation ist aber auch gefährlich, weil die Spieler über einen langen Zeitraum keine Partie absolviert haben und in NRW nur vier Wechsel erlaubt sind.

Am Mittwoch gastiert Ihre Mannschaft bei Kickers Offenbach. Was erwarten Sie von dem Kräftemessen mit dem Südwest-Regionalligisten?
Kickers Offenbach ist ein ambitionierter Gegner, der sich gut verstärkt hat. Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe. Wir freuen uns auf das Duell.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

04.08.2020 - 15:40 - Ronaldo20

Idioten ist noch linde ausgesprochen wer es nicht begreift was in Welt passiert

04.08.2020 - 10:01 - Anton Leopold

Begriffe wie "Idioten" sind völlig fehl am Platz. Eine Versachlichung der Debatte tut not. Es geht bei den Einschränkungen um wesentliche Fragen, die Grundrechte berühren. Meines Erachtens müssen deshalb Parlamente einbezogen werden.
Liest man, dass verschiedene Politiker das Recht auf Versammlungsfreiheit einschränken wollen, sollte jeder wachsam sein. Wer eigenverantwortlich lebt und sich vernünftig verhält, braucht keine Gouvernanten. Was in den öffentlich-rechtlichen Medien berichtet wird, muss mit äußerster Skepsis aufgenommen werden. Also bitte mal verbal abrüsten.

03.08.2020 - 20:38 - Ronaldo20

Gregor kann nur zustimmen das sagt alles

03.08.2020 - 20:05 - Gregor

@Ronaldo20
Nicht aufregen. Da Corona ja nicht sichtbar ist, sind viele minderbemittelte halt der Ansicht, dass keine oder wenig Gefahr besteht. Ich kenne selbst eine Leute, die die Gefahr herunterspielen. Man kann nur für sich selber das Beste daraus machen und möglichst unnötige Kontakte zu Menschen weitestgehend vermeiden. Solange Coronagefahr immer noch aktuell ist werde ich weder in Urlaub, noch ein Restaurant besuchen und schon gar kein Fußballspiel, falls es denn wieder möglich sein sollte. Meine Gesundheit ist mir halt wichtiger als der ganze Firlefanz. Obwohl ich befürchte, dass dieser Virus uns noch sehe, sehr viel Leid bringen wird.

03.08.2020 - 19:11 - Ronaldo20

Alle die das nicht ernst nehmen sind IDIOTEN sehe sie kein Fernsehen was in der Welt los ist ?
In Italien und in den USA werden die Toten in Massengräbern beerdigt
Alle die das nicht ernst nehmen sollen wenn sie kriegen nich behandelt werden und einsperren zusammen in eine große Halle

02.08.2020 - 12:46 - Red-Whitesnake

TSG 1899... , ich bin da kurz vorher, ausversehen dran vorbeigefahren. Unglaubliches Bild. Und als ich mir die Berichte gegönnt hatte, da dachte ich mir... ein Glück hat man sich an alle Vorgaben/Vorschriften und Regeln gehalten.
Sonst hätte ja das Ordnungsamt schon Knöllchen schreiben können/müssen... für die 1-2 Falschparker da.
Demnach kann es eigentlich nur noch heissen... macht die Stadiontore auf, tragt Mundschutz und rennt euren Vereinen die Bude ein.
Es kann schließlich nichts mehr passieren.;-)
Ironie ohne Ende.

In diesem Sinne... einen schönen Sonntag.

02.08.2020 - 11:59 - Anton Leopold

Das Spiel gegen ETB habe ich mir auf soccerwatch.tv angeschaut. ETB hat wie Nordkorea bei der WM gespielt. Ich bin gespannt, wie Neidhardt die Mannschaft offensiv aufstellen wird, um gegen solche Teams zu bestehen. Gegen Steinbach klar zu gewinnen, ist ein gutes Zeichen. Zum Bieberer Berg wäre ich gerne gefahren, neben dem Stadion ist zudem ein schöner Hochseilgarten. Wird leider nix.

Zum Video: In erster Linie ist es langweilig. Was man feststellen muss - TSG 1899 hat es erwähnt -, dass es immer mehr Gruppen gibt, die den gesellschaftlichen Konsens verlassen und Regeln eigenmächtig missachten. Das zieht sich durch alle Schichten, durch alle politischen Lager und ist unabhängig von der Herkunft.
Das ist sehr bedenklich und nicht ungefährlich. Vielleicht höre ich einfach mal auf, Steuern zu zahlen. Wie wäre das denn? Die eigene Anarchie leistet sich, wer sich auf viele verlassen kann, die sie nicht ausleben.

Ob es eine Pandemie ist, inwieweit sich Covid 19 von Influenza-Viren unterscheidet, darüber streiten sich die Fachleute. Weil ich nicht vom Fach bin, halte ich mich an die Regeln. Was ist so schlimm daran, einen Mundschutz zu tragen, wenn man damit für sich selbst und zumindest mittelbar für andere mögliche Gefahren abwehren kann? Selbst wenn es übertrieben ist, ergäbe eine vernünftige Abwägung, dass die Schutzmaßnahme richtig ist. Richtig verstehen kann ich zurzeit das renitente Verhalten nicht.

Vor ein paar Jahren haben sie in Frankfurt eine Luftmine mit 1,8 t TNT entschärft. In einem Radius wurde evakuiert. Weil es einige Zeitgenossen, vor allem Studenten, nicht einsahen und infolgedessen unmittelbarer Zwang gegen sie eingesetzt werden musste, verzögerte sich alles um 6 Stunden. Dadurch kamen Senioren mit schmerzhaften Krankheiten nicht um 20 Uhr zurück ins Zimmer und ins Bett, sondern erst um 2 Uhr, teilweise noch später. Was soll so was?
Ja, es kann sein, dass es falscher Alarm ist. Aus dem Innenministerium drang ja ein Papier nach außen, dass in die Richtung ging. Ja, es stimmt, dass 1959 die vielen Toten durch die Hongkonkgrippe hingenommen wurden, das war aber auch eine andere Zeit. Ja es stimmt, dass es in Schweden vielleicht überraschend gut gelaufen ist. Na klar, wir freien Geister fühlen uns beim Gehorchen unwohl. Die Bilanz ziehen wir aber erst später. Wer Recht hatte, werden wir später sehen. Bis dahin kann sich aber jeder zusammenreißen und ein Stück von seinem Ego opfern, denn, so hört man von Freunden aus dem Gesundheitswesen, das Sterben mit Covid macht noch weniger Spaß als sonst. Und das Leben älterer Menschen ist nicht weniger Wert.

Also: Mich werdet ihr bei solchen Demos nicht sehen. Meine alten Eltern besuche ich mit Mundschutz und unterhalte mich mit ihnen auf der Terrasse, wo Viren schnell sterben.

Vielleicht ist es falscher Alarm, vielleicht aber auch nicht.

02.08.2020 - 11:25 - luko1944

Übrigens Essener Freunde Plechaty kommt vom F:C: Meineid.

02.08.2020 - 10:43 - odysseus

Guter Autritt der Mannschaft. Nicht so spektakulär offensiv wie unter Titz, dafür stabiler in der Abwehr. Einen Stammplatz scheint kein Spieler zu haben, alle müssen Gas geben um zu spielen. Ich finde es gut.


Noch etwas o.t., als 2017/18 die Grippewelle bei uns in Deutschland über 25000 Menschen das Leben gekostet hat (Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren ) , gab es da einen wirtschaftl. Lockdown mit all seinen negativen Facetten, wie Kurzarbeit, drohenden Insolvenzen ganzer Branchen ? Nicht falsch verstehen, jeder Tote der nicht natürlich ist , ist einer zuviel.

Aber, verhindern wird man die Ausbreitung von Corvid-19 trotz aller Einschränkungen für die Menschen nicht, nur verlangsamen um unser Gesundheitssystem nicht zu überfordern, bis es einen Impfstoff gibt. Man muss nur aufpassen, das diese restriktiven Maßnahmen nicht mehr Schaden für die Menschen anrichtet, als das Virus an sich. Faktisch eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Persönlich tendiere ich für Öffnung des öffentl. Lebens und den besonderen Schutz für Risikopatienten ( alte Menschen, Pflegeheime, kranke Menschen etc.). Ökonomisch gesehen, ist der schwedische Weg der bessere, trotz mehr Tote auf 100000 Einwohner. Durch das durchinfizieren der Bevölkerung haben die Schweden auch einen wesentlich höheren Anteil der Bevölkerung mit Antikörper gegen das Virus, also etwas was wir erst durch eine Impfung erreichen, wenn es diesen Impfstoff geben wird. Je länger es dauert einen Impfstoff zu entwickeln, desto teurer wird diese Pandemie für uns. Von den Einschränkungen für die Bevölkerung ganz abgesehen. In Schweden (auch ohne Impfstoff) werden sie bis dahin eine Herdenimmunität erreicht haben (ca. 75 %). Und dies ohne die Wirtschaft vor die Wand gefahren zu haben. Ist meine Meinung, erhebt aber nicht den Anspruch auf Richtigkeit. :-)

02.08.2020 - 10:39 - TSG 1899

Im WDR Videotext stand, dass auf dem Friedhof "Am Hallo" vergangene Tage ein Clan-Chef beigesetzt wurde und statt der erlaubten max. 150 Personen, 800 Personen dort waren, zum Großteil ohne Masken. Lt. Meldung hat die Polizei "ein Auge zugedrückt". Darüber hat die Tagesschau natürlich nicht berichtet. Willkommen in der rechtsfreien Zone.

02.08.2020 - 02:35 - Marie L.

Dieser Kommentar wurde entfernt.

02.08.2020 - 01:20 - derdereuchversteht07

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.08.2020 - 23:52 - magic75

Alles klar, derdereuchversteht07, mit dem dritten Kommentar kannst Du Dich ja auch schlecht z. B. auf den sechsten oder siebten beziehen. ;-)

Worum geht es hier noch gleich? Ah, RWE hat gewonnen - das geht doch gut an schon mal! Auch, wenn die Aussagekraft von Testspielergebnissen letztlich fraglich sein mag, aber das Team spielt sich ein und scheint sich zu entwickeln ... Und das ist ja erst der Anfang! Ich denke schon, dass RWE eine gute Rolle spielen wird - aber ebenso denke ich auch, dass es kein Spaziergang wird, wie sich das manch einer vielleicht vorstellt. Aber Neidhart passt schon mal besser als Titz, so viel steht fest - und verschlechtert hat sich der Kader nun auch nicht gerade ... Da geht was!

01.08.2020 - 23:32 - derdereuchversteht07

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.08.2020 - 23:30 - Ronaldo20

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.08.2020 - 22:51 - ata1907

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.08.2020 - 21:51 - magic75

Danke für dieses Paradebeispiel eines Videos, das zeigt, dass es bei aller kontroversen Diskussion wahrlich immer auch wichtig ist, zu schauen, "mit wem man sich gleichmacht"! Und jetzt bitte löschen, das alles! In einem Sport-Forum - auch in einem mit so manchem gleichgesinnten Geist - ist es völlig OT!

01.08.2020 - 20:25 - Andybrehme80

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.08.2020 - 20:24 - Andybrehme80

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.08.2020 - 20:18 - RWElover

Da ein riesiges Hygienekonzept aufgebaut wird, kann man aus meiner Sicht schon Menschen mit überwundener Infektion (mit Nachweis) in die Stadien lassen. Da sie weder angesteckt werden noch den Virus übertragen können, wären das schonmal weitere Zuschauer ohne zusätzliche Vorbereitungsmassnahme.n treffen zu müssen.
Zudem könnte man alle weiteren Zuschauer mit FP2 Masken ausrüsten. Getrunken und Gegessen wird dann nicht im Zuschauerbereich sondern in speziellen Aufenthaltsbereichen. Hier kann man schon den Abstand gewährleisten. Damit bekommt man weitaus mehr Zuschauer ins Stadion und hat automatisch die wichtigsten Auflagen erfüllt. Ist zwar nicht ideal, lässt aber von den Zahlen wesentlich mehr Möglichkeiten zu.
Da wir eh mit diesem Virus leben müssen, wäre dies schon mal ein Weg zurück in die Normalität.

01.08.2020 - 19:29 - Red-Whitesnake

Warum sollte man dafür auf die Barrikaden gehen?
Ich denke, wenn jeder sich nur halbwegs an Vorgaben/Aufforderung hält, oder mal mit klugen Kopf an die Sache ran geht, dann wäre allen Menschen geholfen.
Und solange es solche Idioten gibt, die meinen, dass sie ihr Dingen machen können... dann brauchen wir uns doch über höhere Zuschauerzahlen in den Stadien, mit Sicherheit keine Gedanken für die nähere Zukunft machen.
So wichtig ist Fußball/Fußball gucken nun doch nicht.

Beitrag wurde gemeldet

01.08.2020 - 18:56 - derdereuchversteht07

Einfach mal mehr Zeit beim Nachrichten schauen investieren dann klappt es auch mit dem Kommentar.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

01.08.2020 - 18:22 - Ronaldo20

Ungerecht? Die Veranstaltung ist wegen den Corona missachtungen abgebrochen worden soll das im Fußball auch sein
So schön kann Fußball nicht sein wie 17000 bekloppte in Berlin

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

01.08.2020 - 18:15 - elfmeterkiller

Wenn man sich heute in den Nachrichten ansieht wie 10.000 tausende von der Regierung genehmigte Demonstrationen in Berlin ohne jede Einhaltung von Corona Regeln abhalten muß man sich doch die Frage nochmals stellen warum zu Fußballspielen mit super Hygienemaßnahmen nur 300 Leute dürfen.
Da sollten wir mal alle ob West, Ost, Nord oder Süd auf die Barrikaden gehen und Einlass zu den Spielen in erheblich größere Anzahl einfordern.
Ich sehe eine ungerechte und nicht kosequente Behandlung. Aber es geht ja nur um blöde Fußballfans.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.