Niederrheinpokal

RWE: Neidhart über fehlende "Spielpraxis"

Fabrice Nühlen
28. Oktober 2020, 22:35 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen steht nach einem 5:0 (1:0) -Sieg beim SV Wermelskirchen in der zweiten Runde im Niederrheinpokal. RWE-Coach Christian Neidhart hatte seine Elf komplett durchgewechselt.

Rot-Weiss Essen war vor der Erstrundenpartie im Niederrheinpokal beim SV Wermelskirchen der klare Favorit. Während die Essener in der Regionalliga West auf dem ersten Tabellenplatz stehen und seit Februar keine Partie mehr verloren haben, erwischte der Landesligist aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis keinen optimalen Saisonstart und musste in der sechsthöchsten deutschen Spielklasse bereits zwei Heimniederlagen hinnehmen. 


Auch wenn der Pokal bekanntlich seine eigenen Gesetze hat, wurden die 100 Zuschauer nicht Augenzeugen einer Sensation. RWE wurde der Favoritenrolle gerecht und gewann durch die Treffer von Marcel Platzek (43.,71.), Felix Schlüsselburg (56.,90.), und Joshua Endres (80.) verdient mit 5:0 (1:0).

Neidhart: “Spielpraxis hat gefehlt“

In der ersten Halbzeit bot Wermelskirchen dem Favoriten allerdings Paroli und konnte sich gute Chancen erarbeiten. RWE-Torwart Jakob Golz verhinderte in der Anfangsphase durch einen starken Reflex den frühen Rückstand. Demnach war RWE-Coach Christian Neidhart nicht zufrieden mit dem Auftritt in der ersten Halbzeit: „Man hat gemerkt, dass die Spielpraxis gefehlt hat, weil wir komplett durchgewechselt haben. Die Abstimmung und Laufwege im ersten Durchgang waren nicht so gut. Der Gegner war ein Stück besser und unsere 1:0-Führung war schmeichelhaft“, sagte Neidhart, der Wermelskirchen am vergangenen Sonntag beim 6:1-Sieg gegen den Duisburger SV vor Ort beobachtete. „Nach der Pause haben wir es dann deutlich besser gemacht und unsere Pflichtaufgabe erfüllt. Im Pokal zählt nur das Weiterkommen und das haben wir geschafft.“

Derby auf Schalke

Am Samstag (15.30 Uhr) kehrt für RWE wieder der Liga-Alltag ein: Dann gastiert der Tabellenführer im Derby bei der U23 des FC Schalke 04 im „neuen“ Parkstadion und möchte den Platz an der Sonne verteidigen.

[Widget Platzhalter]

Kommentieren

29.10.2020 - 08:54 - eduardo

Kommentarspalte "Llrod45 disst nühlen"

Der Quatsch interessiert hier wirklich niemanden und ist sowas von peinlich.

Das hier die Journalistische Qualität nicht immer die beste ist mag dahingestellt sein. Aber hier Mitarbeiter schon sehr persönlich anzugehen geht gar nicht.

Das ist so was von Wutbürger-AFD-Style

29.10.2020 - 07:34 - RWE-Serm

Dieser Kommentar wurde entfernt.

29.10.2020 - 07:33 - RWE-Serm

Dieser Kommentar wurde entfernt.

29.10.2020 - 07:32 - chippolueg

Dieser Kommentar wurde entfernt.

29.10.2020 - 07:05 - Llord33

Dieser Kommentar wurde entfernt.

29.10.2020 - 06:41 - Llord33

Dieser Kommentar wurde entfernt.