Kommentar

RWE: Mannschaft ist bereit für Pokalsieg und Meistertitel

18. August 2020, 14:30 Uhr
Der Kader von Rot-Weiss Essen ist in dieser Saison für Regionalliga-Verhältnisse hochwertig besetzt. Foto: Markus Endberg

Der Kader von Rot-Weiss Essen ist in dieser Saison für Regionalliga-Verhältnisse hochwertig besetzt. Foto: Markus Endberg

Die Wartezeit hat ein Ende: Nach fast einem halben Jahr ohne Pflichtspiel geht es für Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen am Dienstagabend (19 Uhr, RevierSport-Liveticker) mit einem Pflichtspiel weiter. Die Mannschaft ist in dieser Saison für Großes bereit. Ein Kommentar.

Rot-Weiss Essen trifft am Dienstag (19 Uhr) auf den TVD Velbert. In der Grimmert-Arena des Oberligisten geht es um den Finaleinzug im Niederrheinpokal. Alles andere als ein Pokalsieg im Stadion Essen für RWE wäre eine faustdicke Überraschung. Denn: RWE scheint auf die Saison so gut vorbereitet zu sein, wie schon seit Jahren nicht mehr.

Trotz Corona: RWE hat noch einmal personell zugelegt

Die Verantwortlichen um Sportchef Jörn Nowak und Vorstand Marcus Uhlig haben seit der Corona-Pause Mitte März ihre Hausaufgaben gemacht. Und das in beeindruckender Manier. 

Sie hatten nicht nur, Oliver Kahn würde sagen: "die Eier", um den beim RWE-Anhang - jedoch weniger bei der Mannschaft - beliebten Trainer Christian Titz trotz eines Punkteschnitts von mehr als 2,0 Zählern pro Partie zu entlassen, sondern verstärkten die Mannschaft noch einmal - und das gewaltig. Der neue RWE-Coach Christian Neidhart, der für Essen den Drittligisten SV Meppen nach sieben Jahren verließ, darf sich über Top-Regionalliga-Zugänge wie Torwart Daniel Davari, Mittelfeld-Stratege Felix Backszat und Torjäger Simon Engelmann freuen. Auf der Seite der Abgänge musste Essen keinen Stammspieler abgeben. Welcher andere Regionalligist durfte sich trotz Corona solch eine Personalpolitik erlauben? Richtig: keiner.

Klar: Die Verantwortlichen haben sich mit der Titz-Entlassung und der offensiven Transferpolitik selbst unter Druck gesetzt. Denn in Essen wird nicht mehr herumgeeiert. "Es zählt nur der Aufstieg. Was anderes können und wollen wir auch nicht verkaufen", betonte Uhlig schon öfter. 

Makellose Vorbereitung - Top-Favorit für die Konkurrenz

Den offensiven Worten sollen nun Taten folgen. Anfangen will RWE damit in Velbert. Der Niederrheinpokal aus der vergangenen Saison wird zu Ende gespielt. Im Topf sind neben RWE nur noch drei Oberligisten vertreten. Bei einem Sieg winkt RWE ein Duell mit Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld - und natürlich auch die Einnahmen aus der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde.

Essen ist gefordert: Alles andere als ein Niederrheinpokal-Sieg wäre schon der erste heftige Rückschlag der Saison. Aber: Die Mannschaft ist bereit - für den Pokalsieg und auch für die Meisterschaft.

Fünf Testspiele, fünf Siege: eine makellose Bilanz. Zugegeben: Bis auf Steinbach (2:1) trafen die Essener mit dem VfB Bottrop (11:0), ETB (2:0), TuS Ennepetal (21:0) und Eintracht Rheine (7:1) hauptsächlich auf klassentiefere Gegner. Aber auch diese Mannschaften müssen erst einmal so deutlich bezwungen werden.

Für die Liga-Konkurrenten gilt RWE als Top-Favorit auf den Titel. Alle 20 Trainer-Kollegen von Neidhart nannten bei der großen RevierSport-Umfrage RWE als Titelaspiranten.

Rot-Weiss Essen nimmt die Rolle gerne an und scheint auch bestens auf diese vorbereitet zu sein. Im Trainingslager in Herzlake konnte sich RevierSport fünf Tage lang intensiv selbst ein Bild von Christian Neidhart und seinem 26-Mann-Kader machen. Das Fazit: RWE geht mit einer Top-Mannschaft in die Saison, die von einem menschlich und fachlich tollen Trainer geführt und bei Laune gehalten wird. Einem Aufstieg scheint - bis auf die 20 Liga-Konkurrenten und 40 zu absolvierenden Spiele - nichts im Wege zu stehen. So ist zumindest der erste Eindruck. Beim TVD Velbert kann RWE diesen bestätigen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

18.08.2020 - 22:25 - Red-Whitesnake

am Zoo... ,
mach' dich mal locker ;-) ....,
das wird für deine Wuppis eine entspannte Saison.
Das Wort Abstieg kommt bei euch nicht vor.
Schieße lieber ein paar Freistöße. :-))))

18.08.2020 - 18:57 - derdereuchversteht07

am Zoo
Dat wird schon funktionieren.
Vielleicht seid ihr ja die Überraschung der Saison.
Irgendeiner schießt ja jedes Jahr den positiven Vogel ab.
Abstieg kann ich mir nicht vorstellen.
Aber denk daran, ich bin nicht derderallesweiß sondern derdereuchversteht.
Also tu dir was gutes und gönn dir gleich das Spiel.

18.08.2020 - 18:50 - am Zoo

Nabend zusammen,
wird ja eine langweilige Spielzeit. RWE steht als Aufsteiger fest und gewinnt den DFB Pokal. Zum Glück darf ich euch zum jetzigen Zeitpunkt nicht besuchen.
Und dann darf ich euch in 3 Jahren auch noch in der Sportschau gegen Hoffenheim sehen. Düstere Aussichten....
Spass beiseite, packt et mal, wir im Tal wollen nur die Klasse halten.
Grüße

18.08.2020 - 18:41 - derdereuchversteht07

Dein Wissensstand such ja seinesgleichen.
Unglaublich!
Das mit dem Video im Trainingslager stimmt aber nicht ganz.
Im Trainingslager mussten die Spieler selbst jeden Abend zum Abschluss die Staumauer rauf.
Aber ohne Klauen.
Von da her glaub nicht alles was du hörst.

Beitrag wurde gemeldet

18.08.2020 - 18:26 - iapofgod

@derdereuchversteht:
Selbstverständlich sind Steinböcke Herdentiere. Sie können, wie man an dem Video sieht, fast 90 Grad Staumauern mit gähnender Tiefe hochklettern, haben absolute Schwindelfreiheit.
Ihre Klauen bestehen aus scherenartigen, geteilten Haken, die sich wie Kletten an den Stein heften. Das ist einzigartig, ähnlich einem Gecko mit Saugnäpfen
Im RWE-Trainingslager wurde dieses Video immer und immer wieder gezeigt.
Ich meine, RWE hat jetzt endlich den Stein des Aufstieges gefunden. Titz, dem man dieses Video auch anbot, hat wenig Interesse gezeigt. Das Ergebnis kennen wir alle. Man trifft sich jetzt vor dem Arbeitsgericht, wie man hier lesen konnte.
Ich denke, dass das Video auch Thema in der Verhandlung sein wird.
Ich kaufe mir jedenfalls im RWE-Fanshop das RWE-Trikot mit dem Steinbock. Es bringt Glück für RWE.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

18.08.2020 - 18:17 - derdereuchversteht07

Mensch „iapofgod“ du alter Tierakrobat sind Steinböcke eigentlich Herdentiere?
Mit einem Steinbock kommst du bei unserer Aufstiegsserie nicht aus.
Da braucht es schon eine Herde.
Ist iapofgod auch ein Tier?

18.08.2020 - 17:57 - RWE-Serm

Doc,
auffen Punkt getroffen

Beitrag wurde gemeldet

18.08.2020 - 17:38 - iapofgod

RWE stellt seine Aktion "Aufstieg" unter seinem neuen Maskottchen "Ibex" (Steinbock).

Steinböcke sind Weltmeister im Aufsteigen. Man sehe sich folgendes Video an: https://www.youtube.com/watch?v=RG9TMn1FJzc

Diese Tiere sind ein Symbol für RWE, was dieser Verein vor hat diese Saison. Ich meine, der Plan ist gigantisch von RWE.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

18.08.2020 - 17:30 - iapofgod

Dieser Kommentar wurde entfernt.

18.08.2020 - 17:28 - Doc RWE

Ohne Saisonabbruch und dieser Pandemie wäre jetzt schon in der dritten Liga der dritte Spieltag oder so. Tabellenführer wäre Rot Weiss Essen verlustpunktfrei . Im Dfb Pokal wüsten wir auch schon wem wir in der zweiten Runde nach Hause schicken. Bielefeld hätte es schon hinter sich das sie vor 20000 ein vorm Latz bekommen hätten..
Jetzt bekommen sie halt etwas später vor Null Fans und gegen einem viertligisten ein vor dem Bug. Corona schiebt alles nur ein wenig nach hinten in den goldenen zwanzigern. Aufzuhalten ist der Sc Rot Weiss Essen devenitiv nicht mehr!!!

18.08.2020 - 17:28 - lapofgods

Dieser Kommentar wurde entfernt.

18.08.2020 - 17:23 - iapofgod

Dieser Kommentar wurde entfernt.

18.08.2020 - 17:18 - RWE-Serm

Tach, anfangen, anfangen!
Nicht mehr reden, Gas geben in die goldenen Zwanziger.

18.08.2020 - 17:10 - Du schöner RWE

Oh danke, rwekopo, ein Esel ist er aber trotzdem.

18.08.2020 - 17:06 - rwekopo

Du schöner RWE,dieser User nennt sich lapofgod,nicht lapofgods,andere Baustelle.

18.08.2020 - 16:54 - TS2207

Ja, es waren immer die letzten Jahre, und das Ende ist auch bekannt!! Ich bin der Meinung, wir hätten es im letzten Jahr noch auf Platz 2 geschafft, Verl hatte noch schwere Spiel vorsichtig! Aber das ist nur meine Meinung!
Dieses Jahr sind wir noch Stärker als das letzte Jahr, und ich sage, die Meisterschaft geht nur über RWE!! Und noch was, Neid muss man sich erarbeiten, und man hat in Essen gut gearbeitet Punkt! Alles muss gespielt werden, der Rest wird sich zeigen, RWE ist bereit für den Aufstieg, ich hoffe sie machen es auch! Raus aus der Schweineliga, und bitte nie mehr zurück!!!!

Auf geht's RWE

18.08.2020 - 16:45 - Du schöner RWE

Und du kleiner gestreifter neidischer Esel, uns geht es finanziell besser wie den meisten Drittligisten, von Deinem MSV will ich da gar nicht erst reden.

18.08.2020 - 16:42 - SchwattWeiß

Und am Ende dann doch wieder nur mimimimi, die Schiedsrichter, der Verband, der Ischias... :-D

18.08.2020 - 16:41 - Du schöner RWE

An die Fans der anderen Vereine, die mit ihren super Weisheiten uns immer wieder das gleiche vorbeten. Im letzten Jahr hatten wir erstmals einen Kader der berechtigterweise zum Mitfavoriten auf den Aufstieg erklärt wurde. Der RWE hatte da berechtigterweise einen Zweijahresplan mit Titz entwickelt. Der 3 Platz war also nicht unter den Zielvorgaben, aber leider gab es ein Zerwürfnis zwischen Titz, der Mannschaft und den anderen Verantwortlichen. Zum anderen waren sowohl Rödinghausen als auch Verl zwei mehr als starke Mannschaften, die letztes Jahr einen unglaublichen Punkteschnitt hingelegt haben.Der schon sehr starke Kader zum letzen Jahr wurde nochmal verstärkt, welche andere Verein kann das momentan von sich behaupten. Daher sagen jetzt alle Verantwortlichen, alle Fans, alle Spieler und Trainer, wir wollen aufsteigen und nehmen die Favoritenrolle an. Das ist gut so, aber eine schwierige Aufgabe bleibt es allemal. Den jeder Gegner wird sich wie immer gegen uns zerreißen, das haben sie schon in den Jahren zuvor gemacht, wo wir durch einen Ankündigungsweltmeister (Hoch 3, etc.) immer vorgegaukelt bekommen haben, dass der Kader stark genug ist, was er aber nie weder in der Breite noch in der Tiefe wahr. Dieses Jahr bin ich sehr zuversichtlich.

Beitrag wurde gemeldet

18.08.2020 - 16:36 - iapofgod

RWE wird über Jahre unschlagbar sein. Das tut mir zwar Leid für die Konkurrenz, aber es ist so.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

18.08.2020 - 16:30 - Doc RWE

Van Basten bist Du der Sven Demandt. ?

18.08.2020 - 16:30 - Jünther, Jötz und Jürgen

... wir können die ganze Euphorie vorm Anstoß und bevor überhaupt 1 Min. gespielt wurde nicht nachvollziehen.
Wenn das Unternehmen Pokal und Aufstieg doch nicht so realisiert wird, sind es die gleichen Schreiblinge, die
Spieler, Trainer und Verantortliche für unfähig erklären. Wäre ja nicht das erste Mal.

Dennoch drücken wir dem RWE die Daumen.

18.08.2020 - 16:27 - vanbasten

RWE steigt schon seit Jahren auf. Der Kader ist immer Top. Allein die Liga bleibt immer die gleiche.

18.08.2020 - 16:21 - Jakoma

... ja dann schonmal herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die 3. Liga 2021 RWE!!! Feiert schonmal!

18.08.2020 - 16:14 - MonteVesko

Wenn nicht jetzt, wann dann ? Der Sieg heute darf nicht in Gefahr geraten, ein klarer Sieg , nichts anderes zählt! Am Samstag wird dann der Pokal hoch gestimmt! Diese Mannschaft hat alles, was man braucht, um aufzusteigen, der Kader würde sogar in der 3 Liga bestehen, aber immer piano, ein Schritt vor dem anderen.

18.08.2020 - 15:50 - Du schöner RWE

1907 % Zustimmung, diesmal sind wir der Topfavorit ohne wenn und aber. Trotzdem wird es eine Herkulesaufgabe.

18.08.2020 - 15:07 - faselhase07

Lasset die Spiele beginnen...
Btw Soccerwatch wird wohl schon heute den ein oder anderen Quadlo verdienen