Rot-Weiss Essen II hatte in der Kreisliga C wenig Probleme. Mit blütenweißer Weste geht es auf direktem Weg in die B-Liga.

Kreisliga

RWE II will sich nach B-Liga-Aufstieg nur punktuell verstärken

Justus Heinisch
29. Juni 2020, 15:04 Uhr
Die zweite Mannschaft von Rot-Weiss Essen ist in die B-Liga aufgestiegen. Foto: Socrates Tassos

Die zweite Mannschaft von Rot-Weiss Essen ist in die B-Liga aufgestiegen. Foto: Socrates Tassos

Rot-Weiss Essen II hatte in der Kreisliga C wenig Probleme. Mit blütenweißer Weste geht es auf direktem Weg in die B-Liga.

In seiner ersten Saison nach der Neugründung blieb Rot-Weiss Essen II ohne Niederlage. Wenig überraschend stand die RWE-Zweite vor der coronabedingten Spielpause damit auf dem ersten Tabellenplatz. Die Saison wurde am vergangenen Mittwoch am Niederrhein für beendet erklärt - und die Essener dürfen sich auf die B-Liga freuen.

Gerne hätte die Mannschaft um Trainer David Zundler den Aufstieg sportlich eingefahren. "Es ist schon etwas anderes gewesen, als einen Aufstieg nach einem Spiel zu feiern", sagte der Trainer gegenüber RevierSport. Gefeiert wurde die Meisterschaft trotzdem.

Die Zahlen der abgebrochenen Runde lesen sich beeindruckend: 91 Tore erzielte Rot-Weiss. Nur vier Treffer kassierte die Elf. Dass die Mannschaft gut zusammenspielen kann, hat sie also bewiesen. Und so wird es auch keinen Umbruch geben, wie Zundler erklärte: "Wir werden nicht übermäßig einkaufen gehen, sondern gezielt ein paar Spieler holen."

Er fügte an: "Man muss immer gucken, wie die Situation für den Verein ist." Das gelte vor allem für die finanziellen Bedingungen. Corona hat schließlich auch RWE hart getroffen.

RWE-Reserve will wieder angreifen

In der Kreisliga B wollen die Bergeborbecker an die starke Ausbeute anknüpfen. "Das Ziel ist klar: Wir versuchen, oben mitzuspielen", erklärte Zundler. Noch ist offen, in welche Staffel die Mannschaft genau eingeteilt wird. Ein Spaziergang würde ein A-Liga-Aufstieg so oder so nicht werden. So spielt mit SuS Haarzopf II beispielsweise ein überaus ambitioniertes Team in der B-Liga.

Aktuell trainiert Essen ein- bis zweimal die Woche, dabei dürfen sich auch Testspieler zeigen. In den kommenden Tagen werde sich dann entscheiden, wie genau die Vorbereitung auf die neue, die erste Saison in der Kreisliga B für RWE II aussieht.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren