Regionalliga West

RWE hat den wertvollsten Kader der Liga

17. Juli 2019, 10:27 Uhr

Foto: Michael Gohl

Nur noch neun Tage sind es bis zum Saisonstart der Regionalliga West. Rot-Weiss Essen empfängt am 26. Juli zum Auftaktspiel Borussia Dortmund II. Beide Teams gehören zu den wertvollsten der Liga.

Zumindest dann, wenn man nach den Marktwerten des Branchenführers www.transfermarkt.de geht. Dort rangiert RWE nämlich auf dem ersten Platz. 2,93 Millionen Euro ist der Kader der Essener wert. Auf dem zweiten Platz liegt Borussia Mönchengladbach II mit 2,78 Millionen Euro. Dortmund II liegt mit 2,4 Millionen Euro hinter dem SV Rödinghausen (2,68 Millionen Euro) auf Rang vier.


Die kräftigen und durchaus namhaften Investitionen, die Trainer Christian Titz und der Sportliche Leiter Jörn Nowak im Sommer getätigt haben, spiegeln sich also durchaus auch im Kaderwert wider - auch wenn die Marktwerte auf Transfermarkt mehr Spielerei als fundierte wissenschaftliche Analyse sind. 

Höchster Durchschnittsmarktwert von RWE und Lotte

Allerdings liegt RWE nicht nur im Gesamtmarktwert auf dem ersten Platz. Auch beim Durchschnittsmarktwert der einzelnen Spieler sind die Rot-Weissen mit 113.000 Euro ganz vorne. Die Spitzenposition teilt sich RWE dabei mit den Sportfreunden Lotte, die beim Gesamtmarktwert mit 2,03 Millionen Euro "nur" auf dem siebten Platz rangieren. Aber Lotte hat derzeit auch lediglich 18 Spieler im Kader. Zum Vergleich: Die Reserve von Mönchengladbach hat einen 29-Mann-Kader, Borussia Dortmund 25 Spieler im Team.

Die wertvollsten Spieler der Liga gehören wenig überraschend auch zu den Talentschmieden der Bundesligaklubs. Mit Jacob Italiano (500.000 Euro), Torben Müsel (350.000 Euro) und Florian Mayer (300.000 Euro) führt ein Gladbacher Trio die Liste an, bei der nur BVB-Torwart Eric Oelschlägel (300.000 Euro) mithalten kann. Direkt dahinter folgen mit Oguzhan Kefkir und Hamdi Dahmani (beide 225.000 Euro Marktwert) aber auch zwei RWE-Neuzugänge. Der wervollste Spieler von Rot-Weiß Oberhausen ist übrigens Torhüter Daniel Davari (200.000 Euro).

Wuppertal und Wattenscheid nur knapp vor den Aufsteigern

Ganz unten in der Tabelle rangieren wenig überraschend die Aufsteiger VfB Homberg (1,18 Millionen Euro Gesamt, 51.000 Euro Durchschnitt), SV Bergisch Gladbach (975.000 Euro Gesamt, 41.000 Euro Durchschnitt) und TuS Haltern (950.000 Euro Gesamt, 40.000 Euro Durchschnitt). Die SG Wattenscheid (1,3 Millionen Euro) und der Wuppertaler SV (1,23 Millionen Euro) liegen nur knapp davor - ein Indiz für die finanziell angespannte Lage bei beiden Mannschaften.

Die Marktwerttabelle laut transfermarkt.de (Stand 17. Juli)
1. Rot-Weiss Essen 2,93 Millionen Euro
2. Borussia Mönchengladbach II 2,78 Millionen Euro
3. SV Rödinghausen 2,68 Millionen Euro
4. Borussia Dortmund II 2,40 Millionen Euro
5. Alemannia Aachen 2,23 Millionen Euro
6. Rot-Weiß Oberhausen 2,15 Millionen Euro
7. Sportfreunde Lotte 2,03 Millionen Euro
8. SC Verl 1,90 Millionen Euro
9. Fortuna Köln 1,85 Millionen Euro
10. Bonner SC 1,68 Millionen Euro
11. 1. FC Köln II 1,65 Millionen Euro
12. Fortuna Düsseldorf II 1,63 Millionen Euro
13. FC Schalke 04 II 1,40 Millionen Euro
14. SV Lippstadt 08 1,38 Millionen Euro
15. SG Wattenscheid 09 1,30 Millionen Euro
16. Wuppertaler SV 1,23 Millionen Euro
17. VfB Homberg 1,18 Millionen Euro
18. SV Bergisch Gladbach 09 975.000 Euro
19. TuS Haltern 950.000 Euro




Die Tabelle nach dem Durchschnittsmarktwert

1. Sportfreunde Lotte 113.000 Euro
1. Rot-Weiss Essen 113.000 Euro
3. Alemannia Aachen 101.000 Euro
4. SV Rödinghausen 99.000 Euro
5. Borussia Mönchengladbach II 96.000 Euro
6. Rot-Weiß Oberhausen 90.000 Euro
7. Borussia Dortmund II 83.000 Euro
8. Fortuna Köln 80.000 Euro
9. SC Verl 79.000 Euro
10. Bonner SC 73.000 Euro
11. 1. FC Köln II 66.000 Euro
12. SG Wattenscheid 09 65.000 Euro
12. Fortuna Düsseldorf II 65.000 Euro
14. FC Schalke 04 II 64.000 Euro
15. SV Lippstadt 08 55.000 Euro
16. Wuppertaler SV 53.000 Euro
17. VfB Homberg 51.000 Euro
18. SV Bergisch Gladbach 09 41.000 Euro
19. TuS Haltern 40.000 Euro

Kommentieren

21.07.2019 - 17:45 - Meysegeyer

Im journalistischen Sommerloch - und gerade kurz vor Saisonstart - werden a u c h immer alle möglichen Statistiken zu Geschichten verwurstet. Ich finde diese Zahlenspielerei ganz interessant - zumindest was den Wert des gesamten Kaders angeht. Der Durchschnittswert pro Spieler ist dagegen völlig ohne Belang, wie die rs-Redaktion in dem Artikel selbst konstatiert. Ich frage mich allerdings, warum er hier dann überhaupt erwähnt wird.

Wie wir hier im Forum sehen, haben die Traditionsvereine in der RL nach wie vor eine leidenschaftliche und große Anhängerschaft - und die seit Oberliga-Zeiten existierende Rivalität gibt es immer noch. Trotzdem gelingt es nur selten, das Sponsoring breit anzulegen und damit auf ein tragfähiges Fundament zu stellen. Allzuoft sucht man nach einer Art "Mini-Hopp" und "allzuselten" findet man ihn. "Gefunden" werden statt dessen eher Typen, die sich kurzfristig in medialem Interesse sonnen wollen und rasch aussteigen, wenn der schnelle Erfolg ausbleibt. Für nachhaltige Projekte fehlt ihnen zum Einen die finanzielle Potenz, zum Anderen gebricht es dem jeweiligen Vereinsmanagement an der Kompetenz, sich gegen die "Macht des Geldes" durchzusetzen (siehe KFC).

In Städten, wie Essen, Oberhausen, Aachen, Wuppertal, muss es möglich sein, auf Dauer zumindest drittklassig zu spielen.

19.07.2019 - 20:41 - derdereuchversteht07

Tach zusammen!

Man man man. Eigentlich gehört es nicht zu meinen Kernkompetenzen auf solche Überzieher zu reagieren. Aber manchmal muss man eben über seinen Schatten springen. Und außerdem macht der Überzieher es einem wirklich nicht leicht.
Achtung: Hier sind nicht die Normalos von 05 gemeint.
Da zieht der Diktator dich am Nasenring durch die Fortuna Arena und du krabbelst auf allen vieren mit wunden Knieen hinterher. Obendrein Grinst er dich dabei noch an und hat dir vor wenigen Wochen schon die Oberliga vor die Nase gehalten. Na ja bei dir hat halt nur einer das sagen und das bist mit Sicherheit nicht du als Fan. Auf dich würde er am liebsten oder am gernesten ganz verzichten. Na ja, aber vielleicht spielt ihr ja nächste Saison in der Allianz Arena. Dann würde wohl keiner mehr kommen. Aber wie hat letztens noch einer der euren geschrieben? Wir können unseren Verein jetzt nicht im stich lassen nur, weil wir in Düsseldorf spielen. Alter Schwede was lasst ihr alles mit euch machen. Die Oberhäupter eurer Stadt haben definitiv begriffen das die Zeit der Diktatoren vorbei ist. Von da her wird die ganze Sache noch ein bis zwei Jahre so laufen. Danach wird die Stadt Krefeld eh sagen für Oberliga (oder Landesliga) werden wir kein Geld investieren.
Da du ja jetzt öfter in Düsseldorf bist, kannst du ja bei der DEG (Eishockey) mal nachfragen wie die so über euren Möchtegern Diktator denken.

Bis die Tage.

19.07.2019 - 13:04 - Du schöner RWE

@Grave, perfekt dargestellt, ob wir wollen oder nicht, wir sind die Gejagten und bekommen die Favoritenrolle eh zugeschrieben.

19.07.2019 - 09:42 - Grave

So eine Marktwerttabelle gibt allenfalls eine Tendenz an, aber die Richtung stimmt halt schon.
Bei RWE scheint man trotz neuer Finanzspritzen mittelfristig zu planen, kein "Alles oder nichts", aber das befreit halt nicht von der Favoritenrolle, die RWE m.E. auch selbstbewußt annehmen sollte: ohne den Willen zum Aufstieg wird der Aufstieg nie gelingen, und Gejagter ist Rot-Weiss ja sowieso.

19.07.2019 - 07:39 - Red-Whitesnake

Sauber geschrieben, Unholt. Und jetzt zuerst mal einen guten Morgen in die Runde.
Ich leite es mal lieber so ein... sonst werden hinterher wieder Kommentare von mir gelöscht. An die Gegenleser vom RS ... ich schreibe immer so, dass ich niemals absichtlich, oder persönlich provoziere. Könnt ihr euch merken.
Eigentlich immer so, dass zwar eine gewisse Ironie (man höre und staune.... die kann sogar lustig sein!) dabei ist, aber niemals gemein.
Wenn ich hier einige Kommentare von Schreibern durchlese, dann frage ich mich tatsächlich, was ich da böses geschrieben haben sollte... wo ihr den Rotstrich abgesetzt habt.
Und auch hier gehen bei euch Sachen durch... da packst du dich doch nur an die Murmel. Entweder zieht ihr es gnadenlos durch, oder man lässt es bleiben.

So.. das war das Wort zum Freitag um 7.39 Uhr.

19.07.2019 - 06:50 - Unholt

@Überdingen
Deine Provokationen sind extrem anstrengend. Warum sprichst ausgerechnet Du immer von Projekt Essen? Dein Glashaus steht immer kurz vor dem Einsturz und wenn der Russe in den nächsten Jahren einen Kieselstein wirft, ist Dein Verein direkt mit dem Rücken an der Wand. Bei Euch gibt es keinerlei gesundes Fundament. Ihr habt nicht mal ein zugelassenes Stadion. Aber immer schön von oben herab reintreten. Das Gute ist, sollte der Russe sich verabschieden, verabschiedest Du dich wahrscheinlich hier direkt mit. :-)

Statistiken sind Schall und Rauch. Die Weiterentwicklung, Stagnation oder der Rückschritt entscheiden, wer die wertvollste Mannschaft hat. Und das sind die, die am Ende oben stehen.

19.07.2019 - 01:27 - Überdingen

Jeder weiß das Vereine wie Projektexxen oder auch Ali-aachen in der Regio bei ihren in allen belangen riesigen Potential nichts verloren haben. Und genau das ist ja so erbärmlich über Jahre so extrem zu versagen.Selbst ein wsv rwo sgw ect. können da bei weitem nicht mithalten....und darum ist es ein Witz da untereinander in den Vergleich zu gehen.
Und das ein Verein wie der KFC UERDINGEN 05 über dieser Liga steht zeigt ja umso deutlicher wie schlecht in diesen Vereinen gearbeitet wurde die ja laut Statistik in allen belangen überlegen sind.
Und das das projektexxen sich auch diesmal wieder mit der goldenen Annanas zufrieden gibt glaubt eh niemand.
Wenn die sgw bonn oder lippstadt nicht absteigen ist das beachtlich....auch was rwo oder Verl leisten....aber nicht wenn projektexxen jetzt mal aufsteigen sollte.

17.07.2019 - 22:36 - Red-Whitesnake

F51....der RWO-Oldie kommt auch ne Spur normaler und freundlicher rüber. Dazu müssen sich nicht mal Engel finden. Da reicht es schon, wenn man nicht in seiner eigenen Welt lebt. ;-)
Versuche es einfach auch mal. Das kann mitunter sehr befreiend oder selbstheilend sein. Und trotzdem kann man immer noch Rivale auf einer vernünftigen/gesunden Ebene sein... und auch vor oder nach einem Spiel ein Bier zischen.... oder Apfelschorle. ;-)

17.07.2019 - 22:18 - Frankiboy51

Da haben sich 2 Engelchen gefunden, aber schön zu lesen. diese Harmonie. :-))
#Oldi, #R-WS ist beim Schwiegeropa in Urlaub, sonst iser snakeiger. ;-)

17.07.2019 - 22:08 - RWO-Oldie

jau

17.07.2019 - 21:23 - Red-Whitesnake

Und auch das könnte ich nicht ändern.
Ich hätte persönlich nicht mal etwas davon.
Doch... 1-2 Tage dumme Kommentare müsste man im Forum ertragen. Und auch danach dreht sich die Erde weiter ... und es wird weiter Fußball gespielt.
So wichtig ist das alles nicht.
Für manche doch... und die sind in Oberhausen zu Hause, oder Fan davon.
Da gibt es nur die rot-weiße Seifenblase und alles was außerhalb von ihr ist, dass ist böse und der RWE... von A-Z.
Und gerade wegen solchen Leuten, da hoffe ich nur, dass es 2x ne richtige Packung für Oberhausen von Essen gibt. So richtig deftig. Und selbst dann würde man noch dumme Sprüche und Verlinkungen bekommen. Egal jetzt... ich hoffe auf eine schöne erfolgreiche Saison für meine Rot-Weissen und ihr nicht absteigt. Dann sollt ihr 3900 Dauerkarten verkaufen... und nen Zuschauerschnitt von 4907 haben. Das sollte jetzt aber auch dann reichen, oder?

17.07.2019 - 21:01 - RWO-Oldie

@Red-whitsnake, alles richtig, was du schreibst. Seit 1968 bin ich mit Leib und Seele dabei. Ganz ehrlich? Von allen aktuellen Vereinen in der RegionWest habt mit Aachen als einzige das Potenzial für höhere Ligen. Das ist so. Keiner versteht es, dass ihr nicht nur nicht austeigt, sondern nicht mal eine Rolle spielt. KFC hin, Viktoria her - das sind doch Dorfklubs gegen euch. Ganz ehrlich.
So und jetzt Ende mit Schmusekurs. Näxste Daison gibbet wieder zwei Klatschen gegen die einzig wahren Rot-Weißen und ab dafür. Wenn euch dann ein Punkt fehlt bin ich nicht traurig. 

17.07.2019 - 20:51 - Red-Whitesnake

An den RWO-Oldie von 17.24 Uhr.
Wenn es auf so einem Niveau bleibt und geschrieben wird, dann habe ich auch gar nichts dagegen. Ich finde nur, dass es meistens so nicht bleibt. Egal... wir 2 können uns jetzt normal schreiben, kein Problem... aber, dann kommt irgendeine Nebelkerze von links oder rechts geflogen, dann wartet irgendeiner nur darauf, dass das Thema ausufert... und schon wird wieder verallgemeinert. Das ist mir mittlerweile zu billig. Dafür habe ich Zeiten mitgemacht, wo man noch sämtliche Spielernamen von der 1. bis runter in die 4te Liga kannte. Heutzutage sind es meistens nur Nummern für mich , die eeh nach 1 oder 2 Jahren von ihren Beratern woanders wieder angeboten werden. Deswegen sage ich doch... ihr könnt einen oder 5 Plätze vor Essen sein, stehst du nicht auf Platz 1 und kannst wenigstens die Religation spielen, dann ist der zweite Platz der erste Verliererplatz. Ob mit kleinem oder großen Etat... spielt keine Rolle. Und wie lange will ich mich darüber freuen ? Und wenn man/ihr ehrlich seid, dann hoffen doch alle in der RL, dass Rot-Weiss oben in der Tabelle ist, dann reisen die doofen Essener doch auch zahlreich zu Auswärtsspielen. Hinterher gibt es dann vielleicht nen Spruch... und gut ist es.
Aber nur vor Essen stehen und das mit nem etwas kleinerem Etat, der irgendwo her kommt, dass ist dann viel zu einfach gehalten. Würde ich das als Vereinsverantwortlicher als Saisonziel ausgeben, dann müsste man mich sofort absetzen. Ist für gegnerische Fans natürlich einfacher zu verkaufen.
Hauptsache vor den großen Essenern stehen. Ich hoffe, dass die Essener-Mannschaft... keinem von euch den Gefallen tut. ;-))

17.07.2019 - 19:48 - wb.

Sinnigerweise wird in der Liga kaum eine Ablöse gezahlt, sodass schon einmal
ein Kriterium zur Bestimmung eines Marktwertes wegfällt. Man könnte dann noch die
Gehälter zu Rate ziehen,die der "Branchenführer" kennen müsste. Da fallen,mir wieder
die Berater ein.Ob die Herrn seriöse Zahlen weitergeben würden? Usw.Ich
sehe da nur "Treibsand ",will sagen ich halte da nix von.
Auf jeden Fall ist das "Mentaldoping" für die Konkurrenz..Keine Frage.Da können sich
unsere näheren Nachbarn mal bei RS bedanken...

17.07.2019 - 19:26 - Du schöner RWE

Das stimmt wirklich, egal wie wir es darstellen, es ist immer verkehrt. Freuen wir uns über unsere Zuschauerzahlen oder unser Potential, sind wir überheblich. Da bei sind Zuschauerzahlen, Dauerkartenverkäufe und Mitgliederzahlen, das Einzige was ausschließlich die Fans beitragen, natürlich sind wir da sehr stolz. Freuen wir uns darüber, dass sich die finanzielle Situation verbessert hat, sind wir blauäugig. Lehnen wir die Favoritenrolle ab, ist es auch nicht richtig. Zu jedem Bericht der über RWE geschrieben wird, kommen Statements von den ach so fairen RWO-Fans. Was können wir dafür, dass sie spielen können wie sie wollen, ohne das auch nur im geringsten Maße die Zuschauerzahl ansteigt, da können aber auch die RWO-Fans nichts dafür. Genau so wenig könnnen wir was dafür, dass die Mannschaft nicht sportlich abliefert. Aber wir wollen das durch unseren Einsatz ermöglichen und das ist aller Ehren wert. Ich staune ja selber immer wieder, wie schnell wir zu begeistern sind, das ist unser Alleinstellungsmerkmal.

17.07.2019 - 18:48 - derdereuchversteht07

Tach zusammen!

Man sollte bedenken das der Marktwert (bei wem auch immer) ein Spiegelbild der Vergangenheit ist. Wenn ein Spieler eine schlechte Saison spielt und auch noch lange verletzt ist geht auch der Marktwert runter. Da nutzt dem Verein der hohe Marktwert der Vorsaison überhaupt nichts. Also dieser völlig nutzlose Marktwert sagt nichts darüber aus, was wir in der kommenden Saison erwarten dürfen, müssen oder können.

Hallo Jünther, Jötz und Jürgen!

Wenn der Marktwert etwas über die Qualität der Mannschaft aussagt, warum spielen dann Mannschaften mit einem hohen Marktwert auch mal schlecht.
Meiner Meinung nach kann ich die Qualität einer Mannschaft erst nach einem Spiel beurteilen und dann auch nur für dieses Spiel bzw. für die gespielten Spiele.

Bis die Tage.

17.07.2019 - 18:40 - horst2

RWE ist dieses Jahr mit Abstand der Liga-Krösus und der Aufstieg ist Pflicht.

17.07.2019 - 17:58 - Ostwestfale

Als RWE-Fan kannst du ja eh sagen, was du willst, es ist ohnehin verkehrt. Werden ambitionierte Ziele verkündet, bist du der realitätsferne Träumer, dem die Demut fehlt. Weißt du daraufhin, dass anderswo auch Geld und sportliche Kompetenz ist, ist das auch nicht in Ordnung, denn der „Gigant RWE“ - das sind nicht meine Worte - bleibt ja stets grandios unter seinen Möglichkeiten. An keinem anderen Verein in dieser Liga reiben sich halt so viele andere Fangruppen. Und Vereine. Wenn AA als Präsaisonziel verkündet, mehr Dauerkarten als Essen verkaufen zu wollen, sagt das ja auch schon etwas aus. Soll uns das stören? Es nervt hin und wieder. Aber es ist auch eine Art der Anerkennung. Auch wenn nicht alle der Anerkennenden das selbst erkennen.

17.07.2019 - 17:24 - RWO-Oldie

@Red-Whitesnake, die Zahlen stammen zumindest aus der gleichen Quelle. Letztlich kannst du dagegen halten wie du willst - viele werden die Nachricht für sich so interpretieren, dass RWE der Krösus der Liga ist. Und jeder gegnerischer Trainer wird Euch als Giganten der Liga darstellen und seine Truppe so motivieren. Und diese Motivation ist größer als gegen jede U23 (das ist doch nur Nachwuchs und außer Familienangehörige interessiert die niemanden - so die Denke). Schon alleine bei RWE gegen 10.000 Zuschauern gegenzuhalten und am liebsten noch zu gewinnen ist für viele Spieler das Highlight der Saison.

Dass die Realität meist anders aussieht und gerade im Fußball nichts vorhersagbar ist, versteht sich von selbst. Ansonsten: es wird hoffentlich eine spannende Saison mit einer breiten Spitzengruppe, tollen Spielen, vielen Zuschauern. Die Voraussetzungen ware in den letzten Jahren nie besser.

17.07.2019 - 16:32 - Ostwestfale

@ Red-Whitesnake
Ein Wort zu deinem Beitrag:
EXAKT!

17.07.2019 - 15:09 - Red-Whitesnake

RWO-Oldie... zusammengestellte Zahlen von irgendwo her. Ich finde, dass das eine Statistik ohne Wert ist. Die auch rein gar nichts über die Mannschaften aussagt. Wenn es doch so ist, warum wird dann überhaupt gegen Rot-Weiss angetreten? Eben drum, jeder möchte am Käfig rappeln? Wenn ihr Oberhausener euch nen Ast abdreht, wenn Rot-Weiss abkackt, dann reicht es vielleicht für manche von euch, aber selbst mir wäre es auf Dauer zu wenig. Steigt man nicht irgendwann auf (egal welcher Verein), dann wird man weiter an Boden und Zuschauer verlieren. Da ändern auch keine frechen Sprüche von F51 oder sonst wem etwas. Man sollte nur ehrlich und objektiv sein, dann sieht man auch die Realität ganz klar. Eine gute eingespielte Truppe oder ein paar aus der Ersten beim BVB runter, dann hast du die wahren Favoriten
Da nutzen keine Zahlen... sie schieben dadurch nur einem die Favoritenrolle zu.
... und die Konkurrenz-Fans haben wieder ihr Brot für die Spiele.

17.07.2019 - 14:33 - RWO-Oldie

@Red-Whitesnake, Fakt bleibt aber, dass RWE den Kader mit dem höchsten Marktwert hat. Und damit hat RWE auch ob bewusst oder unbewusst ein Zeichen gesetzt. Letztlich ist aber die gesamte Liga stärker geworden. Es wird eine knallharte Saison. Bin echt gespannt ob der große RWE tatsächlich mal die PS auf die Straße bringt. Das erzähle ich aber voller Neid schon seit 10 Jahren hier im Forum.
Dennoch freut es mich immer sehr, wenn wir es schaffen, uns vor dem Giganten zu platzieren. RWO backt dieses Jahr eher kleine Brötchen. Da muss man wirklich abwarten, wie die Liga sich insgesamt darstellt.

17.07.2019 - 13:51 - Red-Whitesnake

Ich finde, dass man sich gar nicht als RWE-Fan rechtfertigen muß. Woher das Geld kommt, oder wer es dir in die Hand gibt. Es sind Zahlenspiele... nicht mehr, aber auch nicht weniger. Manche Clubs sind froh, dass sie eine Truppe zusammen haben und die Saison bis zum Ende spielen können. Das ist auch dann eine Statistik ohne Wert. Aber, man kann ja aus allem eine große Sache machen um Rot-Weiss auf das hohe Ross zu setzen. Immer schön locker bleiben.... alle Clubs haben ihre Chance. Und ein Spiel fängt immer bei einem 0:0 an.

17.07.2019 - 13:35 - Jünther, Jötz und Jürgen

Na klar gibt der Marktwert einen Hinweis auf die Qualität der Mannschaft. WSV und Wattenscheid Hand in Hand zum Klassenerhalt.
Als Underdog in die Liga zu starten hat auch was.

17.07.2019 - 13:33 - Ostwestfale

Es sind letztlich willkürliche Zahlenspielereien. Wenn ich mein Haus verkaufe, dann nützen mir Schätzungen über dessen Wert gar nix, ich kriege letztlich so viel, wie derjenige mit dem höchsten Angebot bereit ist zu zahlen. Natürlich gibt es Hinweise auf eine gewisse Kaderqualität. Allerdings keinerlei Hinweise darauf, was RWE für diesen Kader hingelegt hat und erst recht nicht darauf, dass hier das meiste Geld der Liga stecke. Ein Drittel des Kaders sind U23-Spieler, die somit über dem Pflichtanteil liegen. Wäre der direkte Aufstieg das einzige Ziel und das Muss, wären die Transfers anders ausgefallen und es wären mehr Grotes, Kefkirs oder Dahmanis dabei gewesen. Ob man es glaubt oder nicht, wir reden hier nach wie vor von einer längerfristigen Planung und Perspektive. Das Peljhan-Geld ist ein Backup und wurde größtenteils noch gar nicht in die Hand genommen. RWE baut auf seine Fans. Gelingt es, eine Euphorie zu entfachen und bis zum Saisonende am Leben zu erhalten, wird die Hütte voll sein und ein Gros der Ausgaben wäre refinanziert. Wir werden sehen, ob das gelingt. Ich finde, der Plan ist gut. Er ist nachhaltig und es wird nichts zusammenbrechen, sollten wir nicht hochgehen. Freilich wäre eine weitere Spielzeit wie die letzte(n) nicht akzeptabel.

17.07.2019 - 13:10 - RweSseit64

Ich befürchte mal das Kagawa und Co.in der 2.Mannschaft auflaufen werden.wenn sie bis dahin keinen neuen Verein gefunden haben. Aber auch dann werden wir keine Angst haben. Immer wieder RWE

17.07.2019 - 12:45 - Du schöner RWE

Ja genau und was stimmt dadurch bedingt an meiner Aussage nicht, das war in den Vorjahren genauso und macht die Aufgabe noch schwieriger, da bleibt immer nur zu hoffen, dass sie gar nicht wollen.

17.07.2019 - 12:39 - RWE-Tom

Und wenn die Dortmunder auch nur einen einzigen Bundesligaprofi einsetzen, schnellt deren Marktwert an die Spitze.

17.07.2019 - 12:37 - Du schöner RWE

Und im Übrigen standen sehr wohl am Ende immer die Mannschaften mit höheren Marktwert oben (V. Köln, Uerdingen, Dortmund II), einzig und allein die SF Lotte hat das Prinzip mal durchbrochen.

17.07.2019 - 12:32 - Du schöner RWE

Es ist übrigens das erste Mal, dass RW Essen den höchsten Marktwert in der Liga hat. Die Jahre vorher lagen wir immer an 5 oder 6. Stelle. Trotzdem sind wir immer von allen Mitkonkurrenten zum Mitfavoriten gekürt worden, wird dieses Jahr vermutlich noch ausgeprägter sein. Dadurch das wir die Gejagten der Liga sind und waren, der Druck bei uns sowieso ein viel größer als bei allen Konkurrenten ist (Erwartungen der Fans und des Umfeldes) ist es endlich mal so, dass wir tatsächlich auch den qualitativ bestbesetzten Kader in Breite und Tiefe haben. Jedoch muss sich das ganze erst einspielen und da sind einige Konkurrenten im Vorteil. Daher wird es wie immer eine Herkulesaufgabe, die Voraussetzungen jedoch sind erheblich besser geworden.

17.07.2019 - 11:13 - hadi

Wen interessieren diese nichtssagenden Marktwerte?
Schauen wir mal, ob der Verein mit dem meisten Geld auch
die nötigen Tore schießt!

17.07.2019 - 10:55 - billyboy

Vielleicht gibt es ja hier noch Menschen, die es interessiert bzw. die sowas auch bemerken.
Die Überschrift ist ein Musterbeispiel für:
Manipulative Wortwahl - Sprache macht Politik

17.07.2019 - 10:49 - Frankiboy51

Dann fehlen jetzt noch die Dauerkartenverkäufe der Regional Liga West, die Stadion Kapazität, die Anzahl der Auswärtsfahrer und die tatsächlich gezahlte Miete der Spielstätte.