Regionalliga West

RWE: Lob von den Behörden, Uhlig stolz auf die Fans

03. Oktober 2020, 12:35 Uhr
5000 Fans feierten am Freitagabend den 2:0-Sieg von Rot-Weiss Essen über Fortuna Düsseldorf II. Foto:  Thorsten Tillmann

5000 Fans feierten am Freitagabend den 2:0-Sieg von Rot-Weiss Essen über Fortuna Düsseldorf II. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat am Freitagabend einen 2:0-Sieg über Fortuna Düsseldorf II gefeiert. Und das vor 5000 Zuschauern. Das erste Mal seit über sieben Monaten war das Stadion Essen wieder so gut gefüllt. Gut möglich, dass die Fans gegen Münster wiederkommen dürfen.

Rot-Weiss Essen hat am Freitagabend gegen Fortuna Düsseldorf II nach dem 2:0-Sieg nicht nur den dritten Dreier in Serie gefeiert und die Punkte neun bis elf eingesackt, sondern auch einen weiteren Erfolg verbucht. Einen großen: den in der Organisation dieses Spiels.

Es ist alles andere als selbstverständlich, das ein Viertligist solch eine Partie in Zeiten von Corona vor 5000 Zuschauern austrägt und dieses Ereignis reibungslos vonstatten geht. Nach Freitagabend bleibt festzuhalten: RWE hat das geschafft. Die Vorbereitung und die Orga, samt des zu beachtenden Hygienekonzepts, des Vereins waren perfekt und die Fans dankten den Mitarbeitern und Verantwortlichen des Klubs für die Möglichkeit wieder ein Spiel live an der Hafenstraße zu verfolgen mit einem vorbildlichen Verhalten. 

Erst am Donnerstagabend erhielt Rot-Weiss Essen seitens des Gesundheitsamtes der Stadt grünes Licht für die Austragung der Regionalliga-Partie gegen Düsseldorf vor 5000 Zuschauern. RWE-Vorstand Marcus Uhlig (49) appellierte vor dem Spiel an die Besucher: "Noch mal die eindringliche Bitte, der eindringliche Wunsch von mir an alle, die am Freitag dabei sein können: Es ist die Disziplin aller Fans, aller anwesenden Zuschauer im Stadion gefordert. Tragt die Masken, haltet den Abstand ein und geht auf euren zugewiesenen Platz, möglichst ohne Umwege. Bitte folgt den Anweisungen des Ordnungspersonals und des Stadionsprechers."

Und: Die Fans hatten die Worte des Vereinsbosses verinnerlicht. Marcus Uhlig und die RWE-Verantwortlichen wurden von ihren Fans nicht enttäuscht. Dementsprechend war Uhlig nach dem 2:0-Sieg gegen Düsseldorf gelaunt.

[Widget Platzhalter]

Marcus Uhlig, das war eine souveräne Leistung der Mannschaft.
Das unterschreibe ich so. Wir freuen uns sehr, dass wir gewonnen haben. Das war ein sehr guter Auftritt der Mannschaft und ein verdienter Sieg. Ich finde überhaupt, dass wir uns von Spieltag zu Spieltag gesteigert haben. Das gefällt mir.

Wie sehr hat Ihnen gefallen, dass Cedric Harenbrock das 2:0 erzielte?
Ich freue mich über jedes RWE-Tor. Aber über diesen Treffer ganz besonders. Das ist eine Geschichte wie ein Märchen. Der Junge hat sich zweimal das Kreuzband gerissen, hat ohne Ende malocht und an sich gearbeitet, ist immer zurückgekommen. Jetzt steht er das erste Mal in dieser Saison im Kader, kommt rein, und trifft vor 5000 Zuschauern. Einfach traumhaft. Ich freue mich unheimlich für 'Cedi'. Das hat er sich absolut verdient. Er ist ein toller Junge.

Hat denn drumherum alles so funktioniert, wie Rot-Weiss Essen und die Essener Behörden es sich vorgestellt und gewünscht haben?

Ich hatte schon während des Spiels den Eindruck, dass unser Konzept voll aufgegangen ist. Nach dem Spiel haben wir dann seitens der Essener Behörden auch ein positives Feedback erhalten. An dieser Stelle möchte ich mich wirklich bei jedem einzelnen Stadionbesucher bedanken, dass die Regeln befolgt wurden. Ich bin stolz auf die RWE-Familie. Aufgrund dieses vorbildlichen Ablaufs und Benehmens können wir hoffen, dass wir auch gegen Preußen Münster wieder 5000 Zuschauer im Stadion begrüßen dürfen.

Wie haben Sie persönlich nach über sieben Monaten ohne Zuschauer im Stadion Essen die Atmosphäre wahrgenommen?
Ich habe vor und während des Spiels Gänsehaut bekommen. Auch wenn es nur 5000 Zuschauer waren, war die Stimmung toll. Es gab Momente da war es so laut - einfach fantastisch. Es war wieder ein Stück Hafenstraßen-Atmosphäre zu spüren. Und klar: das hat auch die Jungs auf den Rasen gepusht und getragen. Wie ich schon öfter betont habe: gemeinsam können die Fans und Mannschaft in dieser Saison Großes erreichen. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

04.10.2020 - 22:41 - Bierchen

# Anton Leopold
"Dieses Devise darf niemals in Frage gestellt werden" ist eine (Achtung:) VerBALLhornung eines Wieler-Zitats,
als er, der im Besitz der absoluten Wahrheit ist, sagte: Das die Corona- Zwangsmaßnahmen "niemals hinterfragt werden dürfen!
Natürlich muss man diese hinterfragen(dürfen), jeden Tag und jede Stunde!

Mir ist hier auf einmal mit den Corona- Zwangsmaßnahmen viel zu viel Gleichschritt und Kadavergehorsam. Zu viele "Jawoll" Sager.
Wo sind auf einmal all die kritisch denkenden und rebellierenden, angeblichen, Demokraten hin??
Sonst wird doch für jeden Fahrradständer erbittert gekämpft und geklagt. Mann, Mann, Mann!

Kollektivismus muß nicht unbedingt schlecht sein, ein Angehöriger einer Gruppe zu sein muss nicht schlecht sein
z.B. Rot- Weiss Fan zu sein und für 90min. auf der "Alten West" im Mob aufzugehen.
Ansonsten bin ich eher ein Fan von Pluralismus. Finde ich richtig gut!

Corona deckt jetzt nicht nur soziale und strukturelle Defizite auf sondern auch demokratische Defizite.
Warum nur erinnert mich vieles an "1984" und an "Die Welle"?? War irgendwie wie Science Fiction als wir
es damals in der Schule gelesen haben. Bei uns?? Paahh. Niemals, haben wir arrogant gesagt.
Wir sind ja aufgeklärt und passen auf unsere Demokratie auf. Ja, ja!

Ein kleines Virus(nein, Corona ist nicht der Weltenvernichter), ein wenig Angst und deren gebetsmühlenhafte Wiederholungen in
absurdesten Steigerungsformen und schwupp scheißen sich die "Demokraten" inne Buchse, tragen wie selbstverständlich "Lappen"
(Plastikvisier und "Lappen" habe ich auch schon gesehen) im Gesicht, lassen ihre Angehörigen alleine sterben und tragen brav ihre Daten
bei einem Kneipenbesuch in Meldelisten ein. Weil Sie, Du schriebst es schon und mein Vorschlag zum Kack- Wort des Jahres,
"vernünftig sein" wollen/ sollen. Mir rollen sich alle Zehennägel hoch wenn eine Regierung sagt:
"Sie, die Bürger, müssen sich vernünftig(im Sinne der Regierung natürlich) verhalten".
Denn übersetzt heißt das nichts anderes Ihr habt jetzt die Schnauze zu halten!

Ich finde das der Schnitter es gut mit uns Menschen gemeint hat und es wieder Zeit wird Normalität zu leben
bevor der ganze irrsinnige Zustand hier chronisch pathologisch wird!

Auf ein Bierchen am Helmut und auch da gilt selbstredend:
ALLES ODER KEINES ::--))!
Und dieses Devise darf niemals hinterfragt werden!

04.10.2020 - 10:53 - Anton Leopold

ata1907
Danke für deine Worte. RWE-Fans sollten untereinander immer Respekt zeigen.

Bierchen
Ich würde mich sehr gerne mit dir persönlich über die Angelegenheit unterhalten. Vielleicht schaffen wir es mal am Helmut.
Was ich nicht verstehe: Ich habe viele Deiner Posts gelesen. Du bist kein Freund kollektivistischen Denkens und lehnst Totalitarismus ab. Das ist mir sehr sympathisch.
Wie verträgt sich das mit einer Parole wie "Alle oder keiner - Dieses Prinzip darf niemals in Frage gestellt werden."?
Da passt etwas nicht zusammen, oder?

Mir gefallen viele Dinge nicht im Umgang mit Covid19. Vor allem gefallen mir nicht unsere hysterischen Medien, die sich kaum mit Tatsachen auseinandersetzen und ihre Bewertungen davon abhängig machen, wer etwas sagt oder gesagt hat. Da bröckelt leider wieder etwas. Wehret den Anfängen, muss man da sagen.

In Krisensituationen heißt es aber vernünftig zu sein und Maß zu halten. Abgerechnet wird dann später.

04.10.2020 - 09:44 - ata1907

Moin Bierchen,
da gebe ich Dir uneingeschränkte recht, mit dem was Du schreibst. Dieses Statement bezog sich auch weniger auf Dich, als auf die Spinner, die hier mit solchen Keulen ankommen.
Ich habe hier schon 'reinkopierte Kommentare, u.a. von unseren Vandalz gelesen, der ein ekliges Gefühl in der Bauchgegend produzierte und durch und durch peinlich war. "Das Volk schüttelt die Knechtschaft ab und wird erstrahlen" oder so ähnlich.

Ich hatte es ja anfangs in meinem Kommentar geschrieben. Der Umgang mit COVID-19 ist durchaus diskutabel.
Ich kann's nur nicht in so einem Chat, weil's mir zu anstrengend ist. Sowas geht für mich nur in einem Gespräch, wo man sich auf Augenhöhe austauscht und diskutiert. Idealerweise in einem Kneipenumfeld, von mir aus auch beim Helmut.

Meine subjektive Wahrnehmung ist die, das wir es bisher gut hinbekommen haben. Auch und gerade wegen dieser Einschränkungen. "Freiheit für das Volk", "Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Freiheit klaut" sind echt nicht meine Parolen.
Hinterher ist man immer schlauer und die Klugscheißer kommen ja auch erst dann aus der Hecke. Dieses ist auch nicht auf Dich bezogen ;-) .

Was ich bei der "Alle oder keiner" Losung, nicht verstehe ist die Alternative. Die Kohle nützt unseren Verein und der Support der Zuschauer am letzten Freitag auch. Du schriebst hier mal vor mehreren Wochen, dass man die Dauerkarten eh verkauft hat, das Geld also im Sack ist, jeder dann auch zu Hause bleiben sollte und man irgendwann mit allen zusammen geschlossen ins Stadion geht. Schöne Idee, ich würde mich anschließen, nur das wird leider nichts werden. Kriegst Du nicht hin. Der Anreiz auch ins Stadion zu dürfen, hat bei so manchen bestimmt zum Kauf geführt.

Summa summarum, ich bin von Deiner Idee nicht so weit entfernt, bin mittlerweile aber auch im Pragmatismus angekommen und sehe es so, wie es bei RWE gemacht wird als gangbaren Weg an.

Drei letzte Gedanken und den Rest gibt's am Helmut:

1. Ich zähle alle Fans zur rot-weissen Familie. Die Normalos, die Kutten, die Ultras, die Hools, die biertrinkenden Gröhltypen.
Zur letztere Fraktion würde ich mich zählen, da ich im Stadion auch 90 Minuten Gas gebe, ohne in einen Dauersingsang zu verfallen, der in der Tat auch irgendwann nerven kann. Ich bin da eher so oldschool, wie es früher jeder an der Hafenstraße war. Manchmal fällt das Umfeld mit ein und dann is' auch Stimmung im Block.

2. Gezz isset ja doch fast 'ne online Diskussion geworden, die mir eigentlich zu anstrengend ist. Wollte Dein Kommentar aber auch nicht so stehen lassen.
Nächstes Mal dann aber beim Helmut, auch wenn es bei Dir erst im Mai 2021 ist.
Dann aber mit viel Bierchen, Bierchen!

3. Jeder zieht sich immer den Schuh an, der ihm passt.

04.10.2020 - 09:23 - rotweissmarkus

Ein Hoch interessantes Thema--Corona und die Folgen da kann man stundenlang da rüber Diskutieren
So hören wir wenn es ein danach geben wird wird Welt nie mehr so sein wie sie mal war

04.10.2020 - 09:07 - rotweissmarkus

Jeder verarbeitet das auf seiner Weise weltweite Verschwörungstheorie, Reichskriegsflaggen, Gehirnwäsche ,Trump
muss man nicht so sehen .
Das ist wirklich ein sehr einschneidender und schlimmer Virus auch für die Jugend .und das in der heutigen Zeit.
Meine überzeugeng ist ---- wenn das älteste Gewerbe der Menscheid (prostitution) das es immer gab zu allen Zeiten
und auch zu den schlimmsten Unzeiten gab -wenn das auch alles verboten wird müssen alle Alarmglocken Leuten
Die Ärzte und wichtige Behörden sichern sich ab weil wenn die jetzt auch noch ausfallen bricht hier alles zusammen.
Die meisten sind auch in Ordnung .

04.10.2020 - 09:07 - Carlos Valderrama

Es ist gut, wenn manche Menschen dabei bleiben, kritisch auf das zu schauen was die grossen Medien und Politiker tun. Auch wenn das ein Teil der Bevölkerung offenbar aufgegeben hat, was sicher mit dem medialen Dauergetöse zu tun hat.

Es hat sich auch gezeigt, dass die offiziellen Zahlen von der Pandemie das Ausmass der Zwangsmassnahmen keinesfalls rechtfertigen können.
Also lasst euch nicht beirren, ihr Leute die ihr immer noch in der Lage seid kritisch zu denken.

03.10.2020 - 23:26 - Bierchen

# ata1907
Wer hat hier in diesem Chat was von weltweite Verschwörungstheorie, Reichskriegsflaggen, Gehirnwäsche hier was geschrieben??
Irgendwie scheint die argumentative Munition auszugehen wenn man schon mit der "Dicken Bertha"( Weltverschwörung,
Reichsbürger, (Impfgegner und Covidiod fehlten), etc.) kommen muss um unliebsame, kritische, aber nicht weniger richtige Meinungen, abzuwürgen.

Ich erlaube mir meine eigenes Nachdenken und Meinung.
Was ich vermisse ist wissenschaftlicher Diskurs und vernehme viel Gleichschritt aus Angst.

Aber ich kenne diese Art der Diskussion.
Endete ich den Achtzigern immer mit: " . . . dann geh' doch rüber"!
Was wolltest Du dann noch sagen wenn Du gar nicht vorhattest rüber zugehen :-)?

03.10.2020 - 22:49 - ata1907

Na ich weiß nicht.
COVID-19 ist wohl Fakt, wie man damit umgeht, diskussionswürdig.
Ich bilde mir ein, keiner Gehirnwäsche unterzogen worden zu sein. Weder unterschwellig durch die Medien, noch nach dem letzten Staudertrinkfest mit Kumpels, wo ich mich auch nicht mehr an jede einzelne Kleinigkeit erinnern kann und es ja durchaus die theoretische Möglichkeit gibt, dass da irgendwas mit mir angestellt wurde, woran ich mich bewusst nicht mehr erinnern soll.
Mund Nasen Maske finde ich jetzt auch nicht so geil, aber auch nicht als des Menschheit Geißel. Ich vertraue jetzt einfach mal den Bildern der offiziellen Medien und denke, dass es weltweit echt anders abgeht als bei uns.

Sei es d'rum, solche Diskussionen werde ich eh nur persönlich führen, als in Foren, Chats oder whatever.
Wer aber COVID-19 als weltweite Verschwörungstheorie ansieht kann nicht ganz dicht sein und wer bei Reichsbürgern und mit Reichskriegsflaggen mitläuft, disqualifiziert sich selbst.
Habe mich gerade schon mit hier mitlesenden Kumpels darüber ausgetauscht, dachte mir aber, kann auch mal hier mit 'rein.

Und ansonsten finde ich die gnadenlose Ehrlichkeit von Rotweissmarkus bestechend, mit seinem Bericht vom Eierberg. Wie sagte der Kumpel darauf: Mit der Maske inne Tasche bringt's dann aber auch nichts.
Welche Maske auch immer man da auf hat, Hauptsache der Kopf wird frei...

03.10.2020 - 22:46 - Superlöwe

@Bierchen
Auaaua

03.10.2020 - 22:18 - Ostwestfale

Bierchens Blödsinn ist fast erfrischend. Fast.

03.10.2020 - 22:17 - Bierchen

# Superlöwe 14:58
Mit welchen Virus willst Du Dich, außer dem rot- weissen Virus,
infizieren wenn >99% nicht mit Corona infiziert und sozusagen
"Corona- gesund" sind???

Die "dumme Parolen" kommen doch eher von denen die von der
ständigen Alarmisierung und der verbundenen Verängstigung der
Bevölkerung profitieren.
Vorgestern wollte uns mal wieder eine Gefälligkeits-"Studie" tatsächlich erzählen
das irgendein "Neanderthal- Gen das Risiko für schwere Corona- Verläufe erhöht".
Also, verarschen kann ich mich auch alleine.

Aber Angst essen Seele auf und das ständige mediale Corona- Trommelfeuer
macht anscheinend den stärksten Fußball- Fan schwach das er sich wie
ein Rind am Nasenring in die Arena führen lässt!

ALLE ODER KEINER!
Die Devise darf niemals hinterfragt werden!

03.10.2020 - 20:20 - rotweissmarkus

Ja und neulich war ich in Bochum beim vfl trainieren , eierberg , Die haben auf
ich sagte nach sooo langer Zeit ENDLICH. dann Ich im Zimmer mit maske da haben wir uns gefreud begrüßt
lebst du noch sagte ich zur Nu..ela ich sollte aber ein blatt ausfühllen mit anschrift name Uhrzeit
Unterschrift brauche ich nicht sagte sie aber wenn dann kann es eine hohe strafe geben und sagte sie
manche schreiben ein anderen Namen hin .Ich habe 5 min überlegt dann habe ich alles ausgefüllt und auch richtig Unterschrieben
Die maske immer dabei falls die kontrolle kommt. Wenn man sich gesund und sicher fühlt ist dann alles ok .

03.10.2020 - 19:44 - rotweissmarkus

Ich habe die maske immer auf aber mir ist was ganz schlimmes passiert ich wollte Einkaufen
und habe sie VERGESSEN Ich schnell zurück da ist sie ja na Gott sei Dank .Keiner weis wie lange es
schon da ist wo es wirklich herkommt und wie es sich überträgt und reicht die Maske überhaupt usw
Auf jeden fall dann auf der Rü mit maske da war komischer weise der Außenseiter
saufen rauchen knutschen tausendfach geht auch nicht mit maske da es privat ist ist alles Ordnung da kann ich drauf

03.10.2020 - 19:28 - rotweissmarkus

RW hat alles richtig gemacht der Erfolg die Gesundheit steht über alle Kurven
Es sind nun mal nicht alle genau gleicher Meinung ich bin ehrlich die Masken sind sc...se
Wenn 99,9 Prozent sagen die sind super ist das nicht mein Problem
Ich lasse mir nicht alles gefallen und sage meine Meinung

03.10.2020 - 19:09 - Gregor

Also das was da im Stream an Stimmung rüber kam, war schon der absolute Hammer. Und das bei nur 5000 Zuschauern. Was mir direkt positiv auffiel war, dass dieses eintönige Gesinge, wie es noch in der letzten Saison häufig zu hören war, gestern garnicht stattfand. Ich hoffe, dass das auch in Zukunft so bleibt.
Und wenn man die heutigen Ergebnisse sieht, kann man nur sagen, alles läuft für RWE. F. Köln und Münster scheinen wohl doch nicht so stark zu sein wie anfangs vermutet. Bei Dortmund muss man noch abwarten. Aber wenn RWE so weiter spielt wie gestern, bin ich zu 99% sicher, dass man aufsteigt.

03.10.2020 - 18:42 - derdereuchversteht07

Dann sollten einige nicht so tun als ginge es um Holzklötze.
Und sollten uns mit ihrer Unwissenheit bzw. Gleichgültigkeit verschonen.
Deine Aussage ändert nichts daran das bei einigen der Respekt dem gefährdeten Menschen (Risikogruppen) gegenüber (bzw. das Wissen) fehlt.
Wenn ich das Wissen schreibe meine ich natürlich nicht mein Wissen, sondern das Wissen der Fachleute.
Denn die sollten ausschlaggebend sein.
Wenn du die Bedeutung für trivial kennst, frage ich mich natürlich warum du es in diesem Zusammenhang anwendest.
Na ja, und die Sache mit dem naiv….
Ich lass es einfach mal so stehen.

03.10.2020 - 18:07 - Außenverteidiger

Kurz zur Aussage, es würde um Menschen gehen: Niemand hat behauptet, dass es um Tiere geht. Die Feststellung, wir sind Menschen ist naiv und trivial. Wir leben in Organisationsformen, da gelten innerhalb der Menschenmenge unterschiedliche Lebensweisen. Aufgespannt durch den Rechtsrahmen einer jeden Nation.

03.10.2020 - 17:25 - Red-Whitesnake

Jau, Serm (um 14.39 Uhr)..,

das hat sich gestern ruckzuck ab 17.00 Uhr bei mir überschlagen.
Da konnte ich nicht anders.
Ein bisschen Krach in der Bude, weil alles wegen Rot-Weiss vom Abend umgestellt werden musste :-)))
Ich müsste das auch nicht immer haben, aber das war schon eine tolle Sache.
Und wenn Sponsoren bzw. Leute viel Geld für solche Karten geben, dann ist das auch völlig in Ordnung so.
Habe mich auch sehr wohl und sicher gefühlt.... und hatte mit meinem Kollegen (auch voll der Rote) und Hinz/Hunz und Kunz Spaß beim Spiel.

Hatte mir auch vorgenommmen, dass ich das Spiel aus der Perspektive mal ganz konzentriert (ohne auf das Handy zu gucken und so) gucke.
Es lud ja auch dazu ein.
Ein ganz sicherer Auftritt von unserer Mannschaft... den ich persönlich nur eher mit einem RWE-Treffer gesehen hätte.
Ein Wackler von Heber in Hälfte 1, aber sonst emfand ich das echt gut.
Was mich persönlich sehr freute... mein Freund Grote, ich mag' seine Spielweise, vielleicht nicht mehr der Schnellste, aber ein geiler Paßgeber, ein gutes Auge für Zweikampfführung... und wenn es nötig ist, dann wird auch die Sense ausgepackt.
Zu Harenbrock braucht man nicht mehr viel sagen... da hatte ich richtig Spaß in den Backen, als er kurz nach seiner Einwechslung so eiskalt vor dem Tor war.
Simon Engelmann hat auch sehr schön mit dem Kopf in seinen Lauf verlängert.

Da war Handy nur Nebensache. Sorry.
Du merkst... ich schwärme immer noch, aber das Gefühl im Stadion hat schon gefehlt.
Und die nächste Zeit wird das auch bestimmt nicht so schnell wieder passieren... aber das waren genau die richtigen Leute für das Spiel im Stadion.
Wäre es jetzt wieder ohne einsichtige Leute gewesen, wer weiß schon wie dann über RWE und die Zuschauerzahl berichtet worden wäre.
So müssten sich dann auch später, wenn wieder mehr Leute ins Stadion dürfen... auch die an gewisse Regeln halten, die meinen sie hätten Narrenfreiheit, oder so ähnlich.
Und wenn man es als Testlauf von Behörden, Ämtern und Verein sieht... dann war das schon klasse.... und wirklich niemand könnte sich beschweren.

Jezt habe ich mir mal die Ergebnisse von heute aus der Regio angeguckt... was soll ich da nur sagen ? Der RWE ist wieder da.

P.S. ... wir kriegen das mit den anderen Schreibern und Helmut bestimmt bald hin... und wenn ich nur kurz zum Helmut komme und "Hallo" sage.
Dann tauschen wir schnell Telefonnummern... und ab geht die Post.

Haut rein ihr Rot-Weissen und bleibt sauber....

03.10.2020 - 17:12 - derdereuchversteht07

Oldschool
Das mit der „alten Hafenstraße Atmosphäre“ hätte was.
Hört sich vielleicht doof an, aber je mehr spiele genauso wie gestern stattfinden, desto größer ist die Chance das die Flüstertüte von Toys ar us und andere Kinderkrankheiten nicht mehr im Vordergrund stehen.
Vielleicht findet ja dann auch bei einigen jüngeren ein Umdenken statt.

03.10.2020 - 16:36 - Oldschool

Respekt an ALLE, die Gestern den Abend so erfolgreich gestaltet haben.
Und danke an die selbstverliebten Ultras, die sich hier selbst disqualifizieren.
Ich hab es schon an verschiedenen Stellen geschrieben, früher gab es auch keine Ultras und trotzdem eine wahnsinns Stimmung. Vor dem Knabenchor,, war die Hafenstraße noch gefürchtet !!!
Ich wünsche mir, dass wir wieder die alte Hafenstraße Atmosphäre ohne Knabenchor bekommen. Aktuell sind wir auf dem besten Weg dahin, dank der wirklichen RWE Fans, die gestern eine tolle Stimmung gemacht haben. Gut gemacht, Jungs !
Da ich seid geraumer Zeit in Oberbayern lebe, bin ich auf den Stream angewiesen. Wobei, die Darbietung von soccerwatch als Stream zu bezeichnen, ist eine Beleidigung für alle richtigen Streaming Anbieter !!!
Lieber Marcus Uhlig, bitte ganz dringend aktiv werden. So geht das nicht mit soccerquatsch.

Grüße aus Bayern

Nur der RWE

03.10.2020 - 16:07 - RWE-Serm

Snake, hasse gelesen um 14.39 Uhr?
Pimmel07,
so isses
Punkt, Ende, aus

03.10.2020 - 16:03 - derdereuchversteht07

Wie man so hört habt ihr alle (mit der Mannschaft) gestern im Stadion das Ganze zu einem Erlebnis gemacht.
Von da her ziehe ich auch vor eurer Leistung einen großen Sombrero.
Das Spiel selbst mit soccerwatch zu erleben war ja gestern unmöglich.
Bin auf die Begründung gespannt.

Anderes Thema:
Bevor man eine Devise ausspricht sollte man bedenken das der Mensch im Vordergrund steht.
Und danach gilt immer die Devise „Nur der RWE“ und nicht irgendwelche haltlose Aussagen bzw. Vermutungen.
Halten wir fest der Mensch steht an erster Stelle.
Wer das nicht respektiert ……

Red-Whitesnake
Jetzt muß man doch nicht wieder am Thema vorbeidriften.

Bin genau deiner Meinung.
Es geht einem nur noch auf den Sack und es gehört hier nicht hin.

03.10.2020 - 15:57 - Pimmel07

Rotweissmarkus, jetzt bin ich doch etwas enttäuscht von dir. Ich prangere es an! Ja Watten? Alles in eine Topf „in diesem Lande“ mit Hilfe von platten halb-Parolen, was für ein Käse.

Und Bierchen, noch mehr Käse! Wenn Du da gewesen wärst, hättest Du gemerkt, wie deplatziert, selbstherrlich und unangemessen dieses Plakat wirkt! Ein Widerspruch in sich.

Geiler Ahmt ohne den Jugendchor, der glaubt, dass Plakate kleben und Auswärtsfahrten einen überlegen und zum besseren Fan machen und berechtigen, anderen vorzuschreiben, wie der Support im Stadion zu laufen hat. Vielleicht ändert die Coronasituation daran etwas. Gestern war ein super Anfang.

03.10.2020 - 15:47 - Red-Whitesnake

Jetzt muß man doch nicht wieder am Thema vorbeidriften.
Jeder kann für sich entscheiden, wo er steht, oder wie er es sehen möchte.
Aber eins sollte klar sein... es wird garantiert nicht ab morgen heißen... Alle wieder ins Stadion.
Das kann sogar noch dauern.
Und darum ging es hier doch auch eigentlich... diese 5000 Essener haben das gestern sehr gut gemacht. Und RWE nicht dumm aussehen lassen.

03.10.2020 - 15:32 - rotweissmarkus

Ich habe noch keinen angesteckt weder auf der Tasche gelegen noch jemals was geschenkt bekommen ich stelle nur
klar wer hier Tag und Nacht Arbeitet, wird wie der letzte Dreck in diesem Lande behandelt beim Arzt
Glasscheibe Maske Händen Waschen und abstand halten Draußen vor der Tür sind 10 Bauarbeiter mit nacktem Oberkörper am
scheppen ohne alles, tag für Tag 8 stunden mich stören diese abgehobenen Missstände .

03.10.2020 - 15:22 - Superlöwe

Wenn jemand völlig auf Abwegen ist, dann muss man ihm die Welt erklären. Ihre theoretische Infektion ist mir völlig egal. Aber nicht, dass Sie evtl Andere infizieren, die nicht so gerne abkratzen wollen.

03.10.2020 - 15:14 - rotweissmarkus

Weil der Virus gefährlich ist und wir diesen nicht greifen können Menschliche Urinstinkte, trotzdem
wenn einmal was beschlossen worden ist wird das nie mehr geändert . Vielleicht habe ich den Virus oder andere
auch wir wissen es nicht du brachst beim Arzt nur angeben das du Husten hast schon bist du reif...
In den USA denken nicht wenige Leute das das ganze ein Angriff der Aliens ist ,ein Deutscher ist da völlig Rückständig
Halte mal die Luft an wenn ich Krebs habe ist das auch mein Problem .

03.10.2020 - 15:14 - Brückenschänke

Herzlichen Dank an Marcus Uhlig, der insgesamt einen absolut klasse Job hinlegt, aber auch an den gesamten Verein, seinen Mitarbeitern und natürlich an die tollen RWE-Fans!

03.10.2020 - 15:12 - schutzschwalbe

1984?
Wer von denen, die hier von 1984 schreiben, haben das Buch gelesen?
Kleine Wette - KEINER!!

03.10.2020 - 15:12 - Außenverteidiger

Alles gelaber. Bürger einer Nation befinden sich immer in Abhängigkeit zueinander. Nennt sich wirtschaften und je höher die wirtschaftliche Entwicklung, desto stärker die Arbeitsteilung. Da ist mal gar keine Freiheit ohne einen Zusammenhalt innerhalb der Nation. Ansonsten könnten Gewerkschaften keine höheren Löhne durchsetzen, der Unternehmer Arbeit einkaufen usw.... Alles nachzulesen in der Makroökonomie.

03.10.2020 - 14:58 - Superlöwe

Welche Freiheit meinen Sie denn genau? Sich selbst und Andere mit dem Virus zu infizieren? Stellen Sie dieses Recht etwa über das der Anderen auf körperliche Unversehrtheit? Das kann doch nicht wahr sein. Manche sollten aufhören dumme Parolen nachzuplappern!

03.10.2020 - 14:49 - rotweissmarkus

Mit den Hinterfragen gebe ich Bierchen recht --- 1984 der Überwachungsstadt wir sind nicht weit
da von entfernt nur die umstände sind eben andere . Der Deutsche macht auch alles fleißig mit ohne zu hinter fragen
und sich nach außen hin zu äußern da lernt man so einige in der Straße vor dem Bäcker erst mal kennen in der Not........
Ich bin einer der in Berlin Demonstrieren gehen würde für die Freiheit .

03.10.2020 - 14:41 - Superlöwe

@Bierchen
Der Unterschied ist einfach und eindeutig. 5000 Unterstützer oder 0 für unseren RWE. Die Antwort ist selbst kleinen Kindern sofort klar. Dieses erbärmliche Banner im Stadion möchte ich jedenfalls nicht mehr sehen. Sie könnten ja mal die Mannschaft oder die Verantwortlichen fragen, ob die lieber ohne Zuschauer spielen würden. Hatte gestern jedenfalls nicht den Eindruck.

03.10.2020 - 14:40 - Red-Whitesnake

An Bierchen...,

bin ja jetzt auch nur durch glückliche Zufälle ins Stadion gekommen.
Aber was ich jetzt bei 'ALLE ODER KEINER' denke...,

es waren genau zu diesem Zeitpunkt, oder auch in der näheren Zukunft die richtigen Leute im Stadion.
Man kann sich doch ausmalen was sonst im Stadion abgegangen wäre, wenn ich nur schon lese... die West war leer und und und.
Und was gibt es da zu feiern. ERSCHRECKEND.

Erschreckend wäre es ausgegangen, wenn ich mir ausmale, was los gewesen wäre, wenn man einfach so ins Stadion hätte gehen dürfen.
Ohne diese Vorbereitung und nur mit netten Worten und Bitten.

Man kann es sehen wie man möchte... das Publikum von gestern hat RWE in einem guten Licht stehen lassen.

Und das ist auch gut so.

03.10.2020 - 14:39 - RWE-Serm

Red-Whitesnake;
wir hatten im Liveticker schon ne Suchmeldung rausgeschickt. Man, man, man ;-)
Ich war gestern ausnahmsweise nicht im Stadion, sondern durfte mit dem dürftigen
Livestream vorlieb nehmen. Schon wieder man, man, man. :-(
Schön, dass Du noch ne Karte ergattern konntest, VIP(er)snake.
Beim nächsten Mal kommse aber mal zum Helmut, von mir aus auch als Jungfrau.
Der halbe Chat lungert da rum ;-)
An Alle;
ein großes Dankeschön für die geile Stimmung und das verantwortungsvolle Verhalten,
so wird`s was mit den nächsten Heimspielen.
So, volle Pulle weiter,
demnächst die Ecken zu und
Nur der RWE

03.10.2020 - 14:35 - Red-lumpi

Dieser Kommentar wurde entfernt.

03.10.2020 - 14:29 - Ronaldo20

Bierchen Sie haben nicht alle Tassen im Schrank

03.10.2020 - 14:18 - schutzschwalbe

Sehr gut organisiert - bis auf die Tatsache, daß in meiner Reihe die verkauften Plätze abgedeckt waren. Die stieseligen Typen in meiner Reihe, die schon saßen, waren nicht in der Lage, mir ihre Sitznummer mitzuteilen. Waren wohl damit überfordert, sich zwei Ziffern zu merken...
Sonst ein gelungerner Abend !

03.10.2020 - 14:13 - Bierchen

So sieht er also aus, der Fußball in einem sterilen OP- Saal.

Die "Seele des Stadion", die alte West, war leer.
Was gibt es da noch zu feiern???

Erschreckend!

"1984" ist wahr geworden!

ALLE ODER KEINER!
Diese Devise darf NIE hinterfragt werden.

03.10.2020 - 14:06 - Superlöwe

Dafür das nur 5000 im Stadion waren war die Stimmung absolut klasse. Zuschauer wirklich sehr diszipliniert. Sehr gut organisiert der Abend.

03.10.2020 - 14:01 - Red-Whitesnake

PI07...,

stimmt, da haben wirklich viele Gruppen versucht, dass das mit den Gesängen geklappt hat.
Gab es so in der Form lange nicht mehr.

Die Leute, die jetzt im Stadion waren... die werden/würden das beim nächsten Stadionbesuch auch wieder gut machen.
Da bin ich mir ziemlich sicher.

03.10.2020 - 13:47 - Pimmel07

Ich fand die Disziplin unserer Fans auch bemerkenswert. Bitte weiter so!

Die Stimmung fand ich auch bemerkenswert, unglaublich, spontan und viel Improvisation. Bitte weiter so!

Wann gab es zuletzt spontane Gesänge vor dem Spiel, vielleicht mal von dem Jugendchor mit Vorsänger abgesehen. Bitte weiter so!

In Berlin wäre das allerdings nicht so wirklich erlaubt, gugstu hier:

https://11freunde.de/artikel/die-ruhe-nach-dem-sturm/2701703

Ich habe während des Spiels am Platz die Maske aufbehalten, um mein Gespucke doch etwas in Grenzen zu halten. Damit war ich absolut nicht allein, was ich natürlich gut finde. Ich hoffe, dass das so funktioniert. Die Inzidenzzahlen werden es zeigen, Essen ist heute bei leicht über 30.

03.10.2020 - 13:43 - rotweissmarkus

Noch ein Stück B Liga Geschichte hätte ich fast gesagt. Der Verein die Stadt gute zusammen Arbeit .
Nicht zu Letzt die fantastischen Fans ohne Randale, alles Vorbildlich .
Bisher ist kein einziger Corona Fall bei den Zuschauern der 1 Liga bekannt .So wie aussieht
geht das alles noch lange . Gestern bei Union gegen Mainz waren 4000 im Stadion .

03.10.2020 - 13:41 - Red-Whitesnake

Kann ich auch nur so von der Haupttribüne bestätigen.
Ein tadelloses, vorbildliches Verhalten von den Zuschauern.
Und Serm..., wenn du das hier lesen solltest, ich kam wie die Jungfrau zum Kind ins Stadion.
Sonst hätten wir vor dem Spiel ein Treffen organisieren können.
Bleibt sauber und noch einen schönen Samstag und Sonntag.

Das war gestern nur die light-Version von Hafenstraße97a Stimmung.
Es tat aber echt gut.

Und die Mannschaft hat das auch schon echt gut gemacht.

Herr Uhlig... die Leute und sie haben eine tolle Vorarbeit geleistet.
Daumen hoch.

03.10.2020 - 13:38 - grete

Das war gestern Abend ein fest für jeden fussballfreund,nur für die da zu hause war der stream wieder nicht gut.schade das es nicht möglich ist einen fehlerlose übertragung hinzubekommen.

03.10.2020 - 13:36 - RWE Lölle

Es war einfach herrlich endlich wieder zu Hause zu sein. Ein grosses Danke an alle für diesen tollen Abend. Hoffentlich dürfen wir am 17.10 wieder kommen

03.10.2020 - 12:56 - rweberti

Lipinki 07 hat alles richtig beschrieben!!! Nur der RWE

03.10.2020 - 12:51 - Lipinski07

Danke an Marcus Uhlig und sein komplettes Team für die tolle Arbeit. Danke auch an alle RWe-Fans, die mit ihrem Verhalten dazu beigetragen, dass wir hoffentlich den Rest der Saison vor Zuschauern spielen können. Und natürlich auch Danke an die Mannschaft.......weiter so. Nur der RWE!!