Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen besiegte Preußen Münster im Westschlager verdient mit 1:0 (0:0). Einer der besten Essener war erneut Vize-Kapitän Dennis Grote.

Regionalliga West

RWE: Gala im Westschlager - Grote wird immer wichtiger

Fabrice Nühlen
17. Oktober 2020, 20:57 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen besiegte Preußen Münster im Westschlager verdient mit 1:0 (0:0). Einer der besten Essener war erneut Vize-Kapitän Dennis Grote.

Seit einigen Wochen gehört Dennis Grote bei Rot-Weiss Essen zu den absoluten Leistungsträgern und ist aus der Startelf nicht mehr wegzudenken. Seine enorme Spielübersicht, Erfahrung und Zweikampfstärke machen ihn für RWE-Coach Christian Neidhart zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Mannschaft. „Ich finde Dennis seit Beginn der Vorbereitung richtig überragend. Er zeigt, wie wichtig er für uns sein kann. Wir müssen schauen, ob Dennis in den nächsten Wochen den Kräfteverschleiß spürt. Aktuell sieht es nicht danach aus, dass er nachlässt“, lobte Neidhart seinen Vize-Kapitän.

Grote nach Münster-Spiel: “Wir haben verdient gewonnen“

Beim Spiel gegen Preußen Münster (1:0) machte Grote sein wohl bestes Spiel im RWE-Trikot. Die hervorragende Leistung krönte der 34-Jährige in der 51. Minute, als er an der Mittellinie zwei Gegenspieler stehen ließ, Cedric Harenbrock bediente, und damit das goldene Tor von Simon Engelmann einleitete. Der Mittelfeldstratege war nach dem Spiel zufrieden: „Es hat Spaß gemacht, auch wenn die Zuschauer natürlich gefehlt haben. Das Tor war gut rausgespielt. Insgesamt haben wir verdient gewonnen und können zufrieden sein“, sagte Grote. „Wir haben unsere Art Fußball zu spielen etwas verändert. Zu Beginn der Saison waren wir teilweise noch zu forsch und sind im Heimspiel gegen RW Ahlen in zwei Konter gelaufen. Das ist uns in den letzten Wochen nicht mehr passiert. Es war wichtig, dass wir uns da verbessert haben. Wir wissen genau, dass wir gut genug sind, um trotzdem unsere Chancen zu kreieren. “

Grote will auch gegen Gladbach und RWO punkten

Die Englische Woche wurde von RWE durch den Sieg gegen Münster erfolgreich eingeläutet. Am Mittwoch (18.30 Uhr) gastiert die Neidhart-Elf dann bei der U23 von Borussia Mönchengladbach, bevor am kommenden Samstag (14 Uhr) das Derby gegen Rot-Weiß Oberhausen ansteht. Grote gibt eine klare Marschroute vor: „Wir wollen auch in diesen Partien unsere Punkte holen. Dafür werden wir regenerieren und in Gladbach wieder von vorne anfangen.“

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Personen

Rubriken

Kommentieren

19.10.2020 - 20:17 - Ostwestfale

Danke @thokau, es freut mich, dass du mir diese Freiheit lässt. Ich wünsche dir, dass du die von dir genannten Kriterien auch selber zu erkennen vermögest. Mein Username lautet übrigens Ostwestfale, ohne n hinten dran.

19.10.2020 - 18:53 - thokau

@ Ostwestfalen
Du kannst sehen, was Du willst, ist deine Sache, ist mir ziemlich egal!
Ob Du erkennst wie ein Spieler in einem Laufduelle aussieht, wo Er Stärken und Schwächen hat und in welchen Phasen, bzw. bei welcher Spielweise Er zurecht kommt ist ebenfalls deine Sache!

18.10.2020 - 21:20 - Du schöner RWE

Ich bin da voll Dir, Ostwestfalen, einige wenige haben immer was zu meckern und trauern immer noch Titz nach. KEIN MENSCH WEISS, WARUM. ICH BIN SEHR ZUVERSICHTLICH, LÄUFT GERaDE vieles in die richtige Richtung.

18.10.2020 - 21:02 - Ostwestfale

Du warst doch gar nicht gemeint. Meinen Adressaten hatte ich ja zuvor benannt. Hätte ich mich mit der Euphorie auch nicht angesprochen gefühlt haben sollen? Gegen wirklich dynamisch Spieler haben die meisten Leute Probleme. Isaiah Young wird von wenigen zu halten sein. Zum Glück spielt der bei uns. Ansonsten habe ich es im letzten Jahr nicht so wahrgenommen, als sei die Zentrale ohne Grote sicherer gewesen, solange nicht im Kollektiv gut gegen den Ball gespielt wird, wie es derzeit der Fall ist.

18.10.2020 - 20:53 - Außenverteidiger

Sehr gut ist Platz 1. ;)
Wo habe ich geschrieben, die Mannschaft betreibe kaum Mittelfeldspiel? Unsere Truppe betreibt immer Abwehr, Mittelfeld und Angriffspiel. Grote hat Probleme gegen wenige und dynamische Spieler. Kommt aktuell zum Glück nicht zum Tragen. Hoffe es bleibt so. Er ist halt ein Quarterback.

18.10.2020 - 20:39 - Ostwestfale

Es geht hier nicht um Euphorie. Bitte genau nachlesen, AV. Es geht darum, dass mit dem Willen zur Objektivität und fair beurteilt wird, was auf dem Platz passiert. Der Mannschaft zu unterstellen, sie betreibe kaum Mittelfeldspiel und Grote spiele nur wegen des mangelnden Tempos erfüllt nicht die oben genannten Kriterien. Ansonsten haben wir 20% der Saison gespielt und sind sehr gut unterwegs.

18.10.2020 - 20:32 - Außenverteidiger

Nur der RWE und Siege zählen. Die Angestellten sind doch nur Mittel zum Zweck und können / müssen beliebig austauschbar sein. Sehen sie übrigens auch so, sonst wäre der Beratermarkt nicht explodiert.

18.10.2020 - 20:31 - Außenverteidiger

Erfolgt diese Leistung bei über 95 % der Spiele in dieser Saison ist alles gut. Verstehe diese Euphorie nicht. Wir stehen auf Platz 2, haben mit den höchsten Etat, mussten wieder zittern und unser Ziel ist der Aufstieg. Ob jemand gut oder schlecht war, kann erst bei der Zielerreichung ermittelt werden. Warten wir ab. Die Spieler müssen uns jede Woche überzeugen. :)

18.10.2020 - 20:24 - Ostwestfale

Mittelfeldspieler durch Mittelfeldspiel ersetzen, bitte. Unter Titz haben wir auch nicht schneller, sondern lediglich unabgesicherter gespielt. Schlechtes Spiel gegen den Ball hat nichts mit höherem Tempo zu tun.

18.10.2020 - 20:14 - Ostwestfale

Bei thokaus Ausführungen fehlen mir mittlerweile 99 Cent an einem Euro. Wer gestern kein Mittelfeldspieler und kein Tempo erkannt hat, der möchte das nicht erkennen. Es gab kaum lange Bälle. Das Spiel ist ja im Stream nach wie vor verfügbar. Nach knapp 9 Minuten eine Kombination zum Zungeschnalzen. Und das war nicht die einzige. Meine Güte, was musst du verbittert sein.

18.10.2020 - 17:50 - Außenverteidiger

Wir müssen nur die Hälfte der Spiele zocken. Ab dann gilt der Quotient und wir können im besten Fall Prämien sparen.

18.10.2020 - 17:27 - Du schöner RWE

Ich bin sehr überzeugt, dass es ein sehr gutes Jahr für uns wird, leider kann uns Corona einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen.

18.10.2020 - 16:48 - Außenverteidiger

Ich meinte die Zeit vor dem ersten Profijahr. In dieser Zeit, muss man den kleineren Etat berücksichtigen und wesentlich schlechtere Spieler als jetzt. Viele spielen in der Oberliga, schlechten Regioteams oder haben Wuppertal pleite gemacht. :D
Deine Worte darf und muss die Mannschaft beweisen. Dieser Umstand muss die letzte Chance für Platzeck und Co sein. Vorschüsse gibt's bei mir nicht, wenn das Ziel der Aufstieg ist. Bin kein Typ der im Nachhinein über Fehler jammert, die im Vorfeld/Hoch zu Problemen führen/führen können.

18.10.2020 - 16:21 - Du schöner RWE

Wir haben immer gegen die besseren Teams in den Jahren zuvor besser ausgesehen. Was habe ich denn jetzt wieder verpasst? Gegen Verl letztes Jahr zu Hause 1:4 verloren, gegen Rödinghausen 1:1 und 1: 2 verloren. Gegen BVB II 2 mal glücklich in den Schlussminuten gewonnen. Und dieses Jahr Münster und Düsseldorf II geschlagen, in F. Köln und beim BVB verdient zu einem Punktgewinn gekommen, beide mal wäre sogar mehr möglich gewesen. Für uns wird es in diesem Jahr viel leichter gegen die sogenannten Kleinen, da sie über viel kleinere Kader verfügen, nicht in unserem Umfang trainieren können, die gehen jetzt schon teilweise auf dem Zahnfleisch, siehe z. B. RWO und auch andere.

18.10.2020 - 13:37 - Außenverteidiger

Schon klar. Man muss am 20 Spieltag da sein und sollte nicht aufholen müssen. Wir wollen aufsteigen. Heißt in diesem Jahr gilt der Quotient ab dem 20 Spieltag.
Habe fast alle Spiele gesehen. Mich interessieren bei dem Ziel nur die Punkte. Alles andere ist letztendlich egal. Wir haben die letzten Jahre zudem immer gegen die guten Teams besser ausgesehen, als gegen Teams mit einem kleinen Etat. Ist für mich keine Beruhigung.
Futkeau bleibt ein Talent, der unter Titz sehr gut gespielt hat. Scheint allerdings nicht der intelligenteste zu sein, weil er mehr als andere NLZ Spieler für die Schule tun muss.
Pronichev, Hildebrandt, Grote und Kefkir sind je nach Spielsystem zu gebrauchen oder nicht.
Pronichev ist herausragend gegen tief stehende Gegner und im Titz System perfekt. Gilt auch für Hildebrandt. Was bei den beiden unter Titz sehr gefragt ist, geht zulasten eines Grotes. Er spielt im jetzigen System eine wichtigere Rolle. Der Begriff Quarterback passt. Die Vor und Nachteile sind bekannt.
Kefkir hat stark abgebaut und muss sich jetzt beweisen. Oder spricht die Tor und Vorlagenquote nach den ersten Spielen im letzten Jahr für ihn? Die Flanken sind nach wie vor eine Katastrophe.
Stand jetzt stehen wir auf Platz 2. Die Mannschaft wollte einen neuen Trainer um aufzusteigen. Diesen Anspruch stelle ich. Ja, ich fordere ihn als Fan ein. Platz Zwei berechtigt nicht zum Aufstieg.
Du schöner RWE, du verstehst meine Ausführungen nicht wirklich oder?

18.10.2020 - 12:20 - Du schöner RWE

AV, die Regel gilt erst nach det nach der Hälfte aller Spiele. Wir haben gegen die stärksten Konkurrenten gespielt, Tabelle 1-5, und jedesmal gepunktet, gegen BVB II und gegen G. KÖLN WAR NOCH MRHR DRIN. BVB II hat in den nächsten Spielen das Vergnügen gegen F. KÖLN, Münster und DüsseldorfII. Wir sind schwer zu schlagen, haben eine starke Deckung, haben einen guter Kader, und und und. Ich bin seit dem Tag der Entlassung von Titz sehr zuversichtlich, währenddessen Du fortan uns schwere Zeiten signalisiert hast. Nicht nur da lasst Du verkehrt, auch bei der Einschätzung von Promichew und Hildebrand und Deiner masslosen Überschätzung von Futkeau, sowie der schlechten Einschätzung von Kefkir und Große. Ich werde von Spieltag zu Spieltag zuversichtlich und hoffe inständig, dass Cotona uns keinen Strich durch die Rechnung macht.

18.10.2020 - 11:53 - Außenverteidiger

Mich wundert die Euphorie. Wir sind aktuell Zweiter und müssen in vielen Spielen zittern. Ja, dass Spiel war gut. Nicht mehr und nicht weniger. Nach der Quotientenregel sind wir nicht aufgestiegen. Dieser Aufstieg ist das ZIEL!

18.10.2020 - 11:49 - RWE51

thokau , du hast Recht. allerdings braucht Dennis Grote uns nur in die 3 Liga bringen. Dann werden die Karten sowieso neu gemischt!

18.10.2020 - 10:01 - thokau

Die Spielweise von Neidhart kommt Grote extrem entgegen, wenig Mittelfeldspiel, das MF wird oft mit langen Bällen überbrücktm und das Tempo ist nicht so hoch.
Er kann von Hinten raus mit weniger Laufintensität spielen.
Wir stehen nicht so hoch und Er muß bei Fehlpässen nicht so schnell und so oft zurücklaufen, dann kann Er seine zweifellos vorhandenen technischen Fähigkeiten ins Spiel bringen.
Sollte das Tempo vielleicht doch mal höher werden, wird Er sofort Probleme bekommen.
Und eine Liga höher ist automatisch mehr Tempo im Spiel!

18.10.2020 - 09:57 - Labernich

Wenn es für den Aufstieg reichen soll brauchen wir solche Spieler, abgeklärtheit und Ruhe am. Es werden noch zu viele Bälle im Zweikampf verloren, vorallem im Sturm. Gefühlt waren das gegen Münster 70%. Da sind andere Mannschaften selbsbewusster.

Beitrag wurde gemeldet

18.10.2020 - 00:44 - Pimmel07

Geiles Spiel von ihm heute!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

17.10.2020 - 23:40 - Überdingen

Endlich mal en Bericht zum "Meister";)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

17.10.2020 - 23:18 - heat

memax, es geht hier glaub ich weniger um Wirtz im speziellen sondern dass Titz jede Woche nach Trainingsleistung in dieser aufgestellt und sich das auf das Vertrauen der Speiler auswgewirkt hatte die sich nach einem soliden Spiel am Wochenende davor plötzlich auf der Bank oder Tribüne widerfanden. Klar sollte jeder bestmöglichst trainieren, aber bestimmte Stützpfeiler sollten schon ein wenig mehr Spielraum haben so dass man sich einspielt.

Beitrag wurde gemeldet

17.10.2020 - 22:39 - memax

Watt wollt ihr eigentlich noch mit Enzo Wirtz. Der kann vieles, nur nicht Fußball spielen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

17.10.2020 - 22:05 - Bacardicola

Das sieht ein Blinder mit Krückstock, das Grote schon höher gespielt hat als alle abderen !

17.10.2020 - 22:01 - Superlöwe

Er kämpft wie ein Löwe

17.10.2020 - 21:54 - Rweharry 1907

Kurz und knapp
Mega Leistung Dennis

17.10.2020 - 21:38 - RWE51

Richtig, bei Big Titz war er der Quaterback und plötzlich spielte er nicht mehr, So hat BT das auch mit Wirtz gemacht und ihn demontiert. Ich hoffe CN baut weiter in dieser Form auf Dennis Grote.

17.10.2020 - 21:33 - rweberti

Was hat Dennis Grote nur verbrochen dass Titz ihn hat fallen lassen ? Hat er etwas gesagt was Titz nicht gefallen hat ? Ich hoffe dass Dennis Grote uns zum Aufstieg führen wird ! Wäre vermutlich schon eher möglich gewesen . Nur der RWE

17.10.2020 - 21:27 - RWEimRheingau

Mit seiner Erfahrung ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, kann zu einem wichtige Baustein für den Aufstieg werden. Ein Gewinner des Titz Abganges.

17.10.2020 - 21:25 - Llord33

Dieser Kommentar wurde entfernt.