RL

RWE: Felix Weber ist da - ehemaliger BVB-U19-Torwart auch

29. September 2020, 14:57 Uhr
Dominik Schönnenbeck spielte in der vergangenen Saison für die U19 von Borussia Dortmund. Foto: Thorsten Tillmann

Dominik Schönnenbeck spielte in der vergangenen Saison für die U19 von Borussia Dortmund. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen bereitet sich nach einem trainingsfreien Montag seit Dienstag auf das Punktspiel gegen Fortuna Düsseldorf II (Freitag, 2. Oktober 2020, 19.30 Uhr) vor. Mit dabei sind auch zwei neue Gesichter im Training.

RevierSport hatte es bereits am Montagmorgen angekündigt: Felix Weber hält sich seit Dienstag bei Rot-Weiss Essen fit. Doch der ehemalige Kapitän des TSV 1860 München war am Dienstag nicht der einzige neue Spieler in der Einheit von Trainer Christian Neidhart.

Auch der 19-jährige Nachwuchs-Torhüter Dominik Schönnenbeck trainiert bei Rot-Weiss Essen mit. Schönnenbeck spielte in der vergangenen Serie für die U19 von Borussia Dortmund und war hier Teamkollege von RWE-Akteur Felix Schlüsselburg. Davor war er für Rot-Weiß Oberhausen aktiv.  In der U19-Bundesliga kommt der 1,92 Meter große Keeper auf sieben Einsätze (neun Gegentore). 

"Von der Trainingssituation profitieren sowohl Rot-Weiss Essen als auch die Spieler selbst. Mit Felix Weber integrieren wir einen erfahrenen Verteidiger in unserem Trainingsbetrieb. Dominik Schönnenbeck kompensiert den verletzungsbedingten Ausfall unseres U19-Torhüters Jannik Hermans (Probleme am Handgelenk), der normalerweise regelmäßig als dritter Torhüter am Mannschaftstraining teilnimmt. Die Spieler erhalten hingegen die Gelegenheit, sich in unserer Mannschaft unter professionellen Bedingungen fitzuhalten", sagt Jörn Nowak, RWE-Sportdirektor.

Weber-Verpflichtung durchaus möglich

Vor allem eine Verpflichtung des 25-jährigen Innenverteidigers Weber scheint eine interessante Option zu sein. Der Rechtsfuß gilt als zweikampfstarker Abwehrmann und hat in seiner Karriere bereits bei den "Löwen" aus München seine Klasse bewiesen. In der Regionalliga Bayern absolvierte der ehemalige 1860-Kapitän 107 Spiele für den TSV und lief auch 54 Mal in der 3. Liga für die "Sechziger" auf.

Aktuell haben die Rot-Weissen mit Jonas Hildebrandt hinter dem gesetzten Duo Heber/Hahn nur eine Option in der Abwehr-Zentrale in der Hinterhand.

Mehr zum Thema

Kommentieren