RL West

RWE bekommt Ausbildungshonorierung von der DFL

Stefan Loyda
17. November 2020, 15:16 Uhr
Der ehemalige Essener Timo Becker feierte im vergangenen Jahr für Schalke sein Bundesliga-Debüt. Foto: Thorsten Tillmann

Der ehemalige Essener Timo Becker feierte im vergangenen Jahr für Schalke sein Bundesliga-Debüt. Foto: Thorsten Tillmann

Die DFL hat 1,6 Millionen Euro an 103 Vereine unterhalb der 3. Liga als Ausbildungshonorierung ausgeschüttet. Rot-Weiss Essen erhält für gleich drei Spieler Geld.

Kleiner Geldsegen für Rot-Weiss Essen. Die Deutsche Fußball Liga hat am Dienstag bekanntgegeben, welche Vereine unterhalb der 3. Liga im Rahmen der Ausbildungshonorierung gefördert werden. Insgesamt wurden rund 1,6 Millionen Euro an 103 Klubs ausgeschüttet. Von dieser Ausbildungshonorierung profitieren Klubs, deren frühere Jugendspieler ihr Debüt in der ersten oder zweiten Bundesliga gefeiert haben.

Bei Rot-Weiss Essen sind dies gleich drei Spieler gewesen. Timo Becker feierte beim 2:1-Erfolg der Schalker gegen Union Berlin am 29. November 2019 seinen ersten Einsatz in der Bundesliga. Mittlerweile kommt er auf zwölf Spiele für Schalke. Sein Mannschaftskamerad Levent Mercan wurde bereits am ersten Spieltag der Saison 19/20 erstmals eingesetzt und kommt mittlerweile auf sechs Einsätze in der ersten Mannschaft. Niclas Thiede kam für den SC Freiburg am 19. Oktober 2019 beim 0:2 gegen Union Berlin zu seinem ersten und bisher einzigen Einsatz. Thiede hatte bis zur U17 bei RWE in der Jugend gespielt.

Neben RWE hatte nur ein weiterer Verein gleich drei Bundesliga-Debütanten vorzuweisen: So erhält der FC Eintracht Norderstedt aus Schleswig-Holstein über 25.000 Euro für die Debüts von Jonas David (Hamburger SV), Fabian Nürnberger (1. FC Nürnberg) und Marvin Senger (FC St. Pauli). Das meiste Geld erhält der Bliesheimer Ballspielclub für die Bundesliga-Premiere von U21-Nationalspieler Ismail Jakobs.

Die genauen Zahlen für alle Klubs gab die DFL nicht bekannt. Allerdings erhält jeder Verein, der spätere Lizenzspieler zwischen deren sechstem und 21. Lebensjahr ausgebildet haben. Clubs, die an der Ausbildung dieser Spieler zwischen deren sechstem und elften Geburtstag beteiligt waren, erhalten 4200 Euro pro Spielzeit. Vereine, bei denen die Spieler in der Zeit vom zwölften bis maximal 21. Geburtstag aktiv waren, erhalten 5400 Euro pro Saison.

Weitere geförderte Vereine:

Hombrucher SV für Luca Kilian (SC Paderborn)
Polizei SV Recklinghausen und VfB Hüls für Levent Mercan (Schalke 04)
SC Wiedenbrück für Paterson Chato (SV Wehen Wiesbaden)
SSVg Buer für Timo Becker (Schalke 04)
SV Lippstadt für Sven Köhler (VfL Osnabrück)
SSV Hagen für Niclas Thiede (SC Freiburg)
SV Rödinghausen für Fabian Kunze (Arminia Bielefeld)

Mehr zum Thema

Kommentieren

18.11.2020 - 05:00 - frankiboy5l

Das gesuchte Wort heißt Honorar.

17.11.2020 - 19:56 - Vitosax

Der Fünfer für morgen ist schon bezahlt!

17.11.2020 - 18:50 - RWE-Serm

Soccerwatch bietet morgen unser Spiel an.

17.11.2020 - 17:57 - Red-lumpi

Ist beim Pleiteclub wieder tote Hose angesagt ...

17.11.2020 - 17:15 - lapofgods

Das gesuchte Wort heißt Honorar.