3. Liga

Rostock stürmt an die Spitze, nächster Rückschlag für Lautern

24. Oktober 2020, 15:51 Uhr
Foto: Getty Images

Foto: Getty Images

Hansa Rostock ist an die Tabellenspitze der 3. Fußball-Liga gestürmt.

Der ehemalige Bundesligist fertigte im Topspiel des 7. Spieltags Viktoria Köln mit 5:1 (2:0) ab und führt die Liga zumindest für einen Tag mit 14 Punkten an. Am Sonntag kann der 1. FC Saarbrücken (13) schon mit einem Punkt im Aufsteigerduell gegen den SC Verl aber wieder vorbeiziehen.

In der Spitzengruppe setzte sich auch der FC Ingolstadt (13) durch ein 1:0 (1:0) gegen Dynamo Dresden fest. Stefan Kutschke (5., Foulelfmeter) traf früh gegen seinen Ex-Klub. Der Dresdner Max Kulke hatte für das Foul zuvor zudem die Rote Karte gesehen.

Bentley Baxter Bahn (24.) eröffnete den Torreigen in Rostock. John Verhoek (25., 50.), Julian Riedel (49.) und Korbinian Vollmann (69.) erzielten die weiteren Treffer für die teils wie entfesselt aufspielenden Gastgeber. Einziger Wermutstropfen war die Rote Karte gegen Riedel (80., Notbremse). Den anschließenden Foulelfmeter nutzte Mike Wunderlich zum Ehrentreffer (81.) der Kölner (13).

Der SV Wehen Wiesbaden (12) bleibt durch ein 2:1 (0:0) beim 1. FC Magdeburg oben dran. Im Tabellenkeller kassierte der weiterhin sieglose 1. FC Kaiserslautern durch das 2:3 (1:1) beim SV Meppen den nächsten Rückschlag. Lukas Krüger (86.) erzielte den Siegtreffer der Gastgeber. Der KFC Uerdingen gewann unterdessen das Westduell beim MSV Duisburg mit 2:0 (0:0). Schlusslicht VfB Lübeck unterlag dem Halleschen FC mit 2:3 (1:0). SID

Kommentieren