Der SV Lippstadt muss ohne seinen Kapitän planen. Denn der verlässt den Fußball-Regionalligisten in Richtung Landesliga.

RL West

Regionalliga-Kapitän geht in die Landesliga

Justus Heinisch
12. Mai 2020, 09:31 Uhr
Janik Brosch wird den SV Lippstadt verlassen. Foto: Thorsten Tillmann

Janik Brosch wird den SV Lippstadt verlassen. Foto: Thorsten Tillmann

Der SV Lippstadt muss ohne seinen Kapitän planen. Denn der verlässt den Fußball-Regionalligisten in Richtung Landesliga.

Seit 2018 spielt Janik Brosch für den SV Lippstadt. Somit gehört der Stürmer zur Aufstiegsmannschaft, die in der Vorsaison den Sprung in die Regionalliga West meisterte. Dort führt der 27-Jährige den SVL als Kapitän auf das Feld. Im Sommer endet Broschs Zeit am Waldschlösschen. Er geht zu Preußen Espelkamp in die Landesliga, wie der Klub bekanntgab.

Dieser Schritt erfolgt aus beruflichen Gründen. Und er fiel Brosch nicht gerade leicht. "Aufgrund der Beendigung meines Masterstudiums Ende Juli, musste ich mir Gedanken machen, wie es für mich weitergeht. Nach ausgiebiger Überlegung habe ich mich dann dazu entschlossen den Fokus auf den Beruf zu legen und dieser ist mit dem täglichen Aufwand in einer Regionalliga-Mannschaft nicht mehr kompatibel", sagte der Stürmer auf SVL-Kanälen.

Brosch: "Ich bin dem Verein und allen Verantwortlichen, die ich rund um den Verein kennenlernen durfte für die zwei herausragenden Jahre sehr dankbar und bin froh ein Teil dieser geschichtsträchtigen Zeit gewesen zu sein."

Neuer Klub wohl bald in der Westfalenliga

"Wir hatten bezüglich Janiks möglicher Vertragsverlängerung immer einen offenen, fairen Austausch. Wir wussten, dass Janik sich in Zukunft auf seinen Beruf konzentrieren möchte und wir abgleichen mussten, ob Fußball auf dem Niveau der Regionalliga und Beruf vereinbar ist", meinte Lippstadts Manager Leiter Dirk Brökelmann. "Nachdem nun sein neuer Arbeitgeber feststeht, sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass es ein riesiger Zeitaufwand für Janik werden würde, der nur schwer zu stemmen sein wird."

Broschs neuer Klub steht in der ersten Westfalen-Landesligastaffel auf dem ersten Tabellenplatz. Im Verbandsgebiet ist ein Saisonabbruch angedacht. Was bedeuten würde, dass die Adlerträger in der kommenden Saison in der Westfalenliga an den Start gehen dürften.

Hier finden Sie alle News zur Regionalliga West

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

12.05.2020 - 22:54 - nickel

Wann registriert der RS eigentlich die aktuelle Spielstätte des SV Lippstadt? Im "Stadion am Waldschlößchen" in der Barbarossastrasse wird seit Jahren nicht mehr gespielt. Seit 2015 spieit der Regionalligist in der Liebelt-Areana an der Wiedenbrücker Straße in Lippstadt.