GS Cappenberg verbuchte am Sonntag einen 6:2-Heimerfolg gegen RW Unna. Trotz des Sieges bleibt Grün-Schwarz Cappenberg auf Platz sieben. In der Tabelle liegt Rot-Weiß Unna nach der Pleite weiter auf dem fünften Rang. Für die Gäste sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Unna-Hamm Kreisliga A2

Dritter Sieg in Folge für SuS Oberaden

09. März 2020, 08:08 Uhr

GS Cappenberg verbuchte am Sonntag einen 6:2-Heimerfolg gegen RW Unna. Trotz des Sieges bleibt Grün-Schwarz Cappenberg auf Platz sieben. In der Tabelle liegt Rot-Weiß Unna nach der Pleite weiter auf dem fünften Rang. Für die Gäste sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Die Reserve von VfL Kamen hat gegen die Zweitvertretung von Westf. Wethmar mit 2:1 gewonnen und damit den 14. Tabellenplatz gefestigt. VfL Kamen II belegt mit 15 Punkten den 14. Tabellenplatz. Nach 20 absolvierten Begegnungen nimmt Westfalia Wethmar II den 16. Platz in der Tabelle ein. Westf. Wethmar II entschied kein einziges der letzten 13 Spiele für sich.

VfK Weddinghofen kam am Sonntag vor eigener Kulisse zu einem 3:2-Sieg gegen den SSV Mühlhausen II. Nach acht Spielen ohne Sieg bejubelte VfK Weddinghofen endlich wieder einmal drei Punkte.

Den großen Hurra-Stil ließ SuS Oberaden vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper 2:1-Erfolg gegen SW Frömern zu Papier. SV Frömern wartet schon seit vier Spielen auf einen Sieg. Nach 20 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für SuS Oberaden 47 Zähler zu Buche. SuS Oberaden ist seit drei Spielen unbezwungen.

Kamener SC reklamierte am Sonntag einen 1:0-Sieg über VfL Kamen für sich.

Königsborner SV feierte bei TuRa Bergkamen einen 8:1-Kantersieg. Mit 25 Zählern aus 19 Spielen steht TuRa Bergkamen momentan im Mittelfeld der Tabelle. Königsborner SV ist nach dem Sieg weiter Spitzenreiter.

SV Langschede kam am Sonntag zu einem 3:2-Heimsieg gegen SV Bausenhagen. SV Langschede klettert nach diesem Spiel auf den neunten Tabellenplatz. Mit dem Gewinnen tut sich SV Bausenhagen weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

BSV Heeren zog sich gegen TSC Kamen achtbar aus der Affäre und erzielte durch ein 2:2-Remis gegen den Favoriten einen Punktgewinn. Türkischer SC Kamen bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz zwei. In den letzten fünf Spielen ließ sich die Heimmannschaft selten stoppen, drei Siege und zwei Remis stehen in der jüngsten Bilanz. BSV Heeren baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Mehr zum Thema

Kommentieren