Olpe Kreisliga A

Fortsetzung für die Erfolgsserie von SV Türk Attendorn?

06. März 2020, 08:06 Uhr

SG Kirchveischede/Bo trifft am kommenden Sonntag auf FC Langenei/K. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe. Kirchveischede/Bonze rangiert mit 19 Zählern auf dem 13. Platz des Tableaus. Fünf Siege und vier Remis stehen zehn Pleiten in der Bilanz des Heimteams gegenüber. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte SG Kirchveischede/Bonzel lediglich einmal die Optimalausbeute. FC Langenei/Kickenbach führt mit 26 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Die Saison der Gäste verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat FC Langenei/K. acht Siege, zwei Unentschieden und neun Niederlagen verbucht. Die volle Punkteausbeute sprang für FC Langenei/Kickenbach in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

SV Türk Attendorn will die Erfolgsserie von drei Siegen gegen FC Möllmicke ausbauen. FC Möllmicke ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein. SV Türk Attendorn belegt mit 40 Punkten den dritten Tabellenplatz. Mit 56 geschossenen Toren gehört die Heimmannschaft offensiv zur Crème de la Crème der Olpe Kreisliga A. Das große Plus von SV Türk Attendorn ist die funktionierende Offensive, da durchschnittlich pro Spiel mehr als 2,95 Treffer erzielt werden. Der aktuelle Ertrag von SV Türk Attendorn zusammengefasst: 13-mal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und fünf Niederlagen. SV Türk Attendorn tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Mit 28 Zählern aus 18 Spielen steht FC Möllmicke momentan im Mittelfeld der Tabelle. Acht Siege, vier Unentschieden und sechs Niederlagen stehen bis dato für FC Möllmicke zu Buche. FC Möllmicke ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches neun Punkte.

Am Sonntag geht es für FC Kirchhundem zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit fünf Partien ist SV Rothemühle nun ohne Niederlage. FC Kirchhundem steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison von SV Rothemühle bedeutend besser als die von FC Kirchhundem. SV Rothemühle bekleidet mit 44 Zählern Tabellenposition zwei. Erfolgsgarant der Gastgeber ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 63 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Mit mehr als 3,32 geschossenen Treffern pro Partie blickt SV Rothemühle auf eine gut funktionierende Offensive. Nach 19 absolvierten Begegnungen stehen für SV Rothemühle 14 Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen auf dem Konto. Die passable Form von SV Rothemühle belegen 13 Zähler aus den letzten fünf Begegnungen. Mit 32 gesammelten Zählern hat FC Kirchhundem den fünften Platz im Klassement inne. FC Kirchhundem beweist Vollstreckerqualitäten. Durchschnittlich markiert man mehr als 2,11 Treffer pro Begegnung. Zu den zehn Siegen und zwei Unentschieden gesellen sich bei FC Kirchhundem sieben Pleiten.

SSV Elspe will nach vier Spielen ohne Sieg bei der Zweitvertretung von FC Lennest. endlich wieder einen Erfolg landen. Mit 31 ergatterten Punkten steht der FC Lennestadt II auf Tabellenplatz sechs. Gefahr geht insbesondere vom Angriff von FC Lennest. II aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als zweimal pro Partie zu. Nach 19 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des FC Lennestadt II insgesamt durchschnittlich: zehn Siege, ein Unentschieden und acht Niederlagen. SSV Elspe nimmt mit 19 Punkten den 14. Tabellenplatz ein. SSV Elspe musste schon 48 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Die Zwischenbilanz von SSV Elspe liest sich wie folgt: fünf Siege, vier Remis und zehn Niederlagen. In den letzten fünf Spielen schaffte SSV Elspe lediglich einen Sieg.

Am 08.03.2020 bestreitet SV Heggen ein Heimspiel gegen SG Hützemert/Schreib. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu. Mit 33 Punkten auf der Habenseite steht SV Heggen derzeit auf dem vierten Rang. Der Offensivhunger von SV Heggen ist gewaltig. Mehr als 2,37 geschossene Tore pro Spiel belegen das eindrucksvoll. Bislang fuhr SV Heggen zehn Siege, drei Remis sowie sechs Niederlagen ein. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte SV Heggen in den vergangenen fünf Spielen. Die Stärke von Hützemert/Schreibers liegt in der Offensive – mit insgesamt 60 erzielten Treffern. Acht Siege, zwei Remis und neun Niederlagen hat SG Hützemert/Schreibershof momentan auf dem Konto.

Am 08.03.2020 findet die Begegnung von SF Dünschede mit der Reserve des SC LWL 05 statt. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen. Sportfreunde Dünschede schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 58 Gegentore verdauen musste. Die Stärke von SF Dünschede liegt klar in der Offensive. Im Schnitt werden pro Begegnung über 2,74 Treffer markiert. Mit dem Gewinnen tat sich Sportfreunde Dünschede zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Wo bei SC LWL 05 II der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 30 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Zuletzt machte SC LWL 05 II etwas Boden gut. Zwei Siege und ein Unentschieden schaffte der SC Listernohl-Windhausen-Lichtringhausen II in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss der SC LWL 05 II diesen Trend fortsetzen.

FSV Helden konnte in den letzten sieben Spielen nicht punkten. Mit RW Lennestadt/Greven kommt am Donnerstag auch noch ein starker Gegner. Lennestadt/Grev. reitet auf einer Erfolgswelle und verließ den Platz in den letzten fünf Spielen als Gewinner. Dagegen siegte FSV Helden schon seit sieben Spielen nicht mehr. Daher sollte das Schlusslicht für RW Lennestadt/Grevenbrück in der derzeitigen Form keine große Hürde sein. Die Offensive von FSV Helden zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 19 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Mit 45 Punkten steht RW Lennestadt/Greven auf dem Platz an der Sonne. Mit nur 22 Gegentoren stellt Lennestadt/Grev. die sicherste Abwehr der Liga. Gegen die abschlussstarke Offensive von RW Lennestadt/Grevenbrück ist kaum ein Kraut gewachsen. Im Schnitt lässt man hier das Netz häufiger als zweimal zappeln. Das bisherige Abschneiden von RW Lennestadt/Greven: 14 Siege, drei Punkteteilungen und zwei Misserfolge. Mit fünf Siegen in Folge ist Lennestadt/Grev. so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

SV Dahl-F. bekommt es am nächsten Sonntag mit TuS Lenhausen zu tun. Das Spiel beginnt um 15:00 Uhr. Im Angriff brachte TuS Lenhausen deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur 30 geschossenen Treffern erkennen lässt. Beeindruckend ist die Abschlussstärke von SV Dahl-Friedrichsthal. Durchschnittlich trifft SV Dahl-F. mehr als zweimal pro Begegnung. Zuletzt lief es erfreulich für SV Dahl-Friedrichsthal, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Kommentieren