SG Iserlohn bestreitet am kommenden Sonntag, um 11:00 Uhr, eine Heimpartie gegen die Reserve von SpVgg Nachrodt. Mit 16 Punkten auf der Habenseite steht SG Iserlohn derzeit auf dem ersten Rang. Erfolgsgarant der Gastgeber ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 42 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive von SG Iserlohn in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert SG Iserlohn mehr als sechs Treffer pro Match. SG Iserlohn wartet mit einer Bilanz von insgesamt fünf Erfolgen, einem Unentschieden sowie einer Pleite auf. SG Iserlohn tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Die formschwache Abwehr, die bis dato 26 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von SpVgg Nachrodt II in dieser Saison. Die bisherige Ausbeute der Gäste: ein Sieg, ein Unentschieden und vier Niederlagen.

Iserlohn Kreisliga C1

Bleibt SG Iserlohn dem Erfolg treu?

25. Oktober 2019, 08:09 Uhr

SG Iserlohn bestreitet am kommenden Sonntag, um 11:00 Uhr, eine Heimpartie gegen die Reserve von SpVgg Nachrodt. Mit 16 Punkten auf der Habenseite steht SG Iserlohn derzeit auf dem ersten Rang. Erfolgsgarant der Gastgeber ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 42 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive von SG Iserlohn in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert SG Iserlohn mehr als sechs Treffer pro Match. SG Iserlohn wartet mit einer Bilanz von insgesamt fünf Erfolgen, einem Unentschieden sowie einer Pleite auf. SG Iserlohn tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Die formschwache Abwehr, die bis dato 26 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von SpVgg Nachrodt II in dieser Saison. Die bisherige Ausbeute der Gäste: ein Sieg, ein Unentschieden und vier Niederlagen.

Am nächsten Sonntag, um 13:00 Uhr, kommt es zum Duell der Zweitvertretung von VfR Lasbeck-S. gegen den FC Iserlohn III. Mit 13 Punkten aus fünf Partien ist der FC Iserlohn III noch ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Mit 22 geschossenen Toren gehört die Heimmannschaft offensiv zur Crème de la Crème der Iserlohn Kreisliga C1. Gefahr geht insbesondere vom Angriff des FC Iserlohn III aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als viermal pro Partie zu. VfR Lasbeck-Stenglingsen II befindet sich mit sechs Zählern am letzten Spieltag im sicheren Tabellenmittelfeld. 12:23 – das Torverhältnis von VfR Lasbeck-S. II spricht eine mehr als deutliche Sprache.

Der Geisecker SV III fordert im Topspiel TuS Wandhofen heraus. Der Offensivhunger des Geisecker SV III ist gewaltig. Mehr als vier geschossene Tore pro Spiel belegen das eindrucksvoll. Zwei Erfolge, zwei Unentschieden sowie eine Pleite stehen aktuell für das Heimteam zu Buche. Mit mehr als 3,67 geschossenen Treffern pro Partie blickt TuS Wandhofen auf eine gut funktionierende Offensive.

SF Oestrich-Iserlohn bekommt es am nächsten Sonntag mit Eintr. Ergste III zu tun. Das Spiel beginnt um 17:15 Uhr. Nach sechs gespielten Runden gehen bereits 15 Punkte auf das Konto von Eintracht Ergste III und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Eintr. Ergste III präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 34 geschossene Treffer gehen auf das Konto von Eintracht Ergste III. Gegen die abschlussstarke Offensive von Eintr. Ergste III ist kaum ein Kraut gewachsen. Im Schnitt lässt man hier das Netz häufiger als fünfmal zappeln. Beeindruckend ist die Abschlussstärke von SF Oestrich 2. Durchschnittlich trifft SF Oestrich-Iserlohn 2 mehr als dreimal pro Begegnung. Bisher verbuchte SF Oestrich-Iserlohn zweimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

Iserlohner TS IV trifft auf Iserlohner TS III. Der aktuelle Ertrag von Iserlohner TS III zusammengefasst: zweimal die Maximalausbeute, zwei Unentschieden und drei Niederlagen.

VfL Platte-Heide III will gegen VfK Iserlohn II die schwarze Serie von vier Niederlagen beenden. In der Defensive drückt der Schuh bei VfL Platte-Heide III, was in den bereits 35 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. VfK Iserlohn II schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 26 Gegentore verdauen musste.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Kommentieren