Für die Reserve von SC Kückelheim/S. geht es zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit acht Partien ist SG Berge-Calle/Walle nun ohne Niederlage. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander. Mit 22 Punkten auf der Habenseite steht SG Berge-Calle/W.2 derzeit auf dem vierten Rang. Das große Plus des Gastgebers ist die funktionierende Offensive, da durchschnittlich pro Spiel mehr als 2,73 Treffer erzielt werden. Drei Niederlagen trüben die Bilanz von SG Berge-Calle/Wallen 2 mit ansonsten sieben Siegen und einem Remis. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – 13 Punkte aus den letzten fünf Partien holte SG Berge-Calle/Walle. Nach elf gespielten Runden gehen bereits 22 Punkte auf das Konto von SC Kückelheim/Salwey II und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Mit 42 geschossenen Toren gehören die Gäste offensiv zur Crème de la Crème der Hochsauerland Kreisliga C West. Die Stärke von SC Kückelheim/S. II liegt klar in der Offensive. Im Schnitt werden pro Begegnung über 3,82 Treffer markiert. Die bisherige Ausbeute von SC Kückelheim/Salwey II: sieben Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. SC Kückelheim/S. II ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches neun Punkte.

Hochsauerland Kreisliga C West

Legt SC Kückelheim/S. II nach?

28. Februar 2020, 08:06 Uhr

Für die Reserve von SC Kückelheim/S. geht es zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit acht Partien ist SG Berge-Calle/Walle nun ohne Niederlage. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander. Mit 22 Punkten auf der Habenseite steht SG Berge-Calle/W.2 derzeit auf dem vierten Rang. Das große Plus des Gastgebers ist die funktionierende Offensive, da durchschnittlich pro Spiel mehr als 2,73 Treffer erzielt werden. Drei Niederlagen trüben die Bilanz von SG Berge-Calle/Wallen 2 mit ansonsten sieben Siegen und einem Remis. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – 13 Punkte aus den letzten fünf Partien holte SG Berge-Calle/Walle. Nach elf gespielten Runden gehen bereits 22 Punkte auf das Konto von SC Kückelheim/Salwey II und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Mit 42 geschossenen Toren gehören die Gäste offensiv zur Crème de la Crème der Hochsauerland Kreisliga C West. Die Stärke von SC Kückelheim/S. II liegt klar in der Offensive. Im Schnitt werden pro Begegnung über 3,82 Treffer markiert. Die bisherige Ausbeute von SC Kückelheim/Salwey II: sieben Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. SC Kückelheim/S. II ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches neun Punkte.

Die Zweitvertretung von SV Dorlar-S. will die Erfolgsserie von fünf Siegen gegen SC Lennetal II ausbauen. Wahrlich keine leichte Aufgabe für SC Lennetal II, da SV Dorlar-Sellinghausen II 21 Punkte mehr auf dem Konto hat. Nach zwölf Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für SV Dorlar-S. II 27 Zähler zu Buche. Die Offensivabteilung des Heimteams funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 46-mal zu. Mit mehr als 3,83 geschossenen Treffern pro Partie blickt der Tabellenprimus auf eine gut funktionierende Offensive. SV Dorlar-Sellinghausen II erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien 15 Zähler. 17:34 – das Torverhältnis von SC Lennetal II spricht eine mehr als deutliche Sprache.

FC Cobbenrode II will im Spiel gegen FC Gartenstadt Mesch nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. FC Cobbenrode II befindet sich mit 17 Zählern am letzten Spieltag im sicheren Tabellenmittelfeld. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive der Heimmannschaft in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert FC Cobbenrode II mehr als 3,27 Treffer pro Match. Viermal ging FC Cobbenrode II bislang komplett leer aus. Hingegen wurde fünfmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen. Die passable Form von FC Cobbenrode II belegen sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen. Die Angriffsreihe von FC Gartenstadt lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 53 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Beeindruckend ist die Abschlussstärke von FC Gartenstadt Meschede. Durchschnittlich trifft FC Gartenstadt Mesch mehr als viermal pro Begegnung.

SG Eversberg-H. 2 will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen SG Bödefeld/Henne 3 punkten. Gegen die abschlussstarke Offensive von Eversbg./H./W. 2 ist kaum ein Kraut gewachsen. Im Schnitt lässt man hier das Netz häufiger als dreimal zappeln. SG Eversberg-Heinrichsthal-Wehrstapel 2 holte aus den bisherigen Partien sechs Siege, zwei Remis und drei Niederlagen. Die letzten Resultate von SG Eversberg-H. 2 konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien. Im Angriff weist SG Böd./Hen-Rar. 3 deutliche Schwächen auf, was die nur 15 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Die Zwischenbilanz von SG Bödefeld/Henne-Rartal 3 liest sich wie folgt: zwei Siege, ein Remis und acht Niederlagen.

FC Gleidorf/H. 2 bestreitet am 01.03.2020 ein Heimspiel gegen TuS Valmetal II. Anpfiff ist um 12:45 Uhr. Nach zwölf ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von FC Gleidorf/Holthausen 2 insgesamt durchschnittlich: sechs Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen. Mit erschreckenden 58 Gegentoren stellt TuS Valmetal II die schlechteste Abwehr der Liga.

Mehr zum Thema

Kommentieren