Am kommenden Sonntag bestreitet die Reserve von TuS Velmede/Bestwig ein Auswärtsspiel bei SG Bödefeld/Henne-Rartal 3. Anstoß ist um 10:30 Uhr. Zu mehr als Platz elf reicht die Bilanz von SG Bödefeld/Henne 3 derzeit nicht. Die formschwache Abwehr, die bis dato 46 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gastgebers in dieser Saison. Die Zwischenbilanz von SG Böd./Hen-Rar. 3 liest sich wie folgt: ein Sieg, ein Remis und acht Niederlagen. In den letzten fünf Spielen schaffte SG Bödefeld/Henne-Rartal 3 lediglich einen Sieg. TuS Velmede/B. II befindet sich mit zehn Zählern am letzten Spieltag im sicheren Tabellenmittelfeld. Der bisherige Ertrag des Gasts in Zahlen ausgedrückt: drei Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen.

Hochsauerland Kreisliga C West

Behält SG Berge-Calle/Walle Rückenwind?

15. November 2019, 09:45 Uhr

Am kommenden Sonntag bestreitet die Reserve von TuS Velmede/Bestwig ein Auswärtsspiel bei SG Bödefeld/Henne-Rartal 3. Anstoß ist um 10:30 Uhr. Zu mehr als Platz elf reicht die Bilanz von SG Bödefeld/Henne 3 derzeit nicht. Die formschwache Abwehr, die bis dato 46 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gastgebers in dieser Saison. Die Zwischenbilanz von SG Böd./Hen-Rar. 3 liest sich wie folgt: ein Sieg, ein Remis und acht Niederlagen. In den letzten fünf Spielen schaffte SG Bödefeld/Henne-Rartal 3 lediglich einen Sieg. TuS Velmede/B. II befindet sich mit zehn Zählern am letzten Spieltag im sicheren Tabellenmittelfeld. Der bisherige Ertrag des Gasts in Zahlen ausgedrückt: drei Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen.

Die Zweitvertretung von SV Dorlar-Sellinghausen will mit dem Rückenwind von drei Siegen in Folge beim FC Arpe/Wormbach III punkten. Der FC Arpe/W. III besetzt momentan mit zwölf Punkten den achten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 29:29 ausgeglichen. Die Stärke der Heimmannschaft liegt klar in der Offensive. Im Schnitt werden pro Begegnung über 3,22 Treffer markiert. Nach zehn Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für SV Dorlar-S. II 21 Zähler zu Buche. Offensiv konnte SV Dorlar-Sellinghausen II in der Hochsauerland Kreisliga C West kaum jemand das Wasser reichen, was die 36 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Gefahr geht insbesondere vom Angriff von SV Dorlar-S. II aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als dreimal pro Partie zu. SV Dorlar-Sellinghausen II befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Am nächsten Sonntag, um 12:15 Uhr, kommt es zum Duell zwischen TuS Valmetal II und SG Eversberg-Heinrichsthal-Wehrstapel 2. Mit neun Punkten auf der Habenseite steht TuS Valmetal II derzeit auf dem zehnten Rang. Das Heimteam schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 47 Gegentore verdauen musste. Beeindruckend ist die Abschlussstärke von TuS Valmetal II. Durchschnittlich trifft TuS Valmetal II mehr als zweimal pro Begegnung. SG Eversberg-H. 2 beweist Vollstreckerqualitäten. Durchschnittlich markiert man mehr als 3,1 Treffer pro Begegnung. Bislang fuhr Eversbg./H./W. 2 fünf Siege, zwei Remis sowie drei Niederlagen ein. Neun Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für SG Eversberg-Heinrichsthal-Wehrstapel 2 dar.

FC Gleidorf/Holthausen 2 bekommt es am nächsten Sonntag mit FC Gartenstadt Meschede zu tun. Das Spiel beginnt um 12:30 Uhr. FC Gartenstadt Mesch präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 53 geschossene Treffer gehen auf das Konto des Spitzenreiters. Mit durchschnittlich mehr als 5,3 Treffern pro Begegnung ist die Offensivabteilung das Prunkstück von FC Gartenstadt. FC Gartenstadt Meschede tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Mit mehr als 2,8 geschossenen Treffern pro Partie blickt FC Gleidorf/H. 2 auf eine gut funktionierende Offensive. Nach zehn ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von FC Gleidorf/Holthausen 2 insgesamt durchschnittlich: fünf Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte FC Gleidorf/H. 2 in den vergangenen fünf Spielen.

Am nächsten Sonntag kommt es zum Aufeinandertreffen von SG Berge-Calle/Wallen 2 mit FC Cobbenrode II. Gegen die abschlussstarke Offensive von FC Cobbenrode II ist kaum ein Kraut gewachsen. Im Schnitt lässt man hier das Netz häufiger als dreimal zappeln. FC Cobbenrode II förderte aus den bisherigen Spielen fünf Siege, ein Remis und vier Pleiten zutage. Nach zehn gespielten Runden gehen bereits 21 Punkte auf das Konto von SG Berge-Calle/Walle und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Das große Plus von SG Berge-Calle/W.2 ist die funktionierende Offensive, da durchschnittlich pro Spiel mehr als 2,6 Treffer erzielt werden. Die letzten Resultate von SG Berge-Calle/Wallen 2 konnten sich sehen lassen – 15 Punkte aus fünf Partien.

Mehr zum Thema

Kommentieren